» »

Dickes Knie, keine Schmerzen

mFose/r69 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen!

Ich hatte zwar viele mit dem Knie verbundene Themen auf dem Forum durchblättert, aber leider meinen Fall nicht gefunden …

Seit einigen Monaten habe ich ein kleine Schwellung am rechten Knie. Am Anfang war sie mal da mal wieder weg … In den letzten 2 Monaten geht sie aber nicht mehr weg ( Kühlung + Voltaren + Dicklofenac hat nichts geholfen).

Da ich in seit ca.1 Jahr wieder ziemlich viel Sport treibe ( Rad, Laufen, Schwimmen - … Vorbereitung für Triathlon), habe ich mir gedacht dass es vielleicht doch zu viel ist (ich war mal Leistungssportler – Radsport, dann 17 Jahre Pause und seit 2007 wieder auf dem Rad als Hobby-Sportler). Mein Orthopäde behauptet allerdings dass es mit der sportlichen Belastung nicht unbedingt was zu tun haben muss – zumindest der Sport soll nicht der Auslöser der Beschwerden sein. Vor 2 Wochen wurde das Knie punktiert und Cortison eingespritzt – auch ohne Erfolg …

Was ist interessant finde ist, dass ich keine Schmerzen habe….

An der Kniescheibe des betroffenen Knie habe ich seit längerer Zeit zwei quer verlaufende "Narben" – der Doc. Sagte dass es Folge einer früheren Schleimbeutelentzündung sein

können. Kann das etwas damit zu tun haben ??? ?

Wenn das bis Ende Oktober nicht weg geht soll es operiert werden, was ich nicht wirklich will …..

Drei Wochen lang habe ich alle Sportaktivitäten eingestellt – da ich aber keine Besserung feststellen konnte fange ich langsam an doch ein wenig Rad zu fahren (Doc. Ist einferstanden).

Hat jemand schon so was gehabt oder Erfahrungen mit solchen Beschwerden gemacht ??? ?

Danke im Voraus für alle Informationen !

Beste Grüße

Robert

Antworten
E]hem~aliger Nuitzer (#3x25731)


Wenn das bis Ende Oktober nicht weg geht soll es operiert werden, was ich nicht wirklich will

Dann solltest du mal dringend den Arzt wechseln, was will der denn operieren wenn der nicht mal weiß wonach er sucht? Und mal eben reinschauen, da halte ich nicht von. Eine Arthroskopie ist ein Eingriff und das knie ist gerne mal beleidigt danach. Wenn die wissen wolen was im knie los ist sollen die dich zum MRT schicken, aber einfach ins blaue reinoperieren geht meiner Meinung mal gar nicht

mKoserr6x9


... Er vermutet Schleimbeutelentzündung und will ihn rausschneiden …

Ich habe vieles über Schleimbeutelentzündung gelesen und immer wer es mit Schmerzen verbunden – ich habe

aber keine ….

Röntgen und US haben nichts ergeben – das Knie ist angeblich in recht guter Form.

m)oseKr6x9


Hallo noch mal,

das Flüssigkeit - Kiesen vor meiner Kniescheibe hat mich bis gestern Abend die ganze Zeit begleitet.

Gestern war ich im Hallentraining (Algemeinathletik) und habe mich getraut auf die Knien zu gehen um ein paar Übungen für den Rücken zu machen (das hat ja so wie so nicht weh getan) - auf einmal sehe ich dass sich meine Kniebeule ganz nach oben verschoben hat (Richtung Oberschenkel) ...... nach paar nächsten Übungen auf den Knien war sie komplett weg !

Kann das der Schleimbeutel gewesen sein? Kann er sich bewegen? … oder ist er geplatzt ???

Hat Jemand eine Erklärung dafür ??? Danke im Voraus !

Beste Grüße !

1qFeenjwa1


Ich habe keine Ahnung, was das sein könnte, möchte dir aber dringend ans Herz legen, den Orthopäden zu wechseln und dir eine Zweitmeinung (bzw. überhaupt mal eine anständige Diagnose) einzuholen. Auch wenn du keine Schmerzen hast, können da ja diverse Erkrankungen/Verletzungen die Ursache sein. Je länger so etwas unbehandelt bleibt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass bleibende Schäden zurück bleiben. Allein durch die andauernde Schwellung ist das Gelenk ja einer permanenten Stresssituation ausgesetzt, sodass z.B. der Knorpel, der Bandapparat und die Menisken in Mitleidenschaft gezogen werden können.

Also gehe zu einem guten Orthopäden (oder am besten in eine renommierte Fachklinik) und lasse dich dort eingehend untersuchen. Ggf. wäre es auch sinnvoll, eine Blutuntersuchung vorzunehmen, um bspw. mal die Rheumawerte zu überprüfen.

Gute Besserung!

i+xcxhxdxZoxcxxh


@ moser69

wenn die Schwellung am rechten knie auf der Schenkelinnenseite ist, dann vermute ich bei Dir einen Trainingsfehler; früher hat man das ein "Betpolster" genannt, passiert, wenn das Knie zu lange am Stück, übermässig überstreckt wird, dieses ist auch völlig schmerzlos, aber es ist da, eine Flüssigkeitsansammlung.

Mal da, bekommt man die schwer wieder weg (Haut bleibt dort meist so).

Will mich da aber nicht festlegen, denn eine genauere Beschreibung ist ja nicht da.

m0ose_r69


Hallo,

heute ist der zweiter Tag nach dem mein Flüssigkeitskiesen weg ist - es sieht gut aus ... abgesehen davon habe ich am 28 Okt. ein Termin bei meinem Orthopäde und am 7 Nov. bei der Heike Mayer ([[http://www.heikemayer.de/home.htm)]] – auch wenn die "Beule" weg bleiben sollte will ich versuchen die tatsächliche Ursache des ganzen finden.

Das Gelenk selber ist gar nicht angeschwollen – es ist wirklich nur ein kleines Flüssigkeitskissen vor der Kniescheibe im unteren Bereich gewesen – also auch kein "Bettpolster" an der Schenkelinnenseite …

Danke für alle Kommentar, Tipps und Besserungswünshe !

D*rachxir37


Hallo moser69,

wie geht es Deinem Knie inzwischen? Ist die "Beule" verschwunden geblieben?

Mich interessiert es deshalb, weil ich die selben Symptome am Knie habe: Dicke Beule und keine Schmerzen.

Für eine kurze Rückmeldung wäre ich dankbar.

Viele Grüße

Drachir37

tsrinxietatxis


Auch ich habe seit Mitte September, ohne dass einen erkennbaren Anlass dafür gab, ein weiches Polster auf dem linken Knie, und zwar völlig beschwerde- und schmerzfrei.

Der erste Orthöpäde, den ich sofort aufsuchte, punktierte innnerhalb von ca, 2 Wochen etwa 4-mal (jeweils um die 10 mL); etwa einen Tag später war das Polster wieder da.

Nach der Auskunft "wenn es Sie stört, muss der Schleimbeutel eben herausoperiert werden", wechselte ich.

Die neue Orthopädin wirkte wesentlich kompetenter. Eine einmalige Kortison-Injektion, die wohl oft hilft, führte bei mir zwar zu einer etwas längeren "flachen" Kniescheibe, aber nach gut einem Tag war das Polster wieder da. Die Kompressionsbandage, die ich seitdem fast ständig trage, verhindert zwar, dass ich ständig auf mein Knie fasse, nützt letztendlich aber auch nichts. Morgens ist das Polster relativ flach, abends wieder dicker. Leider traue ich mich gar nicht mehr zu joggen – werde es wohl aber demnächst einfach mal probieren.

Ansonsten wird zurzeit eine Lymphdrainagenbehandlung (2x pro Woche probiert), aber wenn überhaupt mit kaum sichtbarer Wirkung.

Jedenfalls meinte die Orthopädin, dass man nicht operieren muss, wenn mich die Sache nicht stört oder behindert.

Ach so: Alle Blut- und Urinwerte, die in diesem Zusammenhang geprüft wurden (auch Rheuma), sind okay.

Wer hat noch DEN heißen Tipp, wie ich dieses blöde Polster wieder los werde.

Gruß aus dem eisigen Berlin!

sZunqshUine8x3


Bei meinem Knie hat Heilerde Wunder vollbracht.

r=otPwildI00x7


Hallo moser69 und an alle mit ihrem dicken Knie.

Ich hatte ende Oktober meinen ersten Marathon und habe mich 3-4 Mon. darauf vorbereitet.

Ein Woche vor dem Marathon hatte ich plötzlich eine dicke Beule unterhalb vom Knie.

Der Arzt hatte mir 80ml Flüssigkeitn (keine Eider oder Blut war sehr klar) heraus gezogen eine leicht Beule blieb. Habe nie schmerzen deswegen gehabt. Habe mich entscheide den Marathon doch zu laufen und bei schmerzen oder dicker werdenem Knie aufzuhören. Knie wurde nicht dicker auch keine schmerzen und konnte den Marathon in 03:57:43h laufen. vorher habe ich es oft gekühlt und auch Heilerde versucht, hlft aber nur wenn man Wasser direkt im/am Knie hat. Hilft nicht bei Schleimbeutel, auch Voltaren oder sonstiges ohne Erfolg. Der Arzt meine auch es komme nicht durch überlastung sondern daher das ich mit den Kinder auf den Knie herum rutsche :-). Durch überlastung kann ich mir auch nicht vorstellen, bin zwar viel gelaufen aber immer mit Kopf. Nur jeden zweiten Tag und lange Strecken von 30km hatte ich auch nur 3-4 stück. Ein paar tage nach dem Marathon habe ich mich gekniet und es hat leicht bitsch gemacht, scheinbar ist der Schleimbeutel geplatzt und das Knie war wie immer.Mein Arzt sagte mir es wäre nicht schlimm. Nun hatte ich Hallenfussbal gespielt und das Knie wurde leicht dick am nächsten Tag war es wieder weg. Nun meine Frage:

was ist aus eurem Knie geworden ist es jemanls wieder aufgetreten das der Schleimbeitel bei Beanspruchung wieder gekommen ist. Muss ich den Sport ein paar Wochen einstellen?

Ich war jetzt noch nicht länger laufen gewesen würde es aber mal die nächsten Tage testen.

Sagt mir mal eure Meinungen was ich machen soll, weiter machen oder pausieren.

Grüße

s unshQine8x3


Ich würde auf jeden Fall pausieren. Mein Arzt hat mir erzählt, dass gerade Laufen für die Knie sehr schädlich ist. Da lastet in manchen Phasen das dreifache Gewicht auf dem Knie. Daher würde ich erstmal pausieren, bis die Beschwerden weg sind.

Zusätzlich dazu würde ich noch mal einen Kniespezialisten aufsuchen.

rhotwivldX007


Hallo,

pausieren habe ich ja schon 3 Wochen nach dem Marathon,

es sieht fast danach aus als ob es immer wieder auftritt.

Ich bräuchte eine echten Rat was ich machen muss. Vielleicht meldet sich ja noch jemand :-).

r-otwibldx007


Hallo,

hat keiner noch einen tipp für mich,

oder wo sind die Leute die ihre Beule los bekommen haben.

Das mit dem Bettpolster ist ja interressant, wie kann man Festellen ob es ein Bettpolster oder der Schleimbeutel ist?

Wie beschrieben ist nicht rot habe keine schmerzen, ist nicht heiß und nichts nur eine Beule.?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sportmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Orthopädie · Blut, Gefäße, Herz, Lunge · Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH