» »

Erfahrung nach AC-Gelenk-OP mit Impingement

L!uLdQ3xr hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen !

Seit gut zwei Jahren habe ich Probleme mit einer aktivierten Arthrose im AC Gelenk und einem Impingement Syndrom. Also zwei Jahre keinen Sport. (Für mich als Dauersportler schlimmer als alles andere).

Nach ettlicher KG, 10 mal Cortison etc etc habe ich dann in diesem Jahr April den Schritt der OP gewagt.

Problem : Ich habe immernoch Schmerzen, obwohl die OP 8 Monate her ist.

Mal ist es besser bzw komplett weg, mal ist es schmerzhaft (aber immer erst am Abend).

Für mich ist manchmal sogar der Crosstrainer nicht möglich, weil ich dann am nächsten Tag Schmerzen bzw Unwohlgefühle habe.

Der Operateur sagt : Operation nicht gelungen.

Ein anderer Spezialist sagt aus Eigenerfahrung : Durchaus normal, dass das vor 12 Monaten nicht ausgeheilt ist.

Frage : Hat jemand Erfahrungen mit dieser OP und wielange hat es bei Euch gedauert bzw könnt ihr wieder Sport treiben ?

Antworten
E)hema:liger tNutze#r (#}325x731)


Was sagt denn der Physiotherapeut? Wie sieht denn die muskuläre Situation aus und ist die Schulter richtig im Gelenk zentriert?

Erstens dauert sowas lange, zweitens ist OP alleine eben kein Garant. Vermutlich hilft dir nur Physio und Geduld

S*chmid`txi70


Was wurde denn genau gemacht?

L!ud3xr


Die ersten zwei Monate nach der OP hatte ich gar keine Schmerzen mehr.

Dann fing es nach einer banalen ungünstigen Bewegung wieder an weh zu tun.

Muskulär alles top, habe nun nur 10kg Muskelmasse verloren, da ich nicht mehr trainieren kann.

Der Physio kann keine genauen Aussage machen. Der Doc meinte, dass ich nach 3 Monaten wieder voll belasten könne. Die Schulter sitzt auch ideal sagte der Doc. Kein Hochstand oder sowas.

Ich habe an Physio alles probiert ... alles. Sogar Akupunktur, Ostheopathie etc etc etc.

Der Doc verschrieb mir nun Röntgenreizbestrahlung nachdem erneut Cortison gespritzt wurde.

Ich merke, dass mir eher Ruhe gut tut. Aber erst letzte Woche hatte ich wieder Schmerzen, nachdem ich 2 Stunden vor dem PC gesessen habe.

Bei der OP wurde das Impingement verbessert/freigängig gemacht und im AC Gelenk Osteophyten geglättet. Die Rotatorenmanschette sei gerötet gewesen sowie der Bursa subacromialis entzündet (ob dieser entfernt wurde weiss ich nicht).

Eine Tendinose der Supra Spinatus sei wohl auch vorhanden.

Habe nun ein MRT im Juli gemacht wo viel Entzündungsflüssigkeit (aber nicht durch Infekt oder so) zu sehen ist.

Ich weiss auf jeden Fall, dass ich meinen Arm hätte von Anfang an (also vor zwei Jahren als es began) ruhig halten sollen anstatt Physio zu machen :-(

Aber das es so schlimm ist, dass man sogar durch vor dem PC sitzen Schmerzen hat, finde ich beachtlich.

E>hemalNiger Nu7tzer W(#32x5731)


Hättest du den Arm nur ruhig gehalten und keine Physio gemacht wäre die Schulter jetzt steif!

SVchm idteix70


Hmm, Ruhe tut meinen Schulter zwar auch gut,aber gezielte Physio auch...Generell dauert die Heilung nach Schulter OPs schon lange....durchaus 1 Jähr und länger. Ich konnte auch nach über einem Jahr noch Fortschritte erkennen.

Meine linke Schulter wurde auch im April operiert, komplett schmerzfrei bin ich da noch nicht. Allerdings hatte ich eher nach der OP fiese Schmerzen (aber auch einen anderen Eingriff), die langsam besser wurden. Aktuell habe ich fast schmerzfreie Tage, an anderen Tagen gehts etwas schlechter....Nach der Erfahrung mit der Rechten operierten Seite habe ich da aber noch Geduld...

Ich würde durchaus mit gezielter Physio weitermachen und Geduld haben....Gegebenenfalls noch mal einen anderen Arzt drauf gucken lassen...Was hast Du denn für Sport gemacht?

Und eine Arthrose kann man leider auch nicht wegzaubern....

Gute Besserung!

L(udx3r


An Melli :

Vielleicht habe ich das unglücklich ausgedrückt mit dem ruhig halten. Ich meine damit, dass ich nicht hätte belasten sollen bzw nicht ständig Aussenrotation mit Terraband machen.

Ich meine, dass ich den Arm im Alltag normal hätte bewegen sollen, nur eben ohne wirkliche Belastung. Das hätte mir und dem Schleimbeutel mehr Ruhe gegönnt.

Schmidti :

Was hast Du denn für eine OP gehabt ? Kalkablagerungen ?

Kollegen von mir haben auch über ein Jahr gebraucht um schmerzfrei zu sein.

Mich irritiert nur die Aussage von meinem Operateur (er sagt drei Monate und dann ist alles gut).

Ein anderer wirklicher Spezi sagte wie gesagt gut 12 Monate.

Ich habe sehr viel Kraftsport gemacht und Kampfsport.

Eigentlich habe ich permanent Sport gemacht in meinem Leben.

Die Arthrose ist ja nicht das was Scherzen bereitet, sondern die Entzündung.

Nur wielange dauert es denn bis sowas verschwindet, wenn Schleimbeutel und Sehne entzündet sind ^^

nun wo mehr Platz ist im AC Gelnek, sollte der Schleimbeutel dort doch langsam zur Ruhe kommen.

S_chmiqdtih70


Guten Morgen,

Rechts wurde die Supraspinatussehne genäht, der Schleimbeutel entfernt und dann auch etwas Platz geschaffen ( rechts habe ich einen Kómplettabriss der Langen Bizepssehne), links gleiche Naht, Tenodese der LBS, Schleimbeutel und entzündete Gelenkinnenhaut raus und ebenfalls etwas Platz geschaffen ( wohl nicht viel, da das Impingement nicht stark ausgeprägt war).

Rechts bin ich so gut wie schmerzfrei ( manchmal schmerzt es nachts, wenn ich blöd auf der Schulter gelegen habe), links ist noch Besserungspotential, aber es geht mir damit mittlerweile deutlich besser als vor der OP.

Beim Impingement ist es aber wichtig, die Aussenrotatoren zu trainieren, da die meistens zu kurz kommen, gerade wenn man viel am Schreibtisch/PC sitzt. Ich glaube nicht, dass das das Grundproblem war. Eher vielleicht falsches Training oder zuviel?

Mein Doc hat mir von Anfang an gesagt, dass es dauert und ein Jahr dauern kann. Und ich habe tatsächlich auch noch nach einem Jahr noch Verbesserungen gemerkt.

Und eine Arthrose hat ja auch entzündliche Phasen...Mein Arzt sagte mir auch noch, es seien nun mal jetzt operierte Gelenke, die einen entsprechenden Schaden hätten. Das könne man nicht komplett ungeschehen machen und wird das sicher immer irgendwie merken...Ich werde da sicher auch mein Leben lang dran bleiben und auf die Schultern Rücksicht nehmen müssen. :)z

LSud3xr


Herrje Schmidti, das hört sich ja umfangreich an :-/

Hattest Du zuviel trainiert oder weshalb so umfangreich ?

Ja, ich habe (zu)viel trainiert bzw die Zeichen nicht wahrgenommen.

Hmm. Natürlich sind Entzündungen nicht wegzuzaubern, aber es ist schlimmer als vorher und das bloße sitzen am PC und bewegen der Maus ruft unmittelbar danach Schmerzen hervor. Ist das nach 9 Monaten üblich ?

Ich frage mich was danach kommen würde...Resektion des AC Gelenkes ?

Derzeit ist es so, dass es in den Arm strahlt und der ganze Arm warm wird, wenn ich nur ne Einkaufstüte die Treppen hoch trage. Und das tagelang.

Stchmiidtix70


Zuviel trainiert? Öhm....vielleicht zu viele Wäschekörbe gestemmt? ;-D nein, ich mache nur etwas Hausfrauensport, wie man so schön sagt. Dazu kommt sicher noch die ungesunde Bürohaltung....Aber ich habe nie Schulter belastende Sportarten betrieben....

Solche Beschwerden, wie Du sie beschreibst, hatte ich aber nie. Die waren schon sehr auf die Schulter begrenzt....

Hmm, abwarten und Geduld haben oder doch noch mal einen anderen Arzt drauf gucken lassen?

L[udx3r


Einen Sehnenabriss durch Hausfrauensport :-D ?

Ja, warscheinlich auch daher, dass eben die ganze Schulter entzündet ist.

Ein anderer Spezi schaute schon drauf und sagte : 12 Monate abwarten und es sieht normal aus.

Habe nun seit drei Tagen Schmerzgel drauf (Ibuprofen Schmerzgel) und das lässt sich gut aushalten. Aber es soll ja auch nachhaltig sein.

Vielleicht habe ich auch ne ungünstige Schonhaltung ... ?

Es ist zum Haare raufen.

EBhemalNiger" Nuctzer (#Q32573x1)


Vielleicht solltest du einfach mal etwas Geduld an den Tag legen, das wurde dir ja auch von verschiedenen Seiten oft genug empfohlen ...

S+chm~idtxi70


Die Schonhaltung wird sicher dazu kommen....

Den Bizepssehnenabriss habe ich mir übrigens geholt, als ich mit dem Stuhl an der Teppichbrücke hängengeblieben bin, als ich näher an den Tisch ranrutschen wollte...Da gabs nen irren Schmerz im Arm. Die meisten Unfälle passieren im Haushalt.... :=o Wobei mein Arzt meinte, die Sehne müsse schon vorgeschädigt gewesen sein, weil eine gesunde Sehne nicht so schnell reisst....

Wie auch immer...ich habe trotzdem nie exzessiven Sport betrieben, der den Zustand meiner Schultern erklären würde. Aber vielleicht muss man auch nicht alles immer erklären können...

LVud3r


@ Mellimaus :

Ich probiere nun seit November 2011, so dass "irgendwann" die Geduld dem Ende neigt.

Und wenn dann 3 Monate veranschlagt werden und man nun nach neu Monaten das Karten spielen Schmerzen bereitet, findest Du das ich dann mangelnde Geduld bewiesen habe?

@ Schmidti :Stimme Dir zu ... einiges kann man manchmal nicht erklären, wenn man keine vorherigen Anzeichen hatte. Trotzdem schade, dass Du einen solchen Verlauf hattest, obwohl Du nie etwas provoziert hast.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sportmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Orthopädie · Blut, Gefäße, Herz, Lunge · Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH