» »

Bodybuilding

A4n6twon8x9 hat die Diskussion gestartet


hallo,

mich stört es schon seit Ewigkeiten, dass ich nur eine halbe portion bin |-o Damit hat man im alltag echt zu kämpfen und es macht mich wahnsinnig. und die kommentare bleiben natürlich auch nicht aus.

aus dem alter, wo sich noch von alleine etwas tun würde bin ich schon seit jahren raus. jetzt mache ich schon eine ganze weile bodybuilding und habe auch viel zu dem thema gelesen und erfahren und habe meine kraft schon verbessert, aber ich komme einfach nicht über das niveau eines jugendlichen hinweg.

kann das sein dass mein körper so im eimer ist dass ich selbst durch bodybuilding nicht viel richten kann?

welches gewicht sollte denn jeder gesunde mann solange er richtig trainiert und isst erreichen können? und welche kraft? zum beispiel beim bankdrücken, kniebeugen und kreuzheben ???

danke

Antworten
b?lad7e19


Es gibt keine pauschalen Werte, sondern maximal Werte an denen man sich grob orientieren kann, was so erreichbar ist. Ich selber orientiere mich an folgenden Werten:

1,2fache des Körpergewichts für Bankdrücken (1 Wiederholung)

1,6fache des Körpergewichts für Kniebeugen (1 Wiederholung)

2fache des Körpergewichts für Kreuzheben (1 Wiederholung)

Diese Werte sollte man in der Regel nach 2 Jahren ohne größeres Plateau erreichen.

Atntmonx89


Also das Bankdrücken schaffe ich schon längst bei 6 wiederholungen aber bei dem Kniebeugen und Kreuzheben bin ich noch meilenweit von entfernt |-o

aber trotzdem habe ich nur eine sehr unansehnliche brustmuskulatur weil ich eben auch nur 71kg wiege. kniebeugen und kreuzheben fallen mir wie gesagt sehr sehr schwer wegen der nötigen körperspannung usw

man kann sich vorstellen wenn da so ein sehr drahtiger mensch das versucht dass er große anlaufschwierigkeiten haben wird.

nehme ich mal an dass ich beim Kniebeugen und Kreuzheben auch schon so weit wäre dann würde mir aber doch trotzdem die armmuskulatur und brustmuskaltur fehlen und die schultern auch. da muss doch viel mehr machbar sein :-(

A6nto6n89


achso ganz vergessen danke für deinen beitrag :-)

k#onmjurexr


Meine Tabelle sagt, mit 6 x 1,2faches Körpergewicht hast du Profiwerte im Bankdrücken. Du bist bei der Übung damit nicht weit von Kraftdreikämpfern entfernt. Sicher, dass du wirklich schmal bist oder ist deine Wahrnehmung nicht eher verschoben? Wer sein 1,2 faches Körpergewicht 6 mal in sauberer Form drückt ist eigentlich nen ziemliches Tier.

bbl8ade1I9


Kreuzheben und Kniebeugen sind halt die wichtigsten Übungen, weil man die meisten Gewichte bewegt und mehrere Muskelgruppen gleichzeitig anspricht. Wenn du sagst, dass du zu drahtig bist, dann musst du mehr für deine untere Rumpfmuskulatur (Bauch/Rücken) tun.

Aber wenn du sagst, dass du bei 71kg Körpergewicht 6 Wiederholung mit 85kg beim Bankdrücken schaffst, solltest du trotz Drahtigkeit wenig Probleme haben beim Kreuzheben und den Kniebeugen. Klingt für mich eher so, also ob du Probleme mit der Technik hast, schau dir am besten paar Tutorials auf Youtube an, wo erklärt wird, worauf man besonders bei den Übungen achten muss. Es ist nicht unüblich, dass man besonders mit dem Kreuzheben Probleme hat, aber dort auch die schnellsten Steigerungen erzielt, wenn man erstmal mit der richtigen Technik arbeitet.

Und was die Muskulatur angeht, so sollte man zumindest bei der Brustmuskulatur schon deutliche Veränderungen erkennen. Wenn du prinzipiell drahtig bist, dann wirst du trotz Krafttraining jetzt nicht Unmengen an Muskelbergen aufbauen, insbesondere nicht von heute auf morgen. Es braucht eben alles seine Zeit.

PbythEonixst


Ich halte die Werte von blade19 für sehr hoch. Und habe gegen Bodybuilding und dicke Gewichte generell große Vorbehalte. Meine Meinung: Gutes Krafttraining (und das ganz ohne Geräte) geht mit dem eigenen Körpergewicht. Und das kann den 1-fachen Wert nie übersteigen, je nachdem wie man noch Winkel und Hebel einsetzt. Und selbst das ist schon ne Menge.

* Bankdrücken umgekehrt sind Liegestütze, und ich denke, auf den Armen hat man dann so 0,7 des Körpergewichts.

* Kniebeugen geht ohne Gewichte, ganz klassisch, Hände nach vorn, da hat man dann so 0,6 des Körpergewichts drauf.

* Und Kreuzheben kann kann man so ähnlich als Crunches (also Bauchmuskeltraining) auf dem Rücken liegend machen, Beine angewinkelt und abgehoben. Das kann man immer und überall machen, die Belastungen sind viel geringer und die Gefahr von Schäden viel kleiner. Ist halt kein Bodybuilding (mit seinen Exzessen), sondern ein normales Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht.

Und diese Bewegungen sollten gesunde Männer generell schaffen. Dann kommt es ja noch auf die Ausführung und Anzahl Wiederholungen an.

A?ntoknx89


Meine Tabelle sagt, mit 6 x 1,2faches Körpergewicht hast du Profiwerte im Bankdrücken. Du bist bei der Übung damit nicht weit von Kraftdreikämpfern entfernt. Sicher, dass du wirklich schmal bist oder ist deine Wahrnehmung nicht eher verschoben? Wer sein 1,2 faches Körpergewicht 6 mal in sauberer Form drückt ist eigentlich nen ziemliches Tier.

also wie ja schon gesagt wiege ich ja auch nichts. und weil ich auch recht klein bin ist die bewegungsweite noch ein wenig kleiner. das sind ~85kg plus die stange. andere drücken schon mit 18 100. und ohne tiere zu sein.

Kreuzheben und Kniebeugen sind halt die wichtigsten Übungen, weil man die meisten Gewichte bewegt und mehrere Muskelgruppen gleichzeitig anspricht. Wenn du sagst, dass du zu drahtig bist, dann musst du mehr für deine untere Rumpfmuskulatur (Bauch/Rücken) tun.

Ja muss ich unbedingt aber das was du schreibst sollte jeder mann irgendwann schaffen können? wie gesagt fürchte ich mich vor der vorstellung von geburt an schmal immer schmal. einfach weil mein körper von den genen nicht für große kraft ausgelegt ist (sehr schmales schulterskelett, frauen-handgelenke).

Aber wenn du sagst, dass du bei 71kg Körpergewicht 6 Wiederholung mit 85kg beim Bankdrücken schaffst, solltest du trotz Drahtigkeit wenig Probleme haben beim Kreuzheben und den Kniebeugen. Klingt für mich eher so, also ob du Probleme mit der Technik hast, schau dir am besten paar Tutorials auf Youtube an, wo erklärt wird, worauf man besonders bei den Übungen achten muss. Es ist nicht unüblich, dass man besonders mit dem Kreuzheben Probleme hat, aber dort auch die schnellsten Steigerungen erzielt, wenn man erstmal mit der richtigen Technik arbeitet.

ich denke ich bin einfach sehr ungleichmäßig trainiert. bankdrücken hilft mir ja wenig bei rücken und beinen, nur eben durch die körperspannung die beim bankdrücken nötig ist. das mit der technik ist ja immer so eine sache ]:D ich habe mich lange damit auseinandergesetzt und lange mit ganz leichten gewichten trainiert um mir sie einzuprägen. bei den letzten sätzen oder wiederholungen im kniebeugen haperts immer etwas, wegen der gewichtsverlagerung, die dann nämlich doch eher richtung vorderer fuß geht |-o kreuzheben kann ich aber glaube ich :-) trotzdem achte ich da morgen nochmal ganz genau drauf.

Und was die Muskulatur angeht, so sollte man zumindest bei der Brustmuskulatur schon deutliche Veränderungen erkennen. Wenn du prinzipiell drahtig bist, dann wirst du trotz Krafttraining jetzt nicht Unmengen an Muskelbergen aufbauen, insbesondere nicht von heute auf morgen. Es braucht eben alles seine Zeit.

ja eine veränderung ist schon zu sehen, vorher war ich ja haut und knochen. aber es sieht immer noch sehr untrainiert aus.

vorallem zur mitte der brust hin ist so richtig wenig volumen vorhanden.

Ich halte die Werte von blade19 für sehr hoch. Und habe gegen Bodybuilding und dicke Gewichte generell große Vorbehalte. Meine Meinung: Gutes Krafttraining (und das ganz ohne Geräte) geht mit dem eigenen Körpergewicht. Und das kann den 1-fachen Wert nie übersteigen, je nachdem wie man noch Winkel und Hebel einsetzt. Und selbst das ist schon ne Menge.

* Bankdrücken umgekehrt sind Liegestütze, und ich denke, auf den Armen hat man dann so 0,7 des Körpergewichts.

* Kniebeugen geht ohne Gewichte, ganz klassisch, Hände nach vorn, da hat man dann so 0,6 des Körpergewichts drauf.

* Und Kreuzheben kann kann man so ähnlich als Crunches (also Bauchmuskeltraining) auf dem Rücken liegend machen, Beine angewinkelt und abgehoben. Das kann man immer und überall machen, die Belastungen sind viel geringer und die Gefahr von Schäden viel kleiner. Ist halt kein Bodybuilding (mit seinen Exzessen), sondern ein normales Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht.

Und diese Bewegungen sollten gesunde Männer generell schaffen. Dann kommt es ja noch auf die Ausführung und Anzahl Wiederholungen an.

danke für die alternative. ich habe jedoch von sehr vielen leuten gehört (und das liest man auch überall), dass muskelmasse vorallem durch hohe gewichte und wenige wiederholungen kommt. keine frage ist das was du beschreibst auch anstrengend. ich würde bei vielen wiederholungen wahrscheinlich sogar früh einknicken weil mein körper das nicht gewohnt ist. aber man hat mir eben geraten lieber mit hohen gewichten zu arbeiten.

vieleicht ist es ja so, dass übunge mit dem eigenen körpergewicht besonders gut sind für leute, die von natur aus ein gutes muskelvolumen und grundgewicht haben? das kennt man ja die von natur aus kräftigen, wenn nicht sogar bärigen typen. die wollen ja dann vorallem definition und dichtere muskeln, eventuell ist das bei dem ziel besser?

und bitte nicht streiten ! :)^

Szta$lfyr


Anton89

ich habe jedoch von sehr vielen leuten gehört (und das liest man auch überall), dass muskelmasse vorallem durch hohe gewichte und wenige wiederholungen kommt.

Nope, das ist falsch. Hohe Gewichte und wenig Wiederholungen zielen auf die (Maximal)Kraft ab. Klar wird man auch als angehender Powerlifter jetzt kein Lauch sein, aber Muskelaufbau findet mit moderaten (aber natürlich nicht zu leichten) Gewichten in einem Wiederholungsbereich von 6-12 statt.

Poste doch mal deinen Trainingsplan. Wie lange trainierst du schon?

Und wie sieht es mit Ernährung aus? Isst du genug und das Richtige?

Kniebeugen und Kreuzheben musst du eben einfach nur machen. Keine Sorge, nimm am Anfang halt wenig Gewicht. Das sind schwere Verbundübungen, die erstmal korrekt gemeistert werden wollen. Da tust du dir keinen Gefallen, wenn du dir 100 kg in den Nacken legst. Fang ganz klein an, erstmal nur mit der Stange, und verinnerliche den sauberen Bewegungsablauf (lass ggf. jemanden zugucken/korrigieren).

Fraglich ist auch, ob du wirklich richtig trainierst (von der Ausführung her). Du sagt, du drückst 85 mit Stange - diese Stangen wiegen 10 - 20 kg, weiß jetzt natürlich nicht genau, welche du nutzt, aber das Gewicht der Stange musst du mitrechnen. Du drückst also mindestens 95 kg, was kein übler Wert ist - drückst du die wirklich sauber und kontrolliert? Sauber absenken auf die Brust, kurz anspannen, dann wieder hoch?

Du kannst auch die Wiederholungen hochschrauben, z.B. wie im klassischen BB 8-12.

Dann kannst du die Brust natürlich noch aus verschiedenen Winkeln befeuern: Bankdrücken, Schrägbankdrücken, Kurzhantel-Bankdrücken, Brustpresse... Wie viel Sinn das macht hängt aber auch von deiner Trainingserfahrung ab.

Wie gesagt, dein TP wäre hier interessant, und die Dauer (was heißt "eine Weile"?).

wie gesagt fürchte ich mich vor der vorstellung von geburt an schmal immer schmal. einfach weil mein körper von den genen nicht für große kraft ausgelegt ist (sehr schmales schulterskelett, frauen-handgelenke).

Ja, die Genetik macht schon einiges aus. Du wirst mit der Grundvoraussetzung sicher nicht Ronnie Coleman 2.0, aber etwas Muskelmasse zulegen wirst du dennoch können. Wie gesagt, vieles läuft auch über die Ernährung, gerade bei sogenannten Hardgainern, zu denen du wohl gehörst.

Pythonist

Meine Meinung: Gutes Krafttraining (und das ganz ohne Geräte) geht mit dem eigenen Körpergewicht.

Ersetze Krafttraining durch Fitnesstraining, dann stimme ich zu. Wer wirklich Kraft und/oder Muskeln aufbauen will, kommt um Training mit externen Gewichten nicht rum.

* Bankdrücken umgekehrt sind Liegestütze, und ich denke, auf den Armen hat man dann so 0,7 des Körpergewichts.

* Kniebeugen geht ohne Gewichte, ganz klassisch, Hände nach vorn, da hat man dann so 0,6 des Körpergewichts drauf.

Ja, aber bau damit mal nennenswerte Brust- und Beinmuskulatur auf. Das wirst du nicht schaffen. Nett, um sich fit und beweglich zuhalten. Anton89 aber möchte größer und stärker werden.

Das kann man immer und überall machen, die Belastungen sind viel geringer und die Gefahr von Schäden viel kleiner.

Nun ja...Bodybuilding ist von der Verletzungsgefahr her übrigens gar nicht so ein Risikokandidat, wie immer behauptet wird.

Du hast nicht Unrecht damit, dass man sich mit Körpergewichtsübungen wunderbar fithalten kann. gerade Liegestütze oder z.B. Klimmzüge haben ihre Daseinsberechtigung, ich selbst baue sie gerne in Workouts ein. Der Aufbau von Muskeln jedoch wird rein mit dem eigenen Gewicht nur sehr begrenzt möglich sein. Da wird man schnell an seine Grenzen stoßen, auch wenn man nicht gerade ein Massemonster werden will.

N?orvdi8x4


Und wie sieht es mit Ernährung aus? Isst du genug und das Richtige?

Ich glaube darauf läuft es irgendwo hinaus (wenn er nicht ein verzerrtes Selbstbild hat und in Wahrheit garnicht schmal ist). Irgendwo muss der Körper ja auch das "Baumaterial" herbekommen.

Und am Ende gibt es eben auch einfach Menschen die kein extrem breites Kreuz o.ä. bekommen, egal wieviel sie trainieren. Die legen dann ein bisschen zu aber irgendwo ist optisch das Ende erreicht. Die Frage ist halt wirklich wie lange und wie korrekt wird trainiert. Das man nach 6 Monaten Laientraining nicht am Maximum angekommen ist dürfte klar sein.

CComraxn


und die kommentare bleiben natürlich auch nicht aus.

Dein Umfeld würde mich mehr stören als deine Statur. :-|

weil ich eben auch nur 71kg wiege

Bei welcher Größe? Ich bin 1,77 und wiege auch 71-73 Kilo. Mein Training mache ich einfach für eine schlanke und ausgewogene Statur, nicht um Masse aufzubauen.

Die Veranlagung eines Menschen spielt auch eine große Rolle - wem genetisch nicht mehr gegeben wurde, der hilft auch gerne mal mit diversen Nahrungsersatzmitteln (von legal bis illegal, aber in Massen keinesfalls immer gesund) nach, um Schritt halten zu können. Das ist in meinen Augen aber eher ein Zeichen fehlenden Selbstbewusstseins.

Du bist Ende 20, da kann man im Muskelwachstum durch die richtige Ernährung und das passend dosierte Training noch einiges umprogrammieren. Aber erwarte keine Wunder. Vor allem ist Ungeduld beim Training ein großer Gegner. Wenn du übertrainierst wirst du keine Masse aufbauen können. Deine Gesamtstatur wirst du im Großen und Ganzen behalten, aber wenn du darauf gut proportionierte Muskeln hast, die zur Statur passen, ist das schon prima.

Übrigens stehen die wenigsten Frauen auf große Fleischberge - Kondition, Haltung und Beweglichkeit haben eine viel effektivere Wirkung, und das schafft jeder mit bisschen Disziplin ;-) . Vor allem musst du für dich authentisch ausstrahlen, dass du mit deinem Körper zufrieden bist. Das macht mehr aus als verbissene Arbeit, denn mit Selbstsicherheit lachst du auch dumme Kommentare weg. :)z


Einen beleidigenden Beitrag plus einen bezugnehmenden entfernt.

P'yt>honxist


also wie ja schon gesagt wiege ich ja auch nichts. und weil ich auch recht klein bin ist die bewegungsweite noch ein wenig kleiner. das sind ~85kg plus die stange. andere drücken schon mit 18 100 kg und ohne tiere zu sein.

Naja, dann ziehst du die Vergleiche schlecht, weil nur absolut in kg und altersbezogen. Der ganze Bereich von Kraftsport und Kampfsport ist in Wettkämpfen körpergewichtsbezogen in Gewichtsklassen eingeteilt, teils auch in Altersklassen.

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Gewichtsklasse]]

Und da dann besonders "Kraftdreikampf" für die Disziplinen, die dir da wichtig waren. Wenn du dich also absolut in kg vergleichen willst, dann such dir erstmal Leute vergleichbaren Gewichts.

Und beim Boxen wären 71 kg für Männer schon Mittelgewicht.

Im Breitensport (um mal bewusst von Bodybuilding oder Wettkampfsport wegzukommen und mehr auf den "jeder"-Aspekt, der dir wichtig war) kommen in allen Disziplinen Kriterien des Alters dazu, z.B. hier mal für das Dt. Sportabzeichen, da gibt's ja auch Kraft-Kategorien:

[[http://www.sportabzeichen-bensheim.de/tl_files/Sportabzeichen/pdf/DSA_Leistungstabelle-Frauen-Maenner_2016.pdf]]

Und da siehst du: mit dem Älterwerden (und 27 ist ja nun noch kein Alter) werden auch die Kriterien weniger streng.

Du wolltest "Jeder"-Kriterien wissen. Da finde ich die Kriterien des Sportabzeichens deutlich geeigneter als den Vergleich beim Dreikampf des Kraftsport/Bodybuilding-Umfelds. Schon mal ein Sportabzeichen gemacht, Anton89?

Ja, aber bau damit mal nennenswerte Brust- und Beinmuskulatur auf. Das wirst du nicht schaffen. Nett, um sich fit und beweglich zuhalten. Anton89 aber möchte größer und stärker werden.

Größer in cm Körperhöhe wird er eh nicht. Und für größer und stärker im Sinne von Muskelmasse, Bizepsumfang, Wadenumfang, Oberschenkelumfang, Brustumfang - ich finde da sollte erstmal eine sinnvolle Referenz her. Bodybuilding verschiebt diese Referenz zu oft immer weiter in den Bereich des abnormen durch die Orientierung nach oben. Und dann kann man ihm Tipps geben, wie er seine IMHO falschen Ziele doch erreichen könnte, oder aber, wie er die Erwartungen an sich selbst und seinen Körper wieder in einen "Normalbereich" bekommt. Mir scheint der zweite Weg der sinnvollere. Ich bin der Meinung, sein Problem beginnt im Kopf und setzt sich dann mit ungünstig gewählten Idealen fort.

AUntoWn89


Nope, das ist falsch. Hohe Gewichte und wenig Wiederholungen zielen auf die (Maximal)Kraft ab. Klar wird man auch als angehender Powerlifter jetzt kein Lauch sein, aber Muskelaufbau findet mit moderaten (aber natürlich nicht zu leichten) Gewichten in einem Wiederholungsbereich von 6-12 statt.

okay ich möchte ja irgendwo auch beides. stärker aussehen aber auch stärker sein mit besserer maximalkraft. ich trainiere fast durch die bank weg mit 6-8 wiederholungen.

Poste doch mal deinen Trainingsplan. Wie lange trainierst du schon?

Kniebeugen - 4 Sätze à 6-8 Wiederholungen

Bankdrücken - 3 Sätze à 6-8 Wiederholungen

Schulterdrücken - 3 Sätze à 8 Wiederholungen

Frenchpress - 3 Sätze à 8 Wiederholungen

Fliegende - 2 Sätze à 10-12 Wiederholungen

Kreuzheben - 5 Sätze à 5 Wiederholungen

Klimmzüge - 3 Sätze à 8 Wiederholungen

Langhantelrudern - 3 Sätze à 8 Wiederholungen

Seitenheben - 3 Sätze à 8-10 Wiederholungen

Frontheben - 3 Sätze à 8-10 Wiederholungen

Bizeps-Curls - 3 Sätze à 6-8 Wiederholungen

hin und wieder variiere ich und baue zum beispiel schrägbankdrücken ein oder an einem pausetag crunches und planke oder so.

früher habe ich eher 8-12 gemacht aber mit steigenden gewichten hat sich dann auch die wiedehrolungszahl angepasst |-o

ich kann natürlich nochmal weniger gewicht dafür jeweils mehr wiederholungen ausprobieren aber man liest ja überall etwas anderes was denn nun ideal sein soll. ich habe da das gefühl dass manche leute einfach nur mit wissen glänzen wollen. die richtig großen brummer wären sowieso groß geworden egal ob nun 6-8 oder 8-10 behaupte ich.

Und wie sieht es mit Ernährung aus? Isst du genug und das Richtige?

hm ich esse eigentlich nur wenn ich hunger habe und nicht so viel. ich trinke aber noch shakes.

Kniebeugen und Kreuzheben musst du eben einfach nur machen. Keine Sorge, nimm am Anfang halt wenig Gewicht. Das sind schwere Verbundübungen, die erstmal korrekt gemeistert werden wollen. Da tust du dir keinen Gefallen, wenn du dir 100 kg in den Nacken legst. Fang ganz klein an, erstmal nur mit der Stange, und verinnerliche den sauberen Bewegungsablauf (lass ggf. jemanden zugucken/korrigieren).

ja das mache ich :)z

Fraglich ist auch, ob du wirklich richtig trainierst (von der Ausführung her). Du sagt, du drückst 85 mit Stange - diese Stangen wiegen 10 - 20 kg, weiß jetzt natürlich nicht genau, welche du nutzt, aber das Gewicht der Stange musst du mitrechnen. Du drückst also mindestens 95 kg, was kein übler Wert ist - drückst du die wirklich sauber und kontrolliert? Sauber absenken auf die Brust, kurz anspannen, dann wieder hoch?

Ich weiß nicht genau was du mit kurz anspannen meinst. die körperspannung halte ich ja die ganze zeit in der endposition spanne ich nichts bewusst extra an. das macht die brust doch von alleine, da achte ich nicht so drauf.

aber sonst ja ein langsames sauberes herunterlassen bis zur brust und dann wieder hoch.

Du kannst auch die Wiederholungen hochschrauben, z.B. wie im klassischen BB 8-12.

ok ginge auch. bei gleichen gewichten geht das im moment aber nur bei wenigen übungen. ich bin irgendwie am limit

Wie gesagt, dein TP wäre hier interessant, und die Dauer (was heißt "eine Weile"?).

Ein paar jahre, zwinschedurch mal mit einer größeren pause.

"wie gesagt fürchte ich mich vor der vorstellung von geburt an schmal immer schmal. einfach weil mein körper von den genen nicht für große kraft ausgelegt ist (sehr schmales schulterskelett, frauen-handgelenke)."

Ja, die Genetik macht schon einiges aus. Du wirst mit der Grundvoraussetzung sicher nicht Ronnie Coleman 2.0, aber etwas Muskelmasse zulegen wirst du dennoch können. Wie gesagt, vieles läuft auch über die Ernährung, gerade bei sogenannten Hardgainern, zu denen du wohl gehörst.

Ja so ein mega bodybuilder will ich auch gar nicht werden. ich möchte aber unbedingt natürlich kräftig aussehen auch mit schmalem grundgerüst aber auch davon bin ich noch meilenweit entfernt. auf der straße würde wohl keiner vermuten dass ich überhaupt trainiere.

NQordxi84


hm ich esse eigentlich nur wenn ich hunger habe und nicht so viel. ich trinke aber noch shakes.

Shakes nutzen in dem Fall aber relativ wenig wenn die übrige Ernährung mangelhaft ist, damit gleicht man nix aus, erstrecht nicht wenn es möglicherweise günstige Shakes sind. Wie sieht denn ein durchschnittlicher Tag bei dir essenstechnisch aus ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sportmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Orthopädie · Blut, Gefäße, Herz, Lunge · Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH