» »

Kreuzbandriss

hxanna'-n(eu


hallo myri87,

Schubladentest wurde bei uns schon gemacht - auch schon mal ganz leicht 2 Wochen nach der OP, weil sich meine Tochter mit dem op. Bein abgefangen hat - ich wollte gar nicht hin zum Doc, weil ich mir sicher war, dass nichts passiert ist, aber meine Tochter war halt so verunsichert, dass ich trotzdem gefahren bin. Habe schon irgendwie Angst gehabt, wenn der schon die Schublade testet, denn man hört ja immer, dieser Test sollte nicht zu früh gemacht werden, allerdings war der Arzt ganz vorsichtig und ich habe mir dann letztendlich gedacht, der Arzt wird das schon wissen. Habe halt letzte Woche auch zugesehen und mir nur so gedacht, ja da sieht man aber schon ne Schublade, wie groß die jedoch ist, kann ich natürlich nicht beurteilen - habe schon paar Mal diesen Test gesehen vor der OP und nach dem Unfall. Der Arzt sagte aber, dass alles in Ordnung sei und sie jetzt unbedingt Muskeln aufbauen solle - ansonsten geht es ihr recht gut. Bin halt irgendwie einfach froh, wenn man ein halbes Jahr vorbei ist und wir hören, dass alles super ist, irgendwie schleicht sich bei mir jetzt wieder so ein ungutes Gefühl ein, ob das Band schon die richtige Länge hat. Aber sasebine glaube ich (da müsst ich nachschauen) hat auf meine Frage "Schublade nach Kreuzband-OP) geschrieben, dass es eh eine Schublade gibt, aber die soll nicht über 6 mm rausgehen und hauptsache man spürt den Anschlag oder so ähnlich - wir müssen im März nochmals hin, dann sprech ich den Arzt drauf an!!

Alles Gute!

JEulia#75


sonne und nochmal Schiene

:=o

hm, 16. Woche joggen, das sind ja 4 Monate :-o

mein doc meinte ja in 4 wochen kann ich wieder zustellen... also wären das noch 2 wochen, dann sind 10 wochen rum und das ist schon fast joggen :-/ mal wieder diese äußerst seltsamen nachbehandlungspläne ;-D

ich meine, wenn ich das hier lese, 6 wochen stützen, da wirds mir schon ganz anders... ich bin ja jetzt in der 8 wochen und ich laufe seit 7 ohne rum, dann wäre ich sicher noch nicht auf dem laufband... morgen fang ich mit gerätetrainig an, bin ja mal gespannt

heute war der schmerz tatsächlich wieder weg... :-) und es tut heute mal woanderes weh ;-D

war heute auf dem Laufband zum gehen :-D mein Physio war total begeistert...

ja da klappt des richtig gut, aber auf der straße... eh mein kopf sagt: geh verkrampft und gaaaaaaaanz vorsichtig :(v

heute war nämlich der letztes tag mit schiene, bzw ich hab sie heute dann gleich weg gelassen

Wie war denn das bei euch, die Zeit nach der Schiene?

Über viele Erfahrungen bin ich sehr dankbar

Grüße

Julia

mDy@ri8x7


Hallo Julia75!

Ich bin zwar nicht hauptberuflich Zustellerin (sondern Schülerin ;-) ) aber ich mach das als Nebenjob^^. "Entlastungskraft" oder wie man uns schimpft ;-D. Ich mach das also nur Samstags und es ist wahrscheinlich nicht annähernd mit dem zu vergleichen, was du machst ;-), aber ich bin jetzt erstmal noch bis zum 20.2. krank geschrieben. Wären dann also etwa 9 Wochen. Ich hab keine Ahnung, wie das dann mit dem Laufen und Zustellen geht, darf ja grad mal seit gestern ohne Krücken laufen (hab aber am gleichen Tag sowieso noch 'n termin beim Orthopäden). Ich hoffe, das geht dann wieder, sonst wird mein Vertrag hinterher im März nicht verlängert :-o, und ich brauch das Geld ;-D.

Heute war übrigens 'n super "Knietag". Bei der Physio hat alles sehr gut geklappt und mein Physio war total zufreiden mit mir und überrascht über meine großen Fortschritte diese Woche (das die sch... Teilbelastung weg ist, ist echt ein Segen :-D).

Dir gute Besserung noch!

(ach ja, 'ne Schiene hatte ich nie, kann dir da also auch keine Erfahrungen mitteilen ;-) )

m.uBne_sJhiRne


vorderes Kreuzband zum Teil erhalten

hy, hoffe einfach mal das mir eventuell jemand helfen kann...

zur Vorgeschichte, hatte am 24.12.06 einen Snowboardunfall, erste Diagnose Kreuzbandriss, dann gings zum MRT, nächste Diagnose vorderes Kreuzband sei zum Teil erhalten, keine OP. Therapie: Physio... also Muskelaufbautraining (mit dem super kommentar vom Facharzt "falls es instabil bleibt könne man auch gegebenenfalls später operieren". So jetzt sind gute 6 Wochen vergangen und es ist immer noch nix fix.

nun zu meiner Frage, wäre es jetzt sehr gefährlich mit Orthese Snowboard zu fahren? (da ja das KB noch "zum Teil erhalten ist":-|

zur nächsten Kontrolle muss ich erst ende nächster Woche.

Gibts hier vielleicht sogar einen ähnlichen Fall? und hattet ihr mit "angerissenem" KB eine OP oder nicht?

s;aseb>inxe


will dich ja nicht entmutigen, aber wenn dein kb angerissen sit, solltest du definitiv kein snowboard fahren ode rirgendwelche anderen sportarten machen. falls da auch nur die chance besteht, dass das nicht reißt, solltest du für den nächsten monate deinen sport auf muskelaufbau reduzieren, aber das dafür umso intensiver!

ein angerissens kb ist eben angerissen und kann nicht das gleiche wie das ursprüngliche kb aushalten! bei den meisten reißt es früher oder später, da es einfach zu großen belastungen ausgesetzt ist.

ich würde mich aber auch cnoh nicht gleich operieren lassen, sondern es erstmal so versuchen. vielleicht hälts ja, zumndest noch ein paar jahre und du hast dir ersteinmal diese schmerzhafte op erspart!

gruß

N,uctEem}eron


@: mune_shine

Da würd ich dir auch von abraten. Vielleicht heilt es ja so und dann ist alles okay. Wenn es dir jetzt komplett reisst dann fällst du lange lange aus. Ich würd jetzt mal langsam machen und hoffen das es stabil bleibt. Ich glaub es wird dir hier jeder bestätigen, das ein gerissenes Kreuzband kein Zuckerschlecken ist und die Nachbehandlung usw. viel Zeit braucht. Also laß es lieber.

J/uli+ax75


@myri @mune-shine

du hattest keine Schiene? Toll :)^ dann ist das natürlich auch anders, wegen den Stützen... vielleicht kommt daher die unterschiedliche Zeit ;-))

Und magst du mich nicht mal Samstags entlasten ;-), sowas gibgt es bei uns auf dem Postamt nicht... und ich wußte garnicht, das sogar Schüler dafür genommen werden :-)

du bringst dann sicher das tolle Einkauf Aktuell weg ;-) hmm?

Habe heute noch mal mit meiner Chefin gesprochen, ich bekomme wahrscheinlich einen Azubi, aus dem 2. Lehrjahr, der mir erstmal fast alles abnimmt :-)

Jetzt kann ich mir überhaupt nicht vorstellen zu arbeiten...

Sicher denkt jeder ich hab einen Gehfehler oder so, oder hab mir in die hose gemacht ;-)

In einer Stunde hab ich mein Gerätetrainig, ich berichte nachher mal was ich gemacht habe...

@shine

Du wirst auch mit Orthese keine Sicherheit haben, das dein vkb so bleibt, ein Physio sagte mir vor kurzem, das 70% der kb trotz der Schiene reißen, das hat man in irgendwelchen Studien festgestellt! Also lass es lieber!

Grüße

mwyr2i87


@ Julia75

Jaah..."Einkauf Aktuell"...aber ich sollte nicht meckern, schließlich ist das eigentlich der einzige Grund, dass ich eingestellt wurde :=o.

Hihi, "klar§ kann ich dich Samstags mal entlasten, können ja dann gemeinsam Post "aushumpeln":-p.

6 Wochen Stützen hatte ich vor allem wegen der Meniskusrefixation. Wäre es "nur" das Kreuzband gewesen, dürfte ich glaub ich schon 2 Wochen länger ohne laufen. Aber wie ich das aus einem deiner Berichte entnommen habe, hattest du nur eine Woche Krücken? (hab ich das denn richtig entnommen? ;-D)

Bin ganz froh, dass ich keine Schiene bekommen habe. Der operierende Arzt meinte, das sei alles stabil genug und ich sei vernünftig genug nicht mehr zu beugen als ich darf. Die Schiene würde nur noch gegeben, wenn auch die Innenbänder betroffen gewesen wären oder das Knie insgesamt nach der OP nicht stabil genug erscheint. Mein Physio fand das jedenfalls auch gut, ist auch besser für die Muskulatur usw. hat er gesagt.

Im Moment kann ich mir auch noch nicht vorstellen, in drei Wochen wieder zuzustellen ;-) aber wenn's so supi weiter geht wie gestern bei der Physio ;-D. (obwohl mein Physio mich da schon ein bisl ausgebremst hat...er meinte, die Fortschritte sind am Anfang meist noch recht groß, auch was Beugung und so weiter angeht und dann geht's aber meist nur noch mit kleinen Schritten vorwärts... %-|...egal, ich bin sehr zufrieden mit meinem Knie und recht zuversichtlich :)^ (und ich warne schonmal alle meine Gegner in der nächsten Saison!!!! ;-D *lol*)

Bis dann!

sionnvex713


@julia75

hab ich 16 wochen geschrieben? weiß nicht mehr, war joggen so in der 12. woche und hätte dürfen ab der 16.

bitte vergleicht nicht immer eure nachbehandlungs-schemata miteinander und denkt, daß irgendwas falsch ist. das hängt stark von den erfahrungen des arztes ab,von den verletzungen und begleitverletzungen.

prinzipiell gilt : tut das, was euer doc sagt, nicht was hier im forum von jemandem geschrieben wurde,ihr kennt die umstände doch gar nicht!!

J3ulOia755


myri und sonne

bin eine Woche an Stützen gelaufen... eh gehumpelt, laut arzt vollbelastung nach 2 Tagen :-o, nach 1 woche hab ich sie bei seite getan und bin dann ohne gehumpelt :-)

also ich warne meine gegner noch nicht :-) da wart ich noch ein bischen, aber ich plane schonmal die neue radsaison ;-)

die beginnt dann für mich das erstmal im märz damit ich meinen doc, der ist ca. 70km entfernt, dann in 6 monaten besuchen kann, da möchte er mich nochmal sehen :-)

sonne, du ahst schon recht, aber bei mir ist ja so, das ich schon dies oder jenes darf aber net kann ;-), also genau anders rum, ich hab keine schiene keine, sperre, nichts mehr :-) und darf/kann laut arzt nach der 10 woche schon zustellung machen... das wäre in 2 wochen :-o

das ist schon sehr früh *find*

ja du hattest geschrieben das du nach 16. wochen joggen darfst/hättest dürfen :-)

falsch ist daran sicher nichts, aber man macht sich schon gedanken, wenn der doc irgendwas sagt und man das nicht kann :-) andersrum wärs mir glaub lieber, was können was man nicht darf... da macht man sich nicht diese gedanken, es muß doch gehen... das ist so negativ

habe ja heute erst angefangen intensiver an geräten zu trainieren :-) , die in der reha haben schon mit den augen gerollt so---> %-| mein kg meinte, die bei der arbeit sollten mal ganz ruihg bleiben, die setzen mich ja schon sehr unter druck, denn meist dauerts länger und man dürfte noch garnicht soviel nach 8 wochen, bzw. könnte noch garnicht

dh, mein arzt sagt so und die physios bremsen mich total aus... und sagen langsam...

jedenfalls hab ich heute einbeinige übungen auf dem kissen

gemacht, kniebeugen auf wackelbrett, dann war ich auf so einem teil das nett sich shattel, 30 minuten radfahren mit kurzen pedalen, komme ja noch nicht so weit in der beugung... gerade 100, und war über eine stunde in bewegung :-)

das hab ich jetzt 3x die woche, dazu noch normale kg und bewegungsbad

hoffe mal des ist nicht zuviel fürs knie, aber das wird sich dann sicher melden

grüße

Julia

JCuli7a7x5


tolles trainig?

was mir noch einfällt, wahrscheinlich ist das beste Trainig die Arbeit, ständig in Bewegung, rad fahren, gehen... schnell mal übern zaun, treppen hoch, treppen runter... schnell mal um die ecke über die wiese, durchs unterholz zum hinterhaus... über baumwurzeln usw...

und dann wird das noch bezahlt

:-D

Rtaxiexne


@Julia

köstlich, Dein Trainingsvorschlag! :-)

Ganz unrecht hast Du vermutlich nicht. Vielleicht würde es die Situation wirklich entspannen, wenn man wieder in den beruflichen Alltag zurückkehren würde. Das Knie wäre nicht mehr 24 std am Tag wichtig...

Ich bin seit dieser Woche in der ambulanten Reha. Meist von 8.00 bis 13.00 Uhr. Bei mir fallen leider alle Wasser- und Wärmeanwendungen, sowie Massagen und Lymphdrainage weg (wg Thrombose). Das schränkt das Programm erheblich ein.

Aber es bleibt genug: Ergometer (da hat mir mein Physio gesagt, dass es für das Knie nicht von Nachteil ist, die Wattzahl hoch zu stellen, was ich jetzt natürlich auch mache), MMT (dort habe ich ein eigenständiges Programm zusammengestellt bekommen, das Beweglichkeit und Muskelaufbau beinhaltet), Magnetfeld, Iontophorese, Pilates Gymnastik, Dehnübungen, Motorschiene, KG und dann noch so blödes Zeug, wie Gesundheitsvortrag, etc. Gehört einfach dazu. Nach drei Tagen hatte ich im Knie Muskelkater. Wow. Aber die Bewegung tut mir unendlich gut. Kann ich allen nur wärmstens empfehlen. Einfach konsequent dran bleiben, auch wenn es zwickt und zwackt. Geschenkt kriegt keiner sein Knie zurück.

Ich würde gerne noch Ausdauertraining machen in der Reha, aber mein Physio meint, dass das auf dem Ergometer erst ab 115Grad geht, und die müssen gut beweglich sein. Ich bin bei 105, nicht wirklich gut beweglich. Es reicht zum Radeln, aber nicht für Kondition oder Ausdauer. Na, das wird auch absehbar soweit sein, da ich zu Hause auch ein Ergometer hab und da ja auch an der Beugung arbeite (wenn es von der Sattelhöhe gut geht zu fahren, sofort den Sattel ein Stück niedriger, damit nähert Ihr Euch der besseren Beugung langsam aber sicher an).

Lg an alle

R.

Pphobxos


Meine Geschichte...

Hallo, ich will jetzt hier mal meine Erfahrungen preisgeben...

Angefangen hat alles schon anfang Mai. Eine blöde Bewegung beim Fußball und schon ist das VKB durch und das Innenband angerissen. Es ging ins Virchow Krankenhaus (Berliner kennen das... ;-) ) Dort konnte noch keine eindeutige Diagnose erstellt werden. Ich wurde also am nächsten Tag in die Charité zu Dr. Kääb geschickt. Dort wurden dann auch die oben genannten Verletzungen diagnostiziert. Die anschließende MRT bestätige die Diagnose.

Operiert werden sollte dann Anfang Juli, was dann von meiner Seite aus verschoben wurde, da eine OP zu diesem Zeitpunkt beruflich nicht sonderlich günstig war.

Meine OP hat dann vor gut 3 1/2 Wochen in der Chaité stattgefunden, genau am 9.1. Das VKB wurde durch die Semitendinosus Sehne ersetzt.

Es wurde offensichtlich sehr gute Arbeit geleistet. Denn heut hat mein Orthopäde meine Gehhilfen in die hinterste Zimmerecke verbannt :-)

Ich habe inzwischen fast volle Streckung und bin bei 130° Beugung. Daran haben wohl auch die Jungs und Mädels von der Physio ihren Anteil. Ich bin froh das es so gut läuft und klopfe hiermit dreimal auf Holz, auf das der weitere Heilungsverlauf weiterhin so gut voran geht.

W3iesFel23


Ich habe inzwischen fast volle Streckung und bin bei 130° Beugung.

war das in Deinem Nachbehandlungsplan wirklich so vorgesehen ?

Nach nicht mal 4 Wochen fast volle Streckung ?

Demzufolge hattest Du bestimmt auch keine Schiene, oder ?

P5hobxos


Doch ich habe ne Don-Joy, als die Fäden gezogen wurden, also am 20.1., wurde die Schiene schon auf 0/0/frei eingestellt, weil das Knie schon sehr stark abgeschwollen war und ich ziemlich schmerzfrei war/bin

Laut Nachbehandlungschema 2 sollte erst nach 4 Wochen auf 0/0/frei umegstellt werden.

Die Schiene soll ich jetzt noch 2 Wochen tragen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sportmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Orthopädie · Blut, Gefäße, Herz, Lunge · Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH