» »

Kreuzbandriss

J5ulGiua7x5


dehnübungen und @myri, ließt du noch mit?

das was hanna da beschreibt und wiesel hats ja auch schon geschrieben mache ich jetzt auch immer... ich glaub es ist schon besser, wobei es eh immer so schwankt

gestern bin ich gut bei der beugung gewesen, das waren bestimmt schon 140, aber heute morgen und jetzt komme ich gerade so auf 110 :-o blöde sache so...

bin dann ne runde ras gefahren und jetzt bin ich wieder so bei 120... das des immer so hin und her geht frustet mich total, das wird doch wohl irgendwann mal wieder normal sein... oder??

in einer woche will ich doch wieder arbeiten und postradel fahren... da brauch ich meine 130-140.... sonst muß ich vorher erstmal ne halbe stunde aufm nocrmalen rad drehen...

:-) aber vielleicht ist es ja auch schon besser bis dahin

andersrum, als bei der streckung ist es übrigens genauso

heute morgen, hatte ich so schmerzen beim strecken

habe dann bestimmt ne stunde gedehnt, die wade und so...

aber die schmerzen scheinen jetzt vermehrt im gelenk zu sein, also das neue kreuzband... ist das so normal?

also es ist nicht direkt im gelenk, sondern eher vom gefühl wo das neue band im knochen ist.... kann ich schlecht beschreiben

aso und zur beugung noch mal, wenn ich so weit komme, bis 140, dann ist in der kniekehle son druck... bissel weh tuts auch fühlt sich alles komisch an...

wir sollten alles vom forum ausdrucken und ein buch von machen, das würde sicher vielen gefallen ;-)))

@myri

was macht denn dein knie so? gehts morgen arbeiten?

wünsche dir gutes wetter und keine schmerzen :-) und leichtes EA

*denkandich*

Grüße

Julia

RXob>ertTE


Thrombose angst :-)

Hi ihr macht mir ziemliche angst irgendwie.. ich bin jetzt 23 tage post-op und habe mir vor der op 10 mono-embolex gegeben und spritzen habe ich nach der op bekommen.. danach keine mehr.. ich bekomme auch keinerlei medikamente, irgendwelche pillen oder so.. das gibt mir irgendwie zu denken :-D mh habe jetzt im kaputten ( bzw. nicht mehr kaputten) bein an der wade muskelkater und hinten ab oberschenkel schmerzen beim beugen, aber im muskel, als ob da eine kleine muskelfaser gerissen ist ( hat kanz leise im muskel geknackt und dann weh getan :D) da hab ich wohl zu viel gewollt ( bin das stück was ich sonst mitm bus fahre mal gelaufen auf krücken) waren doch nur 3 haltestellen :D

hatte jemand von euch auch probleme mit der kniescheibe? also ich soll ja krankengymnastik mäßig wenn ich auf dem rücken liege das bein strecken und beugen.. okay und beim zurückstrecken von der beugung habe ich so ein komisches gefühl an der kniescheibe.. als ob da irgendwas drückt.. also das ist eher ein dumpfer schmerz und auch nicht so stark.. aber doch sehr unangenehm..

robert :-)

Rnaxie-nxe


verwunderlich,

dass Du noch auf Krücken bist aber keine Thrombosespritzen hast! Erst durch die Vollbelastung wird die Muskelpumpe in der Wade wieder voll aktiviert und sichert den Rückfluss des Blutes nach oben. Eines der vielen Symptome für Thrombose ist u.a. Wadenkrampf. Besenreißer können auch darauf hindeuten, Taubheitsgefühl im Fuss, diffuse Schmerzen, die sich nicht direkt dem Knie zuordnen lassen...

Wenn Du im Zweifel bist: Ab zum Arzt und schauen lassen. Da gibt es ganz einfache Tests, woran die sofort sehen, ob Du eine Thrombose hast. Im Anfangsstadium ist das eine Sache von 2 Wochen und Du bist alles wieder los. Innerhalb weniger Tage kann es aber schon sehr ernst und gefährlich werden...

LG

R.

mFyri+8x7


@Julia75

Das ist aber nett von dir, danke! :-D *malganzfestdrück*

Jep, morgen geh ich arbeiten. Gestern hab ich noch gedacht, dass wird nix oder zuminsdest nich allzu supi, weil mein Knie irgendwie rumgezickt hat. Glaub, dass war noch vonna Physio von Mittwoch. Wenn der das dehnt und an der Beugung arbeitet, tuts danach immer erstmal mehr weh. Und ich hab oft nicht im Knie selbst Schmerzen, sondern darunter, die Stelle, wo die in den Knochen gebohrt haben, glaub ich. Hab 'n Bekannten von uns gefragt (der Arzt, der auch bei der OP dabei war ;-) ), der meinte, das kann noch Monate danach weh tun :-|. Und seitlich in der Kniekehle (da vor allem beim Beugen) tuts auch gern mal weh.

Aber wie gesagt, gestern mehr als heute (und morgen *hoff*).

Heute fühlt sich das Knie eigentlich wieder ganz gut an, keine Schmerzen mehr, nur so...keine Ahnung... kann ich nicht beschreiben, fühlt sich einfach doof an das Knie, man merkts halt immer. Hab grad versucht, mal wieder 'ne Runde auf meinerm Motorrad zu fahren. Da muss man doch mehr beugen als ich gedacht hätte und es war nicht wirklich angenehm, aber das musste heute einfach mal sein (hab heute glaub ich meine Mathe-Abivorklausur verhauen... :°( ).

Hab dann nur 'ne kleine Runde gedreht ;-). Ist ja vielleicht auch nicht das Vernünftigste, weil wenn ich in irgend na doofen Situation mal nach rechts kippen sollte, könnte ich Probleme kriegen :=o.

Aber ich habs heut wie gesagt einfach mal gebraucht, n bisl den Kopf frei kriegen....

In einer Woche willste also auch wieder zustellen? :-)

Ich drück dir die Daumen, dass das klappt!

Hoffentlich geht das mit dem Beugen bei dir dann morgen auch schon wieder besser, aber in einer Woche bestimmt :)^.

:)*

Bis denne!

myri

hBamfxri


berg ab gehen

hallo zusammen, ich bin jetzt 3,5 monate post op, vkb mit semisehne. alles ganz gut gelaufen bis auf die üblichen rückschläge, auch nervlich, weil es ab uns an einfach nicht mehr weiterging. gehe seid der 6. woche post op dreimal die woche felißig in die reha, ahb 30 einheiten eap bekommen und jetzt noch 10 mal kgg. durfte schon einbeinig auf dem trampolin springen, dann drehen in der luft und mit einem bein wieder auffangen, krfat ist fast auch wieder so wie im anderen bein.

aber, wenn ich länger berg ab gehe, bekomme ich immer noch schmerzen im knie, so vor allem außen am knie, geht es dann eben weiter, sind die schmerzen wieder weg. aber wenns nur berg ab geht,muss ich echt sehr kleine schritte machen und trotzdem sind die schmerzen da, mal weniger, aber meisten sehr atsrk.

kennt das jemand, oder weiß jemand was ich machen kann?

hatte übrigens auch nur 8 tage post op thrombose spritzen, sollte dann ja auch voll belasten

gruß julia

C%ar:o


bergab

so langsam wird dein knie wieder fit...aber es ist eben nicht 100% fit...gerade bergab ist eine enorme belastung für das knie...es muss die ganze zeit dein gewicht bremsen. und dann ist das nur logisch, dass sich das knie einfach mal meldet. das wird noch einige zeit dauern, bis dein knie auch diese belastung für "okay" hält. einfach mal geduldig sein!;-)

WRiesexl23


@ Caro,

lange nichts von Dir gehört.

Wie geht's dem Knie/den Knien ? Halten Sie den sportlichen Belastungen stand ?

Wie schätzt Du nach nunmehr 2 1/2 Jahren (lieg ich da richtig ?) den Zustand hinsichtlich Stabilität und Reflexen ein ?

Hat man die Verletzung immer noch im Hinterkopf ?

Gruß

Wiesel

RQaxxiene


@julia /hampfri

bei mir ist das genau so. Ich bin ja fast zur gleichen Zeit wie Du operiert, hab allerdings durch die Thrombose Zeit verloren. Aber beim Bergabgehen ist es alles noch recht schmerzhaft. Is eh klar, bei der Masse an Gewicht, die dann auf das Gelenk drückt! Bis zum 7-fachen Eigengewicht bei bergab!

Was mir sehr gut tut, ist ein täglicher Spaziergang durch den Wald. Meist 2.5 Std lang und wirklich über Stock und Stein, rauf und runter. Das fördert u fordert die Koordination und Muskeln enorm. Man muss halt sehr aufpassen, weil es "unkontrolliertes" Training ist. Aber das bringt ungleich mehr, als die Wackelbretter etc.

Überhaupt frag ich mich manchmal, wie man die 4 std im Rehacenter effektiver gestalten könnte. Es geht ganz schön viel Zeit drauf, ohne, dass man wirklich Fortschritte merken würde. Ich muss wohl meinen Plan u meine übungen mal umstellen und intensivieren.

Du warst da immer recht fertig, nach der Reha, oder? Was genau hast Du da gemacht, was Dich so angestrengt hat? Oder verwechsel ich das?

Lg

R.

JZulixa75


@myri

wie wars denn heute bei der arbeit? hoffe du hast alles gut überstanden

Grüße Julia

mcyrJix87


Julia75

Jo, leb noch und Knie ist auch noch dran ;-D.

Blöd wars, wenn ich mich bücken musste, konnte ja nich in die Hocke gehen. Und einmal bin ich gegen so 'nen blöden Pflasterstein getreten, der irgendwie aus der Erde hochstand. da ist doch erstmal 'n ganz schöner Schmerz durchs Knie geschossen und die nächsten Minuten bin ich dann erstmal mit aua-Knie weitergehumpelt, dass war dann aba auch hiterher wieder besser (und ich bin "normal" weiter gehumpelt wie vorher auch^^).

Es geht jedenfalls. Bin vielleicht nicht ganz so schnell wie vorher, aber was solls ;-)

Bis denne!

myri

Cnar{o


@Wiesel23

große reflektion!

letzte OP war im sommer 2006 (es wurden narben an der patella entfernt, die mir bei so viel training probs gemacht haben).

aber vize-meister...!!!;-)

stabilität ist sag ich mal so wie vorher...gar keine frage.

flexibilität, naja. das einzige problem: ich kann nur mit großer anstrengung in die hocke gehen und das "länger" halten. sonst allerdings überhaupt keine probleme. am linken knie ist eine stelle "taub" geblieben...aber das macht ja nichts weiter.

;-D außer ein schreckliches gefühl beim rasieren^^

beim training oder spiel hab ich das nicht im kopf (zum glück).

aber sonst, denke ich doch noch viel dran.

zum beispiel bin ich nicht auf eine skifreizeit gefahren, weil mir das "risiko" zu hoch war, dass mir was passiert.

wären mit 35 leuten gefahren, die fahren können...

und wenn man da mal irgendwo auf der piste liegt, hätte ich nicht sicher sein können, dass man auf mich wartet.

was meinste denn mit reflexe? ;-)

WWiesevlx23


@ Caro,

also mit Reflexe mein ich das so - es gibt doch bedingte (werden über's Gehirn bewußt gelenkt) und unbedingte Reflexe (werden irgendwie über's Rückenmark gesteuert und nicht "bewußt" eingesetzt). Hoff mal, Du weißt, was ich meine. Und gerade bei Ballsportarten hat man doch viele Bewegungsabläufe usw. dabei, wo man nicht immer (aus Zeitgründen) bewußt steuern kann, wie man nun den Fuß aufsetzt, die Muskeln anspannt usw. Halt so Schutzmechanismen, die unbewußt "anspringen". Und diese Sachen sind doch nach einer OP erstmal massivst gestört. Man muß sich auf jeden Schritt echt konzentrieren. Doch irgendwann, wenn die Rezeptoren (oder was sonst noch dafür verantwortlich ist) wieder aktiviert sind, läuft vieles sozusagen von selbst.

Beim Fußball z.B. hat man normalerweise gar nicht die Zeit, sämtliche Bewegungsabläufe bewußt über den Kopf zu steuern, da muß vieles parallel laufen. Und das wieder hinzubekommen is schon sehr wichtig und scheint nicht immer zu funktionieren.

Nun ja, aber ansonsten scheinst Du doch ganz gut klar zu kommen. Gab's mal irgendwelche Rückschläge (abgesehen von der OP im Sommer), also kleinere Verletzungen (Muskelzerrung oder sowas) ? Hört man ja desöfteren.

Gruß

Wiesel

Cwarxo


Reflexe sind vorhanden

huhu...ja, rezeptoren sind dafür zuständig, gut erkannt.

sind wie gesagt, bis auf die taube stelle am knie alle wieder da.

und erfüllen bisher ihre aufgaben sehr gut.

hab bis jetzt (auf holz klopf) keine weiteren rückschläge bezüglich der beiden kreuzband-geschichten gehabt. außer einen angebrochenen finger (der aber nichts mit basketball oder so zu tun hatte ;-D ). daher bin ich bisher ganz zufrieden.

hab jetzt allerdings auch einen ganz zurückgeschaltet.

nur noch 3-4 mal die woche training, 2 mal die woche krafttraining und wenn lust/zeit ist ausdauersportarten wie joggen....

naja...muss jetzt mal wieder lernen :-/

schönen restsonntag noch!*:)

ps. wie schauts eigentlich bei dir aus?

und eigentlich sollten wir uns mal treffen ;-D ;-)

s\onxnGe71x3


hallo ihr lieben,

vor allem hamfri und raxiene ;-)

ihr seid ja auch noch hier aktiv...

habe lange nicht mehr mit gelesen, weil ich ziemlich viel zu tun hatte, bin ja seit 12.02. nicht mehr krank geschrieben... ist schon ne umstellung nach der langen zeit...

"freut" mich zu hören, daß ihr auch noch immer probleme und schmerzchen hab, habs jetzt mal schmerzchen genannt, weil es ja nicht so ist, wie am anfang und schmerzen dann übertrieben wäre...

aber merken tu ich mein knie noch jeden tag und meist auch ordentlich. wenn ich sitze und das knie ist gebeugt, dann tut mir anschließend die streckung weh und wenn ich mit gestrecktem bein igendwo rumlungere(zb bein auf couchtisch) dann tut es ganz schön weh, das knie wieder in die beugung zu bekommen.

habe jetzt nochmal 12 einheiten kg bekommen und das tut mir auch ganz gut, sie zeigen mir eigentlich nur übungen für die koordination, das ist wohl in diesem stadium das allerwichtigste.

dennoch muß ich jetzt wirklich mal den muskelaufbau angehen und nicht nur immer davon reden ;-)

geht euch das auch so? wollte mir fitneßstudios ansehen, aber irgendwie hab ichs dann nicht gemacht...

aber ich gehe jeden tag mehrmals mit dem hundi, das bringt schon auch einiges. wollte jetzt auch das radl dafür hernehmen,das bringt doch auch was zum muskelaufbau,oder? habt ihr sonst noch tips? was macht ihr für das bein/knie?

am mittwoch, muß ich dann das erste mal wirklich fliegen, oh weh, bin ja echt gespannt, wie ich das schaffe...

ganz liebe grüße aus dem münchner outback!

h)amfrxi


sonne

ja, mein knie merk ich auch jeden tag, obwohl die arbeit mit gut tut, dann steht das knie nicht mehr 24 stunden am tag im fokus. wie gesagt, beim berg ab gehen hab ich noch argen beschwerden. mach aber fleißig meine übungen und immer noch dreimal die woche in die reha...kann die leutchen da bald echt nicht mehr sehen....

wünsche dir viel spaß und guten durchhaltevernögen bei deinem ersten flug, auf dass das knie mitmacht.

lieben gruß julia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sportmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Orthopädie · Blut, Gefäße, Herz, Lunge · Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH