» »

Kreuzbandriss

wQrixst


Muckele

Orthese will ich mitnehmen in den Urlaub (obwohl ich ja nicht wirklich daran glaube) aber eben für den kopf zum Kiten 8-)

Allergie: auf jeden Fall einen Prick machen, wenn er so kollaptisch ist halt im Liegen und schön trösten :-)

Da 40% irgendwann den Etagenwechsel bekommen innerhalb der ersten 10 Jahre mit SIT (Hyposensi) beginnen, ganzjährig nicht präsaisonal.

wrrist


nochmal Muck..

Joggen ist ja auch nur optional....ich dachte auch nicht, das ich überhaupt etwas dran setzen würde, es wieder zu machen.

Aber das es auf dem Laufband keinen Spass macht...brauchst mir diesbzgl. nix zu erzählen...was grausameres gibt es ja auch kaum.

Versuch es doch mal draussen, wenn es schmerzt halt langsamer werden, aber versuchen nicht ins Gehen zu verfallen.

Was machst Du sonst derzeit an Übungen ??? ? Bei mit ist es das Einzige neben etwas Biken am WE, deshalb versuche ich, etwas dran zu bleiben.

Gruss

M%uckxele


@wrist

ach, bist ja noch online. Danke für die Antwort, das mit dem Etagenwechsel weiß ich auch, das macht mir ja Sorgen. Das man nun ganzjährig hyposensibilisiert, ist wohl doch neu. Bei mir war das wie gesagt gegen die Pollen präsaisonal und gegen die Hs-milben ganzjährig. Also werden wir uns nach den Ferien wohl zum Allergologen begeben, sobald ichweiß, ob im kommenden SJ Nachmittagsunterricht ist.

Zu meinen Übungen: ich probier's auch mit dem häufigen Anfersen, wie du mal irgendwann geschrieben hast. Ansonsten halt das übliche im Studio. Aber eines ist wirklich langsam derart lästig: Wenn man mal eine ganze Weile (über Std) nix gemacht hat außer Stehen, Gehen, dann ist es wieder dermaßen steif wie ein Holzbein und man merkt beim Beugen richtig den Zugverlauf des KB's. Wann hört das endlich auf? Manchmal habe ich die Nase wirklich voll, das gibt's doch nicht! Ich kann doch nicht immer irgendwas tun? Wie sieht das denn aus während der Arbeit? Soll ich beim Dienst in die "Kranichstellung "gehen? Oder bei Visite anfersen? Bei Untersuchungen Bein beugen? Es nervt ohne Ende. Heute sind es 15 Wo pop. Geht's Dir ähnlich?

wqrisxt


Muckele

ganzjährig ist schon immer effektiver, wird nur von vielen nicht gewünscht...erst 16 Wo. 1x pro Woche und dann alle 4-6 Wo....am besten sind die Präp. von ALK Scherax

w5riRst


Muckele

wenn Du Deinen Arbeitsablauf so kniefreundlich gestaltest, dann mach das doch bitte mal mit Bilddoku :-)

jaja wer den Schaden hat...ist nicht so gemeint.

Bei mir ist das zum Glück jetzt nicht mehr, aber es ist auch noch nicht lange so...vielleicht, hoffentlich stehst Du ja auch vor der grossen Wende....wünsche es Dir.

wRrisyt


...im Studio machst Du Gerätetraining ??? ?

Und Anfersen geht, das kann ich nur richtig, wenn ich bei jedem 3. Schritt anferse, sonst habe ich auch immer mal wieder Schmerzen ventral der Patella und an der Patellarsehne.

Hast Du eigentlich nicht die typ. Beschwerden der Patellarsehne an der Entnahmestelle?

Cientxa39


@ wrist

Eine sportbesessene 40jährige hat ein paar "blöde" Fragen.

Wann war Deine OP (Patellarsehne?)?

Wann hast Du was, mit welchem Ergebnis, auf eigene Faust

"trainiert"?

Was würdest Du nicht mehr machen?

Wie ist Dein bisheriger "sportlicher" Verlauf?

Bestimmt hast Du das alles schon im Forum geschrieben,

aber es ist so mühselig alles durchzulesen.

Vielen Dank für Dein Bemühen

mail-adresse: sandra@herbert-eisenmann.de

hleJidig70


@raxiene & hanna

ihr habt ja recht und ich geh ja auch am montag nach bautzen. das blas ich jetzt nicht mehr ab, hab schliesslich lange genug überhaupt gebraucht, mich dazu durchzuringen u bin froh, verhältnismässig schnell nen termin bekommen zu haben. und ein paar unterlagen kriegt der dort auch zu sehen, da ich eh was holen muss fürs weitere vorgehen....

war heute ziemlich lange im sprechzimmer u zuletzt sass der doc neben mir auf der liege u erzählte u erklärte :-D die beugung muss mit physio hinbekommen werden, meint er. die streckung (10°) könnte (!!!) man zur not mit ner weiteren op beheben, was er aber ungern machen würde, da mein knie bei der ask ziemlich gut aussah (von dem kb angesehn). als ich sagte, dass ich immer ganz depri bin, wenn ich bei der kg die andren sehe, wie weit die sind, meinte er, dass das nach ner op normal ist, es aber auch sehr selten soooo lange dauert, wie bei mir. kann an den verklebungen liegen, weiss man aber nicht genau. er würde jedenfalls da nicht noch mal mit dem messer ran, weil die gefahr besteht, dass das knie steif bliebe :-o er wusste wohl von 2 kollegen, die leute operiert haben, die dasselbe problem hatten. auf meine frage, ob das irgendwie falsch zusammengewachsen sein könnte, verneinte er. am 28.9.habe ich termin für mrt (hat er selber gleich tel. geregelt). doc verspricht sich aber davon nicht viel, weil das mrt auch nicht alles sieht, wie er wörtlich sagte. mein plan: weiter physio, montag bautzen, au bis 21.9., dann wieder beim doc, 28.9. mrt und bis dahin hoffentlich auch weiter was die beugung betrifft.

er fragte noch, ob ich schmerzmittel zu hause hätte. als ich sagte, ja hab noch welche da, fragte er mich: sie nehmen aber keine? darauf meinte er, dass die einschränkung ja durch die schmerzen (mit) verursacht werden. aber soll ich jetzt etwa vor der physio jedes mal ne schmerzpille nehmen ??? bin ich eigentlich nicht so dafür. was haltet ihr davon?

und raxiene.........solche kapriolen mach ich doch bisher gar nicht. ich fahr ganz gemütlich, geht gar nicht anders bis jetzt. ausser heute bei der probefahrt..... hätte fast nen satz übern lenker gemacht, weil die neuen bremsen ja sooo gut ziehen :=o jetzt denk ich dran ;-D

lg heidi

w}rQisxt


Centa

Eine ebenfalls sportbesessene 42 jährige antwortet Dir *:)

OP hab ich Dir zwar als mail geschickt:

Semitendinosus/Gracilis mit Hydroxylapatitschrauben im Mai 2007,

Biken ab 14.Tag, Joggen ab 14. Woche...daneben etwas KG, aber die war am Anfang zwar wichtig...zum Schluss eher nebensächlich...

würde alles wieder so machen.

Sportl. Verlauf ??? Zumindest hab ich nach dem Unfall mehr Sport gemacht, wenn auch andere Dinge (notgedrungen) als vorher.

Lieben Gruss

hleidix70


noch was......

ich soll zum mrt die röntgenbilder aus dem kh mitnehmen. das werd ich morgen holen u mir den op-bericht gleich mitgeben lassen. so gibts für den bautzener doch noch was zu lesen u den rest gibts mündlich.

tyillxy5


einschlägige erfahrung mit orthese am flughafen

das war echt ein spaß, sind zwei monate nach dem unfall nach paris geflogen, ich mußte die orthese noch tragen, hätte sonst auch nicht den ganzen tag durch die stadt laufen können, hatte das ding also unter der hose und es hat natürlich gepiept, als ich durch die kontrolle musste, gut, in berlin konnte ich das gut erklären , aber auf dem rückflug von paris - das gleiche spiel und ich bin des französischen nicht so mächtig... die wurden plötzlich so nervös, verständigten dann die flughafenpolizei und ich musste mitgehen in einen separaten raum, sie fragten ganz vorsichtig, ob ich das abmachen kann und haben es dann genau inspiziert, haben wahrscheinlich gadacht, ich bin son selbstmordattentäter- die familie hat sich köstlich amüsiert!

bye

txill|y5


@heidi

also dieses verhalten dem arzt gegenüber ist glaube ich so ein bisschen ossitypisch, das ist halt irgendwie so drin - der gott in weiß,aber ich glaube auch , das das nicht immer gut ist, ich habe selbst viel zu lange auf diesen arzt gehört, der mir immer wieder sagte, das mein knie nicht instabil sei und man kriegt das dann schlecht aus dem kopf!

was wirst du tun wenn der bautzener dir die op vorschlägt, dann geht der stress erst richtig los im kopf, und wegen der beugung würde ich mich noch nicht verrückt machen, das kommt noch, aber immer dranbleiben und üben, hast du denn auch noch schwellung drin?

mir graust es echt vor dieser op, aber mein knie läuft einfach nicht rund und bevor ich nochmehr zerstöre lass ich es jetzt lieber machen, die straubinger werden das hoffentlich auf die reihe kriegen und weihnachten sieht die welt dann vielleicht schon wieder besser aus und man kann mal wieder etwas planen - jetzt lief das immer so- ja planen wir nun urlaub oder operation?

bye

t'i6llyx5


nochmal @heidi

streckung ist natürlich viel wichtiger, aber das weißt du sicher schon, da müssen die physios echt dran arbeiten, ich hatte am anfang da so eine gegenspannung auf der oberschenkelrückseite ( schutzreflex), das hat auch gedauert, das wegzukriegen.

bye

wDri|sxt


Tilly

warum hast Du Dich so auf Straubing versteift ??? Du hättest doch woanders viel schneller nen Termin bekommen können!!! Und sie nehmen ja auch nur diesen nicht so tollen Endobutton, oder hat sich das jetzt geändert ??? ?

Das mit der zZeitmeinung und dem evt. dann ganz grossen Stress bei einer OP Indikation, das habe ich Heidi auch geschrieben, weil ich es selbst am anderen knie auch so erlebt habe. Wenn man nicht primär an den richtigen Arzt gerät halte ich das immer für ein Problem.

Vielleicht die Orthese zur Kontrolle am besten kurz über die Hose drummachen ???

Woiesexl23


@ centa39,

ein Ratschlag von einer sportversessenen "Nicht-40jährigen":

Nimm Dir wrist lieber nicht zum Massstab - sorry wrist, Du weisst ja, dass ich Deine Nachbehandlung etwas "krass" empfand. ;-D

Ich halte die vermeintlich defensivere, aber dafür kontinuierlichere Variante für erfolgversprechender. Is sicher auch vom Typ abhängig.

Deine OP war letzten Dienstag, oder ?

Welche Methode ?

Gruss Wiesel *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sportmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Orthopädie · Blut, Gefäße, Herz, Lunge · Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH