» »

Kreuzbandriss

t[illyi5


@heidi

ist viel zu weit, aber hab jetzt einen physio gefunden, der selber kb-riss hatte (fußballer), der müßte es ja eigentlich wissen!?

tyilly25


@wrist+all

bin auch schon sehr viel suchend rumgerannt...aber wenn man einmal sein rezept abgegeben hat, dann freut sich der physio und dann merkt man erst , was er mit einem anstellt - und ob das richtig oder falsch ist - k.a. wußte auch nie so recht - soll man nun in den schmerz reintrainieren oder nur im schmerzfreien bereich? da gibt es auch unterschiedliche aussagen dazu.wer hat denn erfahrung mit dem posturomed? bringt das teil was? sowas hat nämlich der neue physio

( der mit kb-riss)

Cde{ntax39


@tilly

also bei mir war bis jetzt alles (Beugung, Streckung) im "fast"

schmerzfreien Bereich. Wenn etwas weh tut, soll ich es sofort

sagen.Radfahren auch nur mit einer Umdrehung, die nicht weh tut.

Ich bin gespannt, wenn ich richtiges Krafttraining (Bein-

presse usw.) machen darf, wie es dann ist, ob das dann weh

tut, keine Ahnung. Werde berichten.

Das Posturomed finde ich ganz gut. Die Platte kann man verschieden einstellen, daß sie mehr oder weniger schwingt.

Dann mit einem Bein draufstellen, bei uns steht ein großer Spiegel

davor, da sieht man wie man rumwackelt.

Ist gut für Stabilität und Koordination.

Vor der OP habe ich schwierigere Versionen gemacht, z.B. mit einem Bein auf der freischwingenden Platte stehen und einen Ball

mit den Händen um den Körper rollen. Wenn ich das nur schon

wieder könnte :-/.

Schön, daß Du einen Physio mit KB-Eigenerfahrung gefunden

hast. Frag ihm mal, wo er seine KB-Nachbehandlung machen

hat lassen ;-D.

h}anna}-neu


hallo Centa39,

also bei meiner Tochter wurden auch nur Übungen gemacht, die keine Schmerzen hervorriefen und das ist auch so geblieben. Sie hatte eigentlich nie Schmerzen während oder nach der Physio und auch später nie mehr bekommen. Auch kam es nie mehr zu einer Schwellung. Unsere Physio ist kreuzbanderfahren und wir gingen insgesamt 7 Monate hin.

w0rist


Centa

wieviel Beugung hast Du denn jetzt ??? ?

Posturomed habe ich nur 1x gemacht (es soll aber sehr gut sein) und Beinpresse gar nicht. Warum sehnst Du Dich so danach ??? ?

Ich war froh, das ich diese Geräte umschiffen könnte. Es gibt sehr viele andere gute Übungen ohne Gerät, die die Physios mit einem machen können und ich denke, es ist gar nicht so wichtig wie immer behauptet, an Muckimaschinchen seine Kraft zu trainieren....

Gruss

C*e2ntJa39


@hanna

Wow, 7 Monate - das hätte ich auch gerne.

Am liebsten wärs mir, ich könnte so lange zur KG gehen, bis ich

übergangslos wieder mit dem Karate anfangen könnte (4-6Mte. ???)

Was hattet Ihr da für Rezepte (D1?) und vom wem verschrieben?

Wie oft in der Woche ging Deine Tochter zur KG?

Cwentax39


@wrist

Hab meinen Mann gerade mit dem Geodreieck messen lassen

- ca. 125°.

Beinpresse war ja nur so ein Beispiel. An den Geräten trainiere

ich hauptsächlich Rücken/Oberkörper.

Vor der OP war ich für Beinmuskulatur überwiegend am Schlingentisch. Hab auch viele Kniebeugen und verschiedene

Ausfallschritte gemacht. Den Physios gehen die Ideen ja nie aus.

Das Härteste am Schlingentisch war, Beine hat er mir ganz nach

oben gezogen, daß nur noch der Nacken den Tisch berührt hat,

und dann Beine anziehen, Oberkörper hochziehen und halten.

Voll brutal. Er meint, wenn ich gut bin, kann ich das nach ca.

4 Monaten wieder machen.

Heute war ich schon super happy, weil ich mit meinem Rad im

Hof gefahren bin. Als ich es zuletzt vor ca. 1 1/2 Wochen ver-

sucht habe, war das unmöglich, aber durch das Bewegungsbad

ging das jetzt ganz schnell. Werde jetzt bald einen Ausflug

wagen. Ich glaube Du bist auch schon bald radgefahren?

Noch besser als das Posturomed gefallen mir die MFT-Wackel-

bretter, die kommen aus Österreich. Da haben sie in der Reha ein

Trainingsbrett, das an einem Laptop angeschlossen ist, da

kann er drei Werte messen (Symmetrie,Sensomotorik,Stabilität)

und dann immer vergleichen, ob man sich verbessert hat.

Muß jetzt die Kinder ins Bett bringen.

hvannao-neu


hallo Centa39,

also wir hatten D1. Die Rezepte bekamen wir vom Hausarzt, immer wenn ich eins verlangte, bekam ich es auch sofort ohne Probleme. Die in Neutraubling haben sie mal bei einer Nachuntersuchung (dort wurde meine Tochter operiert) gewundert, dass der Hausarzt keine Probleme macht. Anfangs waren wir 2 - 3 mal pro Woche dort. Nach 6 Wochen 2 x wöchentlich - später haben wir etwas geschummelt, denn die Rezepte müssen in eine bestimmten Zeit aufgebraucht werden, aber die Physio hat das Datum irgendwie angeglichen, weil wir dann nur mehr 1 x wöchentl. und zum Schludd 14tätig kamen. Meine Tochter hat mit diesem Schuljahr LK Sport gewählt und die Op war am 18.12.06, deshalb war es mir besonders wichtig, dass sie gut nachbehandelt wird.

wNris:t


Centa

Deine Schlingentischübung kann man sich ja unter Auferbietung sämtlicher Phantasie nicht wirklich vorstellen. Aber ist ja schön das Radeln geht...wie lang ist die OP jetzt her ???

Ja ich bin schon sehr früh wieder auf dem Drahtesel gesessen, früher als gemeinhin erlaubt und geraten, aber es hat mir sehr geholfen.

Nach Deinen 125 Grad Beugung wirds dann aber schon schmerzhaft, oder ??? ? Und Streckung geht bei voller Belastung richt gut und schmerzfrei ??? Das ist super..da hab ich selnbst jetzt noch nach Belastung Probleme.

Gruss und schönen Abend

C/enYtax39


hanna

Das ist ja wirklich gut gelaufen, hoffentlich klappt das bei

mir auch so.

CTenta-39


wrist

wenn ich wieder am Schlingentisch hängen kann, mache ich

ein Foto und stelle es ein, dann könnt ihr Euch einen Ast lachen.

;-D

OP war am 28.08. also Übermorgen werden es 5 Wochen.

Ja, wenn ich die Beugung weiter versuchen würde, fängt es an

zu stechen.

Wenn ich die Streckung übe, lege ich mich auf den Rücken,

Bein hoch, Zehen nach unten ziehen mit einer Hand, mit der

anderen Hand Knie durchdrücken. Oder auf dem Boden sitzen,

Knie auf den Boden drücken und Zehen hochziehen.

Hoffentlich war das verständlich ???

Zuhause gehe ich jetzt ohne Schiene, ich habe das Gefühl, als

wenn ich mit Schiene irgendwie so "behindert" gehe.

Ich versuche beim Gehen, das Knie richtig durchzudrücken.

Vielleicht frage ich am Dienstag meinen Physio, aber ich glaube

er wird mich schimpfen :=o.

OFraAngeCFanyon


hallo meine lieben,

muss mich auch mal wieder zu wort melden.

wielange hat es bei euch gedauert bis ihr euch wieder auf das operierte knie knien könnt? mein knie macht an sich überhaupt keine probleme, aber es ist extrem druckempfindlich unterhalb der kniescheibe.......ist das normal?

lg, tanja

w#risxt


Centa

warum soll Dein Physio schimpfen ???

Tanja,

es braucht Zeit mit dem Knieen...zuerst geht es auf weichen Untergründen, bei will es jetzt langsam ganz gut funktionieren, lediglich das Hinhucken ist noch problematisch.

Da muss ich mich kräftig mit den Händen anstützen um Gewicht zu nehmen.

Bei Dir war die OP auch schon etwas her wenn ich mich recht erinnere. Warst Du nicht das mit dem LARS Band ???

W§ie geht es sonst ???

Grüssle

t|illpy5


Physio

interessante diskussion, offensichtlich gibt es doch ziemliche unterschiede, was jeder so in der physio macht.

ich hatte nach dem unfall ja auch physio, hatte bei den übungen im grunde auch nicht so direkt schmerzen, eher hinterher so eine art reizung - das knie hat irgendwie gemeldet, das ihm das nicht so gefallen hat.

beinpresse fand ich manchmal auch sehr unangenehm wegen dem anpressdruck für die patella, hat aber für den muskelaufbau schon was gebracht.

bei den ganzen geräten habe ich manchmal gemerkt, das ich die kraft irgendwie woanders herhole und nicht aus dem muskel, der da

gekräftigt werden soll, insofern fand ich auch übungen auf weichen untergründen, die die muskelketten ansprechen effektiver.

posturomed soll ja gut für koordination und propriorezeption sein.

ansonsten hab ich mich mit phlogenzym und retterspitz versorgt für die zeit pop, dachte evtl. noch an pulsierendes magnetfeld - habt ihr sowas auch gekriegt? sollen ja die sportler alle nach verletzungen kriegen.

der countdown läuft... :-o

wDrisht


Tilly

mach Dich nicht verrückt...wichtig ist eine gute OP...das Knie wird...zur Not auch ohne Physio, nur tut etwas Hilfe für die Steigerung der Beweglichkeit und die Lösung der Verspannungen natürlich gut. Nur nicht immer überbewerten das Ganze...es klingt ja sonst fast, als sei es wichtiger als die OP.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sportmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Orthopädie · Blut, Gefäße, Herz, Lunge · Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH