Dauer und Kosten Obduktion

Hallo ihr Lieben,

ich habe am 17.09 meine Tochter (39+2) still geboren.

Seit dem sitze ich immer wieder vor diesem Forum und lese mir all die vielen und doch die gleichen Schicksale durch.

Möchte auf diesem Wege nur sagen, dass ich superfroh bin dass es Euch gibt und Ihr Eure Erlebnisse reinschreibt.

Seit dem ich weiß dass es Euch gibt - fühle ich mich nicht mehr so alleine.

Meine Frage ist doch: Ob einer weiß wie es mit der Obduktion ist.

Wir haben unser Engel gleich zur Obduktion freigegeben mit der Hoffnung eine Antwort zu bekommen warum sie uns verlassen hat.

Seit dem sind mehr als sieben Wochen vergangen und es sind immer noch keine Ergebnisse da.

Wir haben ganz viele Möglichkeiten gehört - doch das längste waren sechs Wochen und wie gesagt nach sieben Wochen immer noch nichts da.

Welche Kosten kommen auf uns zu?

Vielen lieben Dank im Voraus.

aGnnix246

Also, ich wüßte jetzt nicht, dass ihr die Kosten für eine Obduktion bezahlen müsst. Ihr müsst euch lediglich entscheiden, ob ja oder nein. Es tut mir unendlich leid, was ihr durchmachen müsst. :°_ Vielleicht solltest Du einfach mal nachfragen, ob die Ergebnisse schon vorliegen? Manchmal brauchen sie einfach ziemlich lange, bis die Berichte geschrieben sind. :°_

SxilvrerPexarl

Hallo anni!. Schreckliches Schicksal, lass Dich ersteinmal drücken :°_

Auf die Ergebnisse der Obduktion meiner Kleinen musste ich auch lange warten. Ich habe letzendlich meinen FA gebeten für mich einmal nachzufragen. Wie lange ich genau gewartet habe, weiß ich nicht mehr, da diese Zeit irgendwie in meinem Kopf zu einem riesigen Trauerklumpen zusammengewachsen ist. Bezahlt habe ich aber dafür nichts.

Aber es ist ja auch wichtig, dass Ihr bald die Möglichkeit habt Euren Stern zu beerdigen. Daher würde ich doch mal nachfragen.

Oh Mann, wenn ich mich noch an all diese schweren Telefonate erinnere, krampft sich mein Herz wieder zusammen.

Ich wünsche Euch ganz viel Kraft. Und wenn Du etwas loswerden willst, wir sind immer für Dich da. :°_ :)*

pMe&pa-sxe

SilverPearl

danke! Ein super Vorschlag :)^ !

Habe soeben bei der Pathologie angerufen und mir wurde mitgeteilt, dass die Dame die das bearbeitet seit heute für eine Woche im Urlaub ist. Also..........diese Woche brauchen wir keine Ergebnisse zu erwarten.

a1nn@i24x6

Sag ich ja. Manchmal brauchen die echt ewig... %-|

SZil_verPeaxrl

pepa-se

danke,

wäre echt schön wenn wir keine Kosten zutragen hätten - obwohl ich alle Geld der Welt hergeben würde, wenn ich doch unseren Engel dafür hätte.

Sie wurde übrigens nach wenigen Tagen wieder freigegeben und somit konnten wir sie 12 Tage nach der Geburt beerdigen.

Nur die Ergebnisse.........

a^nnXi24x6

Dann haben sie die ja schon ewig und sind nur mit dem Schreibkram so langsam... Also irgendwo find ich, sollten die mal besser nach ihren Sachen gucken, dass die erledigt werden.

S+ilvmerPearxl

Wahrscheinlich sind sie so langsam, weil sie dafür kein Geld bekommen. Denn wenn sie eine Rechnung stellen können, sind sie normalerweise ziemlich schnell. Außerdem hätten die am Telefon ja auch schnell mal in die Akte gucken können, aber gut. Nun weißt Du wenigstens ab wann Du eine Nachricht erwarten kannst. Evtl. kannst Du aber trotsdem mal bei Deinem FA nachfragen. Es kann sein, dass der den Bericht schon vorliegen hat, dass nur keiner an Dich rausgegangen ist. Ich drücke die Daumen, dass Du nicht mehr so lange im Unklaren bleiben musst. @:)

p,epa-xse

pepa-se

den gleichen Gedanken hatte ich heute auch und habe zuerst da angerufen ;-D. aber auch da liegt nichts vor. Habe Samstag eh ein Termin bei ihr und spreche es mit ihr mal ab, dass sie da mal nachfragen soll - vielleicht nützt das was. Danke

agnnZi24x6

anni, wir haben fast 3 monate gewartet %-|

bezahlen mussten wir keinen cent ...

alles gute für dich :°_ :)*

Mielissax1982

@ Anni246

Liebe Anni,

zunächst mein herzliches Beileid, dass du deine Tochter wirklich Tage vor der Geburt verloren hast, wie furchtbar :°( ...was ist denn passiert, wenn ich fragen darf (einfach kein Herschlag mehr? Nabelschnur?).

Dieses Warten kann einen wirklich nervös machen, ich kenne das. Wir haben zwar keine Obduktion machen lassen, aber es wurde unserem Kind etwas Gewebe aus dem Oberschenkel entnommen, leider ließ sich keine Chromosomenkultur aus dem gefrorenen Stanzgewebe herstellen lassen, dann wurden unsere Chromosome (Bluttest) unersucht + allgemeine Genberatung, allein das hat sich 1 1/2 Monate hingezogen. Jetzt werden wir leider nicht erfahren, woran unser Sohn in der ca. 32 SSW. verstorben ist, aber zumindest sind unsere Werte o.k. und wir werden es nächstes Jahr einfach nochmal wagen.

Dir wünsche ich viel Kraft für die schweren Stunden

Dein SternchenN :)*

S_ternEche#nxN

SternchenN

Eine Woche vor dem ET (SA) merkte ich keine Kindsbewegung mehr.

Da sie bis zum Schluß nicht richtig im Becken drin war, dachte ich mir sie hätte sich nur "doof" gedrehrt und deswegen merke ich nichts.

Habe mir nichts dabei gedacht - kam nur der Gedanke, sie wird sich ausruhen, da sie die Tage davor sehr aktiv war.Schließlich als wir am Mi bei FA waren, waren sowohl die Herztöne als auch Bewegungen sowie Ultaschall 1A.

Als auch am So mein Kind sich nicht meldete, machte ich mir gedanken und wollte kurz ins Kh, damit CTG angeschlossen werden kann und nach den Herztönen geschaut wird und ich dann nach hause fahren kann :=o.

Ich wollte nur wissen, dass es ihr nur gut.

Als ich im Kh ankam, machte die hebi mir CTG um und hatte zuerst gar keine Herztöne, dann sagte sie "doch es sind welche da, aber nur ganz schwach" - und dann kam nur "es sind ihre eigene" . Dann rief sie die Assistensärztin und die machte Ultraschall - beide schauten dieses Bild an und sagte nichts. Dann kam auch die Oberärztin und suchte ebenfalls nach den Tönen und hatte genauso wie die beiden davor nichts finden können.

Als ich mir die Gesichter anschaute, wußte ich eigentlich bescheid aber ich konnte mir nichts erklären und begreifen schon gar nicht.

Dann machte die OÄ alle Geräte aus und sagte nur: "ES TUT MIT LEID, ABER IHR BABY LEBT NICHT MEHR"

Ich habe in dem Moment nur geschriehen, das kann doch nicht sein! Von da an war es nur noch schlimm und furchtbar. Mein Mann wurde angerufen und kam vorbei. Wir haben uns angeschaut und er sagte "wir haben das nicht verdiennt" und dann haben wir nur noch geweint.

Nach einiger Zeit wurden wir aufgeklärt wie es weiter geht (Einleiten, PDA,Geburt usw).

Die ganze Nacht weinte ich immer wieder aufs neue und machte mir Hoffnung dass es alles nicht wahr ist und mein Engel kommt raus und schreit ganz doll.

Als es dann nach 24 Std soweit war, war sie ganz still. In dem Raum herrschte eine erdrückende Ruhe und als die Ärztin sie anschaute fing sie selbst ganz doll an zu weinen.

Erst danach haben mein MAnn und ich uns die Kleine angesehen und sie war so niedlich......und ich machte mir immer noch Hoffnung dass sie die Augen aufmacht :°(.

Äußerlich war nichts, habe extra nochmal nachgefragt (Nabelschnur o.ä).

Deswegen erhoffe ich mir eine Erklärung durch die Obduktion.

Wir wollten ursrüglich ganz viele Kinder haben, jetzt habe ich Angst vor einer nächsten SS - schon alleine zu wissen, dass es bis zum Schluß schief gehen kann.Doch wenn ich mir diesen vielen Mut durchlese, wieviele so oft aus der Bahn geworfen worden sind und die sich nicht entmutigen lassen - baut auch das mich immer wieder auf.

Schön zu wissen dass es Menschen gibt die einen verstehen.

Danke |-o

a/nnix246

Ich war heute beim FA und habe erfahren dass sowohl meine FÄ als auch das KH seit mindestens vier Wochen die Obduktionergebnissen haben, nur ich habe weder welche bekommen noch hat mir jemand bescheid gesagt.

Naja, auf jeden Fall hat sich mein Engel von uns verabschiedet ohne irgendwelche Anzeichen zu hinterlassen warum sie gegangen ist. Es konnte nichts festgestellt werden was zum Tod geführt hat. Einerseits gut und ich denke mir für die zuckunftige ss brauche ich mir keine Gedanken machen zwecks Behinderung o.ä. anderseits tut es noch viel mehr weh und ich frage mich WARUM ist sie dann von uns gegangen?

a,nn#i24x6

Das war bei mir genauso. Es konnte nichts gefunden werden. Sie war also perfekt, bisauf dass sie tot ist... :°(

Man hat mir das als plötzlicher Kindstot im Mutterleib verkauft, was es auch nicht leichter machte. Irgendwie sucht man ja doch immer nach einem Grund oder einen Schuldigen. Und so sucht man dann wieder die Schuld bei sich, fragt sich ob es zu stressig war oder sonst irgendetwas. Aber ich kann, mit 3 Jahren Abstand, sagen, dass es wohl einfach Pech war. Unsere Sterne wollten wohl lieber gleich in den Himmel und von da aus auf uns aufpassen.

Aber wie Du schon sagst, für eine weitere ss ist es beruhigend, denn so ist die Hoffnung groß, dass es nicht wieder passiert.

Liebe Grüße :)* :)* :)*

pKePp&a-sxe

Hallo Anni,

habe gerade deine Geschichte gelesen, bei dir war es ja wirklich genauso schlimm wie bei mir.

Ist es nicht irgendwie grausam, alle Welt sagt, wenn die ersten 12 Wochen überstanden sind kann eigentlich garnichts mehr passieren, erst jetzt wo mir das passiert ist habe ich mich im Internet (wobei ich auch auf dieses Forum gestossen bin) über ähnliche Fälle schlau gemacht.

Es ist so traurig und zum heulen was du, die vielen anderen Frauen und ich durchmachen müssen.

Es ist so bizarr, in den letzten Wochen Mutterschutz habe ich mich so intensiv mit dem Thema Babypflege, stillen usw.auseinandergesetzt und beschäftigt man sich mit dem Thema Stille Geburt und fühlt sich so unendlich leer.

Eine Obduktion haben wir nicht machen lassen, bei mir war es warscheinlich die Plazenta, wir wollten uns nicht vorstellen, wie an unserem hübschen und geliebten Sohn noch rumgedoktort wird.

Ganz liebe Grüße

Andrea

G{atibta7x1

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sternenkinder oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH