Kann mir jemand was zum Hormonstatus sagen?

mir wurde gestern blut abgenommen wegen überprüfung des hormonstatuses , kann mir jemand hierzu was erklären =?? Was genau wird geschaut =? BZW was kann dabei entdeckt werden =? Frauenarzt kompetent hierfür =? Endokrinologe soll besser sein=?lg

l2ady-lxike

ich habe eine unterfunktion habe in den letzten monaten unregelmässig mein eferox genommen. nun bleibt seit 100 tagen meine periode aus und mir gehts auch nicht gut. ich hab heute morgen einfach mal mit 50mg eferox wieder angefangen, und was ich wissen möchte ist welche symptome könnte ich jetzt haben denn ich schwitze wahnsinnig obwohl ich nur faul auf der couch grade liege, könnten das nebenwirkung sein? hab den beipkzettel verbummelt :=o

l;ady-+likxe

Hi lady-like,

meine Meinung ist, dass ein guter Endokrinologe in Bezug auf den Hormonstatus die erste Wahl sein sollte.

Dabei solltest Du dem Arzt Deine Beschwerden ganz genau beschreiben, damit er eine ausführliche Untersuchung durchführt und alle Relevanten Werte prüfen lässt.

Sollte dann beispielsweise mit den Hormonen im Bereich der Gynäkologie etwas nicht stimmen, dann kannst Du mit dem Befund dahin gehen. Bei einem kritischen Wert bzgl. Deiner Schilddrüse, gesht Du am Besten zum Nuklearmediziner. Ansonsten kann bei bestimmten Werten auch ein Urologe in Frage kommen.

Es kommt halt darauf an was genau nicht stimmt.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.

LG

Jana

JBancaHH

hallo *:)

ich habe erst anfang november termin beim endo bekommen und meine ärztin sagte sie macht jetzt auch einen test damit ich nich solange ohne was in der hand da stehe und soll dann diese werte auch da mithinnehmen. Habe eine unterfunktion der schilddrüse , zuletzt war der wert bei 2,76 der schlechteste war bei knapp 9,00 naja hab ddann immer tabletten genommen und wo ich bei 2,76 war abgesetzt, laut arzt (endo) muss ich sie nicht nehmen wäre aber von vorteil in bestimmter menge weiter zunehmen, hatte probleme mit herzrasen usw deswegen hab ich sie weggelassen, aber nun kommt schon seit 100 tagen meine periode nicht mehr und meine ärztin meinte ich müsse aktzeptieren das ich krank bin und die tabletten auch brauche :-( hatte eigentlich gedacht das der wert aussreicht 2,76 .. das ist jetzt aber schon wieder viele monate her wo der wert so war wie der jetzt ist keine ahnung. muss ich leider noch geduld haben, das ergebnis kommt erst in einer woche und am 22.10 hab ich termin... immer diese blöde warterei das is stressig und geht mir auf die nerven aber nützt ja nix liebe grüsse @:)

l?ady-flike

achja da wo ich hin muss als der endokrinologe (hoffe das war richtig geschrieben) |-o war ich damals auch wegen der schilddrüse der chefarzt hatte das alles gemacht , ob der wirklich gut ist weiss ich ich aber als chefarzt von einem krankenhaus sollte er zumindestens sein , bei einem nuklearmediziner war ich noch nie *:)

l|ad'y -ldikxe

Hallo habe Heute vorab meine Blutergbnisse aus dem Labor gefaxt bekommen , das gespräch findet aber erst nächste woche montag dazu statt. Folgendes steht in dem Bericht :

Klinische Angaben : Amenorrhoe

Thyreotropin/TSH (eclia) 5.33 0.27-2.50 mIU/l

Androstendion (clia) 2.59 0.30-3.30 ng/ml

DHEA-SULFAT (clia) 2.20 0.4-4.3 ug/ml

17-Beta-Estradiol/E2 (eclia) 50.7 pg/ml

Progesteron (eclia) 0.81 ng/ml

Follitropin /FSH (eclia) 8.25 mIE/ml

Lutropin/LH (eclia) 22.0 mIE/ml

Prolaktin (eclia) 8.35 ng/ml

4.79-23.3 (nicht schwanger)

Testosteron ges.(eclia) 0.47 ng/ml

Beurteilung:

estradiol , Progesteron FSH und LH zeigen einen erhöhten (der erste buchtstabe kann ich nicht entziffern L=? LH-Tonus bei grenzwertig hohem FSH und ovarieller Funktionsruhe. Die Spiegel der untersuchten Androgene befinden sich im referenzbereich. Hinweise auf eine Hyperprolaktinämie ergeben sich bei normalem Prolaktinspiegel nicht.

TSH ist erhöht.

Es werden noch gesondert FT3 FT4 und TPO-AK bestimmt..

kann mir jemand was dazu sagen im internet finde ich mit diesen laborwerten nicht das richtige ! BZW stimmt das nicht mit der ml ng mIE usw nicht überein...

LG *:)

l0ady-lxike

amenorrhoe führt zum progesteronmangel, aufgrund des fehlenden eisprungs. daraus resultiert dann ein erhöhter LH-spiegel, da die rückkopplung des progesterons fehlt. die folge davon können dann auch erhöhte androgene sein (bei dir nicht der fall). eingreifen kann man hier mit körperidentischer progesterongabe.

nun zeigt dein TSH aber eine SD-UF (fT3 und fT4 fehlen ja leider) und diese sollte zunächst behandelt werden, denn auch nur so kann man feststellen, ob die amenorrhoe damit im zusammenhang steht. da muss man seinem körper aber viel zeit lassen.

c/ha\oskindcxhen

hallo *:)

also muss ich jetzt erstmal meine SD weiter behandeln bevor ich tabletten für progesteron bekomme=? hoffe habe das richtig verstanden. Was bedeutet zuwenig progesteron bzw wie kann das passieren=? lieben gruß

lSadyW-liGke

progesteron geben viele ärzte gar nicht. da wird dann eher die pille verschrieben, die das problem aber nicht lösen kann, da sie die eierstocksfunktion einfach nur unterdrückt.

eine SD-UF kann den kompletten hormonhaushalt (und damit die funktion der eierstöcke) aus dem gleichgewicht bringen. fehlende eisprünge, ausbleibende periode,... können dann eine folge des ganzen sein.

c*hao:skizndwchen

also muss ich wieder die hormone also das Theroxin nehmen, ich hab ja eigentlich gehofft das mein tsh der bei 9 war dann bei 2 nun so stabil bleibt weil der arzt meinte wäre nicht mehr unbedingt erforderlich aber das war wohl nichts ..LG und Danke

lZadyu-!likxe

mal wieder ein fall von "inkompetenter arzt" würde ich sagen. ein TSH von 2,76 ist auch noch viel zu hoch. was den arzt da zum absetzen gebracht hat? nichts sinnvolles vermutlich.

wenn sich ein TSH von 9 zeigt, ist ganz klar, dass die schilddrüse nicht mehr vernünftig arbeiten kann. dafür gibt es eine ursache, meistens ist das hashimoto. die schilddrüse regeniert sich nicht einfach von alleine, das erfordert also eine lebenslängliche hormoneinnahme.

cOhaosxkind5chen

im krankenhaus wurden sämtliche werte der schilddrüse vor 6 monaten überprüft da war alles ok und kein hashi. zum glück ....

Der Tsh war da auch 2,76

l)adJy-@lixke

hashi kann man anhand von blutwerten nicht ausschließen. jede UF hat ihre ursache und das ist meistens hashi, wenn man nicht SD-gewebe entfernt bekommen hat oder durch behandlung einer ÜF.

clhIaIoskind8chexn

also es wurden schon mehrere ultraschall untersuchungen gemacht und da kam als befund jedes mal kleine aber normale SD , Normales Echomuster usw. Wie sollte man denn rausfinden können ob es sich um hashi handelt =? Bisher heisste es (seit ca 5Jahren) Latente unterfunktion.

l\adyw-likxe

kann mir jemand dazu was sagen??

werte vom okt.2007

trijodthyronin, fr./ft3 (eclia) 3.12 referenzbereich 2.00-4.40 pg ml

thyroxin fr./ft4 (eclia) 11.7 referenzbereich 8.00-18.0 pg ml

thyreotropin TSH (eclia) 5.33 referenzbereich 0.27-2.50 miu l

WERTE von April 2007 anderes labor

tsh 2.76 uu ml referenz bis 4.20

T4,frei 1.49 ng dl 0.93-1.70

T3 1.18 ng ml 0.80-2.00 :-/ :-/ ???

lwadyV-li2ke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Stoffwechsel und Hormone oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH