Tsh-Wert der Schilddrüse im Normbereich, trotzdem Unterfunktion?

Wegen zahlreicher Anzeichen wie ständiger Müdigkeit, Gewichtszunahme,Haarausfall etc. hatte meine Ärztin den Verdacht einer Schilddrüsenunterfunktion. Laut Blutuntersuchung liegt mein TSH-Wert in der Norm (2,37.) T3 und T4 wurden nicht getestet, da dies-laut Arzt- nur bei einen auffälligen TSH-Wert erforderlich wäre. Kann trotz meines TSH-Wertes eine Schilddrüsenunterfunktion bestehen ?

BKabsi SUonnexnschein

@ Hallo Babsi,

dies ist möglich, aber recht unwahrscheinlich.

Bei einem intakten Regelkreis liegt das TSH bei einer Unterfunktion über der Norm.

Allerdings schließt ein normales TSH eine Schilddrüsenerkrankung nicht sicher aus, zumindest ein Ultraschall sollte möglichst noch ergänzt werden.

Würde nach anderen Ursachen geschaut? Gibt es ein Blutbild, einen Eisenwert? Auch ein Eisenmangel passt zu einem Teil deiner Beschwerden.

Verhütest du hormonell?

Erstmal,

b~uBddlxeia

Laut Aussage der Ärztin ist mein ganzes Blutbild in bester Ordnung, also auch kein Eisenmangel. Hormonell verhüte ich nicht. Ich fühle mich einfach ständig müde und so antriebslos und das trotz ausreichendem Schlaf und regelmässiger Bewegung (Spaziergang mit Hund und Sport). Ich war früher eigentlich immer schlank und habe in den vergangenen Monaten einige Kg zugenommen und schaffe es nicht, diese wieder abzunehmen, obwohl ich täglich ca. eine Stunde Sport mache, wenig Kohlenhydrate und viel Eiweiß esse und das ist ganz schön frustrierend.

Byabs|ip SonNnensqcxhein

Muskelmasse wiegt auf das Volumen bezogen mehr als Fett, wenn du also Sport treibst, nimmt das Gewicht auch zu.

Aber so wie ich dies verstehe, hast du immer schon Sport gemacht?

Darf ich nach dem Alter fragen?

Gibt es verstärkte Körperbehaarung, sind die Zyklen regelmäßig?

b^uddqleia

Hallo Babsi,

wenn Du hier im Forum einige Fäden liest, wirst Du sehen, dass Du nicht alleine bist. Es ist gang und gäbe, dass SD-Patienten die Auskunft "alles OK" bekommen, obwohl sie gravierende Beschwerden haben. Die Ursache liegt in der von Dir beschriebenen Auffassung, die in der Ärzteschaft weit verbreitet ist, aber deswegen muß sie ja nicht richtig sein.

Der Normbereich lag früher tatsächlich bei 0.3-4.5, aber inzwischen hat man gemerkt, dass der individuelle Wohlfühlbereich (oder: individuelle TSH-Normbereich) viel schmaler ist. Mein SD-Prof gibt einen von 0.5-2.0 an. Damit läge Dein TSH-Wert außerhalb der Norm und deutet auf eine U-Funktion hin, was ja mit den von Dir beklagten Beschwerden in Einklang stehen könnte. Dazu kommt, dass sich viele SD-Patienten mit Hashimoto-Thyreoiditis erst bei einem TSH von 1.0 oder darunter wohlfühlen.

Also: Such Dir einen erfahrenen SD-Experten (Endokriniloge oder Nuklearmediziner), laß dort Deine Hormonwerte einschließlich fT3 und fT4 sowie die Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TR-AK bestimmen und eine Sonographie der SD machen. Erst dann hast Du die Grundlagen für eine vernünftige Diagnose, und dann kann Dir geholfen werden.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Zawac=k44

Hey Babsi, bei mir ist es ähnlich mit dem TSH-Wert. Er ist jetzt bei 2,51, wobei das Labor auch bis 4,0 den Normalebreich sieht. Gleichzeitig hab ich aber sehr viele Symptome die auf eine UF hindeuten (Abgeschlagenheit, Haut-und Haarproblem, Gewichtszunahme, Atemnot(siehe Forum-hab da auch gepostet), Muskelschmerzen...).Die Symptome haben sich nun über Jahre entwickelt und hab das Gefühl jedes Jahr kommt etwas Neues dazu. Nun noch eine erhöhte Infektanfälligkeit (brüte grad über meinem 4. grippalen Infekt diesen Winter {:(). Ende 2007 lag mein TSH-Wert noch bei 1,46??! Bin morgen nochmal bei einer neuen Ärztin mit den Werten, mal schaun, was die sagt....

c"oratmaxia

Den TSH Wert so hoch anzulegen hat den Vorteil der Kasse keine Folgeuntersuchungen wie ft3/4 oder AK machen zu müssen. Bin selbst sehr angenervt davon.

Wurde überwiesen und alle Werte angeführt - im Labor hieß es dann aber es wird nur TSH gemacht und nur wenn der über der Norm ist übernimmt die Kasse die anderen Werte auch. Bei einem Normwert von fast 4,5 natürlich sehr günstig :-/

Zumindest in Ö braucht man eine ausdrückliche Anweisung von einem Internisten oder einem Krankenhaus damit das gleich gemacht wird.

Nbala8x5

ich habe einen TSH von 3,1gehabt und

FT 3 bei 3,7

FT 4 fast unter der Norm von 0,92 ...der arzt meinte aber*alles ok*....ich gehe auf jeden fall noch zu einem Spezi weil ich auch viele Symthome habe die auf eine UF deuten

Doir<kx35

Guten morgen.

Ich habe auch eine Schilddrüsenerkrankung. Hashimoto Thyreoidits. Autoimmunerkrankung. Ich habe trotz sehr guter Einstellung mit Thyroxin immer noch UF Beschwerden. Und das recht oft. Und das Abnehmen .. naja .. es klappt nicht so gut :-(

M>onxlie

Ich habe auch eine Schilddrüsenerkrankung. Hashimoto Thyreoidits. Autoimmunerkrankung. Ich habe trotz sehr guter Einstellung mit Thyroxin immer noch UF Beschwerden. Und das recht oft. Und das Abnehmen .. naja .. es klappt nicht so gut :-(

Wenn du noch UF-Beschwerden hast, kann deine Einstellung wohl auch nicht sehr gut sein.

Wie sind denn deine freien Werte und welche Beschwerden hast du denn noch? Welche LT-Dosis nimmst du?

ich habe einen TSH von 3,1gehabt und

FT 3 bei 3,7

FT 4 fast unter der Norm von 0,92 ...der arzt meinte aber*alles ok*....ich gehe auf jeden fall noch zu einem Spezi weil ich auch viele Symthome habe die auf eine UF deuten

Ein TSH von 3,7 ist nach den neuen Grenzwerten auf jeden Fall UF und du tust gut daran bei gleichzeitig bestehenden Symptomen weiter nach einem guten Arzt zu suchen.

Vielleicht hilft dir das bei der Suche:

[[http://www.top-docs.de/include.php?path=login/arzts.php]]

@ coramaia

Die Symptome haben sich nun über Jahre entwickelt und hab das Gefühl jedes Jahr kommt etwas Neues dazu.

Such dir dringend einen guten Arzt, denn es kommt wirklich immer noch was dazu, bis du es nicht mehr ertragen kannst. Bei mir z. B. waren die Werte nie außer den alten Normen, auch als ich die schlimmsten Symptome hatte stieg der TSH nicht über die magische 4,5. Ich glaube, da wäre ich eher vorher gestorben.

J*as~ioLne

Ich bin auch auf der suche nach einem fähigen arzt

meine Symthome sind

Muskelschwäche

trckener Mund

Lärmüberempfindlichkeit

Fußschmerzen

Raum Heidelberg Mannheim

D`irxk35

Hallo Dirk,

hast du immer noch keinen Arzt gefunden - ich hatte dir doch schon vor einem Monat über PN geantwortet!

Dein TSH ist auf jeden Fall zu hoch.

fT4 ist das Speicherhormon. Wenn es unter die Norm absinkt heißt das, dass dein Speicher allmählich leer wird - wann unternimmst du endlich was?

Wenn es direkt in Heidelberg keinen passenden Arzt gibt mußt du eben in den umliegenden Städten schauen.

SD-Erkrankungen heilen nicht von allein - es sind fortschreitende chronische Krankheiten.

J2asioxne

Ich nehme doch mal an, dass es in der Uniklinik HD eine SD-Ambulanz gibt.

Zlwackx44

Mir geht genauso wie DIR, schlapp, antriebslos, müde...etc.

Ich habe selbst um Rat hier gefragt.

Von meiner Hausärztin hab ich heute nur per Tel. gesagt

bekommen, es ist alles ok, alle Werte im Normalbereich.

Eisenmangel besteht auch nicht.

Am Mo. werde ich nochmal bei ihr durch gehen.

Wenn Du mehr weisst lass es mich doch bitte wissen. *:)

l!usalixene

ach ja, ich habe auch immer einen trockenen Mund, obwohl ich

2-3 Liter pro Tag trinke. Deshalb immer am Kaugummi kauen.

l"usa_li#exne

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Stoffwechsel und Hormone oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH