Schilddrüsenunterfunktion: Wer hat noch solche Probleme?

hallo ihr lieben @:) ich bin z.z. sehr unglücklich und unzufrieden mit mir und komme mit all dem überhapt nicht klar, wie viele ja hier auch habe ich mit der schilddrüse zu tun aber alles kam bei mir (...)   >>>

kbit3t.ix0   25.08.09  22:42

@Holabiene

Ich werde nochmal beim meinem Arzt nachfragen, ob ich denn die richtigen Tabletten habe. Ich merke eigentlich keine "Nebenwirkungen", habe nur Probleme mit den Augen, deshalb hab ich auch mein ganzes Blut untersuchen lassen, laut ARzt war auch die Schilddrüse dabei (muss nochmal auf meinem Zettel gucken).

Denke zu einem Spezialisten wäre evtl. doch besser, war da vor Jahren anfangs mal und danach eben immer beim Hausarzt, ob meine Tabletten noch ok sind. :-/

Du solltest deinen Arzt nach der Diagnose fragen und lasse dich nicht mit UF oder ÜF abspeisen, frag ihn aufgrund welcher Krankheit du Über- oder Unterfunktion hast.

Wenn du schon bei einem Spezialisten zur Diagnostik warst müsste das an sich bekannt sein.

Lasse dir die Werte und Befunde geben!

Außerdem schreibt ihr alle von LT 50 - das ist eine Einstiegsdosis! und ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass damit jemand auch nur annähernd ausreichend mit Hormonen versorgt ist. Normalerweise braucht man pro kg Körpergewicht grob gerechnet etwa 2µg. Diese Dosis ist auch noch abhängig von anderen Medikamenten, die Einfluß auf die Aufnahme der Hormone haben.

Wenn man zu niedrig dosiert ist wird man logischerweise auch seine Symptomen nicht los.

Jsasi%one

Wenn man zu niedrig dosiert ist wird man logischerweise auch seine Symptomen nicht los.

Das stimmt, allerdings ist es bei mir so, dass ich mit einer ganze Thyronajod 75 mich gar net mehr wohl gefühlt habe und mich mit halber Dosis besser fühle, trotz all dem müßte ich die ganze Tablette nehmen, weil die hälfte davon für mich nicht ausreicht, laut Arzt.

Der Nuk hat aber bei der aktuellen Untersuchung gesagt, dass ich erst einmal ein halbes Jahr jetzt die halbe Tablette nehmen soll und dann fangen wir an zu steigern.

Im Moment geht es mir ja wieder blendend.

Mir graut aber schon davor, bald wieder steigern zu müssen.

Ich bin übrigends die erste in meiner Familie und Verwandschaft, die eine UF ohne Hashi hat.

Ich wurde noch 4 mal auf Hashi geprüft, alle negativ und dass bei 4 verschiedenen Nuk inzwischen.

M-rs.BeYetle8juxice

Thyranojod? - hast du denn einen Jodmangelkropf?

Weißt du, dass es auch seronegatives Hashi gibt?

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/3337512]]

Wann wurde zuletzt eine SD-Sonografie gemacht? Wie groß ist deine SD?

Wenn du einen Jodmangelkropf hättest müsstest du Jod eigentlich vertragen.

Bei Hashimoto verträgt man das nicht - der Verdacht, dass du es doch hast liegt sehr nahe.

JBasio7ne

@ Jasione

In zwischen vertrage ich Jod zum Glück.

Ja ich hatte Mal einen Jodmangelkropf.

Meine SD ist von April diesen Jahren von 8 ml auf 17 ml gewachsen.

Freies T3 RIA 2,3 (1,8 - 4,8)

Freies T4 RIA 1,2 ( 0,8 - 2,0 )

TSH Basis 1,8 ( 0,3 - 4,0 )

Ánti-TPO 13,5 (bis 34 )

Trak Kleiner 1 (bis 1)

Sonbefund:

Kein Hinweis auf Immunthyreopathie

li. schilddrüsenlappen ist vergrößert.

Unauffällige schilddrüsenspeziefische Antikörper mit Anto- TPO und TRAK

Beurteilung.

Euthyreose, täglich unter 1/2 Tablette Thyronajod 75.

es wurde mehrmals getestet, weil bei uns in der Familie Hashi liegt.

Der Befund ist vom 30.7. 08

Mjrs._Beetlejxuice

@ Jasione

Die rückenverspannung kommt nicht vom Hormonmangel! Ich hab seit jahren immer wieder probleme mit dem rücken auch eine fehlstellung und der arzt hat gesgat das es nicht vom jodkommt sondern das ich anscheinend von geburt an den komischen rücken habe und jetzt konnt ich paartage nich schlafen da ich schnerzen hatte (unwichtig) und jetzt ist es wieder ganz schlimm mit meinem rücken. und wiegesagt es kommt nicht vom hormonmangel

Soun-xw

Ich nehme jetzt fast ein Jahr L-Thyrox 50 ohne Erhöhung. Die Symptome sind viel besser geworden (hatte Müdigkeit, Depri, Zunahme). Mein Wert war erst 5.45 (TSH) und ist jetzt 2,5 und war zwischendrin auch mal 3,1 also nehme ich an, dass der halt mit der Zeit immer besser wird.

Ich habe dann auch abgenommen und bei über einem Kilo pro Woche nur durch gesunde Ernährung bin ich sehr zufrieden. Ohne L-Thyrox ging nämlich gar nix, egal was ich tat. Müde bin ich ganz ganz selten mal, dann gibts immer nen Grund. Und die Depri kommt woanders her... aber ist auch längst nicht mehr so schlimm.

Ich weiß nicht, eigentlich ist mein Wert im Normbereich, manche sagen auch nicht. Ich warte da einfach mal ab ob der noch besser wird, die Einstellung dauert eben auch ne Weile. Man muss im Grunde versuchen, wirklich genau auf seinen Körper zu hören. Wenn ich früher müde war, dachte ich halt, das ist normal. Jetzt passe ich da auf.. ob es Gründe gibt oder nicht. Und dann wird einfach zum Arzt gegangen. Außerdem war ich bei der Sonographie und muss auch dieses Jahr nochmal hin.

Man hat halt eine Krankheit, wie Diabetes oder sowas, wo man immer seine Medikamente nehmen muss und sich untersuchen lassen muss, aber dann sollte es auch irgendwann wieder leicht sein, damit einfach zu leben.

W.atverlxi

Hallo Waterli,

Man hat halt eine Krankheit, wie Diabetes oder sowas, wo man immer seine Medikamente nehmen

aha? - aber welche Krankheit hast du?

Wenn du mit LT50 gut eingestellt wärst, hättest du nicht den erhöhten TSH.

Das kann nicht so ganz stimmen.

Kennst du deine freien Werte? wurden die Antikörper gemessern? eine Sonografie gemacht?

die Einstellung dauert eben auch ne Weile

Du machst doch gar keine Einstellung, du schreibst, du nimmst seit einem Jahr die selbe m. E. viel zu niedrige Dosis.

Die Einstellung verläuft so wie in diesem Link beschrieben:

[[http://www.kit-online.org/Die-Einstellungszeit]]

J|asJionxe

Man muss immer mit einer geringen menge anfangen und sie dann langsam steigern ich nehm auch meine euthyrox seit einem jahr und jetzt muss ich es steigern.

Du kannst doch nicht gleich mit 100 oder 50 mg anfangen das wäre viel zu viel für den anfang das muss sich alles erst einpändeln.

klar gibt es ein paar ausnahmen wie mich die mit 50 anfangen aber für was gibt es denn jod in allen mikrogramm

(7,5, 50, 100...) ???

Ssunx-w

Die rückenverspannung kommt nicht vom Hormonmangel! Ich hab seit jahren immer wieder probleme mit dem rücken auch eine fehlstellung und der arzt hat gesgat das es nicht vom jodkommt sondern das ich anscheinend von geburt an den komischen rücken habe und jetzt konnt ich paartage nich schlafen da ich schnerzen hatte (unwichtig) und jetzt ist es wieder ganz schlimm mit meinem rücken. und wiegesagt es kommt nicht vom hormonmangel

Warum willst du es nicht mal ganz einfach ausprobieren?

Eine hormonell richtige Einstellung hinkriegen und dann sehen, ob die Rückenprobleme nicht doch besser werden? Bei mir hat das funktioniert - komplett. Allerdings brauchte ich auch noch Vit. D und Magnesium hochdosiert dazu.

... das es nicht vom jodkommt...

Jod hat damit nichts zu tun. In Euthyrox und LT ist kein Jod - da verwechselst du was.

Jod ist für Hashi-Patienten schädlich.

Du nimmst Euthyrox seit einem Jahr? In welcher Dosierung?

Da müßtest du doch inzwischen deine optimale Dosis bereits gefunden haben.

Wie sind denn deine Werte? Welche Stärke nimmst du inzwischen?

Jaasi(one

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Stoffwechsel und Hormone oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH