temesta !!!!!!!!!!!!!!

mache gerade einen enzug......hat jemand die gleiche erfahrung gemacht ??? ??? ??? ?

gtreen@lemo"n1001

Ich hoffe doch sehr das Du das Lorazepam langsam absetzt oder gar stationär bist. Könnte sonst ziemlich gefährlich werden.

B%astixka

hi bastika

ich mache es zuhause aber unter ärztlicher aufsicht. ich nahm am schluss nur noch 1 mg,dann auf null. mein arzt meinte das es auf jedenfall entzugserscheinungen gibt auch wenn mann am schluss nur 0,25 nehmen würde.

nun ist eine woche vergangen und ich habe das schlimmste hintermir.schwindel habe ich jedoch schon noch...

gxreenlWemoxn1001

Hallo greenlemon,

darf ich fragen, wie lange Du temesta genommen hast und wie lange Du jetzt entzogen hast? Und was genau waren die Entzugerscheinungen? Das hoert sich alles ganz furtchbar an... ich hab jetzt in den letzten drei Tagen tavor genommen, allerdings ohne Arzt, um meine Panikattacken in den Griff zu bekommen. Ich hoffe bis Ende der Woche über den Berg zu sein. Also nicht laenger als 1 Woche lang 1 mg zu nehmen.

Muss ich dann schon entziehen ???

N-owaIbi

hi nowabi

schön bist du auch im forum.

ich habe es 2 jahre genommen,wenn es mir sehr schlecht ging habe ich auch schon 6 mg am tag genommen. man o man....

ich hatte auch panikattacken wie du. horror beziehung mit häusslichergewalt!!!!!! drum habe ich es bekommen vor 2 jahren . die ex beziehung hat narben hinterlassen und ich wurde depressiv und hatte angstzustände. deshalb wollte und konnte ich nicht früher aufhören. doch mein wille war jetzt so stark und seit 3 monaten bin ich in einer gesunden beziehung.

die enzugserscheinungen:

- schwindel ganz massiv

- schlafstörungen

- kribbeln ( einschlafen von händen und füssen

- schwitzen

- alpträume

- wein anfälle

- muskelverkrampfungen

- grosse angst

- kein selbwertgefühl mehr

- frieren

es war schrecklich!!!!!!!!!!!

nach 3 wochen wird man so wie ich weiss abhänging also bitte pass auf mit dem temesta...

gpre-ennlemo9n10x01

Ich kann mich greenlemon nur anschliessen. Man kann es kaum glauben wie schlimm so ein Entzug sein kann. Ich habe mal gelesen wie jemand einen Benzodiazepin-Entzug als " Rape of mind, body and soul" bezeichnet hat. Es ist die Hölle.

Ich habe einen Entzug von einem anderen Benzo gemacht, von Oxazepam. Du hast recht, Greenlemon man wird sehr schnell abhängig. Ich habe von 125 mg Oxazepam entzogen. Das war mehr als ein Streifen Tabletten.

Hast du das Temesta nun ganz abgesetzt, Greenmelon? Spührst du noch etwas vom Entzug? Ich finde es echt toll das du so tapfer bist und beschlossen hast der Abhängigkeit ein Ende zu bereiten. Ich habs nicht ganz verstanden ob du noch was nimmst oder nicht... Aber jedenfalls kannst du wirklich stolz auf dich sein nachdem was du erlebt hast und das du das Schlimmste hinter dir hast! :)^

Ich bin der Meinung das einem eigentlich gar nichts Schlimmeres passieren kann wenn man mal so einen Entzug erlebt hat.

spchlBeierwxeiss

hej, bin neu hier und mach auch grad nen entzug, ich hab temesta immer verschieden eingenommen, und sehr oft abgesetzt, manchmal hab ich bis zu 3 mg pro tag eingenommen, jez hab ich sie schon 1 woche abgesetzt und es war die hölle, hab mich entschieden sie nicht mehr zu nehmen.. ich nehm die auch nich so lang .. seit jänner erst, ich bin erst 17 und hab angst das ich die einzige hier bin die so jung schon solche angstzustände und panikattacken hat. Hat das noch jemand? ich muss oft aufatmen doch manchmal gehts nicht so richtig und dann beginnt es, die panikattacke.. es geht mir schon wohin. ich glaub immer sterben zu müssn .. und mein magen is seit 1 woche kaputt einfach, er tut wuh, mir is ganze zeit kalt, krämpfe alles so unangenehm.. hab angst wieder rückfällig zu werdn weil ich denk ich bin nicht mehr so stark wie früher ich krieg ja noch kaum luft. :( , ich kann nicht mal mehr laufen, tanzen, usw. es is mühsam.. mag wieder normal leben, wird das mal gehn? bin ich allein oder hat das noch jemand?

s andrDa9x2

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Suchtprobleme oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH