» »

Mit dem Rauchen aufhören: wer möchte das auch?

rYivAerlxady


Guten morgen

Bin auch ein Kandidat der auch aufhören will und nicht schafft ":/

Was ganz schlimm ist,ist dieser Raucherhusten.

Mein Sohn Nichtraucher ist schon sehr genervt von der Husterei vor allem Nachts da sein Zimmer nebenan liegt .

Habe den Faden bis jetzt verfolgt und drück dir ganz fest die Daumen Luci :)^

A2e%dgiMva


Guten Morgen allerseits,

Tja, ich habe gerade meine erste Zigarette geraucht...

Aber zur Arbeit nehme ich keine mit! Und meine rauchenden Kollegen wissen Bescheid, daß sie mir keine mehr anbieten.

Aber ich finde es toll, daß Luci bis jetzt so gut durchhält :)^ Weiter so, Du schaffst es!

Und was auch ganz wichtig ist: selbst wenn man mal wieder schwach wird, nicht resignieren! Manchmal denkt man dann ja: ich schaffe es ja doch nicht!

Gestern habe ich insgesamt 8 Zigaretten geraucht. Nach zwei Abendzigaretten bekam ich prompt Kopfschmerzen :-( ! Trotzdem ist das Bedürfnis zu rauchen, immer noch da.

Da wundere ich mich doch über mich selbst....aber Rauchen ist wohl wirklich eine Sucht, die man mit Vernunftsgründen nicht wegerklären kann...

E-Zigaretten sind definitiv nicht mein Ding. Allerdings kenne ich auch Leute, die darauf umgestiegen sind und sich damit wohlfühlen. Wem es hilft... ":/

Hoffentlich geht es mir heute magenmäßig mal besser! Und noch viel Kraft für alle werdenden Nichtraucher!

*:) :)*

A-edgi)va


Hallo!

Tja, meine Tabaksdose (Mittwoch gekauft) ist immer noch halb voll! Ich probiere gerade aus, wie ich in bestimmten Situationen ohne Kippe zurecht komme....

Bei der Arbeit ist das kein Problem, auch nicht in der Pause. Aber in der Freizeit habe ich oft genug das Bedürfnis zu rauchen, und das trotz meiner Übelkeit! Bisher habe ich mich immer für einen halbwegs vernünftigen Menschen gehalten... :|N

Und wie geht es Dir, Luci?

Den ersten Tag "ohne" hast Du ja prima gemeistert! Bin ja mal gespannt, wie das bei mir wird...

Übrigens habe ich mich auch schon gefragt, warum ich nicht sofort aufhöre, anstatt noch zu warten, bis die Dose leer ist ":/ . Ich denke, aus zwei Gründen:

Der erste ist natürlich, daß Rauchen nun mal eine Sucht ist. Und man findet ja immer Ausreden, warum man "zur Zeit" sein Suchtmittel noch konsumiert...

Vielleicht brauche ich aber auch diese Woche, um mich schon mal mental umzustellen. Es ist ja schließlich keine Kleinigkeit, so ein seit über 20 Jahren eingefahrenes Verhalten zu ändern. Irgendwie bin ich da halt etwas ängstlich. Überhaupt machen mir Veränderungen wie z.B. Umzüge, Jobwechsel usw immer erst Angst. Meistens allerdings völlig zu Unrecht.

Leider kann ich auch nicht, wie so viele andere in meiner Situation, das Verlangen nach Nikotin mit Naschen zu kompensieren :-( . Süßigkeiten vertrage ich momentan kaum, obwohl es für meine Figur gut wäre....

Also werde ich jetzt erstmal einen Apfel essen, wenigstens das geht ja.

Bis später!

s6ur3uxtu


ich glaube, das ist vor allem ein Kopfproblem. Ich habe mit 17 angefangen zu rauchen und während des Studiums ein Päckchen selbstgedrehte Zigaretten. Also ca. 50 am Tag am Tag. Ich konnte mich irgendwann selbst nicht mehr riechen. Dazu kam, dass ich häufig Besuch von Nichtrauchern hatte, die zwar nichts sagten, aber sicher darunter litten. Als ich sie gemeinsam einlud, um das abgeschlossene Studium zu feiern, habe ich mir das "nicht - Rauchen" geschenkt. Ich konnte tatsächlich von einem auf den anderen Tag aufhören, ohne irgendetwas zu vermissen. Ich hatte auch keinerlei Entzugssymptome. Ich hoffe, das macht einigen Mut. :)z

nKob*bi10x0


Ich glaube auch dass es nur geht wenn der Kopf mitspielt ich habe während dem Studium aufgehört dann Geld war sehr knapp und meine damalige Freundin wollte auch dass ich es bleiben lasse.

LOog dLadWy


Mir hat es damals übrigens geholfen, es überall ganz stolz herumzuerzählen, dass ich nicht mehr rauche. Ich habe da auch absichtlich sehr dick aufgetragen - von wegen niiiiie wieder anfangen und so. Es wäre mir unfassbar peinlich gewesen zugeben zu müssen, dass ich wieder schwach geworden bin.

A6edgSiva


@ LogLady

Ja, das könnte schon eine Rolle spielen!

Auf der Arbeit klappt es ja auch, seit ich allen gesagt habe, daß ich jetzt nicht mehr rauche.

Bei den Freunden ist es noch etwas anders, ich denke, sie nehmen es noch nicht so ganz ernst...

Mit der Übelkeit hört es bei mir leider gar nicht auf :(v

Und einen Termin beim Facharzt habe ich erst Mitte September.....

AceLdEgsixva


Zur Zeit merke ich, daß ich am meisten Drang zum Rauchen habe, wenn Leerlauf angesagt ist...

Natürlich kann man sich viel vornehmen, vor allem etwas mit den Händen arbeiten. Das habe ich auch gerade gemacht, nämlich meinen Wellis ein paar zerschnittene Klopapierrollen in ihre Spielecke gehängt!

Das erfüllt auch seinen Zweck, die Kleinen zerschreddern die Dinger und lassen dafür die Tapete und meine Blumentöpfe in Ruhe :-D .

Aber ich brauche auch mal Zeit fürs absolute Nichtstun, gerade um diese Zeit. Und da wird es schwierig, denn genau das verbinde ich schon seit Jahren mit Rauchen....

Dann rauche ich auch mal zwei hintereinander, was ich sonst nicht mache!

Genau wie Lesen, besonders Zeitungen.

Ich denke, spätestens am Wochenende ist meine (hoffentlich) letzte Dose leer. Und dann wirds ernst!

Gegen die Übelkeit habe ich heute mal DAOSiN- Kapseln genommen. Die sollen bei Histaminintoleranz helfen. Ich habe auch den Eindruck, daß mir das Essen heute besser bekommen ist, vor allem fühle ich mich nicht mehr nach einem Toast schon pappsatt.

Ich muß nur sehen, daß ich bei meinem Entschluß bleibe, auch wenn es mir körperlich besser geht!

Ich habe nämlich schon öfter ein paar Tage kaum oder gar nicht geraucht, wenn ich richtig krank war.

Aber natürlich sofort wieder angefangen, sobald es mir wieder besser ging :|N

Das soll mir dieses Mal nicht passieren!!

*:)

L?uci3x2


Viel Glück!

Bin leider gestern rückfällig geworden.

Das Rauchen aber schmeckt mir nicht mehr.

Das Problem auch ist dass ich Cannabis medizinisch verordnet wird. Muss ein Alternative zu Joints finden. Geht aber schnell und ich rauche nur ganz kleine Mengen - zusammen mit Dronabinol knallt es zu stark. Weiss nicht ob die Menge für ein Vaper reicht.

A~exdGgivxa


Hallo Luci,

Daß Dir die Zigaretten nicht mehr schmecken, klingt ja schon mal gut!

Und einen Rückschlag darf man nicht allzu tragisch nehmen, das passiert wohl den meisten angehenden Nichtrauchern.

Ich muß nächste Woche wohl zur Darmuntersuchung ins KH, dort ist Rauchen dann eh fast unmöglich.

Und ich hoffe, daß ich das dann auch beibehalten kann...

Ach ja, was sind denn "Vaper", das Wort habe ich noch nie gehört ??? Allerdings kenne ich mich mit Cannabis auch nicht gut aus. Gibt es da nicht inzwischen auch Cannabis-Tabletten für Schmerzpatienten?

Mir geht es heute leider immer noch nicht besser :-( . Ich rauche zwar deutlich weniger als normal, aber....

Also, bis bald! *:)

Lpuczi3x2


Und wie läufst?

Ich habe gefunden, dass Kaugummis unterwegs helfen, aber nicht zu Hause. Naschen tue ich nicht.

Muss etwas abnehmen und es befriedigt nicht - habe Karottenstäbchrn geschnitten. So hat eine Bekannte von mir es im Griff gekriegt.

Nikotinpflaster helfen 0. Im Krankenhaus hatte ich 3 auf einmal (die stärksten). Das wäre aber auf Dauer ein teueren Spass.

Versuche aber trotzdem wieder. Ich hänge wohl nicht an Nikotin selbst, sondern die Rituelle. Meinem Hirn muss auch lernen Kaugummi mit Nikotin zu assoziieren...

Apedgxiva


Hallo Luci,

Also, Kaugummi ist generell nicht mein Fall! Am besten hilft wohl wirklich eine Kleinigkeit (Kekse, Bonbon)

In den Mund stecken....

Aber leider sind wegen meiner Krankheit die Möglichkeiten bei mir sehr begrenzt :-( . Ab und zu einen Mandel-Butterkeks, aber natürlich nicht viel, das geht noch bei mir.

Allerdings habe ich den Eindruck, daß es mit der Übelkeit etwas besser geht, seit ich nur noch wenig rauche.

Und nächste Woche muß ich zur Magen-Darmspiegelung ins Krankenhaus :[] ...ich muß ja endlich mal wissen, was ich genau habe! Und Zigaretten nehme ich nicht mit!!!

Gestern habe ich vier Stück geraucht, hoffentlich schaffe ich es, heute nur zwei zu rauchen.

Und dann nächste Woche gar nicht....das wäre schön!

Und wie ist es bei Dir, Luci?

Schönen Sonntag noch! *:)

LYucix32


Rauche seit 2 Tage gar nicht mehr.

Bin auch nicht eigentlich jemand der Kaugummi kaut aber es dämpft auf jeden Fall den Impuls zum Kiosk zu laufen....

Süssigkeiten gehen gar nicht - ich nehme sehr hochdosierte Cortison und muss streng auf der Blutzucker achten.

Habe aber den ersten.mal seit ewig gefrühstückt.

Aiedgiava


Hallo Luci,

Toll, daß Du das schon seit zwei Tagen schaffst! :)=

Man sagt ja, daß die ersten drei Tage die schwierigsten sind, also hast Du das bald hinter Dir....

Ich habe Dich so verstanden, daß Du sonst nicht frühstückst? Das ist natürlich nicht so gesund, vor allem wenn man dann auch noch raucht. Wohl so das typische Raucher-"Frühstück", bestehend aus Kaffee und Zigarette, stimmts ? ;-)

Ja, das Rauchen kann einem schon den Appetit verderben, ich hoffe auch, daß ich bald wieder mehr Appetit habe...Wenn bloß,diese blöde Krankheit nicht wäre!

Heute gehe ich ins Kkh und lasse die Magen-Darmspiegelung machen. Aber nicht ambulant, in meiner Verfassung ist es besser, ich lasse mich stationär einweisen. Ich weiß ja nicht mal, ob ich dieses Abführzeugs, das man vor der Spiegelung schlucken muß, vertragen kann....

Also, bis bald, und drück mir die Daumen!

Und auch Dir weiterhin alles Gute beim Nichtrauchen!

*:) @:) *:)

LMuci3x2


Alles gute fürs Krankenhaus!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sucht und Drogen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH