» »

Schlaganfall beim Kaninchen

SBtrdol'ch75 hat die Diskussion gestartet


Habe heute morgen im Forum von meinem Kaninchen berichtet, das nicht mehr laufen konnte. War beim TA und dieser stellte fest, daß es einen Schlaganfall hatte. Ich habe es einschläfern lassen, da es schon 8 Jahre alt ist. Und der TA meinte, die Chance, daß es wieder gesund wird, wäre gering. Hat von Euch schon jemand so ähnliche Erfahrungen gemacht? LG Strolch

Antworten
D/avixna


Wie bitte?

Du läßt ein Tier töten,weil es "schon" acht Jahre alt ist?

Kaninchen können 12 Jahre alt werden.

Wenn da,wie in diesem Fall, noch Heilungs bzw. Chancen auf eine Besserung bestehen,würde jeder, der an "seinem" Tier hängt alles Menschenmögliche tun um es vorm Tod zu bewahren.

Menschen die einen Schlaganfall erleiden werden doch auch versorgt.Auch wenn sie danach evtl. Lähmungen zurückbehalten.

Verstehe das nicht.Mit Medikamenten unter ärztlicher Aufsicht wäre es dem Tier sicher bald wieder gut gegangen.

Swtr3olch7x5


Hallo Davina!

erst mal finde ich es unter aller Sau, dass Du mich so fertig machts, schließlich hing ich sehr an meinem KAninchen. Außerdem: wie würdest Du entscheiden, wenn Dein Kaninchen nicht mehr laufen kann, nicht mal zum Futternapf, den Hinterlauf verdreht hat, kaum aufrecht sitzen kann etc. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kaninchen ca. 8 Jahre werden (mein erstes starb sogar mit 6!!!!!). Und wenn mein TA meint, die Chance sei gering, warum sollte ich es dann leiden lassen ??? ???

Das wäre für mich dann falsch verstandene Tierliebe!!! Außerdem fragte ich nach, ob schon jemand so Erfahrungen gemacht hat und wollte nicht zu hören bekommen, was ich falsch gemacht habe. Ich habe so entschieden und finde meine Entscheidung richtig!!! Ich kann nun mal meine Tiere nicht leiden sehen. Gruß Strolch

D.a!vinxa


Hey!Ich wollte Dich nicht fertig machen.

Du kennst das Tier am besten.Ich hatte halt verstanden,daß der TA Chancen für eine Genesung eingeräumt hat.

Aber wer Tiere hält muß sie evtl auch mal leiden sehen können wenn sie krank sind.

Ich mußte mein Kaninchen im Sommer auch einschläfern lassen.Es gab keinen Lichtblick mehr.

Tut mir echt leid für Dich und das Tier.

Zu Deiner Frage:

Ich hatte vor langer Zeit mal ein Meerschwein,bei dem sich genau die beschriebenen Anzeichen äusserten.Allerdings starb es auf dem Weg zur Tierklinik.

nXicxco


Hallo,

ich hatte mal ein Kaninchen, das einen leichten Schlaganfall hatte. Der TA hatte es scheinbar nicht bemerkt, kA ... jedenfalls hieß es, als wir es wieder mit nach Hause nehmen durften (musste ein paar Tage beim TA bleiben) nur: "leichter Schwächeanfall, alles gut überstanden - in ein paar Tagen ist es wieder fit" ... wir haben es dann mit nach Hause genommen, es fraß und trank so gut wie nichts, war inkontinent, bewegte sich nicht viel, schien auch so von seiner Umwelt nicht viel mitzukriegen ... es war wirklich nicht "schön mit anzusehen", das tat einem richtig weh.

Ein paar Tage später hatte es dann wohl in der Nacht noch einen oder zwei Schlanganfälle, so dass wir am nächsten Tag früh morgens zum TA sind und es einschläfern ließen - das Kaninchen war aber sonst bei weitem noch nicht "altersschwach", es wurde genau ein Jahr alt.

In meinen Augen hat das Einschläfern eines Tieres in den meisten Fällen nichts mit "Töten" zu tun (mal davon abgesehen, dass ein TA das normal auch nicht "einfach so" tun würde, würde er dafür keine Veranlassung sehen) - sondern man erlöst sein Tier von seinen Qualen und lässt es nicht länger unnötig leiden...

TZinxe


Hallo Strolch,

ich hatte auch mal ein Kaninchen mit Schlaganfall. Am Anfang schien es sich schnell zu erholen, konnte nach 2 Tagen schon wieder sitzen, aber dann ging es bergauf und bergab, mal schien es putzmunter (wir waren sogar bei der Krankengymnastik und ich war sehr zuversichtlich), aber zeitweise wollte es nur fressen, wenn ich ihm jeden (!) Bissen in's Mäulchen schob. 2 Wochen später bekam es trotz Cortison einen zweiten Schlaganfall und ich lies es schweren Herzens einschläfern.

WyilcdCIhilxd


Einer meiner hamster hatte vor kurzem einen schlaganfall..er war auch schon recht alt (ca 2,5) und von der krankheit gezeichnet..nur haut und knochen und sehen konnte er auch kaum noch was..und laufen war auch eher ein "vor sich hin schunkeln"..aber er fraß noch ganz ordentlich und bekam beim TA nur eine spritze,da er offenbar keine schmerzen hatte, es schien ihm tatsächlich besser zu gehen und er erholte sich wieder...wohl ein letztes aufleben...er starb 2 wochen später.

i|ts mxe


mein hasi hatte das auch.

Kaninchen koennen sich von schlaganfasellen und co fast nie erholen, meiner war nach drei bis vier stunden tot... allein, als ich auf den tierarzt gewartet hab, 20 minuten nach dem der ta da war hat sein herz aufgehoert zu schlagen..

Strolch, tut mir leid fuer dich... mir hat es damals das herz gebrochen

NQorbXert-F


Du hast Dir nichts vorzuwerfen!

Schon weil Kaninchen in der Beziehung sehr empfindlich sind, hätte sogar ich es einschläfern lassen - und ich tue alles für unsere Tiere. Ich hatte einen Wellensittich mit Schlaganfall, der auf Anraten eingeschläfert werden sollte. Ich habe es nicht machen lassen - und der Vogel hat noch 2,5 Jahre GUT gelebt.

Bei einem Karnickel sieht es allerdings anders aus, da sind die Chancen sehr gering, weil nach dem ersten Schlaganfall meist weitere folgen. Und für ein in der Regel "mobiles" Tier ist es reine Quälerei. Und Du kannst mir glauben: So schnell gehe ich nicht los und lasse Tiere einschläfern - nicht mal beim Trommelbauch habe ich unser Kaninchen einschläfern lassen - wenn die Genesungschancen gut sind.

Also, Strolch, Kopf hoch, Du hast das Richtige gemacht...

a%lask:a9


gut gemacht

Hallo Strolch75

Ich habe viele Kaninchen und habe es schon öfters erlebt das alte Kaninchen einen Schlaganfall bekommen haben.

Es ist richtig dass Du es hast einschläfern lassen, selten erholt sich eins wieder total.Ein Tier unnötig leiden zu lassen ist falsche Tierliebe.Ich versuche auch alles dass es meinen Tieren gut geht,aber manchmal gibt es eben nur die letzte Lösung, so schmerzhaft das auch für uns ist.

Du hast das richtige getan.

Gruss Alaska

S;trolAch7x5


Hallo ihr alle!

Wow, hätte nicht gedacht, daß mein Bericht so viele angesprochen hat. Erat mal sorry, Gantenbein, war einfach nicht gut drauf an dem Abend. Mein TA hat zwar gemeint man könne eine Behandlung probieren, aber eine Genesung wäre sehr gering. Deshalb habe ich mich auch für das Einschläfern entschieden.In gewisser Weise hast Du recht, wenn Du sagst, man müsse es auch ertragen können, sein Tier leiden zu sehen. Ich habe meinen Hund damals (er ist jetzt fast 3 Jahre tot) 1,5 Jahre leiden sehen, als er aufgrund von einer Lähmung nicht mehr laufen konnte. Wir haben im die 1,5 Jahre regelmäßig Cortison spritzen lassen, aber irgendwann half auch das nichts mehr. Ihr könnt mir glauben, es gab für mich nix schlimmeres als mit ihm zum TA zu gehen, und die nötige Entscheidung zu treffen. Er wurde 11,5 Jahre alt und ich dneke auch heute noch sehr an seinen Blick, als er auf dem tisch lag, und mich ein letztes Mal anschaute!

So, nun aber zur Sache: hätte nicht gedacht, daß Schlaganfälle bei Kanninchen so häufig sind, das erschreckt mich wirklich. Und dann auch noch bei ganz jungen Tieren, echt schlimm! Auf jeden FAll beruhigt es mich, wenn ihr allle sagt, daß ich das richtige getan habe. Denn ich würde wirklich nie eines meiner Tiere nur so einschläfern lassen. Also vielen Dank für eure Antworten, hat mich sehr gefreut, und fühle mit allen mit, die das gleiche erlebt haben! LG Strolch :-D

S#uniRisze


Hey,

Kann von einem ähnlichen Ereignis berichten. Bei mir ist das ganze aber schon einige Jahre her.

Mein hase war ein halb wilder ( seine mama war ein zwergkanninchen, der vater ein wildkanninchen ) und lag auf einmal im Käfig und konnte nur die Vorderbeine noch bewegen.

Wir sind natürlich sofort zum Tierarzt gefahren, aber der konnte den kleinen nur noch von seinen leiden erlösen.

Von einem richtigen schlaganfall können kanninchen sich im Normalfall nicht mehr erholen, so wurde mir das damals gesagt...

und es ist eine bei hasen sehr häufig vorkommende krankheit

du hast also absolut das richtige getan indem du dich dazu entschieden hast, dein tier von den leiden erlösen zu lassen.

mfg Sunrise

SktrolcSh75


Hallo SunRise

ich bin echt beruhigt, wenn ich höre, daß ich das Richtige getan habe. Klar, es gab für mich eigentlich keine Zweifel, aber hinterher überlegt man doch, ob es vielleicht mit einer Behandlung wieder gesund geworden wäre. Nur dachte ich auch, daß Menschen nach einem Schlaganfall auch nicht mehr so fit sind, wie zuvor, wenn sie es überhaupt überleben.

Trotzdem verblüfft es mich zu hören, daß ein Schlaganfall bei Kaninchen nicht selten ist. Hätte ich nicht gedacht.

Also, danke für Deine Antwort, machs gut und frohe Weihnachten!

LG Strolch

r+on'ja lievbli%ng324


ich hab das selbe durch gemacht am montag den 27.092010 mein kaninchen ging es ind er nacht von sonntag zu montag nich gut sass ins eine ecke teilnahmenlos wollte kaum noch laufen.ich hab ihm die ruhe gelassen und gestreichelt das hats ie gemerkt.... sie hatte nenn schlag anfall und ich konnte ihr nichhelfen das tat mir sowas von leid ich dachte erst sie erholt sich wieder......aber sie hat mit dems terben gewartet bis ich zu hause war von der arbeit ich atte frühschicht war irgentwie eigenartig

sie hat nurnoch dann geröschelt das eine bein war wie gelhmt als ob tiere merken wenn was nich stimmt ich selbst war mein erstes tier was ich alleine gross gezogen habe ich wollte sie ja nich einschlaefern lassen sie hatte auch schon zu weniggegessen hang schief mit dem kopf auf dem wasser napf da konnte ich nich mehr viel tuen ich ab ihr mein nacht shirt zugesecktt wo sie auf der seite lag sie sass da wie nenn mai käfer...ich hab nur noch die knochen in der hand gehabt am rücken weil sie nix mehr gefressen hatte sie hat biss zu letzt bei mir gekuschelt und mich ab geleckt wenn sie kuscheln wollte schade um so nenn

tierwas man überalles liebt...ich konnt nix mehr für sie tuens ie schlief bei mir auf den sofa ein in ihren lieblingsplatz :-/ :-/ :-/ :-/ :)_ :)_ :)_ :)_ :=o :=o :°_ wo wir immer gekuschelt haben sie rutschte zur sseite da kann :-x :-x :-x nich mal mehr ein tier arzt mehr helfen so natürlich iss es besser wenns ie erlösst wird sie ist 5 jahre alt gewesen uns ein super kaninchen gewesen im herzen tut es noch weh da e sganz frisch iss ich sag ja erst ammontag dieser woch passiert.....ich leide richtig weil mir die kleine fehlt aber bereue nich das ich es so gemacht habe und bei ihr war..... ??? ??? ......schlaganfall bei kaninchen ich kenne es so das sie sterben :=o :=o :=o :=o :=o

LWian-xJill


Unser Paul hatte wohl heute Nacht auch einen Schlaganfall. Es geht ihm sehr schlecht, er hat keine Kontrolle und keine Orientierung mehr und kann sich nur noch wie eine Walze um seine eigene Achse werfen. Ich habe ihn sofort zum Tierarzt gebracht, weil ich dachte, er leidet extrem unter Schmerzen; ich konnte sein Verhalten und seine Symptome nicht einordnen. Der Tierarzt diagnostizierte sofort einen Schlaganfall, wollte ihn aber nicht sofort einschläfern sondern gab ihm zunächst zwei Spritzen.

Wenn es bis morgen nicht wirklich besser wird, soll Pauli eingeschläfert werden :°( , was wohl das Beste für ihn sein wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Tiermedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Café "Chez Gautier"


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH