1

» »

Katzenbandwürmer auf Menschen übertragbar?

Sind Katzenbandwürmer auf Menschen übertragbar?

Und falls ja, wie würde sich das äussern (Symptome)?

Dqieb_Wolkxe

Übertragbar sind sie.

M2öchteAxbnehCmexn

Stimmt, Katzen - bzw. Hundebandwürmer sind auf den Menschen übertragbar, wobei der Mensch hier ein fehlgeleiteter Zwischenwirt ist. Und hier ist auch das Problem: Der Zwischenwirt wird vom Parasiten befallen, um zu sterben bzw. so schwach zu werden, daß er vom Beutetier (Katze, Hund, Fuchs, Wolf) gefressen werden kann, die dann als Endwirt die Parasiten weitergeben können. Aus diesem Grund merkt der Mensch bei einem Bandwurmbefall erst mal garnichts, denn die Würmer siedeln sich in der Leber an und die Leber ist eine extrem widerstandfähige Drüse. Wenn dann die Leber geschädigt ist, kann man im Extremfall nichts mehr machen (außer Lebertransplantation).

Das beste ist also man infiziert sich erst garnicht. D.h. Tiere regelmäßig entwurmen und ansonsten normale Hygiene walten lassen.

Viele Grüße.

e}lltenirxa

@ellenira

was Du sagst, dachte ich bisher, trifft auf den Fuchsbandwurm zu.

Ist das denn alles ein und dieselbe Wurmsorte?

D ie_Wvolxke

Also, wenn ich ehrlich bin, habe ich noch nie etwas von einem speziellen Katzenbandwurm gehört, der irgendwie anders als der Hunde-bzw. Fuchsbandwurm ist. Wobei diese beiden Wurmarten nicht ganz gleichartig sind. Wenn es einen eigenen Katzenbandwurm gibt, dann würde mich das auch echt interessieren, in den Vorlesungen über Endoparasiten habe ich davon nichts gehört.

Viele Grüße.

e6lle|nirxa

dann nehme ich an, dass Du Tiermedizin studierst?

Also so ganz als Laie und Aussenstehende muss ich leider sagen, dass das Wissen über Parasiten hierzulande nicht besonders gut vermittelt wird. Wir hatten einmal Fadenwürmer (Oxyuren), wie sie oft in Kindergärten verbeitet sind. Mehrere konsultierte Ärzte konnten das nicht diagnostizieren. Mein Mann hat dann selbst ein Exemplar examiniert und in Alkohol eingelegt und dann dieses Präparat dem Arzt mitgebracht. Das führte dann endlich zur Verschreibung des geeigneten Medikamentes.

Und auch sonst haben wir zum Thema Fehldiagnosen jede Menge Erfahrung, leider.

Also unsere Katze hatte neulich definitiv Bandwürmer, trotz regelmässiger Entwurmung. Sie frisst viele Mäuse.

Daher meine Frage, ob das für uns gefährlich sein könnte.

D(ie_W}ol=kxe

Nein, ich mache eine Ausbildung als Tierheilpraktiker, besuche aber Vorlesungen und Seminare am biologischen Institut der Uni. Und ja, ich bin (verhätnismäßig) sicher, daß es sich hierbei um ein und dieselbe Wurmart handelt und deshalb ist sie eben auch für den Menschen gefährlich.

Viele Grüße.

eglYlenixra

Nein, der typische Katzenbandwurm ist weder der Fuchsbandwurm, noch der Hundebandwurm!!!

In unseren Gebieten gibts sowieso nur den Fuchsbandwurm. Die zwei Bandwurmarten sind für den Menschen wirklich gefährlich, das stimmt. Es kommt darauf an, wo du in Deutschland wohnst, denn je nach Gebiet (eher im Süden Deutschlands), ist der Fuchsbandwurm sehr verbreitet und da er auch über Nager (Fuchs frisst Maus) übertragen wird, kann sich auch die Katze mal anstecken. Hunde bekommen ihn jedoch viel öfter als Katzen, also bei Katzen eher selten. Da der Fuchsbandwurm ausserordentlich klein ist, ist er leider nicht so einfach feststellbar wie andere Bandwürmer. Wenn du also in so einem Gebiet wohnst (vielleicht hilft dir Google oder dein TA weiter) würde ich schon eher regelmässig entwurmen.

Der typische Katzenbandwurm, den sie durch Mäuse fressen bekommen, ist der Finnenbandwurm und der ist nicht auf den Menschen übertragbar. Der zweithäufigste Bandwurm bei der Katze ist laut Internetquellen der Gurkenkernbandwurm (wiederum der häufigste Bandwurm beim Hund) und bei dieser Art wurde sehr selten eine Übertragung auf den Menschen (vor allem Kinder unter 8 Jahren) beobachtet. Die Kinder haben aber nicht den Wurm gefressen oder die Katze abgeschleckt, sondern wahrscheinlich einen Floh verschluckt. Denn diese Art wird durch Flöhe (bei Hund und Katz; beim Putzen fressen sie ja die Viecher) übertragen. Aber diese Bandwurmart ist nicht wirklich gefährlich, auch wenn man sich infiziert hätte.

Also, wenn deine Katze KEINE Flöhe hat, handelt es sich mit grosser Wahrscheinlichkeit um den Finnenbandwurm. Haben unserer Freigängerkatzen auch regelmässig. Das Entwurmen nützt übrigens vorbeugend überhaupt nichts. Wenn du sie entwurmst, stirbt nur der eventuell bereits vorhandene Bandwurm ab, aber sie kann am nächsten Tag z.B. schon wieder eine infizierte Maus fressen und in ca. 3 Wochen kommen schon wieder diese Glieder raus...

Aus diesem Grund haben wir immer ein Wurmmittel zu Hause, so dass wir es, sobald wir sehen, dass eine Katze wieder verwurmt ist, sofort anwenden können. Stellst du allerdings bei deiner Katze Flöhe fest, empfiehlt sich gleichzeitig mit der Flohbekämpfung eine Wurmkur, da dann die Wahrscheinlichkeit sehr gross ist, dass sie auch Würmer hat.

Welches Wurmmittel benutzt du?

Und zu den Symptomen kann ich dir nichts sagen. Ich bin mit vielen Freigängerkatzen gross geworden, und obwohl die Katzen regelmässig dank der Mäuse die Sorte Bandwurm hatten, hatten weder ich noch sonst jemand in der Familie je Bandwürmer.

Liebe Grüsse

eViTa

eKViTxa

@Die_Wolke... das prob mit den ärtzen kenn ich auch,aber normal reicht eine stuhlprobe aus um klarzulegen an welche art von würmern man erkrankt ist!!!

zu den bandwürmern...ja ma kann sich daran anstecken. es gibt unterschiedliche arten von bandwürmern. meisst merkt man es daran,das man so kleine weisse teile ausscheidet,bzw diese aus dem anus "kriechen".ansonnsten kann man nur regelmässig bei verdacht ne kotprobe abgeben. wenn der bandwurm irgendwann mal gross genug ist,dann bekommt man auch andere erscheinungsbilder...man kann viel essen und hat halt nicht soviel von der nahrung,denn der wurm isst mit!kann zu bauchweh führen. andere würmer ,wie z b der hundespuhlwurm,sind auch übertragbar,aber im normfall werden die eier nach ca 3 tagen absterben,da wir nicht der geeignete wirt sind. die grosse ausnahme sind da kinder.

ich kenne niemand der an einem bandwurm erkrankt ist.....ist also eher selten!

mfg

D(as CaLrmSelxion

Ich habe am Nachmittag selbst mal im Netz recherchiert und komme zum gleichen Schluss wie eVita.

Als Wurmmittel benützen wir droncit spot-on, als Anti-Flohmittel haben wir Advantage als Suspension, also zum untermischen ins Futter.

Es ist nämlich ziemlich schwierig unsere Katze zu behandeln, sie hat einen regelrechten Riecher dafür. Sonst immer verschmust, aber man braucht nur an irgendetwas zu denken und schwupps ist sie fort.

@ Das Carmelion:

Nicht alle Würmer kann man im Stuhl/Kot nachweisen. Im Fall der von mir oben beschriebenen Fadenwürmer beim Menschen kommt dabei nichts raus. Hier muss man direkt am After die Eier auffangen (mittels Klebestreifen). Doch die wenigsten Ärzte wissen das. Übrigens auch Amöben (Einzeller, die man sich gerne in tropischen Gefilden einfangen kann), können nur, wenn überhaupt, im absolut frischen Stuhl nachgewiesen werden.

Ärztliche Unkenntnis hat mich diesbezüglich nämlich fast einmal das Leben gekostet. Hinterher und nach eigener Fortbildung ist man natürlich schlauer. ;-)

D;ie_9Wolkxe

@Die_Wolke

Ja, du sagst es, kaum hat man vor die Katze an dem Tag zu entwurmen, bleibt sie wie vom Erdboden verschluckt. Deshalb nehmen wir auch hauptsächlich das Droncit Spot-on; ist einfach aufzutragen, die Katzen machen kein Riesentheater und wirkt gegen fast alle Bandwürmer, nur etwas teuer ist es.

Ich hab' nur deshalb gefragt, weil es tatsächlich Tierärzte gibt, die bei Bandwürmern Wurmmittel verschreiben, die zwar gegen Spulwürmer u.a. wirken, aber nur gegen einen sehr seltenen Bandwurm.

Aber dann bist du ja gut ausgerüstet, so dass ihr etwaige Bandwürmer schnell wieder los werdet. *:)

LG

eViTa

ekV5iTxa

Guten Tag, Interessant - ich lese viel über Übertragung Tier - Mensch.

Wie ist es umgekehrt, kann der Bandwurm auch vom Menschen auf, z.B. eine Katze übetragen werden ?

GNo+gsc`h

hallo. uns ist ne katze zugelaufen, baby, die aht würmer. sie lag kurzzeitig in meinem bett da wussten wir von der infektgion noch nix. habe danach abe das bett abgezogen. aber 1 nacht auf jeden fall drin geschlafen.

sie hat spulwürmer und das recht viele meinte die TÄ. einen 7 cm dign hat sie schon ausgeschieden.

ihr klo hab ich auch schon saubegemacht aber mit handschuhen

und händewaschen mach ich danach sowieso. is ja nicht grad appetitlich

zudem... mich juckts schon am hitnern manchnmal . nicht im liegen. wenn dann mal im sitzen oder so. ich weiß nicht ob es an dem neuen tanga oder so liegt....

hab angst vor eine m befall. was könnte ich da für folgen davontragen? bin 16.

und in meinem kot ist auch was. hab ich mir ma angesehen. also nicht alles braun. da ist auch was dazwischen. bei befall bewegt sich das beim menschen ja nicht. hat es sich bei mir auch nicht. ich glaub da war was gelbes drin....oder so..

hab auch manchmal in letzer zeit wieder blähungen. esse gerne vollkorn....

haben die katze seit letzter woche freitag.

llivern2p5x6

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Tiermedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH