Hund kann nicht mehr laufen

21.07.09  11:30

Hallo Leute

Unser Hund, ein Rottweiler Mischling, ist fast 10 Jahre alt. Er kann schon seit knapp 2 Wochen schlecht laufen und seit heute kann er Treppen gar nich mehr hoch oder runter laufen! Wir haben für heute nachmitag einen Termin beim Tierdoc! Aber würde eure Meinung gerne mal wissen. Meint ihr das wird wieder? Oder ist seine Zeit gekommen?

T\eelFicht

21.07.09  11:36

Ich kann es nicht sagen, nur unser Hund konnte eines morgens auch nicht mehr hinten hoch... Wir haben ih n sofort zum Arzt gebracht ..............

Ich drücke euch die Daumen.

c7lovCerlexaf01

21.07.09  11:36

ich hab zwar keine Ahnung von Hunden aber meine Eltern haben Jagdhunde und 2 davon hatten das auch und beide wurden engeschläfert.... hoffe es gibt sich wieder...

C"oldfasicxe

21.07.09  11:44

Ich befürchte auch das wir ihn nachher nich mehr mit nach Hause nehmen können! Weil wenn er nicht mehr laufen kann, was bringt es dann?

T<eelficht

21.07.09  11:55

nicht mehr laufen kann, was bringt es dann?

Das ist jetzt hoffentlich nur falsch rüber gekommen ??? ?

Wieso gehst Du erst heute zum Doc wenn er das schon seit zwei Wochen hat ??? ??

Das könnte einer Nierenschädigung sein..das die Nieren nicht mehr in der Lage sind die Giftstoffe zu filtern und er langsam aber sicher von seinem eigenen Körper vergiftet wird....

Im besten fall ist es nur eine Entzündung aber ich mache Dir wenig Hoffnung......

sXuvnny8x0

21.07.09  11:58

Ich meinte das so, dass der Hund sich quält wenn er nicht mehr laufen kann! Wir gehen erst heute zum Doc weil er das schon seit Jahren immer mal zwischendurch hatte & der Arzt damals meinte, dass er nix findet! Deswegen ging ich davon aus, dass es dieses mal auch wieder weg geht, was aber nicht der fall ist.

Txeeljichxt

21.07.09  12:00

Unser Hundi (Yorkshire) hatte auch mal Probleme, sie hat gehumpelt und ist keine Treppen mehr gelaufen.

Wir waren dann beim Doc; sie hat eine Spritze gegen Muskelverspannungen bekommen, einige Tage später war wieder alles in Ordnung. Sie war damals 12.

SUamlwema

21.07.09  12:05

Unser Hund (Pointer, 13 Jahre) hat, bei den gleichen Symptomen, Phen-Pred Tabletten verordnet bekommen - danach (ca 8 Monate) hat sich seine Situation sehr schnell deutlich verbessert.

Er wird sicherlich nie wieder so toben wie in jungen Jahren - aber solange er keine Schmerzen hat und sich nicht quälen muss, ist es schön, dass er noch da ist!

b_o8bb?y20x09

22.07.09  12:07

Hey teelicht

Und wie geht es Deinem Wauzi?

liebe Grüsse

sPu]nnyv80

22.07.09  12:11

@ Samlena:

Unser Hundi (Yorkshire) hatte auch mal Probleme, sie hat gehumpelt und ist keine Treppen mehr gelaufen.

Öchem, sorry, aber so kleine Hunde sollten GRUNSÄTZLICH KEINE TREPPEN LAUFEN!

Hat euch das beim Kauf keiner Gesgat, oder habt ihr euch VOR dem Kauf nicht selber mal schlau gemacht ???

Zum Rotti:

Bandscheibenvorfall? HD?

E4rdnüssEchexn

22.07.09  14:17

Also wir waren nun beim Arzt und der meinte er hat Probleme mit der Hüfte. Aber wir haben Glück, da im normalfall alle Rottweiler schon mit 8 sowas bekommen! Jedenfalls gabs nun eine Spritze & Schmerztabletten auf Pflanzlicher Basis. Diese sollen wir nun 10 Tage geben und danach wieder zum Tierarzt. Wenn die helfen bekommt er die nun jeden Tag! Wenn die allerdings nicht helfen, dann gibts andere Tabletten und wenn das alles nix hilft muss er eingeschläfert werden.

TmeeYlicxht

22.07.09  14:20

Ich denke du meinst HD (Hüft-Dysplasie) oder?

Im endeffekt werden mit den Tablettet nur die Schmerzen behandelt.

Ich kenne aber auch Leute, die ihrem Hund haben für 7000€ beidseitig neue Hüftgelenke verpassen lassen...

Aber ob der Aufwand da im Verhältnis zum Nutzen steht? Ich meine son Hund muss ja denn auch erstmal geschont werden. Und das ist neen Lauftier...

EYrdnüvsscxhen

22.07.09  14:32

@ Erdnuss

Sie ist ein großer Yorkshire und Treppen hochlaufen hat bisher noch keinem geschadet, denke ich. Außerdem haben wir sie aus dem Tierheim und nicht gekauft. Musst mich nicht gleich anschnauzen :-)

S1amVlexma

22.07.09  14:45

Frag Tante google.

Und gemotzt hab ich nicht, aber sowas regt mich nunmal auf, dass es anscheinend noch immer Leute gibt, die sich ziemlich unvorbereitet und ohne viel Vorwissen einfach so nen Haustier anschaffen und dann durch Haltungsfehler manchmal tierisch was vermurksen.

bei euch gings ja noch gut, aber ich hab schon krassere Fälle gesehen und erlebt.

Edrdn2üsschexn

22.07.09  14:53

Unserem Hund gehts super, und gegen 4 Stufen hochlaufen kann man echt nix sagen, das ist laut Tierärztin ok. Ab und zu mal runter ist auch nicht schlimm, nur eben nicht ständig. Und unser Yorkie ist kein 2,5kg Püppchen, sie wiegt knapp 4 kg, ist aber nicht dick, einfach groß. Ich finde es schade, dass es Leute gibt, die immer davon ausgehen, wenn ein Tier krank ist/irgendwas passiert, alles falsch gemacht wurde und man sich nicht informiert hat. :-/

SpamlXema

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Tiermedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH