» »

Gedichte

cgrazy+ nita


7/96 wenn das Telefon klingelt...

Wenn das Telefon klingelt,

wünschte ich du wärst dran um mir zu sagen,

wie gut es dir geht!

Wenn die Wohnungstür aufgeht,

denke ich, du bist es.

Doch schon nach wenigen Sekunden wird mir klar,

dass du es unmöglich sein kannst.

Denn du bist nicht mehr da,

Du bist fort, für immer,

doch nicht für mich!

Du bist meine Mutter,

eine Mutter die niemand ersetzen kann.

Es ist noch nicht lang her,

wo ich dich in den Arm nahm,

um mich zu verabschieden,

mit der Hoffnung dich wieder zu sehen.

Und nicht für immer

aufwiedersehen sagen zu müssen!

Ich wünschte mir,

wenn das Telefon das nächste mal klingelt,

du wärst dran!

cUrazyV nita


8/96 Einfacher zu ertragen!

Ich schaue zum Himmel

und denke an dich!

Du bist dort oben,

ich hoffe glücklich und fröhlich!

Der Gedanke,

dass du dort oben bist,

macht es mir einfacher es zu ertragen,

zu ertragen das du fort bist.

Warum musste es passieren,

dass gerade "ich" den Menschen verliere,

den ich über alles liebe?

Meine Mutter,

die mir alles beigebracht hat,

mir beigebracht hat,

wie man gutes und schlechtes unterscheidet.

Sie bracht mir bei,

dass man nicht nur Spaß haben kann,

sondern auch was tun muss.

Ich vermisse sie so sehr,

doch der Gedanke das du dort oben bist,

macht es mir einfacher es zu ertragen!

c razy= nitxa


8/96 Es tut so weh!

Es tut so weh daran zu denken,

dass du nicht mehr da bist.

Es tut weh,

dich nie wieder lachen zu sehen.

Immer wieder hab ich dich vor meinen Augen,

Bilder die ich am liebsten vergessen würde!

Ich versuche stark zu bleiben,

doch tief in innern tut es ganz doll weh!

Es tut weh,

Dich verloren zu haben!

Wenn ich an diche denke,

muss ich weinen,

denn es tut so weh,

dich nie wieder in den Armen halten zu können!

ctrazy !ntita


8/96 Das Paradies?!

Ist es wo Du jetzt bist das Paradies?

Dort, wo es keine Krankheiten gibt,

keinen Streit,

wo alle Menschen gleich sind?

Ich nenne es das Paradie,

weil ich mir für dich wünsche,

dort zu sein.

In einer Welt ohne Krieg, ohne Haß,

ohne Macht!

In einer Welt,

die für uns ungreifbar ist,

und wenn ich an dich denke,

immer näher an meinem Herzen ist!

cCrazy inxita


9/96 Es ist nicht einfach

Es ist nicht einfach,

die schwere Zeit zu vergessen.

Zu vergessen,

wie Du vor Schmerzen geheult hast.

Schmerzen die nie aufhörten,

schmerzen die in meinem Herzen

nie aufhören werden.

Bei allem werde ich erinnert,

erinnert an Dich!

Wie du gelacht hast

und mich zum Abschied umarmt hast.

Es ist nicht einfach,

zu begreifen, dass Du nicht mehr da bist.

Es ist nicht einfach

ohne Dich leben zu müssen!

c2r8azy nxita


9/96 Einen Augenblick lang!

Ich saß am Schreibtisch

und einen Augenblick war ich mir sicher,

Du wartest unten auf micht!

Es war ein schöner, glücklicher Moment,

einen Augenblick lang fühlte ich mich geborgen,

geborgen in der Wärme die Du mir gabst.

Ich wünsche mir so sehr

es würde wahr werden.

Ich könnte Dich in den Armen halten

und dir sagen wie sehr ich Dich liebe!

Ich träume davon,

weiß das es nie wieder so werden kann,

doch Wünsche sind Träume,

Träume an dennen ich mich festhalte!

cNrazy ^nitxa


9/96 Allein in dieser großen Welt!

Du bist nicht mehr da,

hast mich allein gelassen!

Allein gelassen in dieser großen Welt!

Ich fühl mich so allein,

obwohl ich Freunde habe,

Freunde habe,

die versuchen mich zu verstehen!

Du bist gestorben,

doch das ich dich nie wieder sehe,

will ich nicht kapieren.

Bist du wircklich für immer weg?

Du bist nicht mehr da,

hast mich allein gelassen,

allein gelassen in dieser großen Welt!

c1rua!zy nitxa


9/96 Immer und immer wieder!

Ich bin traurig,

habe immer wieder diese schrecklichen Bilder vor mir!

Wir du reglos in diesem Bett liegst,

un dann wieder die Urne,

wo du verbrannt drin bist!

Alles spielt sich vor meinen Augen ab,

immer und immer wieder.

Es hört nicht auf,

ich will vergessen,

doch ich kann nicht!

Vor einem Jahr fing alles an,

der Alptraum der nie aufhören wollte.

Ein Alptraum der in meinem Kopf immer sein wird,

genauso wie diese schrecklichen Bilder,

die sich apspielen,

immer und immer wieder!

c'razTy nxita


andere Gedichte

Hallo da draußen!

Vielleicht ließt ja jemand diese Gedichte von mir. Es ist natürlich jeder Willkommen auch seine eigenen Gedichte hier zu veröffentlichen! Ich würde mich freuen!

Ich lese viele Beiträge in diesem speziellem Forum, doch ich kann immer nicht viel schreiben, weil ich merke das es immer noch ganz schön weh tut. Oder auch weil ich das Gefühl habe, ich habe kein Recht etwas zu schreiben, weil es bei meiner Mutter negativ verlaufen ist. Ihr seit alle so stark! Das war ich nicht.

Ich wünsche euch allen weiterhin ganz viel Kraft und Mut mit den den Gefühlen offen um zu gehen, den Schmerz nicht in sich rein zu fressen!

@:)

cTrajzy{ nitxa


9/96 Verständnis!

Ein bisschen Verständnis,

ist das zu viel verlangt?!

Verständnis aufbringen für mich,

wenn ich Kopfschmerzen habe,

oder wenn ich einfach nicht mehr kann,

weil ich einen langen Tag hatte!?

Ist es zu viel verlangt,

wenn ich auch mal ein "Dankeschön" hören will?

Ist es zu viel verlangt,

Verständnis für mich auf zu bringen,

für die schwierige Zeit,

die ich "allein" durch machen muß?!

Das einzige,

was ich jetzt ab und zu mal brauche,

ist Verständnis!

cVrazy xnita


12/96 Keine Lust mehr!

Ich habe keine Lust mehr,

für Euch den Clown zu spielen.

Ich habe keinen Bock mehr

auf dieses Leben!

Ich kann nicht länger so tun,

als ob ich stark wäre,

als ob mir das alles nichts ausmachen würde.

Also ob der Tod nur vorrübergehend wäre,

als ob nach 1 Jahr wieder alles in Ordnung wäre.

Ich habe keine Lust mehr,

brav zu sein.

Wann endlich kann ich leben,

leben ohne Angst!?

Ich habe keine Lust mehr,

von euch wie eine Schachfigur

hin und her geschoben zu werden!

ctrTaz0y n*ixta


12/96 Hoffnung!

Wenn ich denke es geht nicht mehr,

dann denke ich an Dich,

und ich habe wieder Hoffnung,

Hoffnung das ich dich wieder sehe,

das ich Dich in den Armen halten werde

und Dich nie wieder gehen lasse!

So lang ist es schon her,

wo ich Dich sah,

Dich zum letzten Mal sah!

Ich wünschte mir,

Du wärst nie von uns gegangen.

Ich wünschte mir,

das alles nie passiert wär.

Das Du lachend und gesund vor mir sitzt

und mir sagst das es Dir gut geht.

Ich wünschte mir all dies

und ich weiß das es nie in Erfüllung geht.

Doch die Hoffnung

Dich wieder zu sehen,

ist das woran ich mich festhalte!

-Ich vermisse Dich!-

-7 Monate ist es her!-

ccraz>y Snita


komisch

Hallo!

Ich schreibe diese Gedichte nieder, erinner mich an die Gefühle die ich bei jedem Gedicht empfunden habe. Und doch versuche ich die Gefühle nicht an ich ran zu lassen. Es tut so weh! Ich werde nächstes Jahr heiraten, und Sie wird nich da sein!

Ich möchte in 2-3 Jahren Kinder, und Sie wird nicht dabei sein!

Es tut mir weh. Ich lebe damit, oft kann ich mich nur schwer daran errinern, wie es war,wo meinen Mama noch da war!

Ich vermisse sie so schrecklich doll! :°(

Kann sie mir nicht ein Zeichen geben? Ich möchte Sie so gerne wieder haben! Selbst nach 9 Jahren kann ich es noch nicht begreifen, selbst nach dieser Zeit tut es immer noch so wahsinnig doll weh!

lXacMri#ma


Hallo crazy nita,

deine Gedichte gehen mir sehr sehr nahe. Ich habe meine Mutter auch vor über 9 Jahren verloren (Hirntumor). Und ich trage heute noch einen unaussprechlichen Schmerz in mir, ich glaube auch nicht, dass es jemals aufhören wird.

Ich möchte auch heiraten und bin unsagbar traurig, dass sie nicht dabei sein wird. Ich glaube Kinder möchte ich keine, ich habe zu große Angst, dass auch ich krank werde und sterben muss. Und ich will meine Kinder nicht zurück lassen müssen.

Wenn du magst, können wir uns ja per Email austauschen.

Ich würde mich freuen!

Liebe Grüße

Brigitte

c+raOzy1 nixta


gerne

Hallo lacrima!

das mit deiner Mutter tut mir leid. Ich habe diese vielen Gedichte geschrieben, weil ich damals niemanden hatte, mit dem ich den Schmerz teilen konnte.

Heute ist wieder ein Tag, wo ich sehr an sie denken muss, denn ich habe morgen Geburtstag. Und auch dieses Jahr wird sie nicht da sein. :°(

Der Schmerz sitzt so tief, ich glaube und weiß das er wohl nie weg gehen wird. Auch wenn das Leben zu leben schon einfacher geworden ist. Man lebt halt. Wenn ich den Schmerz beschreiben könnte, ich glaube ich kann es ein wenig mit 1 Lied und einem Film.

Kennst du das neue Lied von Glashaus "haltet die Welt an" und den Film mit Robin Williams "Hinter dem Horizont"? Ich glaube die beschreiben den Schmerz sehr gut!

Ich habe am Anfang auch Angst gehabt das ich Darmkrebs habe, habe sogar eine Darmspiegelung machen lassen. Ich denke auch immer noch das ich irgendwann auch an Krebs sterben werde, doch sage ich das nicht mehr, es möchte niemand hören. Ich lebe mit dem Wissen und versuche trotzdem mein Leben nicht danach zu leben. Was passiert, passiert halt! Ich kann es doch nicht ändern. Naja, ein wenig begünstigen vielleicht!

Ich freue mich zu hören das meine Gedichte gelesen werden!

Fühl dich gedrückt!

Crazy nita

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH