» »

Trauersprüche?

mQännc_hexn hat die Diskussion gestartet


wer kennt "schöne" trauersprüche mein onkel ist nach langem leiden an krebs gestorben....und ich möchte eine karte senden mit einem "schönen" spruch oder gedicht....

danke :°(

Antworten
P|ainGfuclxl


Bei meiner Oma hatte ich diesen:

"Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile. Einige bleiben für immer, denn sie haben ihre Spuren in unseren Herzen hinterlassen"

Lieben Gruß

T.

t)inkVerbedll66


Bei meiner Mutter bekam ich diesen geschickt: Das ist ein Land der Lebenden und ein Land der toten, und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe- das einzig bleibende, der einzige Sinn. Alles Gute Gruss T.

cKare4kyoxu


das war der meines opas

Obwohl wir Dir die Ruhe gönnen,

ist voller Trauer unser Herz,

Dich leiden sehen und nicht helfen können,

das war für uns der größte Schmerz.

C+allax 62


Gedichte

Leider muss ich mich gerade auch mit diesem Thema befassen,

hier einige die mir sehr gefallen -!-

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,

von vielen Blättern eines.

Das eine Blatt, man merkt es kaum,

denn eines ist ja keines.

Doch dieses eine Blatt allein

war Teil von uns rem Leben.

Drum wird dies eine Blatt allein

uns immer wieder fehlen.

Alles hat seine Zeit.

Es gibt eine Zeit der Stille;

eine Zeit der Schmerzen,

eine Zeit der Trauer und

eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

Liebe Grüsse

mGä<uschenN712


Trauersprüche

... und immer sind da Spuren Deines Lebens, Bilder, Gefühle und Augenblicke, die uns an Dich erinnern und uns glauben lassen, dass Du bei uns bist.


Der Tod kann uns einen lieben Menschen nehmen, aber nicht die Liebe und die Erinnerung an ihn.


Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen.


Drei Dinge überleben den Tod. Es sind Mut, Erinnerung und Liebe.

J)odixe


Ich bin von euch gegangen,

nur für einen kurzen Augenblick

und gar nicht weit.

Wenn ihr dahin kommt,

wohin ich gegangen bin,

werdet ihr euch fragen,

warum ihr geweint habt.

(Lao-Tse)

MWalikxa


Unsere Toten sind nicht abwesend,

sondern nur unsichtbar.

Sie schauen mit ihren Augen

voller Licht

in unsere Augen

voller Tauer


Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,

der ist nicht tot,

der ist nur fern;

tot ist nur,

wer vergessen wird

(IMMANUEL KANT)


Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes


Wir sind uns begegnet

du hast Spuren hinterlassen

in mir

deine andschrift, dein Zeichen

unauslöschlich

in mienem Herzen

hast du dir Raum geschaffen

für immer

c`lareCmxuc


Noch ein paar sehr schöne wie ich finde...

Der Tod kann auch freundlich kommen

zu Menschen, die alt sind,

deren Hand nicht mehr festhalten will,

deren Augen müde wurden,

deren Stimme nur noch sagt:

Es ist genug.

Das Leben war schön.


Erinnerungen sind kleine Sterne,

die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.


Ich gehe zu denen, die mich liebten,

und warte auf die, die mich lieben.


Die Erinnerung ist ein Fenster

durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.


Du bist nicht mehr da, wo Du warst,

aber Du bist überall, wo wir sind.


Es gibt ein Leid, das fremden Trost nicht duldet

und einen Schmerz, den sanft nur heilt die Zeit.


Das einzig Wichtige im Leben

sind die Spuren von Liebe,

die wir hinterlassen,

wenn wir weggehen.

Albert Schweitzer


Ich glaube, daß wenn der Tod unsere Augen schließt,

wir in einem Lichte stehn, von welchem unser

Sonnenlicht nur der Schatten ist.

Arthur Schopenhauer


Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner,

ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist.

Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiß,

daß er das schlimmste aller Übel sei.

Sokrates


Und meine Seele spannte

weit ihre Flügel aus,

flog durch die stillen Lande

als flöge sie nach Haus…

Joseph von Eichendorff


Wir treten aus dem Schatten bald in ein helles Licht.

Wir treten durch den Vorhang vor Gottes Angesicht.

Wir legen ab die Bürde, das müde Erdenkleid;

sind fertig mit den Sorgen und mit dem letzten Leid.

Wir treten aus dem Dunkel nun in ein helles Licht.

Warum wir's Sterben nennen? Ich weiss es nicht.

Dieter Bonhoeffer


Der Tod ist das Tor zum Licht

am Ende eines mühsam gewordenen Weges.

Franz von Assisi


Wenn Dir jemand erzählt,

dass die Seele mit dem Körper zusammen vergeht

und dass das, was einmal tot ist, niemals wiederkommt,

so sage ihm: Die Blume geht zugrunde,

aber der Same bleibt zurück und liegt vor uns,

geheimnisvoll, wie die Ewigkeit des Lebens.

Khalil Gibran


mTäuaschenx712


...noch ein paar ...

Den Weg, den Du vor Dir hast,

kennt keiner.

Nie ist ihn einer so gegangen,

wie Du ihn gehen wirst.

Es ist Dein Weg.


Ganz weit draußen am Ende des Regenbogens werde ich auf Euch warten,

werde sitzen bleiben mit verschränkten Armen über den Knien,

damit ihr nicht seht und nicht zu früh erfährt

mit welcher Sehnsucht ich Euch erwartet habe.


Wenn in der Nacht die Rosen weinen

und unser Herz vor Kummer bricht

möchten wir Dir noch einmal erscheinen

und Dir sagen "Wir lieben Dich".


Als der Regenbogen verblasste

da kam der Albatross

und er trug mich mit sanften Schwingen

weit über die sieben Weltmeere.

Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.

Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.

Ich habe euch nicht verlassen,

ich bin euch nur ein Stück voraus.


Die Tränen alle, die ich weine,

du siehst sie nicht, nicht meinen Schmerz.

Was ich an dir verloren habe, das allein weiß nur mein Herz.

mnäuGscdhexn712


und ein paar religiöse

Wir wollen nicht nur trauern, dass wir ihn/sie verloren haben,

sondern auch dankbar dafür sein, dass wir ihn/sie gehabt haben.


Ich bin die Auferstehung und das Leben.

Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.

Johannes 11,25


Haltet mich nicht auf, denn der Herr hat Gnade zu meiner Reise gegeben. Laßt mich, dass ich zu meinem Herren ziehe.

1. Moses 24,56


Legt alles still in Gottes Hände,

das Glück, den Schmerz,

den Anfang und das Ende.


Die letzte Etappe geht jeder allein,

Die letzte Etappe geht keiner mit.

Das Ziel des Rennens ist: "Daheim".

Egal wie lange man kämpfte und litt.

Da droben beim Schöpfer ist endlich Sieg.

Da droben ist‘s endlich geschafft.

Kein weiterer Weg, der vor uns liegt.

Der Sieg kommt am Ende der Kraft.

Wird Glauben zum Sehen, verwandelt im Nu.

Vereint mit den himmlischen Heeren.

Dann jauchzt unsre Seele dem Heiland zu.

Den Vater für immer zu ehren.

André Walder

mQäuscKhen712


ein paar Zitate

Die Erinnerung ist das einzige Paradies,

aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Jean Paul


Immer enger, leise, leise

ziehen sich die Lebenskreise,

schwindet hin, was prahlt und prunkt,

schwindet Hoffen, Hassen, Lieben

und ist nichts in Sicht geblieben

als der letzte dunkle Punkt.

Theodor Fontane


Der Tod hat keine Bedeutung -

ich bin nur nach nebenan gegangen.

Ich bleibe, wer ich bin,

und auch Ihr bleibt dieselben.

Was wir einander bedeuteten, bleibt bestehen.

Nennt mich bei meinem vertrauten Namen.

Sprecht in der gewohnten Weise mit mir

und ändert Euren Tonfall nicht!

Hüllt Euch nicht

in Mäntel aus Schweigen und Kummer.

Lacht wie immer

über die kleinen Scherze, die wir teilten.

Wenn Ihr von mir sprecht, so tut es ohne Reue

und ohne jegliche Traurigkeit.

Leben bedeutet immer nur Leben

- es bleibt so bestehen, immer -

ohne Unterbrechung.

Ihr seht mich nicht,

aber in Gedanken bin ich bei Euch.

Ich warte eine Zeit lang auf Euch

- irgendwo, ganz in der Nähe -

nur ein paar Straßen weiter.

Henry Scott-Holland


Das sind die Starken, die unter Tränen lachen,

eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.

Franz Grillparzer (1791-1872)


Die letzte Strophe

deines Liedes

war verklungen

als er deinen Namen rief

in uns jedoch wird's

nie verstummen

es singt ganz leise

seelentief.

Edith Maria Bürger


Warum blicken wir traurig ins Leere?

Warum weinen wir Tränen wie Meere?

Warum sind in unseren Herzen Risse?

Warum wohl ???

Weil wir Dich vermissen!


Wo Worte fehlen,

das Unbeschreibliche zu beschreiben,

wo die Augen versagen,

das Unabwendbare zu sehen,

wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,

bleibt einzig die Gewissheit,

dass Du für immer in unseren Herzen weiterleben wirst.

mgäusAchenx712


Nicht alle Schmerzen sind heilbar,

denn manche schleichen sich tiefer ins Herz hinein,

und während die Tage verstreichen, werden sie Stein.

Du lachst und sprichst, als wenn nichts wäre,

sie scheinen geronnen zu Schaum,

doch Du spürst ihre lastende Schwere bis in den Traum.

Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,

die Welt wird ein Blumenmeer,

aber in Deinem Herzen ist eine Stelle, die blüht nicht mehr.

Ricarda Huch


Dein Leben ist dahin geschieden,

durch des Todes starker Hand.

Wir werden ewig daran denken,

was gemeinsam uns verband.

In tiefer Trauer steh'n wir hier,

voll Tränen vor dein Grab

und tief im Innern denken wir,

schön war's das es Dich gab.


Junges, trauriges Herz.

Tränen, hast du viele schon geweint.

Jetzt ist sie fort, und ließ dich allein.

Doch ist sie jetzt als Engel erwacht,

und gibt auf dich besonders acht.


Nie wieder…

deinen Atem hören

den Duft deiner Haut riechen

mit dir durch die Nacht tanzen

mit dir die höchsten Berge erklimmen

Du bist nicht mehr da

doch in meinen Gedanken lebst du für immer

Ich sehe hoch zu den Sternen

und weiß, du bist da

du bist jetzt ein Engel

der mich immer bewacht.


Einige Menschen haben die Gabe Engeln zu begegnen!

Andere Menschen haben die Kraft, diese Engel wieder gehen zu lassen!

Ihr seid ganz besondere Menschen:

Ihr hattet die Gabe und die Kraft und

Euer Engel bleibt für immer in Euren Herzen!


Nimm Deine Zeit zum Trauern

und fühle ach den Schmerz,

umgib Dich ruhig mit Mauern

und spür das Leid im Herz.

Da bist Du nun, mit Dir allein,

das kann Dir niemand nehmen,

den Du beweinst wird bei Dir sein,

vereint in Euren Seelen.

Wenn Deine Augen nicht mehr weinen,

dann schau Dich wieder um,

dort warten schon die Deinen,

voll Ungeduld doch stumm.


Trost für Dich

Komm zu mir in meinen Arm,

ich halte Deine Seele warm.

Und wenn Du denkst Du kannst nicht mehr,

geb' ich von meiner Kraft was her.

Ich denk' an Dich, sei' Dir gewiss

weil Du in meinem Herzen bist!


Laß dich fallen

in deine Trauer,

und schäme dich nicht

deiner Tränen.

Weine um vergangenes

Glück,

aber öffne dein Herz

für all die Liebe,

die dir gegeben wird.


Wie schön, dass es dich gab

Freundin, für viele Jahre.

Offenes Ohr für meine Sorgen.

Tröstende Worte, in Kummer und Leid.

Einigkeit.

Lachen und glücklich sein.

Viele Dinge gemeinsam erleben…

Auseinandersetzung -

und das Wissen:

Du bist immer für mich da.

Ich vermisse dich!

Tod, grüße sie von mir.

mPäuVsche(n71x2


Wir sind dankbar für jeden Tag, den du uns gabst.

Für deine Liebe, die du uns schenktest.

Zu verstehen, daß du nicht mehr bei uns bist, ist schwer.

Dennoch wissen wir, daß Gott uns gesegnet hat,

weil wir von dir geliebt wurden.


Der Tod kann uns von dem Menschen trennen,

der zu uns gehörte,

aber er kann uns nicht das nehmen,

was uns mit ihm verbindet.

m&änncxhen


mein zweiter onkel ist gestern auch gestorben er war schon 24h tot als man ihn fand...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH