» »

Katze gestorben: Schlechtes Gewissen?

m]ausiWe502


hallo miteinander,

ich lese jetzt schon eine weile mit und bekomme immer wieder tränen in den augen, wenn ich das alles lese, deshalb muss ich auch mal kurz meine trauer loswerden. :°(

wir wohnen seit ca. 2,5 jahren in einem haus. meine beiden kater haben damals den umzug gut überstanden, es gab keinerlei probleme. nach ein paar monaten (im frühling) konnten wir sie dann auch rauslassen. mein großer (ist jetzt 11 jahre alt) ist nie weit weggegangen, mein kleiner (damals 4 Jahre alt) aber war öfters größere runden unterwegs und kam immer frühs zurück, wenn mutti zur arbeit ging. vor einem jahr, also im zweiten frühling hier im haus, kam mein kleiner plötzlich nicht mehr zurück. er war nur ein tag nicht da und ich hatte ein komisches gefühl. wir haben ihn gesucht, aber nicht gefunden. zwei tage später sagte uns unser nachbar, das ein anderer nachbar eine katze tot gefunden hat und eingegraben hat. damit wir gewissheit haben, haben wir ihn ausgegraben und haben ihn anhand einer kopfwunde erkannt. der nachbar der ihn eingebuddelt hat, hat uns erzählt das er den abend vorher bei ihm im garten gelegen hat und schon aus dem mund und nase geblutet hat. es gab anscheinend keine chance mehr. er hieß übrigens felix ... erste vermutung war entweder das er angefahren wurde. aber nach längeren überlegen vermuteten wir eine vergiftung. konnten aber nichts mehr nachvollziehen. :-(

natürlich haben wir uns eine neue katze geholt, weil unser großer nicht alleine bleiben konnte. die neue katze haben wir aus einer tiersammelstelle geholt. wir mussten sie, gerade mal ein viertel jahr alt, aufpäppeln und haben es geschafft. ich glaube sie war die glücklichste katze der welt. sie war so anhänglich, so lieb und süß. natürlich auch mal frech. irgendwann wollte sie auch raus, nachdem sie eben mitbekommen hat, das der große raus darf. das war dann im letzten sommer.

diesen frühling im märz kam sie eines morgens nicht wieder rein. ich saß auf arbeit als mein vater mich anrufte und fragte ob ich wüsste, ob filou (so hieß sie) drin ist oder draußen. ab da hatte ich ein ganz seltsames gefühl. ich wusste das was passiert sein musste. am mittag hat mein bruder sie dann wimmernd im garten gefunden. sie konnte vor schmerzen nicht mehr laufen. papa hat mich gleich wieder angerufen. ich konnte nicht mehr klar denken. habe versucht einen tierarzt zu finden, der um die zeit offen hatte. war aber nichts zu machen. wir haben bis um 16.00 uhr gewartet. die tä hat geröngt und nichts festgestellt. hat nur auf eine prellung getippt und ihr ein schmerzmittel gegeben. wenn es nicht besser werden sollte sollten wir am freitag wieder kommen. (wir hatten grad mal dienstag) ihr ging es auch besser, hat aber nichts gefressen und auch nichts getrunken (laut tä sei das normal), sie konnte auch wieder ein wenig laufen. ab donnerstag ging es ihr wieder schlechter. ich kam von arbeit und da ging es noch. kurz bevor ich zum training bin, sah es schon etwas schlechter aus und als ich wieder kam, ging es ihr richtig schlecht. das war 22.00 uhr. ab da hatte ich angst, habe aber die hoffnung gehabt, das sie es bis freitag schafft. ich lag dann im bett und habe die ganze zeit geweint. ich hatte das gefühl, das sie die nacht nicht überstehen wird. gegen 23.30 uhr kam papa in mein zimmer und hat mir gesagt, das sie nur noch schwer atmet. habe natürlich sofort gesagt er soll in der tierklinik anrufen, das wir jetzt noch kommen. aber als er wieder runtergegangen ist und ich hinterher kam, war sie schon tot. sie lag mit offenen augen da. :°(

ich werde diesen augenblick sowie anblick wahrscheinlich nie vergessen. es ist jetzt schon drei monate her, aber ich kann es einfach nicht verarbeiten. gebe mir selbst die schuld. wir hätten schon viel eher in die klinik fahren sollen... aber die tierärztin hat gesagt, das es nicht so schlimm ist. das war eine einzigarte katze. sie war grad mal ein jahr bei uns und trotzdem tut es so verdammt weh, das sie nicht mehr da ist. zu ihr hatte ich irgendwie eine besondere bindung. wir vermuten wieder das es eine vergiftung war... leider können wir das nicht nachvollziehen und wissen auch nicht wer irgendwelche giftigen sachen auslegt, zumal hier viele katzen rumlaufen. aber es ist nun mal schon die zweite katze auf diese weise gestorben.

mittlerweile habe ich wieder eine neue katze... diesmal fiel es mir wesentlich schwieriger eine passende zu finden, habe mich aber auf anhieb dann in eine verliebt, aber es fällt mir trotzdem bis heute noch schwer mich von filou zu trennen und mich auf meine neue (kimba, ist ein halbes jahr alt) zu konzentrieren. ich habe angst kimba jetzt rauszulassen. ich will nicht das das nochmal passiert, aber ich werde sie wahrscheinlich nicht immer im haus halten können.

den tierarzt haben wir jetzt übrigens auch gewechselt. ich habe der anderen vertraut und ich bin der meinung das sie als ärztin total versagt hat. ich mache mir selbst solche vorwürfe, das ich nicht eher reagiert habe, das ich nicht auf meine gefühle gehört habe. fürs nächste mal weiß ich es besser, aber das bringt mir meine filou nicht wieder.

nach dem tod von filou war mein großer ständig auf der suche nach ihr. blieb immer länger draußen als sonst, saß vor der tür und wartete, obwohl er bei war, als sie bei uns starb. er kam auch immer zu mir, merkte das mir was fehlte. kimba wollte er zu erst auch nicht akzeptieren. mittlerweile kommen die beiden ganz gut klar, trotz 10 jahre altersunterschied.

sorry für den langen text... musste das selbst mal loswerden, weil es in meinem bekanntenkreis keiner versteht. es sind ja nur katzen :-/ ... für mich sind katzen mehr als nur ein paar tiere...

gruß

p1hi*lip1x0


MONSCHI,

keine Sorge, ich lese solche Geschichten gerne x:) x:) Ich hätt es genauso gemacht :)^ :)^ Ich freu mich auch immer sehr,wenn ich sowas hör oder lese,dass ein Tier gerettet worden ist.Für mich gibt s auch nichts Schöneres als Tiere!:)^ Geht s ihnen gut,bin ich glücklich,mehr brauch ich nicht. ;-D ;-D Ich hab auch mal einen Spatz gesehen,der auf der Strasse gehockt ist und momentan nicht wegfliegen konnte.Er muss ein Auto gestreift haben oder so was...Ich bin stehen geblieben,Warnblinkanlage und hin zum Vogel.Hinter mir natürlich einige Autos,die stehenbleiben mussten,aber das war mir so was von egal...Wenn ich sowas sehe handle ich sofort! Tät ich das nicht,ich könnte nicht mehr schlafen,müsste ständig an das Tier denken,das meine Hilfe braucht.Ich halte auch bei jeder zusammengefahrenen Katze oder anderem Tier,steig aus und schau,ob es auch wirklich tot ist. Ansonsten wird es eingepackt und ab zum nächsten TA.Zurück zum Vogel:hab ihn dann angeschaut,ob er verletzt ist und hab n auf ne Wiese gesetzt,wo er in Sicherheit war.Ca 2 Minuten ist er dort gehockt und dann ungehindert weggeflogen :)^ Man hab ich mich gefreut ;-D ;-D ;-D Wir haben für Philip fast das ganze Dach einer Holzhütte abgebaut, um ihn da raus zu bekommen,wo er sich verkrochen hat als er so krank war.Ich hätte alles getan,um ihn zu retten,das weisst du ja,das würd ich für jedes Tier tun.Und du bist genauso. :)^ x:) x:) Manche Leute machen einen auf Tierfreund...gibt s mal probleme mit dem Tier möchten sie s so schnell wie mögl. los werden.... >:( >:(Darf gar nicht drüber nachdenken,sonst kann ich ned schlafen.Jetzt wird Fuchsi munter und steigt aufm PC rum der Gauner.Der Streuner,er heisst inzwischen Orpheus,war heute noch nicht da.Wo er wohl immer rumstrolcht.... :-/ Jetzt muss ich aber ins Bett.Dir auch ne gute Nacht,bis bald.Die 2 dürfen auch mit.Würd mich so freuen,wenn alle 4 mal ins Bett gehen.Aber das sind wahrscheinl.Illusionen. :-/ Tschüssi *:)

L-un&iesma


@ tanjax

bei [[www.imageshack.de]] kannst Bilder hochladen, den untersten (Link to show images) hier einstellen, dann könne auch wir die Fotos sehen

k!.rexiff


Wir haben unsere Snuffi als Baby vor 10 Jahren von einem Urlaub auf dem Bauernhof mitgebracht. Gestern hatte sie dann vor unserer Hautüre einen Zusammenstoß mit einem Auto. Sie sprang von der Straße aus noch auf unser Grundstück, legte sich in den Eingangsbereich und war tot. Ein schrecklicher Moment für uns. Sie war unser Sonnenschein. Eine liebevollere Katze habe ich noch nicht gehabt. Bereits morgens beim Frühstück kam sie zu mir auf den Schoß. Nachts besuchte sie meine Frau oder die Kinder. Überall wo wir waren war sie auch. Sie kam immer mit wenn wir das Zimmer verließen und wollte überall dabei sein. Sie war sehr schön, überwiegend weiß mit schwarzen Flecken. Abends lag sie oft auf meinem Brustkorb und schlief mit einer Pfote in meinem Gesicht. Sie hat mich oft getröstet wenn ich Kummer hatte. Während ich diese Zeilen schreibe muss ich schon wieder weinen. Ich weiß nicht, ob ich mir noch einmal eine Katze anschaffen soll. Begraben haben wir sie in unserem Garten. Das Grab wird jetzt noch mit Blumen bepflanzt.

m^onsc+hgiscxhi


Hallo an alle Trauernden,

ich weiß gar nicht, was im Moment los ist. Eine Katze läuft weg, eine stirbt einfach so, die andere wird überfahren. Aber egal wie und was, es tut einfach verdammt weh, sein Tier zu verlieren, egal auf welche Art und Weise.

Wenn man hier die Beiträge so liest, weiß man, dass man nicht alleine ist mit seinem Kummer. Ich habe es schon oft geschrieben, man kann nicht trösten, jeder soll den Tränen freien Lauf lassen und trauern, wie er es für richtig hält. Für jederman ist sein Tier einzigartig, und nimmt man wieder ein Kätzchen auf, ist es auch wieder einzigartig, auf seine Art und Weise.

Auch wenn es schwer fällt, immer daran denken, dass das Tier ja ein wunderschönes Leben hatte und keine Vorwürfe machen. Meine Monschi starb auch über Nacht in der Tierklinik und ich habe auch gedacht, die Welt geht unter, habe mir Vorwürfe gemacht, dass ich nicht bei ihr war, aber alles sollte wohl so sein.

Also, seid recht herzlich gedrückt :°_ und denkt daran, es gibt noch viele Tiere, die unsere Liebe und Fürsorge brauchen.

*:) *:) *:)

mPonscEhisxchi


Hallo Philip,

Ich glaube, wir "ticken" ungefähr gleich. Ich habe schon soviel mit Tieren erlebt, nicht nur mit meinen eigenen, dass ich ein Buch schreiben könnte.Das können wir dann zusammen machen, wird bestimmt eine Serie wie Harry Potter ;-D ;-D

Wenn ich hier so die traurigen Geschichten der letzten Tage lese, bin ich ja wieder zufrieden. Meine Monschi fehlt mir und wird nie vergessen, aber ich bin auch glücklich, mit meinen anderen VIER. Die werden jetzt noch ein bisschen mehr verhätschelt, ist ja klar, da kommen dann die Schuldgefühle hoch wegen Monschi.

Meine zwei kleinen kommen regelmäßig jede Nacht ins Bett und liegen dann ganz ruhig, auch wenn ich mal aufsteh, die bleiben dann liegen, bis ich wieder da bin. Wenn es dann früh ist, meistens steh ich so um 5 oder 6 auf, wissen sie es ganz genau und gehen auch mit Dann gibts ja Futter. Die sind total schlau.

Zur Zeit jagen sie am liebsten Mücken. Sie springen die Fenster hoch und meine Stores haben schon 1000 Fäden gezogen. Ich habe Gott-sei-DAnk nur so Scheibenhänger, dann verbiegt die Stange oder der ganze Vorhang liegt unten. Kannst Du drauf warten -das werden Deine auch noch machen-;-)

Aber was solls, sooooviele Mücken sinds ja nicht und die Gardinchen kaufen wir irgendwann wieder nach. Meine zwei Großen machen sowas nicht.´Die kleinen wissen einfach nicht, was sie in ihrem Übermut alles anstellen sollen.

Ist Orpheus wieder da? ??? Ich glaube, er hat schon gespannt, wo es ihm gut gehen würde, er traut sich nur noch nicht so recht.

Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche, vier-mal :)* :)* :)* :)* für Deine Süßen und für Dich *:) *:) *:) *:)

pFhilLip1x0


HI;

ach monschischi der Orpheus kommt nicht mehr :°( :°( Jetzt kommt er schon den 3. Tag nicht zum Fressen. Hab schon die Nachbarn gefragt und bin die Strasse langsam abgefahren,ob er evtl irgendwo liegt.Keine Spur von ihm :-/ Ich bin total traurig,hab ihn doch auch in mein Herz geschlossen :°( Ich glaube nicht mehr dran,dass er wieder kommt... :-/ Werd mich auf jeden Fall weiter umhören...Halt mir die Daumen, dass ich was in Erfahrung bringe... :-/.Die Kleinen wachsen und gedeihen :)^ Sie machen im Halbschlaf oft ihre Mäulchen auf und maunzen ganz leise,oder nur angedeutet und stupsen mich mit ihren kleinen Schnauzen an.Fuchsi hat leider schon herausgefunden,wie die Katzenklappe funktioniert... :-o,was mir gar nicht gefällt.Wir haben sie jetzt gut verriegelt! Sie sind einfach noch zu klein zum Rausgehen und schon gar nicht,wenn wir nicht zuhause sind!! Fuchsi ist echt so ein schlaues Kerlchen...Morgen schreib i weiter,bin schon zieml. müde jetzt! Kein Wunder bei der Uhrzeit :-o. Bis bald monschi *:) *:)

pkhil5ip10


HI;

ach monschischi der Orpheus kommt nicht mehr :°( :°( Jetzt kommt er schon den 3. Tag nicht zum Fressen. Hab schon die Nachbarn gefragt und bin die Strasse langsam abgefahren,ob er evtl irgendwo liegt.Keine Spur von ihm :-/ Ich bin total traurig,hab ihn doch auch in mein Herz geschlossen :°( Ich glaube nicht mehr dran,dass er wieder kommt... :-/ Werd mich auf jeden Fall weiter umhören...Halt mir die Daumen, dass ich was in Erfahrung bringe... :-/.Die Kleinen wachsen und gedeihen :)^ Sie machen im Halbschlaf oft ihre Mäulchen auf und maunzen ganz leise,oder nur angedeutet und stupsen mich mit ihren kleinen Schnauzen an.Fuchsi hat leider schon herausgefunden,wie die Katzenklappe funktioniert... :-o,was mir gar nicht gefällt.Wir haben sie jetzt gut verriegelt! Sie sind einfach noch zu klein zum Rausgehen und schon gar nicht,wenn wir nicht zuhause sind!! Fuchsi ist echt so ein schlaues Kerlchen...Morgen schreib i weiter,bin schon zieml. müde jetzt! Kein Wunder bei der Uhrzeit :-o. Bis bald monschi *:) *:)

pohilVip1x0


äääh 1x hätte auch gereicht.... ;-D :=o :=o

m|onscdhaiscxhi


Guten Morgen philip,

schade, dass sich Orpheus wieder abgeseilt hat, bestimmt hat er mehrere Futterstellen oder er ist einfach wieder zurück wo er herkam. Vielleicht hat er auch eine "Frau" gefunden, da vergißt er auch das Fressen...Hoffen wir mal, dass er doch wieder auftaucht.

Und pass auf Deine Kleinen auf, wenn die das gespannt haben, dass es zur Klappe rausgeht, probieren sie es den ganzen Tag. Lass lieber zu. So ein kleines Kätzchen nimmt schnell jemand mit und kennt auch die Gefahren noch nicht, die draußen lauern. Mit wäre es am liebsten, meine würden ganz drin bleiben. Aber bei 4 Katzen geht das nicht und die Terrassentür ist auch offen. Außerdem habe ich ja noch 2 Chihuahua (Vater 14 Jahre, Sohn 12 Jahre), die wollen auch raus. Ich weiß gar nicht, ob ich Dir das schon gesagt habe, dass ich die 2 kleinen Hunde noch hab ??? ??? ??? und einen riesigen Ara beiheimate ich auch noch. Der Papagei war bisher bei Oma, aber seit sie ein Pflegefall ist und sich nicht mehr darum kümmern kann, ist "Laura" bei mir gelandet. Es war ihre größte Sorge, dass sie unterkommt, naja, wer hat ihn wohl ??? ??? ich mal wieder. Laura müsste aber schon bald 50 Jahre sein und fliegen kann sie Gott-sei-Dank auch nicht. DAfür hat sie mir schon mal den ganzen Arm zerhackt, aber das ist eine Geschichte für sich. ERzähl ich Dir mal. Ich mag sie trotzdem. Jetzt hab ich halt den riesen Vogelkäfig auch noch im Wohnzimmer. Meine zwei kleinen sind den Käfig hoch und haben mit Lauras Schwanzfedern gespielt. Es ist aber nichts passiert. Wenn Laura einmal zugehackt hätte, na dann, ade Katze... :-(

Ich habe dann einen Wassersprüher genommen und immer wenn sich die Katzen dem Käfig genähert haben, habe ich gespritzt. Irgendwann ließen sie es dann. Hat mich aber Mühe gekostet, Tag und Nacht.

So, jetzt ist mir in aller Frühe schon wieder ein Roman eingefallen, ich sag ja, ich könnte Bücher schreiben, aber schön ist es trotzdem, man gönnt sich ja sonst nichts... o:)

Einen schönen Tag wünsche ich Dir, sei nicht zu fleißig, genieße Deine Süßen und bis bald *:) *:)

Ich mach jetzt :)D :)D

pfhilibp1x0


Hi monschi,

leider gibt s bei mir keine so guten Nachrichten.Orpheus kommt mit Sicherheit nicht mehr,aber das weisst du ja. Probleme habe ich mit meiner Carmelita.Sie geht nicht mehr heim,knurrt und faucht nur noch. Wenn ich zu ihr hingehe lässt sie sich zwar streicheln und schnurrt dabei,aber das war s dann. Man, dass sie so extrem reagiert hätt ich nicht gedacht. Dass sie zickig ist wusste ich ja.Kann es sein,dass eine Katze nach 12 Jahren sich ein anderes zuhause sucht. Ich hab Angst,dass sie nicht mehr heimkommt :°( Sie ist sehr eifersüchtig.Im Winter ist sie dann bei Kälte draussen,wenn sich das nicht bessert.Sie wird mich doch als Frauchen nicht abgeschrieben haben? Frederik und Fuchsi sind total lieb aber Cami möcht ich doch auch nicht verlieren. :°Es reicht schon,dass Orpheus nicht mehr kommt,ich hab ihn ja auch gern gehabt,wenn er auch nur kurz da war.( Ich bin ratlos,ehrlich :-/ Meinst du,es wird irgendwann anders? Was könnt ich denn nur tun, ausser sie besonders bemuttern,wenn sie kommt? Sie ist doch vorher auch mit Philip bei mir gewesen. :-/ Es macht mir besonders Sorgen weil sie nicht frisst obwohl sie Hunger hat.Ich hab ihr was auf die Terrasse gestellt,viell frisst sie wenigstens das :°( Ich wollt mit ihr zum TA gehen,weil sie auch noch humpelt,sie kann aber gut laufen,es gehört aber untersucht. Aber das wäre ja dann der nächste Stress,wenn sie überhaupt nochmal kommt. :-/ Ich bin echt total fertig.Heute hat sie sich bis jetzt nicht blicken lassen :-/ Hoffentlich beruhigt sie sich.Fällt dir noch was ein,was ich machen könnte? Dass es so problematisch wird hätt ich nicht gedacht! Lb.Gr. @:)

m%onschXischi


Hallo Philip, bei Dir ist dauernd was los. Was könnten wir denn machen mit Deiner "Zicke"? Wenn Du alles zu machst und sie nur in der Wohnung lässt, das müsstest Du an Deinen freien Tagen probieren. Mehr wie streicheln und füttern kannst Du ja nicht. Den Kleinen macht das natürlich nichts aus, die kennen ja nur Dich und denen würde auch die Carmelita nichts ausmachen. Meine 3 Großen waren anfangs auch skeptisch :-/, als ich die kleinen holte. Monschi war sowieso eine "Sozialkatze", sie hat jeden geliebt, Jandia hat einfach Abstand gehalten und Paul hat rumgefaucht und hat sich auch verzogen. Mittlerweile schläft mein Beppo mit Jandia, Paul schleckt an den Kleinen rum und die Kleinen an ihm (aber nur wenn er gut aufgelegt ist, sonst haut der auch schon mal zu. Aber im Großen und Ganzen ist alles friedlich inzwischen.

Bedenken hätte ich jetzt auch, wenn ich wieder eine junge Katze heimhole. Ich weiß nicht wie Emma und Beppo reagieren. Aber ich werde es trotzdem wagen. Vielleicht macht es auch aus, dass ich Hund und Vogel und Katzen alle in der Wohnung habe.

Deine Carmelita wird eifersüchtig sein, gib nicht auf, streichle sie und sprich mit ihr. Vielleicht schaffst Du es, Carmelita und einen Kleinen gleichzeitig zu streicheln, dann kann sie ihn beschnuppern und merkt, dass von ihm keine Gefahr ausgeht. Oder geht sie evtl. mit Dir ins Bett ??? Damit 'Sie merkt, sie spielt die wichtige Rolle.

Oh mann, dass geht mir wieder nahe, immer bei uns muss irgendwas schief gehen. :|N Wann merken denn die Tiere endlich, wie gut sie es bei Dir haben könnten ??? ???

Orpheus ist vielleicht wieder zurück gelaufen, oder er wurde bei irgendeinem Tierschutzverein abgeliefert. Kannst ja mal nachfragen, wenn es nicht zu umständlich ist. Dann weißt Du wenigstens Bescheid.

So, und jetzt drücke ich Dir wieder mal die Daumen, dass Deine 3 Freunde werden, und Du richtiges "Katzenglück" genießen kannst. Für jeden von Euch ein :)* :)* :)* :)*

Und sag mir Bescheid bitte, was sich ergibt

Tschüß Philip @:) *:) @:) *:)

p4hilWip1x0


Hilfeeeee!!!!:-o diese Katzen :|N :|N :|N

Jetzt stell dir vor, ich sitz auf der Terrasse und rauch eine nix böses ahnend, aufeinmal sitzt Orpheus wie eine Statue vor mir und schaut mir direkt ins Gesicht.Das gibt s doch nicht.Ich dachte,den haben wir verloren.

Cami hab ich beim Nachbarn aufgetrieben.Erst ist sie weggelaufen,wahrscheinl. weil ich sie gestern eingesperrt habe und das mag sie gar nicht. Sie hat mich sogar angeknurrt, erst nach gutem Zureden hat sie sich anfassen lassen.Sie ist aber nicht mit nachhause gekommen.Da sieht man mal wieder,dass Tiere denken können und sich was merken können usw. Jetzt hab ich gedacht mich trifft der Schlag,als ich Orpheus da sitzen sah.Wie ein König hat er gedrohnt :=o :=o Als wenn es Selbstverständlichste wäre,dass er bedient wird. ;-D :=o.Er muss also doch von dem Futter,das wir rausgestellten,was gefressen haben.Er ist sehr schön geworden,das Fell ist nicht mehr struppig und er hat gut zugenommen.Man bin ich froh.Aber diese "Monstercats" rauben mir den letzten Nerv ;-D ;-D ;-D Jetzt geht s mir viel besser puuh. Sorry,dass ich dich so zutexte,aber ich bin froh, dass du auch so denkst und weisst,wie es einem da geht!;-) Na ja,ich liebe halt die Tiere über alles. x:) x:) Bis bald,liebe Monschi,nächstes Mal bist du wieder an der Reihe,mir "Bericht zu erstatten" was deine "Monster" wieder so treiben. ;-D ;-D *:) *:)

mtonscehisxchi


Philip,ich freue mich mit Dir,

1 Stunde bevor Du mir geschrieben hast, habe ich Dir ja mitgeteilt, dass ich alle Daumen drücke. Ja, da müssen meine "geheimnisvollen Kräfte" wohl genützt haben. Orpheus ist wieder da, Carmelita wird sich mit Sicherheit beruhigen und den Kleinen gehts ja sowieso gut.

Ich bin auch der Meinung, dass Tiere schon denken können, das kann nicht alles Instinkt sein, sie sind intelligenter als so mancher Mensch (ups :)z :)z) stimmt aber trotzdem...

Meine merken auch ganz genau, wenn es mir mal nicht soooo gut geht, dann sind sie da und schmeicheln und legen sich zu mir.

Am empfindsamsten ist ja mein Paul. Den hat wahrscheinlich seine Krankheit geprägt. Wenn es ihm nicht so gut geht, sitzt er vor mir, und ich muss seinen Bauch massieren oder er umarmt mich am Tag -zig Mal, und gibt Küsschen, weil er sich bedanken will, dass es ihm so gut geht. :-x :-x :-x

Philip, von mir aus kannst Du 10 Seiten schreiben, ich freue mich so, vor allem, wenn es dann auch positiv ist.

Dir und Deiner Bande einen schönen Tag....

Tschüß ;-) @:)

p hiliep1x0


Mensch,monschi,ich freu mich sooo. Carmelita ist zum Fressen reingekommen!:)^ :)^ Das ist doch schon mal ein kleiner Erfolg oder? Sie hat heute schon mehrere Anläufe genommen,ist aber nicht durch die Klappe gegangen.Sie wird wohl nicht vergessen haben,dass sie es hier sehr schön hat und sie sehr geliebt wird. Puuuhh, bin ich erleichtert.... ;-D Ich denke,dass es irgendwann besser wird und ich ,wie du sagst, das Katzenglück geniessen kann.Die Kleinen sind mir ja schon so ans Herz gewachsen,ich hätte sie nie mehr abgegeben,sowas bringe ich nicht fertig und wenn sie noch so nen schönen Platz bekämen.Sie sind ja in der Woche wieder ganz schön gewachsen und stell dir vor,der Fuchsi wird auch langhaarig,das sieht man jetzt erst richtig.Die beiden sehen aus,als hätten sie gestreifte Pumphosen an ;-D ;-D Sie tollen immer wilder hier rum und Fuchsi beisst mir ständig in das Kabel vom PC. :-/ Ich wünsch dir noch an schönen Abend mit deinen Mizies, bis bald.Am WE hab ich leider bis Abends Dienst,aber die beiden kann man gut alleine lassen,sie haben ja sich ;-D Übrigens,darf ich dich mal fragen,wie alt du bist? *:) *:) :)* :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH