» »

Ich habe Angst davor, dass mein Vater stirbt!!

Aamboerxle


Danke Fleote!

Gestern ging es ihm sogar ein bischen besser! Ich hoffe so, dass es wieder wird! Ich fahre nachher noch ins KH und hoffe, dass es ihm heut vielleicht wieder ein wenig besser geht!!

CxhaJ-Txu


Hallo, Amberle, ich wollte nur sagen, wie toll ich es finde, dass Du trotz Deiner Angst, Deines Schmerzes, Deiner Verzweiflung zu Deinem Papa fährst. Es tut ihm sicher gut.

Liebe Grüsse

Cha-Tu

A@mfbexrle


Wollte euch allen noch mal danke sagen!!@:)

Meinem Vater geht es jeden Tag ein bischen besser! Er wird noch lange im KH bleiben müssen und dann noch zur Reha, aber es wird schon werden!

Allen einen lieben Gruß!

R3omy2275


Hallo !

Das ist ja eine wunderbare Nachricht!ICh drücke dir alle meine Daumen, dass es nur noch bergauf geht....

Ajmbvexrle


Danke Romy!:)*

SQchwYarzeSxeele78


Hallo an euch alle ,

ich hab mir eure beiträge auch mal durch gelesen und ich muss sagen ich stecke auch in so einer Situ :-(

Mein Vater hatte vor ca 6 Jahren Hautkrebs er kam ins krankenhaus und wurde auch Operiert es ging ihm damals sehr gut kam uns allen so vor als wenn er nichts ernsthaftes gehabt hätte aber es war ein schlag ins kalte gesicht jetzt dieses Jahr kurz nach seinem Geburtstag im Oktober er ist 70 geworden hat er erfahren das er ins Krankenhaus muss weil er abgenommen hatte ohne grund es wurde festgestellt nach den Untetrsuchungen das er Hirnmetastasen hat...er hat 4 wochen lang bestrahlung bekommen und auch viel medikamente und die erste zeit ging es ihm mal gut mal weniger er hat nach kurzer zeit astronauten kost bekommen weil er weiter abgenommen hatte und auch keinen hunger oder so er hat nur in seinem sessel gelegen und geschlafen bzw hat es versucht durch das kortison konnte er aber leider nich mehr schlafen nun ja er ist seit letzter woche ins krankenhaus gekommen und wird künstlich ernährt weil er kaum noch schlucken konnte also keine nahrung usw zusich nehmen konnte wovor ich ansgt hab ist das er halt gehen muss ich weiss in meinem alter sollte man sich damit abfinden das die eltern gehen müssen oder man auch selber aber es tut verdammt weh weil ich nie so ein gutes verhältnis zu meinen eltern hatte kommt es mir vor als wenn die zeit viel zu schnell vorbei gehen würde ich wohne nicht mehr dort wo meine eltern leben wir fahren so oft es geht hin also mein freund und ich aber es tut mir verdammt weh das ich in dieser zeit nicht so oft zu ihm hin kann weil es geld technisch leider nicht machbar is ich weiss nich mehr was ich machen soll ich will ihm helfen aber ich weiss das ich es eigentlich ganich mehr kann möchte bei ihm sein aber es geht nich weil ich leider arbeitslos bin und somit auch nich das geld hab ich mach mir seit dem ich es weiss ziemliche vorwürfe weil ich nich so für ihn da sein kann :°( als ich mich gestern von ihm verabschieden wollte hatte er gschlafen ich wollt ihn nicht wecken weil ich ja weiss das er seit wochen so gut wie nich mehr schlafen kann ich hatte meiner mutter bescheid gesagt und auch den schwester das er wusste das ich noch da war bevor ich wieder los musste abends hab ich dann meine mutter angerufen und sie sagte mir das er geschlafen hatte weil er einen schmerz anfall hatte und ihm morphium gespritzt haben er tut mir so leid... das hat niemand verdient ich kann mich nich damit abfinden das er gehen muss ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH