» »

Für alle Trauernde!

a}nanrxec hat die Diskussion gestartet


Ich bin nicht tot,

ich tausche nur die Räume,

ich leb' in Euch und geh'

durch Eure Träume.

Michelangelo

:)*

Antworten
jxn


Wie Recht er hat... :-)

GehosntLovdeScxore83


Mein momentanes Lieblingsgedicht...

Weil Deine Augen so voll Trauer sind,

Und Deine Stirn so schwer ist von Gedanken,

Lass mich Dich trösten, so wie man ein Kind

In Schlaf einsingt, wenn letzte Sterne sanken.

Die Sonne ruf ich an, das Meer, den Wind,

Dir ihren hellsten Sonnentag zu schenken,

Den schönsten Traum auf Dich herabzusenken,

Weil Deine Nächte so voll Wolken sind.

Und wenn Dein Mund ein neues Lied beginnt,

Dann will ich Meer und Wind und Sonne danken,

Weil Deine Augen so voll Trauer sind,

Und Deine Stirn so schwer ist von Gedanken

Gedicht zum Trost - Mascha Kaleko

Passt jetzt vielleicht nicht so recht zu Deinem, ananrec, aber ich hoffe, ich darf die Gelgenheit trotzdem nutzen, es hier zu posten. :-)

asnanr3ec


Das ist echt schön!

Und ich finde, es passt ganz gut hierher.

Hat noch jemand schöne, wohltuende Sprüche und Gedichte?

G`hostLJoveS@corde_83


Nochmal Mascha Kaleko... Memento

Vor meinem eignen Tod ist mir nicht bang.

Nur vor dem Tode derer, die mir nah sind.

Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?

Allein im Nebel tast ich tot entlang

Und lass mich willig in das Dunkel treiben.

Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.

Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr,

Und die es trugen mögen mir vergeben.

Bedenkt: Den eignen Tod, den stirbt man nur,

doch mit dem Toder der anderen muss man leben.

Obwohl ich mir ziemlich sicher bin, dass die, die sterben, genauso sehnsüchtig und verzweifelt und trauernd und geschock sind wie wir. Aber ich mag den Schreibstil von Mascha Kaleko einfach so sehr.

a!nanArTec


Das ist auch ziemlich schön.

Noch mehr solcher Zeilen und ich fange an zu weinen. Weil sie echt rührend sind...

Hbild6emxa


Habe leider kein Gedicht parat aber ANAREC wollte mich für deinEINGANGSGEDICHT bedanken es tat sehr gut und ich musste weinen fast!

Danke

Hanna

aUnanxrec


@ Hanna:

Ich habe das Gedicht von einer Dozentin bekommen, als ich ihr erzählte, dass und was ich manchmal von meiner Mum träume. Kurz nach Mamas Tod hab ich nie von ihr geträumt. Das fing erst 2 Monate später langsam an. Meine Dozentin meinte, es sei ein gutes Zeichen, weil ich dann meine Gedanken zulassen und nicht unterdrücken würde.

Ich fand's so nett von ihr. Sie ist doch "nur" eine Dozentin. Ich hab schnell erkannt, dass sie eben nicht "nur" eine Dozentin ist.

Finde das Gedicht auch total schön und es trifft den Nagel auf den Kopf. Verstorbene lebene in unseren Träumen und Gedanken weiter. Daran glaube ich fest.

@:)

Jzavalxine


nun aber ist es zeit,

dass wir unseres weges gehen:

ich, um zu sterben.

ihr um zu leben.

welches von beiden das bessere ist,

das wissen nur die götter.

sokrates

das habe ich für mich gefunden als mein vater am 04.01.07

eingeschlafen ist.

liebe grüße und ich drück euch alle :°_ :°_ :°_

javaline

aGnanxrec


Oh ja, das gefällt mir auch.

Die letzte Zeile würde ich allerdings umwandeln in " das weiß nur Gott".

Für mich gibt's nur einen. Aber das ist ein anderes Thema.

Aber auch Sokrates hat ja so Recht. Wer weiß schon, was danach kommt... Unser glaube hilft uns, an das Paradies nach dem Tod zu glauben. Das hilft mir auch sehr.

Ja, ich bin eigentlich davon überzeugt, dass es den Verstorbenen, dort wo sie jetzt sind, besser geht.

Als Kind habe ich mir den Himmel immer mit vielen Kiosken an jeder Wolkenecke vorgstellt. Eis und Bonbons etc. gab's dort in meiner Fantasie umsonst. Das war mein Himmel. Und wer weiß, vielleicht schleckt meine Mum gerade eine leckeres Eis und isst Weingummi, was sie immer so gern mochte... :p>

Ctilox4


Verlust bedeutet immer achTrauer und dennoch gibt es einen Gedanken der Trost spenden kann Manchmal ist es immer auch Trauer und dennochgibt es einen Gedanken der Trost spenden kann Manchmal ist es besser etwas besitzen zu dürfen ach wenn man es dan wieder verliert als es niemals bekommen zu haben ein kleiner Trost an alle Cilo

sDilkex84


Ich finde den Spruch von Cilo4 sehr gut. Das ist wirklich wahr und so sollte man auch versuchen nen bsichen zu Denken. :)*

Diesen Spruch von Mascha Kaleko... Memento finde ich auch wunderschön. Diese Sprüche helfen mir nen bischen nicht mehr so traurig zu sein über den Tod meiner Oma am Donnerstag. Echt schön das ihr so eine Seite hier gemacht habt. :°(

SoilbeVrfedxer


Einige Menschen haben die Gabe Engeln zu begegnen!

Andere Menschen haben die Kraft, diese Engel wieder gehen zu lassen!

Ihr seid ganz besondere Menschen:

Ihr hattet die Gabe und die Kraft und

Euer Engel bleibt für immer in Euren Herzen!

S.Schoppenhauer

Ein Trost für alle!

RziSxhi


Ich habe eine riesige Gedichtesammlung.

Ich habe hier mal etwas für Euch aufgeschrieben. Habe auch selbst welche für meinen Schatz geschrieben,die sind allerdings zu persönlich...

Es tut weh, diese Leere zu spüren.

Es tut weh, dich nicht mehr zu berühren.

Es gäbe noch so viel zu sagen.

Es gäbe noch so viele Fragen.

Die Liebe zu dir wird die Kraft mir geben,

mit dir im Herzen weiterzuleben.

Die Liebe zu einem

Menschen bleibt in der

Erinnerung bestehen und

verbindet, bis wir uns

wiedersehen.

Unsere Toten sind nicht

abwesend, sondern nur

unsichtbar.

Sie schauen

mit ihren Augen voller Licht

in unsere Augen voller Trauer.

Christina Aguilera -Hurt

Ich sehe dein Gesicht,

so als ob es gestern gewesen wäre.

Du hast mir gesagt, wie stolz du warst.

Aber Du bist weggegangen.

Hätte ich damals bloß gewusst, was ich jetzt weiß.

Ich würde dich in meinen Armen halten,

würde all den Schmerz vertreiben,

dir für alles danken, was du getan hast,

deine Fehler verzeihen.

Es gibt nichts, was ich nicht tun würde,

nur um wieder deine Stimme zu hören.

Manchmal will ich dich anrufen,

aber ich weiß, dass du nicht da bist.

Es tut mir so leid, dass ich dir Vorwürfe gemacht habe,

für alles, was ich einfach nicht tun konnte.

Ich hab mir selbst wehgetan, indem ich dich verletzt hab.

An manchen Tagen fühl ich mich innerlich so zerbrochen,

aber ich geb's nicht zu.

Manchmal will ich mich einfach verstecken, weil ich dich vermisse.

Es ist so schwer, Abschied zu nehmen,

wenn es dazu kommt.

Würdest du mir sagen, dass ich Unrecht habe?

Würdest du mir helfen, zu verstehen?

Schaust du auf mich?

Bist du stolz auf mich?

Es gibt nichts, was ich nicht tun würde,

um nochmal eine Chance zu haben,

dir in die Augen zu schauen

und deinen Blick auf mir zu spüren.

Wenn ich nur noch einen Tag hätte,

würde ich dir sagen, wie sehr ich dich vermisst habe

seit du weg bist.

(für meinen Schatz der viel zu früh ging...)

Ich wünsche Euch allen viel Kraft. :°_

lg,RiShi

acnan\rexc


Ihr habt echt schöne Zeilen!

Sie trösten wirklich ein Stück weit, weil sie einem zeigen, dass der verstorbene immer bei uns ist.

Vielen Dank!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH