» »

Fragen an den Bestatter (nicht für empfindliche Gemüter)

Loumi_x27


Danke Bestatter! :)^

boesdtatdter


@ Rutengänger

-Also da kann ich nichts genaues zu sagen muss ich gestehen, denn wenn die Gräber ausgehoben werden ist ja nunmal nichts mehr da=) Also sind auch keine Skelete mehr da=)

Aber ich werde am Samstag am Friedhof mal nachfragen die werden es ja bestimmt wissen ( Samstag = Trauerfeier )

- Du hast eigentlich recht, es ist natürlicher.

Aber gut die Leute hatten den/die Mann/Frau nunmal so in errinerung, mit geschloßenen Mund.

Naja und die würden sich vllt erschrecken wenn da aufeinmal der Mund offen ist.

Gut- es gibt ein paar Bestatter die sagen, dass macht man damit kein Erbrochenes oder der gleichen aus dem Mund kommen kann. Dies ist aber Quatsch: Erstmal hat nicht jede Leiche erbrochenes im Hals und zweitens liegt die Leiche ja im Sarg, daher ist es unwahrscheinlich das da noch groß was raus kommt....gut es kann sein, aber wie gesagt unwahrscheinlich.

Naja und bei den Augen ist es so, dass die Pupilen meistens nach hinten fallen.

Es kann auch sein das eine Pupile da bleibt und die andere nicht.

Das sieht wirklich nicht gut aus.

Liebe Grüße

Rxutenfgäng0er


ja, aber wenn der sarg nicht offen aufgebahrt wird, ist es doch völlig wurscht wie es aussieht :-/

MCue@1837


@ bestatter

Bezüglich des Verschließen der Körperöffnungen:

Macht ihr das nur bei einer Aufbahrung (sprich Abschiednahme am offenem Sarg)

oder bei jedem Verstorbenen?

LG mue

Puoinxty


Naja und bei den Augen ist es so, dass die Pupilen meistens nach hinten fallen

Wie soll das anatomisch funktionieren?

DpuwisiMb


wie kann es sein, daß nach 20 jahren selbst vom skelett so gut wie nichts mehr übrig ist? dann dürfte man ja von jahrhunderte bzw. jahrtausende alten leichen ja eigentlich nichts mehr finden

[[http://www.derwesten.de/nachrichten/panorama/2008/8/27/news-72307395/detail.html]]

Natürlich spielt der Boden eine Rolle, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß generell "so gut wie nichts" übrig bleibt.

Was wird mit den Resten gemacht?

Wie sieht es aus, wenn z.B. die verstorbene Frau bei ihrem schon länger verstorbenen Mann beigesetzt wird? Was findet man dort vor? Nach 2, 5 oder 10 Jahren?

TEhe DEreamxer


Ich finde es acuh nicht gut, wie hier User ausgegrenzt werden :(v

Wer mit bestatter alleine reden möchte, sollte ihm besser eine PN schreiben. Es kann ja nicht sein, dass in einem Diskussionsforum nur eine Sichtweise gilt und allen anderen die KOmpetenz abgesprochen wird.

Pfoinxty


Dreamy...Du hast es immer noch nicht verstanden....Hier gibt es nur einen ...ähm...*räusper...Fachmann

M*uee18x37


@ Duwisib

Wie sieht es aus, wenn z.B. die verstorbene Frau bei ihrem schon länger verstorbenen Mann beigesetzt wird? Was findet man dort vor? Nach 2, 5 oder 10 Jahren?

Die Frau wird ggf mit im gleichen Grab aber nicht über Ihren Mann begraben, sondern daneben.

S~helxly


Dreamer, es geht hier nicht um Sichtweisen, sondern um die Beantwortung von Fachfragen.

Wenn man in diesem Job nicht arbeitet, gearbeitet hat, fehlt einem doch das Fachwissen, um die Fragen wirklich richtig beantworten zu können.

Es geht nur um die Antworten, die besser bestatter geben sollte! Dreamer, das ist doch nicht so schwer zu verstehen.... @:)

Liebe Grüße,

Shelly

ScoNNeLnSche|in_8x1


ich weiß nicht, ob die frage schon war... :-/

wie lange dauert es ungefähr, bis das holz vom sarg kaputt/zerfressen oder sonst was ist? ist es da sehr viel vom preis-qualität abhängig?

halten sich die bestatter wirklich an das, was abgemacht wurde?

meine oma ist 2003 gestorben, mein anderer opa nov. 07 und beides mal wurde haben wir sie ja nicht gesehen. der sarg war ja verschlossen usw. werden sie wirklich so hergerichtet wie es ausgemacht ist? werden wirklich die abgegebenen persönlichen gegenstände, die der tote mitnehmen soll mitgegeben?

hast du es shcon mal erlebet, das den sargträgern eine panne passiert ist? gestolpert oder so ???

T{hey Dreaxmer


Dreamer, es geht hier nicht um Sichtweisen, sondern um die Beantwortung von Fachfragen.

Wenn man in diesem Job nicht arbeitet, gearbeitet hat, fehlt einem doch das Fachwissen, um die Fragen wirklich richtig beantworten zu können.

Es geht nur um die Antworten, die besser bestatter geben sollte! Dreamer, das ist doch nicht so schwer zu verstehen.... @:)

Da fällt mir nix mehr zu ein ;-D

ProWinxty


Fachwissen von einer Person, ohne jeglicher Berufserfahrung..Ja,das finde ich gut. :)^

Lvum"iz_27


Wenn dem Bestatter PN´s geschrieben werden, hat keiner mehr die Möglichkeit die Antworten zu lesen. und das ist es ja worum es geht.... :-/

Manchmal bekommt man ja seine Antwort auch schon indem man liest was da alles so steht. ;-)

Und es geht vorallem darum, wenn du selber bestatter bist oder Arzt kannst du natürlich gerne etwas dazu sagen Dreamer, aber es geht doch darum das hier nicht jeder Hilfspfleger oder arzthelfer o.Ä. seinen Senf dazu abgibt. Ich war selbst altenpfelgehelferin, aber solche Fragen kann eben nur ein wirklicher fachmann beantworten. und darum geht es doch, richtige Antworten zu bekommen und nicht Meinungen oder Erfahrungen auszutauschen, nach dem Motto, ja das hab ich mal gehört vom Freund des Schwagers der Kollegin.... Da kann es dann nämlich wiederum sehr schnell zu Missverständlichen Antworten kommen.

A`zrKaeUln-Alkasxar


hallo bestatter gute idee mit dem faden.

ich lerne derzeit krankenpflege. und habe ein paar fragen.

1. ist es eigentlich egal ob wir den mund mit handtüchern, mullbinden oder ähnliches verschließen? für die verwanten sieht es schöner aus, keine frage, aber ist es für euch relevnt?

2. hände falten oder lieber nicht? oder ist es wurscht. meine mom war voll dagegen das meinem vater die hände gefaltet werden, da meine eltern nicht gläubig sind/waren

3. kissen im kühlhaus drunterlassen oder nicht? ist schon etwas makaber wenn man das kissen wegnimmt und der verstorbene immer noch den kopf angehoben hat.

4. was wünschen sich bestattungsunternehmen von uns pflegekräften um die arbeit leichter zu machen?

5. wie bekomme ich den mund wieder zu wenn die starre eingesetzt hat und die verwanten ihn/sie nochmal sehen wollen?

6. wie kann man (ohne nähen oder kleben) den mund für die verabschiedung der verwanten am besten zu? also wie können wir es am besten machen?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH