» »

Fragen an den Bestatter (nicht für empfindliche Gemüter)

Pfoaint7y


Dies liegt natürlich dadrann das die Muskellatur erschlaft

Danke für die kompetente Antwort.Jetzt verstehe ich es.

SfoNNenLSchemin_x81


[[http://www.med1.de/Forum/Cafe/411768/]]

wie ist das mit dem fachwissen? wird die ausbildung erst angefangen und bislang hast du sowas wie einpraktikum gemacht? ich meine klar, da hast du shcon mehr einblicke wie die meisten hier... nur weil das wort FACHWISSEN so viel. andere haben vielleicht auch ahnung.

ich zwar nicht ;-)

Ebisr7egxen79


Mein Freund war lange Landschaftsgärtner und oft auf Friedhöfen beschäftigt. Es kommt selten vor das ein Knochen übrig bleibt. Der wird dann wieder unter die Erde gemischt, damit er weiter verwesen kann. Stimmt das so? Außerdem fand er doch tatsächlich mal ein ganzes Rückgrat (oder so ähnlich) von einem Baby. Das wurde wahrsch. auch iwann mal untergemischt. Ihm wurde ganz anders als er das fand

MBuWe'183x7


fand er doch tatsächlich mal ein ganzes Rückgrat

meinst du Wirbelsäule oder Steißbein?

Dyoris 1x958


Also ich komme nochmal zurück zu den Ausscheidungen der Leiche(n). Ist es vorstellbar, dass man Ihnen eine Windel anzieht, falls nach der offenen Aufbahrung noch was kommt? Sicher kann das Institut dann ja nicht ganz neu mit sauber machen und so wieder anfangen.

Doris

E>iVsrqegenx79


Es war Wirbelsäule. Danke. Das Wort is mir vorhin nicht eingefallen

bRest,atter


@ routengänger

Ja aber es passiert uns oft, dass die Angehörigen erst sagen ,,nein wir möchten ihn sicht sehen'' und dann bei der Feier doch sagen ,,wir möchten einen kurzen blick reinwerfen'' und da möchten wir natürlich ein gutes gewissen haben.

@ duwisib

Also es kann gut sein das es auch Gräber? Friedhöfe? gibt wo man oben drauf kommt.

Ich kenne es so auch gar nicht und dies ist bei uns hier auch überhaupt nicht üblich. Hier kommt man nur daneben.

@ sonnenschein

Ja das hat viel mit der Qualität zu tun.

z.b eiche verrotet erst nach 20Jahren.

Ein guter Bestatter gibt die Sachen wirklich mit rein etc. wenn er es zugesagt hat.

Die Sargträger sind ganz normale Menschen. Meist Arbeitslose oder Rendner die sich etwas dazu verdienen.

Sprich da ist es auch ganz normal das mal was schief geht.

So oft ist das aber auch nicht vllt alle 3Jahre mal ich habe es erst einmal erlebt.

Von Kolegen habe ich schon die besten sachen gehört=)

@ azrael

1. Nein für uns nicht wirklich. . .

2. Wenn man nicht weiss ob die Person gläubig war, sollte man es nicht machen.

3. Wir nehmen das Kissen in der Kühlung weg.

4. Hm- Eig. nur wenn die Pfleger uns anrufen, dass sie den Verstorbenen genau beschreiben.

In Altenheime nimmt man oft Praktikanten mit und da ist es gut wenn man vorher weiss : Person riecht streng/ Blaues Gesicht usw....eben all diese sachen die erst erschreckend aussehen könnten.

Aber ansonsten nur einen freundlichen Ton und eine gute Zusammenarbeit im Bedarfsfall=)

5. Naja wie oben schon einigemale gesagt, ist die Starre nicht ewig drinne...wie du schon sagtest z.b mit Tuch etc. oder ein Kissen unterlegen.

6. ziehe punkt 5=)

@ gwendolyn

Das hat sie so nicht gesagt!

Nur jemand der überhaupt nicht aus diesen Feld oder einen vergleichbaren kommt, sollte wenn mgl nichts dazu sagen.

Z.b ich finde Mue aaaaaaabsoulut kopetent und toll. . . sie kommt wenn ich mich nicht irre nicht aus dem Bestattungsgewerbe aber aus der Pfflege, KRankenschwester? oder der gleichen. . .und auch dort bekommt man viiiiiel mit.

@ Sonnenschein

Ich sagte das alle Gerichtsmediziner und Padologen die ich bisher kannte mir das so sagten...und sich keiner von den vorstellen kann, dass die wieder rein kommen.

Denn ganz ehrlich ich finde auch das es schrecklich ist, wenn aufgeschnittene Organe einfach irgendwo in den Körperrein gelegt werden.

Ich sowie Die Gerichtsmediziner und..... können es sich nicht vorstellen.

Natürlich kann es sein das es einen gibt der das so und so macht.

ICh glaube es allerdings nicht.

Knochen werden niemals gebrochen.

Auch wenn der Mann zu Groß ist und nicht in den Sarg passt werden sie nicht gebrochen.

Erstmal versucht man die Beine anzuwinkeln...leichenstarre kann man auch rausmassieren..bzw..dafür sorgen das sie nicht mehr so ausgeprägt ist.Naja und sonst gibt es noch Särge mit überlänge.

@ Sonnenschein

was sucht ihr eig in meinen beiträgen rum?

Hierbei geht es nicht um diese Ausbildung.

Die Berufsschule bei Bestattungsfachkräften beginnt erst am Ende/Anfang des ersten/zweiten lehrjahrs.

Weil sich die Azubis erst an Arbeit / Betrieb gewöhnen sollen.

Eig. bezahlt der Arbeitgeber ein Hotel oder ein WG Zimmer oder der gleichen, dies ist bei meinen erst sowie es aussah nicht der Fall. . .und so wollte ich mich vorab informieren.

@ Eisregen

ja stimmt

@ Doris

wir nähen zu.

SFoNNe]nSchemin_x81


ok! dann weiß ich bescheid.

na du brauchst dich nicht gleich angegriffen zu fühlen

was sucht ihr eig in meinen beiträgen rum?

da braucht man nur mal auf andere beiträge gehen ;-)

und irgendwo stand doch auch du willst ausziehen 15/16 jahre. hmm, naja.

kann ja auch sein, dass du diese ahnung hast, weil du in eine bestatterfamilie geboren wurdest... also.

P"oinjty


was sucht ihr eig in meinen beiträgen rum

Einstellungen ---> Anzeigeoptionen ----> klick

Dann kann sie keiner einsehen....Himmelherrgott %-|

Was bedeutet : eig ?

SBoNNenScMhein_x81


[[http://www.med1.de/Forum/Trauer/393907/]]

da ist doch auch die antwort auf meine frage.

also.

das ist doch nun geklärt ;-)

Sdhel&ly


@ routengänger

Ja aber es passiert uns oft, dass die Angehörigen erst sagen ,,nein wir möchten ihn sicht sehen'' und dann bei der Feier doch sagen ,,wir möchten einen kurzen blick reinwerfen'' und da möchten wir natürlich ein gutes gewissen haben.

Als mein Opa vor wenigen Monaten gestorben ist, an einem Sonntag, haben meine Mutter und ihre Schwester auch erst beschlossen, dass sie ihren Vater nicht noch einmal sehen möchten. Am darauffolgenden Freitag sollte er beigesetzt werden. Am Abend vor der Beerdigung bekam meine Mutter den Wunsch, ihren Vater doch noch einmal sehen zu wollen. Sie rief bei dem Bestatter an und fragte ihn, ob das noch möglich wäre, in der Kapelle des Friedhofs konnte sie sich dann am Sarg noch von ihm verabschieden.

Somit ist das sicherlich besser, wenn der Verstorbene generell derart vorbereitet wird, falls ein Angehöriger doch noch das Bdürfnis bekommt, den Verstorbenen noch einmal zu sehen.

S}oN3NenSchBein_81


als mein opa im nov. 07 starb wollte meinte tante - also sein tochter auch nochmal in den sarg schauen.

der bestatter sagte ihr; das sollte sie nicht tun :-/

er starb an krebs. äußerlich war nix zu sehen. er starb zu hause; ich habe ihn auch tot gesehen, er sah ganz normal aus.

der grund des bestatters war: der krebs würde auch weiter gehen, wenn er tot ist und würde deshalb nun (nach 3 tagen %-|) schrecklich aussehen.

na ich weiß ja nicht. warum soll der krebs mit mal äußerlich so sichtbar sein? es war prostatkrebs, der bereits im rückenmark war. aber trotzdem, deshalb vermute ich, dass sie ihn sicher nicht, wie es gewünscht war hergerichtet haben usw...

ich glaube, da gibt es auch pfuscher und geldmacher - wie überall.

da braucht dich bestatter hier nicht angegriffen zu fühlen - es ist überall so. manche machen ihren job gewissen haft und andere %-| naja.

sWugar-a=nd-s_pice


Wie haltet ihr die Gerüche aus?

Ich hab ein paar Obduktionen mitgemacht. Eine Leiche hatte 5 Tage gekühlt!!! gelegen und roch so, dass ich trotz meines wirklich schlechten Geruchsinnes nicht näher als 1 m in die Nähe gehen kommte.

A*z4rael:-AlUkasar


danke

MjueY1x837


@ bestatter

bin ein ER, siehe unten (bin blau) ;-) ;-D

und Altenpfleger, also "viel" mit verstorbenen und Bestattern zu tun

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH