» »

Fragen an den Bestatter (nicht für empfindliche Gemüter)

byesta%ttxer hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

dieser Faden soll dazu dienen, auf sachlicher Basis aufzuklären.

Wenn ein lieber Mensch von uns geht, kommen oft viele Fragen auf, die Bestatter aus falschverstandener Piät nicht wahrheitgemäß beantworten. Viele fragen sich sicherlich, wie schließt der Bestatter eigentlich den Mund des Verstorbenen, schließlich öfnet sich dieser ja.

Wie wird dies und das gemacht. . .?

Darf man dies und dies?

Welche Regelung gibt es dort und dort?

Solche Fragen können hier gerne gestellt werden.

Dieser Beitrag dient NICHT dazu mich ins irgendein Vordergrund oder so zu stellen!

Schließlich praktizieren ja alle Bestatter genau wie ich bzw. 90% der Bestatter.

Ich wurde allerdings von vielen Forum Mitgliedern darum gebeten diesen Faden zu eröfnen!!!

Ich freue mich auf Fragen von euch und werde täglich meist am Abend mal nachschaun was hier so steht. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr die Nachrichten nicht als PN sendet damit dieser Faden recht weit oben mitbleibt.

Liebe Grüße

Antworten
R2aindrxop


Ja wie schließt man denn den Mund?

Und kann man die Verstorbenen umkleiden?

Man sieht die Verstorbenen oft in Anzügen oder sehr schicken Kleidern aufgebahrt und ich dachte immer, dass sie in eine Art Leichenstarre verfallen und sie dann nicht mehr wirklich beweglich sind.

ASrk"aschxa


Mich würde mal interessieren wie eine Leiche auf ein Begräbnis im Sarg vorbereitet wird (soviel ich weiß werden sie ja nochmal hübsch gemacht für die Aufbahrung) und wie Bestatter mit der ständigen Konfrontation des Todes umgehen, gerade wenn sie junge Leute oder gar Kinder "fertig machen" müssen ???

b=estzattxer


Also zur ersten Frage:

Den Mund schließt man meistens mit Nadel und Faden.

Er wird zugenäht.

Aber so das die Angehörigen es nicht sehen können, es sieht durch diese Technik aus als wenn er den Mund ganz normal zu hat.

Es gibt natürlich auch noch andere mögl die aber kaum noch ein Bestatter macht.

Wie z.B Mund zu kleben, was man damals immer gemacht hat. Das sieht aber aus als wenn er einen Kussmund hat und ist daher nicht geeignet.

Kurz nachdem Tod trit die Leichenstarre ein. Diese kann man aber lockern in dem man z.b den Arm immer hoch und runter bewegt. . .oder bei den Fingern sie massiert.

Dies ist aber meist nicht nötig weil die Leichenstarre sich nach wenigen Std auch schon wieder lockert.

Aber natürlich sind die Arme etc. immernoch nicht so beweglich.

Es ist daher natürlich auch nicht ganz so einfach eine Leiche anzuziehen.

Man brauch in der Regel für einen kompleten Anzug ca. 15min.

**zweite Frage:**

Ja die LEiche wird natürlich fertig gemacht.

Sollte sie völlig ausgelaufen sein und ist voll mit ihren inneren sachen. . .wird sie Gewaschen...

Dann kommt die Kleidung ran.

Die Haare werden fertig gemacht.

Und die Leiche wird geschminkt.

Natürlich muss man oft auch noch andere sachen machen, denn z.B die Augen fallen ja auch ein usw.

LG

Freue mich auf weitere Fragen

bFjerlkha


hallo,

mich würde interssieren, wie lange eine leiche braucht bis sie ganz zur asche wird bei Verbrennung und wieviel asche das eigentlich ist.

bEr;umm ermxann


Ganz nettes Blog zu diesem Thema [[www.bestatterweblog.de]].

QEueen,yx1


Ganz nettes Blog zu diesem Thema [[http://www.bestatterweblog.de www.bestatterweblog.de]].

ooh jaa.. ;-D

ich hab auch ne Frage..

Bei uns in der Nähe war einer 2 Jahre vermisst.. jetzt hat man den in den Bergen gefunden.. Der wird diese Woche noch beerdigt.. wenn die Leiche schon 2 Jahre alt ist.. Kann man die noch anziehen? Da ist doch nich mehr viel übrig oder? ???

GeriesbreJi_mxit_zimt


Hallo lieber "bestatter",

super, dass es den Faden jetzt gibt, hoffen wir mal, dass er auch erhalten bleibt!

:)^

bjelka,

einige Krematorien bieten Führungen an, da werden dann viele Fragen geklärt! Bei uns hier gibt es regelmäßig zweimal im Monat Führungen durchs Krematorium. Erkundigen am jew. Krematorium lohnt sich!

bestatter:

Kann denn ein Toter auch in seinem eigenen Bettzeug eingesargt werden oder sind diese Sargwäschen Pflicht?

Danke für eine Antwort und viele Grüße

Nvadj4alexin


stimmt es, dass Chinesen, die in Deutschland sterben, nicht bestattet werden?

Syteernche8n52


hallo griesbrei_mit-zimt,

natürlich kann ein verstorbener in seinen eigenen sachen, also auch mit seinem eigenen oberbett und kopfkissen beerdigt werden. wir haben dies gerade bei meiner mutter so gemacht. außerdem haben wir ihr ihre ganzen stofftiere und noch fotos mitgegeben.

Moue18837


@ Nadjalein

stimmt es, dass Chinesen, die in Deutschland sterben, nicht bestattet werden?

sondern?

Was soll mit denen geschehen?

MKada me lex Aff


Bestatter - tolle Idee!

Ich hab auch ein paar Fragen:

1. Wird der Verstorbene wirklich überall gewaschen?

2. Wie funktioniert das mit den Augen? Werden die zugeklebt oder halten die von alleine?

3. Wenn jemand komplett obduziert wird - kommen dann alle Organe wieder an ihren Platz?

4. Wenn man das Grab aushebt - findet man dann keine alten Skelette?

5. Wie läuft der Verwesungsprozess ab? In welchem Zeitraum nach dem Tod passiert was?

6. Woher weiß man wie rum derjenige im Sarg liegt?

Danke. :)* @:)

MMadam`e le Axff


natürlich kann ein verstorbener in seinen eigenen sachen, also auch mit seinem eigenen oberbett und kopfkissen beerdigt werden. wir haben dies gerade bei meiner mutter so gemacht. außerdem haben wir ihr ihre ganzen stofftiere und noch fotos mitgegeben.

nein - das ist abhängig von der Region und der jeweiligen Friedhofssatzung!

Aber - ich würde es gut finden, wenn wir hier nur fragen - und ausschließlich der Bestatter antwortet..

NHadj a|lein


mue, Gerüchten zu Folge sollen die hier ansässigen Chinesen ihre Leichen "verschwinden" lassen. Nämlich in der Urne im Haus oder im Garten.

bNeHsJtatxter


**Also ich arbeite es mal stück für stück ab^^**

@ bjelka

Es ist in Deutschland pflicht das die Urne innerhalb von 14Tagen beigesetzt wird.

Wenn der Verstorbene in den Ofen wie wir immer sagen kommt haben die Flammen 800Grad.

Nach 30 werden die Flammen wieder abgeschaltet.

Die Asche die dann in die Urne kommt sind 99%.

@ quenny

Nein den kann man nicht mehr anziehen.

Naja etwas wird noch über sein. . das Skelet und einige Hautüberreste auch. . .

@ griesbrei

Ja auch dies ist möglich.

@ Nadja

Nein das ist unsinn, jeder darf in diesen LAnd bestattet werden.

@ Madame

In der Regel wäscht man den Verstorbenen nur dort wo er ausgelaufen ist.

Sprich wenn er am Bein etwas Code hat macht man es weg.

Die Augen bleiben oft zu, mann nimmt aber oft eine Augenklappe so öfnet man sie und macht etwas art spezialkleber drann, nun schließt man sie wieder.

Nein die Organe die man rausnimmt werden ja auch aufgeschnitten und untersucht, der Rest der Organe kommt in den Sondermüll.

Ein Grab läuft mind. 20Jahre, nach 20 Jahren ist kein ganzes Skelet mehr da.

Allerdings sind manchmal kleine Knochen noch übrig, sowas ist sehr interesant, ich habe auch schon welche gefunden.

Nach ca. 1.std kommt Die Totenstare und die Totenflecken sind voll da.

Nach ca. 3std. kommt die Leiche in die Kühlung weil dies die meisten Angehörigen auch wollen.

Ansich darf die Leiche 36std zuhause bleiben.

Wegen Geruch etc. wollen das die meisten Angehörigen nicht.

Naja nach ca. 3std. löst sich die Starre auch wieder, der Körper ist aber natürlich nicht mehr so beweglich wie bei einem lebendigen.

Das Auslaufen ist immer unterschiedlich kann nach wenigen Std. aber erst nach drei vier Tagen sein.

Der Geruch kommt schnell nach eintrit des Todes.

Sagen wir nach 7 Tagen sieht man schon die ersten Schwarzen flecken.

Nach 14 Tagen wird es dann sehr sehr unangenehm.

Es ist Grundsätlich so das wenn man in die Kappele rein kommt, das Kopfende ganz hinten ist...sprich wenn man den Sarg anschaut sieht man sozusagen das Fußende.

Es ist aber auch so das dass Kopfende immer breiter als das Fußende ist.

Nicht viel Breiter aber wenn man es sich aus 10m entfernung ansieht sieht man es.

****Ich bitte auch dadrumm das ich auf die Fragen antworte, weil so oft Gerüchte entstehen.

Viele Friedhöfe sagen, dass es nicht gestattet ist mit der eigenen Bettwäsche etc.

Dies ist aber nicht rechtens und wir machen es den Friedhöfen auch klar.

Das ist Wissen was ein Leihe oft nicht haben kann!

Und es gibt viele Gerüchte in der Welt zum Thema Bestattungen die die Menschen glauben!

Daher were es mir auch recht, wenn ich auf die Fragen antworte!.****

Freue mich auf weitere Fragen

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH