» »

Fragen an den Bestatter (nicht für empfindliche Gemüter)

SGhexlly


Gwendolynn,

Du sagst:

Warum sollen andere nicht schreiben, wie es bei der Beerdigung ihrer Verwandten war? Ich bin sogar dafür, immer ein Ding von allen Seiten zu beleuchten, damit man sich eine Meinung bilden kann .....

Das ist doch auch etwas ganz anderes! Hier geht es dann ja nicht um die Beantwortung einer Frage durch ein Mitglied hier im Forum, sondern um die Schilderung, von Erlebtem!

Wenn hier jemand seine Erlebnisse und Gefühle mitteilen möchte, das sollte natürlich jedem gestattet werden!

Es ging mir doch nur um die Beantwortung der gestellten Fragen, die ja nur ein Fachmann wahrheitsgemäß beantworten kann!!!

M;essa>ggixo


Shelly

sondern es geht hier um Fachwissen, welches auch nur Fachleute beantworten können.

muss dich aufmerksam machen, dass es sich hier um ein "Fachwissen" eines Jugendlichen, nach Beendigung der Pflichtschule handelt. :-/

B>en;ettoxn


Ich würde vorschlagen, wir lassen diese Diskussion und bestatter soll weiterhin Fragen zu dem Thema beantworten. @:) *:)

Und wenn dann doch mal ein Anderer antwortet... Dann drückt er eben wissend beide Augen zu... ;-D

G`alaxvi


** Ich finde es mal gut eine schwierige Frage beantwortet zu bekommen, von jemand der sich damit aus kennt. :)^

Endlich bin ich mal ein Schritt weiter :)^ :)*

SIhellxy


Messaggio,

muss dich aufmerksam machen, dass es sich hier um ein "Fachwissen" eines Jugendlichen, nach Beendigung der Pflichtschule handelt. :-/

nein, das mußt Du nicht! Das weiß ich sehr wohl @:)

Dass bestatter "noch" ein Jugendlicher ist, habe ich gelesen! Aber oftmals weiß ein Jugendlicher, der sich für eine bestimmte Thematik total interessiert, und mit Leidenschaft sein Praktikum in einem entsprechendem Betrieb absolviert hat, mehr, als ein Erwachsener, der eben "nur" die Ausbildung gemacht hat. Eben weil er sich für sehr viel mehr Aspekte des Themas interessiert, als sie z.B. während der Ausbildung gelehrt werden.

Dass auch bestatter nicht ALLES weiß, ist mir schon klar, aber ich vertraue darauf, dass seine Antworten stimmen und er es auch offen zugibt, wenn er mal nicht weiterhelfen kann.

bvestxatter


@ messaggio

stimmt.

Mache meine Ausbildung.

Aber es hat einen Grund weshalb man nach ca. 3Monaten bei der Arbeit komplet seinen eigenen Aufgabenbereich hat.

Es gibt sachen die ich als Azubi NICHT AUSÜBEN darf.

Wie z.b das Mundzunähen. Da darf ich zusehen, aber ich darf es erst im 3 Lehrjahr selber machen.

Aber trotzdem weiss ich genau wie es geht.

Naja eig. schon seit Zwei Jahren dabei. . habe ein Jahr noch in der Schulzeit nebenbei mitgemacht..Nachmittag und zum Teil in der Nacht.

Und so Gedanken wie ,,wie will der schreiben wie man mit sowas umgeht wenn der die Extremsachen als azubi gar nicht sieht''

Kann ich gleich sagen: du glaubst doch nicht das ein Chef sich einen Azubi anlacht, wenn er ihn nur bei den wunderschönen alten Herren mitnimmt. . . . .der wird eingespant und dann fertig! Wenn er damit nicht umgehen kann, kann er ja gehen!

@ benetton

wie eben schon im vorherigen Beitrag von mir geschrieben, stimme ich dir zu!

Ich würde es mir wünschen, kann aber nichts gegen machen.

LG

beestatater


@ shelly

darauf könnt ihr euch verlassen.

Wenn ich was nicht genau weiss werde ich hier auch nichts dazu schreiben bzw sagen das ich es nicht weiss.

Ganz kla das ich nicht alles wissen kann.

Selbst mein Chef muss natürlich manchmal noch nachschlagen weil es ein sehr umfassendes Thema ist.

Und sollte ich mal nicht weiter wissen, werde ich mich natürlich auch nicht scheuen meinen Chef um rat zu fragen. . .eh ich etwas falsches schreibe. . . .

Liebe Grüße - freue mich auf weitere Fragen

BLenetxton


Was mich mal interessieren würde:

Ist es, im Falle einer Feuerbestattung auch tatsächlich die Asche des Verstorbenen, oder wird da einfach nur aus dem "Ofen" etwas zusammengekehrt?

Merkt ja eh keiner...

GZalaxxi


schlimm wenn es so wäre :°(

bEest/attexr


@ beneton

Da brauch man in Deutschland wirklich keine Angst haben.

Nachdem die Leiche verbrannt ist wird die Verbrennungsanlage komplet ausgefegt. . .so das wirklich keine Reste mehr da sind.

Es ist wirklich nur die LEiche naja und der Sarg denn der wird ja mitverbrant.

Doch man würde es schnell merken.

Meist sind zwei Mitarbeiter im Raum wenn der SArg reinkommt und es wird alles Videoüberwacht, zumind in den meisten kremas. . .da wo wir hinliefern das sind 3 stück ist es immer so. . .und habe bisher von Kolegen auch noch nie was anderes gehört.

Also da kann man sich schon ziemlich sicher sein.

Liebe Grüße

dciacmanjt1_star


@ Bestatter

Ich kann lesen!! Nach meinem Respekt für deinen Job und sinnvollen Faden stand meine Bitte.

Deine Antwort finde ich wieder genauso achtlos!

@ diamant - oben steht Fragen an den Bestatter

und gleich der erste Beitrag von mir erklärt was damit gemeint ist.

Da hat man aber schon "Mund zunähen" gelesen und ich fast gek***t!

Bei Fragen an Bestatter, denk ich als nicht als erstes an Leichenpräperierung , sondern übliches wie Deckchen, Röschen und guten Umgang mit Hinterbliebenen, deshalb habe ich den Faden geöffnet und automatisch gelesen, was ich nie hätte unter anderen Titel getan.

Ich habe dich lediglich, um Bedacht beim TITEL gebeten! Genau wie du umgekehrt um Respekt und Distanz für deinen Faden. Denn die Sparte ist nicht nur für professionelle Leute, die härter besaidet sind.

Wenn du ein guter Bestatter werden möchtest, dann könntest du auch hier die Gelegenheit für Dich nutzen dazuzulernen, und nicht höfliche Bitten an Dich unbedacht vom Tisch fegen!

Deine Ausbildung wird mit sich bringen, dass du wohl noch mit ganz anderen Gefühlen konfrontiert werden wirst. Da kannst du auch nicht allen nur den Weg zur Tür zeigen!

SWhOelly


diamant_star,

was meinst Du genau?

In dem Eingangsposting wird erklärt, worum es hier in diesem Faden geht. Da wird doch aber gar nicht erwähnt, dass der Mund eines Verstorbenen zugenäht wird. Dort steht lediglich:

Viele fragen sich sicherlich, wie schließt der Bestatter eigentlich den Mund des Verstorbenen, schließlich öfnet sich dieser ja.

Es wird doch nur erwähnt, dass der Mund irgendwie verschlossen wird, aber dort wird nicht beschrieben, wie das geschieht?

MSue1H837


@ bestatter

Thema Krema.

ist meine Info richtig das zu dem Sarg ein Schamottstein mit "eingeführt" wird damit man den Verstorbenen vom Beginn bis zum ende der Verbrennung identifizieren kann?

LG mue

SXhelxly


bestatter,

dieser Frage möchte ich mich mit der Frage anschließen, was genau ein "Schamottstein" ist?

Kannst Du das dann viell. bitte noch kurz erklären?

Habe diesen Begriff, meine ich, noch nie gehört?! :-/

dJiam8ant_stxar


Shelly, das runde Ding auf meinem Hals tut mehr als ich beeinflussen kann. Nämlich weiterdenken!

Ich will hier nicht vom Thema ablenken, ich habe lediglich dem TE eignetlich nur ein Kompliment machen wollen und eine Bitte, Titel sorgfältiger wählen aus Respekt -fertig!!

Nun ein Nachtrag, weil mir das "Gefehlte" wieder fehlte. Wird mir wohl erlaubt sein ;-) :-)

und keine Diskussionsrunde starten.

Der Faden ist gut, wie er ist -was auch immer der Inhalt ist, aber Leichenpräperierung, Körperöffnungen,... sind nicht die 1.ten Fragen, die mir in Kopf schossen, die ich den Bestatter fragen musste. ;-)

Ich möchte mich über solche Details aktuell nicht austauschen und auch nicht ungewollt lesen müssen oder dazu angeregt werden, ungewollt! -> sicher in Jedermanns Sinne! *:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH