» »

Fragen an den Bestatter (nicht für empfindliche Gemüter)

S%tilLle22


Naja, aber wieso soll der Tod denn bloss heilig sein? Wieso ist er nicht auch antürlich?

Wieso müssen so gläubige Christen vor jeden Vorgang immer Gott schieben, ich finde das schon naiv weil diese Leute oft den Blick fürs wesentliche verlieren.....

j"es<si7exb


Ich bin noch nicht mals gläubig und habe trotzdem diese Auffassung.

SYti-l lre22


Ich stelle das alles mit dem heilig nur in Frage

jaes)s@ieb


Du findest nicht, dass der Umgang mit dem Tod respektvoll sein sollte?

Sutil-lex22


Natürlich, nur ich verstehe nicht an welcher Stelle es respektlos ist übernatürliche Vorgänge während/ nach dem Tod zu reden und den Menschen einfach mal als eben solchen zu behandeln

S üntxje


Vielleicht wäre das für euch einen eigenen Fadeen wert?

Irgendwie ist dadurch meine Frage anscheinend untergegangen. ;-)

@ Bestatter

kennst du dich mit Friedwaldbestattungen aus? Wie muss ich mir das vorstellen?

b\estatxter


@ süntje

Es tut mir sehr leid das deine Frage untergegangen ist. Aber das meinte ich damit wenn hier eine Person immer wieder Diskutiert und das über zwei Seiten verliert man oft andere Fragen aus dem Auge.

@ jessi

ich bitte dich daher das du dies per PN klärst! und ich verbiete hier niemanden etwas ich bitte ledeglich dadrumm!

So zur Frage:

kennst du dich mit Friedwaldbestattungen aus? Wie muss ich mir das vorstellen?

Es läuft eig genauso ab wie eine ganz normale Bestattung auch.

Auf Wunsch wird zuvor eine Trauerfeier gehalten.

Nun kommt der Bestatter und trägt die Urne zum Grabe.

Der Trauerzug hinterher.

Die Urne wird ganz normal ins Grab gelassen.

Nun sagt entweder der Bestatter/Pastor/Freier Redner noch einige Worte.

Wobei der Besttter eig. immer das selbe sagt zumind wird haben unseren Standartspruch=)

,,wir geben die Asche des Verstorbenen Max Mustermann nun zurück in die Erde...(kleine pause^^ ) in die Erde von der Gott ihn nahm''

Oder ,,Tod ist nicht der der Gestorben ist tot ist nur der der vergessen wird wir sind uns alle sicher das max mustermann niemals vergessen wird''=)

Ein Pastor spricht da natürlich ausgiebiger.

Hast du noch fragen zur Friedwaldbestattung? oder ist alles beantwortet?

LG

SUünxtj!e


ja, ich hab noch mehr ;-)

kan ich mir den Baum aussuchen? Schon vorher? Kann man ein Schild an den Baum machen odeer kommt ein Stein drunter oder wie geht das? Ist das "mein" Baum oder sind noch andere Unrnen darunter?

bGes:tatxter


@ süntje

kan ich mir den Baum aussuchen? Schon vorher? Kann man ein Schild an den Baum machen odeer kommt ein Stein drunter oder wie geht das? Ist das "mein" Baum oder sind noch andere Unrnen darunter?

Das ist das ganz alleine dein Baum=)

Ich glaube sogar ( aber nicht hunterpro sicher ) das die Laufzeit hier, sage und schreibe 90 Jahre geht.

Den Baum kannst du wie beim ganz normalen Grab auch vorher schon kaufen.

Ob es dort auch Grabsteine gibt, kann ich ehrlich gesagt nicht sagen.

Da müsstest du einfach mal hinfahren oder dort anrufen.

Ich glaube ich habe da mal so ganz kleine Platen gesehen, aber da bin ich mir nicht sicher, da wir sowas auch seeehr seltend haben bei uns.

Liebe Grüße

Fcaa+nta


Hallo Bestatter

ich habe da noch mal eine Frage die mich sehr beschäftigt aber ich nicht weiß, ob Du mir da weiter helfen kannst.

Wie ich ja geschrieben habe ist meine geliebte Omi im Juni verstorben.

Man brachte sie nachts ins Klinikum wegen Erstickungsanfall, leider konnte ich ihr Katheder und Zugang legen nicht ersparen.

Ich war bei ihr und sie hatte eine rote Gesichtsfarbe und ganz warme Hände, was sie eigentlich selten hatte ihre Hände waren immer blau und kalt.

Dies zog sich über Stunden und ich bat sie "nach hause in ihr Bett" bringen zu dürfen.

Man respektierte und erfüllte mir meinen Wunsch, obwohl alle vom sterben und es nicht schaffen sprachen.

Ich bin im Krankenwagen mitgefahren und da verlor sie von einer Sekunde auf die andere alle Farbe und wurde "grau" aber sie atmete.

Sie war dann noch eine Stunde in ihrem Bett und schlief dann für immer ein, also hörte einfach auf zu atmen.

Warum redeten alle von nichts mehr tun und sterben (was ja im nachhinein stimmte) wenn sie so "gut und gesund" aussah?

Kann sich das sterben über Stunden und Tage ziehen, oder?

m.aaik


Das ist ja auch gar nicht unser Aufgaben gebiet. Ich weiss nur das ich diese Arbeit niemals machen könnten.

du könntest also niemals einen Angehörigen pflegen ?---aber halt diesen wohl bestatten ?

bAestDattexr


@ faanta

Kann sich das sterben über Stunden und Tage ziehen, oder?

Da solltest du nochmal jemanden von unseren ''pflegern'' fragen.

Ich kenne mich ja nicht mit lebenden symtomen etc aus, dass ist ja nicht unser Gebiet.

Aber ich glaube schon das es für Ärzte etc. klare Anzeichen gibt das jemand bald sterben wird.

So art Syntome etc. wo die das drann erkennen können.

@ maaik

du könntest also niemals einen Angehörigen pflegen ?---aber halt diesen wohl bestatten ?

Ja richtig.

Ich könnte auch niemals Altenpfeger oder der gleichen werden.

Immer wieder höre ich von den Angehörigen ,,ach und zuletzt hat er nur noch umsich geschlagen und wollte nicht mehr essen und musste windeln tragen usw. '' dies könnte ich mir nicht jeden Tag ansehen.

Die Pfleger haben schon meinen größten Respekt.

Oder jeden Tag die Léute sterben sehen, nagut nicht jeden Tag aber halt oft´.

Das ich mich immer mit den unterhalten habe, mit den geredet usw. und dann sterben die.

Das könnte ich einfach nicht schaffen.

Die Leichen sagen ja nichts mehr und da sehe ich sie ja auch nur in Tod nicht in lebendig. Dann ist das irgendwie schon wieder was anderes für mich.

Und auch dieser Gedanke das ich meine Oma pflegen sollte, ich weiss nicht ob ich das schaffen würde.

Ich würde nach einer gewissen Zeit wirklich zusammen brechen glaube ich :°( Ich liebe meine Oma und ich sehe sie sehr gerne bin auch sehr gerne dort wenn ich zeit habe. . . aber dieses Pflegen. . das könnte ich einfach nicht.

Wenn sie dann Tod ist, weiss ich genau das dies für mich die Hölle sein wird, sie fertig machen etc.

Das wird ein gaaanz schlimmes Gefühl für mich sein.

Aber das werde ich machen, als einen letzten Dienst für sie!

Fzaanvta


Danke Bestatter

hätte ja sein können das Du darüber was weißt.

Aber ihr kommt ja erst Stunden später nachdem der Arzt da war. ;-)

Ich denke wenn Deine liebe Oma mal ein Plegefall werden sollte dann kannst auch Du sie pflegen!!!! Du glaubst garnicht was man alles kann wenn man liebt.

Aber ich wünsche ihr und Dir viel Gesundheit!!!

b:est:atxter


@ Faanta

vielen Dank=)

Ja könnte gut sein. Aber als Beruf würde ich das niiiemals machen=)

Liebe Grüße

djolkly1L402


Mich würde mal interessieren, ob es ein Mindestalter gibt, um den Beruf den Bestatters zu erlernen. Die Tochter von meiner Cousine hat mit 15 Jahren ihr Schulpraktikum bei einem Bestatter gemacht. Ihr hatte es super gefallen, und sie würde auch gerne den Beruf erlernen. Dort sagte man ihr aber, dass man mind. 18 Jahre sein muß um den Beruf zu erlernen, da man u. a. auch unter 18 noch keine Leichen sehen dürf etc. Ist das vielleicht von Bundesland zu Bundesland verschieden ? Komme aus Bayern

lg dolly

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH