» »

Meine Mutter hat meinen Hund einschläfern lassen, ich verzweifle

WZeide_nxfee


Pongo, danke für die Worte @:)

Ich glaube so weit ist deine Theorie gar nicht hergeholt, ich hatte ein bisschen den Eindruck als wäre es so. Sie hat mehrmals betont, dass es jetzt eh nicht mehr rückgängig zu machen ist und ich mich doch nicht so anstellen soll.

Wenn ich deine Theorie so lese, dann kommen mir da doch ein paar Parallelen zum Gespräch von eben. Kann also durchaus sein, dass es so ist.

P;ongo


Ja Weidenfee,

es ist oft so, dass Menschen etwas machen, was sie nachher unendlich bereuen... Das ist bei deiner Mutter sicher so gewesen, jetzt kann sie aber selber wohl nicht mehr verstehen, warum sie das gemacht hat, und ist auch enttäuscht und traurig über sich selbst, d.h. sie versteht sich selbst nicht mehr, dass sie sowas tun konnte. Wie soll sie aber jetzt damit umgehen und, noch viel schlimmer, sich vor dir rechtfertigen, wo sie das ja nicht einmal vor sich selbst kann? Und ich kann mir vorstellen, dass genau das dieses ambivalente Verhalten von ihr erklärt, du sagst ja selbst:" das ist nicht meine Mutter...", ich glaube fast, sie hat mit dieser ganzen Geschichte mehr zu kämpfen als wir alle vermuten, nur sie kann es nicht zeigen und überspielt es mit dieser Eiseskälte.

Versuch, ich weiss, hört sich jetzt fast unmöglich an, aber versuch mal, dich in dieses Gefühl von ihr reinzuversetzen, also, dieses Gefühl etwas schlimmes gemacht zu haben, was du nicht mehr rückgängig machen kannst, und wo du weisst, es verletzt einen anderen Menschen bis ins Mark.... Hey ich glaube, man kann erahnen, wie es ihr geht.

Weil du ja geschrieben hast, dass deine Ma sonst ein lieber Mensch ist, der sowas nie tun könnte...

Vielleicht kann ich dir wirklich mit meinen Gedanken etwas helfen, würde mich wirklich freuen, liebe Weidenfee.

Es drücken dich nochmals Pongo und ihre zwei Hunde :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

A2mygdtalla


Liebe Weidenfee,

habe Deinen Faden still verfolgt...es tut mir sehr leid, dass Du Deinen Hund so verlieren musstest :°_

Ich kann mir vorstellen, dass Du Dich nach diesem Gespräch gleichzeitig verletzt, leer, traurig, wütend und geschockt fühlst :°_ :)*

Pongo und Du Ihr habt ja schon überlegt, warum sie sich jetzt so verhält. Es gibt in der Sozialpsychologie eine Theorie, mit deren Hilfe ich mir einiges "unerklärliches "menschliches Verhalten erklären konnte. Wenn Du magst, schau mal rein:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Dissonanz]]

:)*

Liebe Grüße,

S"andr"a200x6


Schick deiner Mutter doch einfach mal den Link zu diesem Faden und sie wird sehen, dass nicht du UND 90% aller Mitschreiber falsch liegen, sondern sie...

P]onPgo


@ Amygdalla

Danke für den Link, ja, genau das meinte ich, vielleicht ist das wirklich des Rätsels Lösung...

@ Sandra2006

Sandra, ist sicher gut gemeint, doch ich glaube, das würde der Mutter jetzt gar nichts nützen, weil sie es selbst nicht als Solches erkennen wird...

@ Weidenfee

Ich bins grad nochmal...

Hab mir grad den Link durchgelesen, du auch? Klingt etwa so, wie das was ich gemeint hab.

So, aber was machst du jetzt am Besten... Also, Spike kann dir leider niemand mehr zurückbringen :°_ :°_

Aber wenn du , und erst wenn du dazu bereit bist emotional, deiner Mutter mal genau sagst, was wir jetzt hier besprochen haben, also, dass du versuchst, bitte versuch es, ihr keine Vorwürfe zu machen, sondern ihr den Spiegel vorhälst und ihr sagst, dass es doch bestimmt so ist, dass es ihr selber unendlich leid tut, dass sie sich selber nicht mehr versteht usw. also all das, was wir besprochen haben, warum sie sich so verhält, also wenn du versuchst, Verständnis(Ich weiss, klingt fast unmöglich für dich momentan...) für ihre Affekthandlung aufzubringen, ich glaube, dann könntet ihr wieder zu einem vernünftigen Gespräch finden. Der Schlüßel ist bestimmt dieser Weg, wenn du mit ihr wieder übereinkommen willst, und das will sie sicher auch... sie ist deine Mutti, und du ihre Tochter, verstehst du?

Aber sieh es so...Wenn du über deinen Schatten springst und ihr "die Hand reichst" mit diesem Gespräch, dann hast du gewonnen, und alle können den Hut vor dir ziehen, dass du so stark reagiert hast, und du bist ein ganzes Stück "älter" geworden im Sinne von Erwachsener. Dann zeigst du wahre Größe Weidenfee!!:)z :)z @:) @:) @:)

Ganz liebe Grüße schickt dir

W2eide*nxfee


Ja, mal sehen.... ich warte jetzt erstmal ab.

Schließlich hat sie es ja abgebrochen. Sie meinte, dass es das jetzt war und dass sie jetzt geht.

Von daher... ich werd jetzt erstmal abwarten. Im Moment bin ich total klar und ruhig. Ich hätte eigentlich gedacht, dass ich emotionaler reagieren würde, aber ich bin ziemlich gefasst. Ich denke das liegt daran, dass der Ausgang nicht so unerwartet war. Innerlich hab ich mich vermutlich schon drauf eingestellt, dass soetwas passieren würde :-/

Es ist schon komisch - obwohl ich sie nie so eingeschätzt hätte, konnte ich in den letzten Tagen vorausahnen, wie sie reagieren wird :-/

Den Link les ich mir morgen durch, im Moment würde ich vermutlich das meiste eh nicht aufnehmen können @:)

P#on%go


Wünsche dir eine ruhige Nacht Weidenfee!

Gruß zzz :)-

Taendxre


:°_

:)-

Mein Gott, macht mich das traurig zu lesen! :°( :°(

Wünsche dir alles Gute Weidenfee...

WQe(izduenfexe


Danke euch...

Ich konnte gestern ewig nicht einschlafen, aber dann hab ich gut geschlafen. @:)

So im Nachhinein muss ich sagen, finde ich es sehr enttäuschend wie sie reagiert hat. Ich bin ja auch von meinem Punkt etwas abgewichen, hab sie erklären lassen und ihr keine Vorwürfe gemacht. Sie allerdings hat meinen Standtpunkt nur als 'unmöglich' abgetan und ihn mich nichtmal erläutern lassen.

Mir ist klar, dass ihr Verhalten wahrscheinlich wirklich tiefere Gründe hat... trotzdem finde ich es traurig, dass sie nach 20 Jahren so reagiert. Aber naja... ich hab gestern viel revue passieren lassen, ein bisschen war sie vielleicht schon immer so.

Sie ist schrecklich naiv und lässt sich auch viel einreden - wenn sie allerdings der Meinung ist sie habe recht, dann duldet sie keinen anderen Standpunkt :-/

Es hat nur auch gutgetan, denn jetzt kann ich selber etwas damit abschließen. Vorher hatte ich dauernd im Hinterkopf, dass sie vielleicht in einem persönlichen Gespräch anders reagieren könnte... nicht so kalt, wie am Telefon wo sie mich ja nicht vor sich sitzen hat. Tja, hat sie leider nicht.

Schönen Tag euch allen @:)

BDarc^elon>etxa


Ich muss sagen, dass ich es wirklich sehr, sehr stark von dir finde, dass du von dir aus auf sie zugegangen bist und ihr wirklich auch die Chance gegeben hast, sich zu erklären. Ihr verhalten dabei finde ich unter aller Sau. Aber du kannst jetzt wenigstens die Gewissheit haben, dass du alles dafür getan hast, um die Situation zu verbessern. Du brauchst dir jetzt auch sicher keine Vorwürfe zu machen. Ich finde deinen Standpunkt mehr als verständlich und dein Verhalten deiner Mutter gegenüber sehr reif. @:)

J!oGaYn\a8x3


kein tierarzt würde ein tier einschläfern wenn es nicht unbedingt sein muss, ich musste auch schon einige tiere einschläfern lassen und es tut sehr weh ich weiß dass aber man sollte ein tier nicht leiden lassen nur weil man selbst an ihm hängt

B&ar!celonxeta


@ Joana

Dann hast du leider den Faden nicht richtig gelesen. Der TA hat es wirklich gemacht und der Hund hätte auch nicht gelitten, wenn man ihn nicht eingeschläfert hätte! :)-

p5reBttynxice


Liebe weidenfee...

ich muss sagen deine geschichte lässt mich ga nicht mehr los..ich habe das meinem umfeld so beschrieben und alle sind einfach fassungslos...

ich glaube deiner mutter war der hund irgendwann lästig...der stress mit den nachbarn...und ja nachbaren können wirklich fies sein das weiß ich..

natürlich entschuldigt das ihr verhalten nicht wäre aber zumindest eine erklärung....

wahrscheinlich wollte sie es sich nicht eingestehen das er lästig war und hat deshalb nichts gesagt bzw den euch abgegeben

das zwischen euch eiszeit ist kann ich vollkommen nach vollziehen...sehr schade das sie deine bzw unsere meinung als "unmöglich" bezeichnet...

wenn man einen fehler macht sollte man den auch zugeben..auch wenns sooo ein fataler ist...

deine schwester versteh ich jetzt aber auch nicht...ich hab das so verstanden das sie eure mutter verstehen kann und zu ihr steht?...du sagtest doch das sie selbst eine tiefe bindung zu eurem vorherigen hund hatte..wie hätte sie den reagiert wenn eure mutter das mit dem gemacht hätte?

ich hoffe du hast irgendwie die chance diese ärztin aus dem verkehr zu ziehen...

viel glück und kraft dir!*:)

pYrett'ynicxe


Joana83

du glaubst wohl an die engel in weiß

nur weil jemand arzt ist heißt das nicht das dieser nicht ein, sorry für die ausdrucksweise, arschloch ist.

auch unter ärzten gibt es dunkele gestalten...in der tiermedizin wie auch bei uns "menschenärzten" (dazu gibts hier auch genug stories im forum)

W.e%idenPfee


Danke Prettynice,

ich hab heute auch mit meinen Kolleginnen über das gestrige Treffen mit meiner Mutter gesprochen. Die beiden haben mich wieder gut aufgefangen, denn heute Mittag kam irgendwie alles ein bisschen hoch.

Meine Schwester ist ein komischer Fall... sie hatte eine total enge Bindung zu unserem ersten Hund. Ich war ja noch sehr jung, als sie eingeschläfert werden musste und erinner mich eigentlich *kaum* an sie. Aber ich weiß, dass meine Schwester sehr sehr an ihr hing. Nachdem sie gestorben ist hat meine Schwester nie wieder eine Beziehung zu einem Tier aufgebaut. Ich glaube, dass sie das nicht mehr wollte um nicht nochmal den Schmerz zu erleben, wenn ein geliebtes Tier stirbt. So könnte ich es mir zumindest erklären. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH