» »

Meine Mutter hat meinen Hund einschläfern lassen, ich verzweifle

WAeid}enfxee


Luna, ich hab mit meiner Mutter gar nicht gesprochen.... meine Schwester hat es mir gesagt.

Mein Freund hat sie gefragt, warum sie das getan hat. Sie meinte wegen dem einen Biss. Sie wüsse ja nicht, ob das wieder passiert. Dann hätte sie sich aber nie einen Hund holen dürfen. Denn soetwas kann nunmal leider immer passieren. Dann hätte sie auch nie Kinder bekommen dürfen - denn auch meine Schwester und ich haben schon Sachen beschädigt und anderen Menschen wehgetan (wenn auch nicht körperlich - aber doch zumindest emotional, sei es nur in einem heftigen, von vorurteilen gespickten Streit mit dem Partner.)

Sie dürfte dann auch kein Auto fahren - schließlich könnte sie einmal durch kurze Unachtsamkeit einen Unfall bauen, beidem Menschen verletzt werden oder gar sterben.

WoeideQnfxee


Luna, danke - ich hoffe dass ich morgen die Information auch im Tierheim kriege. Mein Freund hat einen guten Anwalt in der Familie, mit dem will er morgen mal sprechen. Leider wohnt er nicht in unserem Bundesland, ich weiß also nicht in wie weit er die Gesetze hier kennt - aber fragen kostet ja nichts.

Ich kann das so nicht einach sein lassen. Ich muss dem zumindest nachgehen - und wenn sich rausstellt, dass das so nicht legal war, dann muss ich dem nachgehen. Das bin ich ihm schuldig.

NJe}s-tvoXgel


Hmm..... :-/

[[http://www.kleintiermedizin.ch/hund/euth/euth2.htm#gesund]]

Nfest%vxogel


Hier der original Wortlaut eines Schreibens des Veterinäramts an praktizierende Tierärzte

Überlegungen zu der Euthanasie von Hunden der in Anlage 1 genannten Rassen

Wichtig bei der Euthanasie dieser Hunde nach § 14 OBG unter Beachtung von § 1 Tierschutzgesetz ist der vernünftige Grund des Tötens. Er muss triftig und einsichtig sein und von einem schutzwürdigen Interesse getragen werden. Die Schutzwürdigkeit eines Interesses ist vor allem eine Frage der sozialen Akzeptanz, die im Falle der Euthanasie der Anlage 1 -Hunde gegeben wäre, weil - diese Tiere potentiell gefährlich sind

Quelle :

[[http://209.85.129.132/search?q=cache:yHRq6rBF7pkJ:[[www.maulkorbzwang.de/Briefe/fakten/veterinaer_an_tieraerzte.htm+euthanasie+hunde&cd=20&hl=de&ct=clnk&gl=de&;lr=lang_de]]]]

W2eid~en`fee


Nestvogel, danke fürs suchen... ich hoffe dass das nicht so geregelt ist :-/

Ich hab grad auf mein Handy geguckt und da find ich doch tatsächlich eine SMS meiner Mutter von vor einer halben Stunde. Mit dem Wortlaut:

'Bitte ruf mich mal an. Ich bräuchte dich jetzt ganz dringend.'

Hallo?!

Diese Frau glaubt doch nicht tatsächlich, dass ich in der Lage bin jetzt auch noch sie aufzufangen?! Wenn, dann bräuchte ja wohl ich jemanden. Sie hat mich so verletzt und hintergangen und jetzt erwartet sie, dass ich sie stütze?! Sie hat heute Mittag seelenruhig mit mir gesprochen ohne sich auch nur irgendetwas anmerken zu lassen. Und jetzt braucht sie mich soooo dringend?!

Ich fass es nicht.

NHestcvogxel


Trotz Deiner Wut..Gib Deiner Mutter die Chance, sich Dir zu erlären.

Muss ja nicht heute sein.

So bist Du zumindest über die komplette Sachlage im Bilde.

Auch wenn es Dir verständlicherweise sehr schwer fällt.

Sie soll sich dir erklären.

Sag ihr das.

WDeid^enfxee


Nestvogel, ja, das soll sie auch. Aber nicht heute. Ich muss erstmal runterkommen und zu einem Punkt gelangen, andem ich ihr nicht heulend Vorwürfe machen werde. Zumindest nicht in der Stärke, wie ich es jetzt tun würde.

Eigentlich wollten wir morgen in den Urlaub fahren... den haben wir jetzt erstmal abgesagt....

N)iobex30


Mach doch am besten dein Handy aus und melde dich erst wieder bei ihr, wenn Du Dich dazu bereit fühlst.

Ich finde das Verhalten deiner Mutter auch unmöglich. Selbst wenn der Mann sie unter Druck gesetzt hat verstehe ich nicht, warum sie diese Entscheidung allein und so rasch gefällt hat.

Für mich ist ein blauer Fleck auch kein Biss.

a.d0r#e


Trotz Deiner Wut..Gib Deiner Mutter die Chance, sich Dir zu erlären.

Muss ja nicht heute sein.

So bist Du zumindest über die komplette Sachlage im Bilde.

Auch wenn es Dir verständlicherweise sehr schwer fällt.

Sie soll sich dir erklären.

Sag ihr das.

Sehe ich genauso. Auch wenn ich voll und ganz verstehen kann, dass zuerst Gras über die Sache wachsen muss.

Wfemidenfxee


Wenn Sie mir wenigstens eine Chance gegeben hätte.

Eine Chance sie umzustimmen, eine Chance Spikey zu mir zu holen oder zumindest eine Chance ihn zu verabschieden. Irgendetwas.

Ich werd jetzt mal kurz um den Block gehen. Vorausgesetzt ich schaffs die Wohnung zu verlassen.... das hab ich schon mehrmals versucht, aber ich kann es nicht.

N9esatvoxgel


Mach das....

Ich hoffe Deine Mutter wohnt weit genug weg.

R2eykHj&avxik


Ich wollt dir nochmal sagen, es tut mir um deinen Hund sehr sehr leid :°_ :°_ :°_.

Und ich versteh deine Wut. Ich bin ja selber wütend, nur vom Lesen. Und man kann nichts mehr machen, es ist ja schon geschehen.

Die Vorstellung, dass jemand mein geliebtes Tier...ich kann das gar nicht zu Ende denken.

Ich würd die Anzeige machen.

Leider holt es deinen Spikey nicht zurück. Trotzdem würde ich es machen. Die Tierärztin hätte es verhindern können!

Und wie schon gesagt wurde-gib deiner Mutter eine Chance, hör dir wenigstens an, was sie zu sagen hat. Vielleicht bereut sie es inzwischen selbst bitterlich...

ALLES GUTE!

aGd0re


Ich finde das Verhalten deiner Mutter auch unmöglich. Selbst wenn der Mann sie unter Druck gesetzt hat verstehe ich nicht, warum sie diese Entscheidung allein und so rasch gefällt hat.

Ach kommt schon... :-( Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein. Ich hab auch einen Hund und liebe ihn über alles, aber ich würde jetzt nicht unbedingt ALLES darauf verwetten, dass ich einer Extremsituation nicht auch so reagieren könnte. In diesem Fall hätte der TA als neutraler Beurteiler die Einschläferung ablehnen müssen. Nicht jeder Hundebesitzer kann in so einer Situation richtig beurteilen/reagieren.

Hier wird ja geschrieben als hätte sie die Entscheidung frohen Mutes und mit besten Wissen und Gewissen getroffen. Davon kann ja nicht die Rede sein.

:)*

NYioFbe30


Hier wird ja geschrieben als hätte sie die Entscheidung frohen Mutes und mit besten Wissen und Gewissen getroffen.

Wo steht das denn ?

Ich finde die Situation nicht besonders extrem. Natürlich erschreckt man sich, aber es war ja nun nicht so, dass der Hund jemand zerfleischt hat und der Mann ihr danach eine Pistole an den Kopf gehalten hat.

Der Hund hat einen blauen Fleck verursacht und der Mann hat rumgeschrien. Unschön aber meiner Meinung nach kein Grund für so eine Reaktion.

aAd0drxe


Wo steht das denn ?

Das habe ich selbstverständlich nicht wortwörtlich übernommen :=o Sinngemäß...-->

Ich glaube, ich würde kein Wort mehr mit meiner Mutter reden... >:(

ich würde glaub ich kein wort mehr mit ihr wechseln

Kann deine Gefühle gut nachvollziehen und an deiner Stelle würde ich meine Mutter wohl die nächsten Monate nicht mal mehr mit dem Hintern anschauen.

Wie kann man nur so emotions- und herzlos sein?

Der Hund hat einen blauen Fleck verursacht und der Mann hat rumgeschrien. Unschön aber meiner Meinung nach kein Grund für so eine Reaktion.

Ich weiß. Hier, vor meinem sicheren gemütlichen Laptop mit einer Tasse Tee und einem Salat, sehe ich das genauso. Mein Hund hat allerdings auch nicht gezwickt. Ich hab auch keine Enkelkinder. Man hat nicht die Hand gegen mit erhoben und mit angezeigt, weil mein bisher unauffälliger Hund gezwickt hat. Keine Ahnung, was man sich da denkt. Das ist alles.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH