» »

Meine Mutter hat meinen Hund einschläfern lassen, ich verzweifle

B^arceDlonexta


Liebe Weidenfee,

hat sich denn mittlerweile etwas neues ergeben? Wie geht es dir denn heute? :)* :)* :)*

WGeeideUnfee


Hallo Barceloneta,

danke fürs nachfragen. Mir geht es leider immer noch nicht wirklich besser.... eigentlich wollten wir heute ja wegfahren.... wir sind auch losgefahren (ich hatte gehofft, dass mir der Tapetenwechsel guttun würde) aber nicht dort geblieben. Es ging doch nicht :-( Also war mein Urlaubstag eher schlecht als recht.

Ich hab heute noch gar nichts gegessen - mir ist übel und ich fühl mich wie betäubt. Meine Mutter hat mir auf die Mailbox gesprochen (hab ich allerdings nicht abhören können) und eine SMS geschrieben. Sie meinte es hätte von Stärke gezeugt, wenn ich mal angerufen hätte.

Toll. Jetzt macht sie mir auch noch ein schlechtes Gewissen deshalb. Aber es geht im Moment halt einfach nicht. Ich muss mich erstmal beruhigen und da kann ich sie - so böse es klingt - im Moment nicht bei gebrachen.

Boarce6loneta


Oh je.. ich kann dich verstehen, ich glaube, ich hätte auch nicht in den Urlaub gehen können an deiner Stelle! :°_ Das passt einfach grade nicht zur Situation!

Sie meinte es hätte von Stärke gezeugt, wenn ich mal angerufen hätte.

Gehts noch!? Lass dir jetzt bitte kein schlechtes Gewissen einreden! Warum hättest du das tun sollen? Es hätte auch von Stärke gezeugt,wenn sie sich nicht dem Willen des Mannes gefügt hätte. Vor allem - warum solltest du denn jetzt gerade stark sein? Hat sie wenigstens gefragt wies ihr geht? Alleine für die Aussage würde ich sie noch eine Weile länger schmoren lassen, weil es einfach überhaupt nicht von Mitgefühl zeugt. Was für einen Eindruck haben ihre Nachrichten denn gemacht? War da irgendwas von Reue oder Trauer zu spüren?

WMeideynfee


Die SMS(en) lautet wie folgt:

'Ein Rückruf von dir würde von Stärke zeugen. Der Tierarzt hat in meiner Entscheidung gehandelt. Spike hat die Frau gebissen. Sie hatte ein großes Hämathom. Der Mann von ihr hat gedroht, dass er den Hund tot schlägt. Es war meine Entscheidung. Es tut mir leid ohne deine Einwilligung gehandelt zu haben. Ich wollte dich schonen.'

Geantwortet hab ich allerdings nicht. Das kann ich im Moment noch nicht. :|N

C?oralie\ de5 PiompXaxdour


Hallo Weidenfee und die anderen,

habe den Faden vorhin erst entdeckt.

Weidenfee, ich bewundere dich dafür, wie gefasst du gegenüber deiner Mutter bleibst.

Ich dachte mir schon bis zu den gestrigen Beiträgen meine schlimmsten Gedanken zu deiner Mutter, aber dass sie dir jetzt auch noch Vorwürfe macht, das ist das Allerallerallerletzte!!! >:( >:( >:(

Ich hätte ihr geantwortet und zwar so dass ihr Hören und Sehen vergeht, wie kann man eigentlich nur dermaßen egoistisch und ungerecht und verblendet sein?

Die hätte ich angerufen und völlig zur S au gemacht, danach würde ich mich nicht mehr melden.

Wenn ich mich wirklich in diese Situation reinversetze, ich würde den Kontakt bis auf unbegrenzte Zeit erstmal komplett einstellen. Mit so einem Menschen möchte ich nichts mehr zu tun haben, der das eigene Tier umbringt in einem Moment geistiger Umnachtung!

Da müsste man ja immer Angst haben dass sie in einer Ausnahmesituation heftig reagiert, das ist doch nicht normal sowas!!??? :-o

Als Hundehalter muss man damit rechnen dass andere Menschen cholerisch reagieren auf diverses Fehlverhalten des Hundes. Sowas lernt man doch oder nicht?

Hat diese Frau lediglich ein Hämaton, dann war der Biss nur reiner Druck und nicht so tief dass es zu Hautverletzungen kam.

Und nur weil ein Hund mal zuschnappt kann man ihn nicht einschläfern, sowas ist nicht besser als Mord!

Zuschnappen und Zerfleischen sind ja wohl ein Unterschied (@ liebe Schweizer Heidi!).

Wenn der Hund zuschnappt, dann ist dringend Ursachenforschung angesagt, Therapie etc. und Hund an die kurze Leine nehmen etc., das sollte deine Mutter wissen dass da Einschläfern nicht erforderlich ist.

Ich wäre auf sie sauer bis an ihr Lebensende und würde mit ihr nichts nehr zu tun haben wollen, bzw. könnte die Beziehung zu ihr nie wieder so sein wie vorher. Sowas ist so ziemlich eins der schlimmsten Dinge die eine Mutter tun kann.

Sie braucht DICH jetzt, das allein wäre für mich Grund völlig auszurasten. Wen sie braucht ist ein Psychiater, denn ihr Verhalten ist alles andere als gesund!!

Genauso das der Tierärztin, finde es super von dir dass du nun alles daran setzt, die dranzukriegen. Ein Tierarzt darf ein Tier nicht grundlos einschläfern, damit riskiert er seinen Job! Vorausgesetzt das alles hat sich wirklich so zugetragen. Eben weil ein Tierarzt seinen Beruf dann an den Nagel hängen kann, glaube ich nicht so ganz dass alles wirklich so abgelaufen ist. Welcher Tierarzt schläfert ein gesundes Tier ein?

Es fehlt irgendeine Info von hoher Wichtigkeit habe ich das Gefühl.

Das alles kann so doch niemals abgelaufen sein, irgendwas ist da ganz gewaltig im Busch.

Da würde ich auch mal bei der Polizei anrufen und mich beraten lassen.

Es tut mir so leid um euren Hund :-( Ich denke mir immer bei so tragischen Unfällen, dass es von einer höheren Macht so gewollt war um Schlimmeres zu verhinden. Vielleicht hatte der Hund eine Krankheit von der man noch nichts ahnte (zum Beispiel unheilbarer Krebs) die ihm jetzt erspart bleibt oder sonstiges. Man muss einfach davon ausgehen, dass alles einen Sinn hat, auch wenn man ihn nicht erkennt.

:)_ :)_ :)_

Da deine Schwester davon wusste und du nicht, scheint deine Mutter ihr mehr zu erzählen. Vielleicht kannst du sie bitten, dass sie den genauen Ablauf rauskriegen kann und sie kann es dir neutral erzählen. Du wirst dich nicht eher beruhigen bis du weißt was passiert ist, nur dann kannst du dich damit abfinden.

Für dich: :)* :)* :)*

Für Spikey: @:) :)- @:)

pMhil=ipa10


Sorry,was hast du für eine Mutter!!:-o Ich muss mich jetzt echt zusammenreißen,um hier nicht loszuschreiben. Und der Tierarzt ist ein Volltrottel,einen gesunden Hund einzuschläfern :-o :-o darf der doch gar nicht!! Dich kann ich sehr gut verstehen. Eine ganz schlimme Grausamkeit sowas!!!!Wenn das meine Mutter wäre,die könnte was erleben,und dann wär sie für mich gestorben. Ich könnte ihr das nie mehr verzeihen.Sorry,ich muss aufhören..... ich steiger mich sonst zu sehr rein....... >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:(

ald0Ire


'Ein Rückruf von dir würde von Stärke zeugen. Der Tierarzt hat in meiner Entscheidung gehandelt. Spike hat die Frau gebissen. Sie hatte ein großes Hämathom. Der Mann von ihr hat gedroht, dass er den Hund tot schlägt. Es war meine Entscheidung. Es tut mir leid ohne deine Einwilligung gehandelt zu haben. Ich wollte dich schonen.'

Aiaiai :=o Das wiederum ist wirklich eine fiese Nummer, oder einfach nur dumm. Jetzt würde ich an deiner Stelle wirklich nicht auf sie zugehen.

Am Besten SMS in nächster Zeit ungelesen löschen.

Was sagt denn deine Schwester dazu, würde mich interessieren ?

Wzeid}enxfee


Danke euch.... ich fühl mich schon total schuldig, weil ich mich momentan einfach nicht bei ihr melden kann. Ich hab im Moment so viele negative Gefühle ihr gegenüber - das würde nicht gutgehen.

Ich denke sie hat es meiner Schwester erzählt, weil sie nicht so an Spike gehangen hat. Sie ist 13 Jahre älter als ich und auch nicht mit ihm aufgewachsen.

Sie ist eh nicht so Tierlieb wie ich es z.B. bin. Sie würde einem Tier nie etwas tun, aber ihr sind Haustiere zu dreckig. :-/

Wir hatten früher schonmal einen Hund - einige Zeit vor Spike - sie musste eingeschläfert werden, als ich 7 war, weil sie sehr krank war. Sie war auch in einem stolzen Alter ;-) Nie hätte meine Mutter irgendetwas auf sie kommen lassen.

Ich denke bei ihr kam die Gesamtsituation dazu. Sie sind vor zwei Jahren in ein Haus in diesem Neubaugebiet gezogen. Dort sind wohl generell nur komische Menschen angesiedelt (zumindest hatte ich auch vorher schon das Gefühl).

Die schlimmste Familie ist die gegenüber dem Haus meiner Mutter - und gerade die hat Spike jetzt wohl geschnappt. Die terrorisieren wohl die gesamte Nachbarschaft - hier ist wer zu laut, da ist wer zu dreckig und die Mittagsruhe ist heilig, da hat kein Kleinkind zu schreien (außer ihr eigenes). 'Lustigerweise' hatten die schon immer was gegen Hunde und haben sich schon belästigt gefühlt, wenn Spike im (umzäunten) Garten lag.

Sie war schon oft verzweifelt wegen der Situation dort. Ich denke das kam noch mit dazu. Ich finde trotzdem nicht, dass es eine Entschuldigung ist.

Vorallem hätte ich ihn doch zu mir geholt, wenn sie ihn nicht mehr gewollt hätte :°( Das belastet mich so sehr. Ich hätte es doch verhindert.

Mein Freund ist tagsüber meist da - von ein paar Vorlesungen unterbrochen - wir hätten genug Zeit für ihn gehabt und hätten mit ihm arbeiten können. Er war ein richtig fideler Hund, früher haben wir mit ihm Agility betrieben, das hätten wir wieder machen können.... :-/

p%hil#ip1x0


...so ne schlimme Verletzung hatte die blöde Tussi? Ein HAEMATHOM ??? Oh,wie schrecklich!!!!!:-o :-o :-o Der hätte man ja das Bein abnehmen müssen: ]:D Also,ich kann mich grad nich mehr beruhigen..... >:( >:(

W`emidenofexe


ad0re, meine Schwester ist - siehe oben - eh nicht sooo an Spike gebunden gewesen. Mein Freund hat ja gestern nochmal ausführlicher mit ihr gesprochen und sie meinte wohl Biss=Biss und das war schon das Beste so :°(

Das hat mich richtig geschockt. Sie ist damals mit der Hündin, die wir vor Spike hatten aufgewachsen - und sie hat Bärli so geliebt, wie ich Spike. Wäre die Situation mit Bärli aufgetreten, hätte sie es sicher nicht so gesehen.... (denke ich).

aKd0rxe


Danke euch.... ich fühl mich schon total schuldig, weil ich mich momentan einfach nicht bei ihr melden kann. Ich hab im Moment so viele negative Gefühle ihr gegenüber - das würde nicht gutgehen.

Ach Quatsch. Wenn sich Jemand nicht schuldig fühlen muss, dann bist du das. Du bist erwachsen, niemand kann dich dazu zwingen sie anzurufen - also tust du es auch erst sobald du dich wieder dazu in der Lage fühlst. In diesem Punkt kannst du ruhig egoistisch sein, sofern man da überhaupt von Egoismus reden kann. Sie hat dich enttäuscht und dir wehgetan und wenn jetzt auch noch emotionale Erpressung dazukommt kannst du dich mit gutem Gewissen erst mal rar machen.

:)* :)*

pghilipJ10


Weidenfee,du tust mir leid, echt. Aber die Bagage da,sind schon komische Ansichten. Kann der Hund irgendetwas dafür,daß er angeschafft wurde? Zum Töten?? Mensch,Gott sei Dank kenn ich die alle nicht,da wär aber was los!!!! Diese Tussi hätte kein einziges Haar mehr am Kopf,das schwör ich dir.Jetzt muss ich zusehen,daß ich mich beruhige und ablenke..... >:( :°( >:( >:( >:( >:( >:(

s+omeo\ne tBo trust


Hallo,

also, dazu fällt mir kaum was ein. Hätte meine Mutter eines meiner geliebten Tiere eingeschläfert, wäre mein Verhältnis zu ihr empfindlich gestört. Ich denke, die Suche nach Verständnis, wie sie einige hier anraten, ist auch wirklich fehl am Platze - wer sein Tier liebt, tut alles, der verteidigt es sogar, wenn die Behörden kommen und es wegen des Bisses einschläfern wollen. Dass die Mutter dann nicht beim Einschläfern nicht beim Hund geblieben wäre, weil sie es im Grunde doch auch nicht ertragen könnte, ihr geliebtes Tier zu verlieren, glaubt doch nicht wirklich irgendjemand. Bitte keine Toleranz, wo sie absolut nicht hingehört :-/

Was das Handeln der Tierärztin angeht - je nachdem, wie gut man die Person kennt, oder wie gut die Mutter überzeugen kann, kann ich mir schon vorstellen, dass sowas Unrechtes auch schonmal unter der Hand gemacht wird. Ich würde auf jeden Fall ein persönliches Gespräch mit dieser Tierärztin vereinbaren oder ggf. weiter versuchen, sie ans Telefon zu kriegen. Was deine Mutter angeht: Der würde ich meine Wut über die Sache unmissverständlich klarmachen, was du vermutlich in der Mail getan hast.

Und öhm..."es hätte von Stärke gezeugt, anzurufen"... :-o ist deine Mutter etwas dominant veranlagt? Sieht ja nicht so aus, als wolle sie sich den Schuh für die Kränkung anziehen, die sie dir zugefügt hat. Ich glaube echt, bei der würde ich mich dich nächste Zeit gar nicht mehr melden. Unverschämtheit!

Vielleicht wollte deine Mutter den Hund nur loswerden, weil sie die Anzeige dieser gebissenen Dame fürchtet. Also schnell weg damit, dann passiert ja vielleicht nicht mehr so viel.... :|N :|N :|N

Was deine Mutter gemacht hat, ist unverzeihbar und da gäbe es für mich auch überhaupt keinen Weg, mich mit ihr zusammenzusetzen und die Sache auszudiskutieren. Es sei denn, sie würde es wirklich abgrundtief bereuen. Aber diese sinnlose Ermordung eines Tieres würde immer zwischen mir und ihr stehen.

CEorCalie% de PoQmpadoxur


Die schlimmste Familie ist die gegenüber dem Haus meiner Mutter - und gerade die hat Spike jetzt wohl geschnappt. Die terrorisieren wohl die gesamte Nachbarschaft - hier ist wer zu laut, da ist wer zu dreckig und die Mittagsruhe ist heilig, da hat kein Kleinkind zu schreien (außer ihr eigenes). 'Lustigerweise' hatten die schon immer was gegen Hunde und haben sich schon belästigt gefühlt, wenn Spike im (umzäunten) Garten lag.

Ääähhmmm seh ich das jetzt richtig, dass deine Mutter ganz genau weiß dass es eine Terror-Familie ist und dann die Schuld bei denen liegt und nicht beim Hund?

Hätte man da nicht eher diese verbitterten Leute einschläfern sollen??

Da wusste ja deine Mutter, dass die Ursache nicht Spikey war.

Weißt du was ich glaube, diese Frau hat ihn vielleicht irgendwie gereizt. Getreten vielleicht in einem Moment in dem es deine Mutter nicht gesehen hat, damit sie ihn provoziert, damit was passiert und sie ihn dadurch loswerden!

Schon ein großer Zufall der Biss in die Wade!!

Liebe unauffällige Hunde beißen nicht einfach mal so aus Spaß einem Menschen der rumläuft ins Bein!

Willst du nicht bei der Polizei mal nachfragen was man da machen kann?

Pqurring7Ca_t


Hallo Weidenfee,

das Verhalten Deiner Mutter finde ich auch äußerst fragwürdig. Die jetzt noch ein schlechtes Gewissen machen zu wollen weil sie Schei... gebaut hat ist unterste Schublade. Sie will doch nur ihr Gewissen erleichtern und sich von Dir die Absolution holen. Lass ihr am besten über Deine Schwester ausrichten, dass Du Dich bei ihr melden wirst, wenn Du es für richtig hältst und Du den ersten Schmerz überwunden hast.

Die Nachbarn sind aber auch ne nette Mischpoke. Aber das scheint das Problem von Neubausiedlungen zu sein. Meine Eltern leben auch in einer und ich finde die Nachbarschaft da auch suspekt. Schlimmer noch, meine Eltern werden auch langsam komisch ]:D

Diese Reaktion wegen eines Blutergusses ist der Hammer! Ich hätte nochmal nachgetreten, damit man auch wirklich was sieht. Und nur weil mein Nachbar androht, mein Tier zu töten, reagiere ich nicht so über. Das sollte er mal versuchen, der würde mich kennen lernen. Und danach schenke ich ihm das Buch: Wie ernähre ich mich ohne Unterkiefer!

Sorry, aber bei solchen Menschen kenne ich kein Pardon. Ich kann Menschen, die Tiere nicht mögen, nicht ausstehen. Wer keine Tiere mag mag auch keine Menschen! So gesehen hat Spike schon die richtige erwischt, nur leider hat er einen viel zu hohen Preis dafür gezahlt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH