» »

Wie geht es weiter nach dem Tod?

Mti ss_yT


Der Geist verläßt den Körper zum Zeitpunkt des Todes und wir werden wiedergeboren. Zumindest solange - bis wir Erleuchtung erlangt haben und wie Buddha den Kreislauf des Leidens (Samsara) endgültig verlassen können - um dann Eins zu werden mit einem göttlichen Ganzen. In welches Leben wir wiedergeboren werden bestimmen wir durch unser Karma selbst - durch die guten Taten und Gedanken, die unseren Geist in unserer jetzigen Existenz geprägt haben.

Find ich gut :)^ Ich achte auch auf mein "Karma", ich behandle Menschen immer so, wie ich gerne selbst behandelt werden möchte und gestehe mir auch Fehler ein oder helfe anderen. Ich denke, ein gutes Karma kommt einem irgendwan zugute.

lwauriIna


Man kann nicht rational für oder gegen Gott oder ein Leben nach dem Tod argumentieren. Glaube und Wissenschaft sind zwei verschiedene Systeme, die sich niemals gegenseitig erklären oder widerlegen können. Trotzdem finde ich den Satz des Physikers Werner Heisenberg sehr nachdenkenswert:

"Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."

TGour6isxt


Ich kann mir nicht vorstellen, dass Heisenberg so überheblich war, zu glauben, er -der grösste aller Naturwissenschaftler- wäre auf dem Grund des Becher angelangt; sprich: mit seinen Erkenntnissen sei der ewige Endpunkt aller naturwissenschaftlichen Erklärungen erreicht.

Meine Interpretation des Zitats sieht daher eher so aus:

Wenn man anfängt, sich der Naturwissenschaft zu befassen, dann verfällt man einer anfänglichen Euphorie über die weitreichenden Erklärungen, die die Naturwissenschaft liefern kann. Erst später erfreut man sich nicht nur an den nüchternen Erklärungen selber, sondern es kommt eine Art mystisches Erstaunenden darüber hinzu, dass die Welt überhaupt erklärbar für uns ist.

Die Begriffe "atheistisch" und "Gott" sind ebenso metaphorisch gemeint, wie "Trunk" und "Becher".

lFau{rinxa


Das sehe ich ähnlich. Auf dem Grund des Bechers werden wir vermutlich niemals anlangen.

Ich denke schon auch, dass es in irgendeiner Weise um die Erkenntnis geht, dass Mathematik die Sprache ist, in der Gott (oder wie auch immer man es nennen mag) die Welt geschrieben hat.

Ob die Welt in der Gesamtheit ihrer Erscheinungen wirklich "erklärbar" für uns ist bzw. je sein wird, wage ich zu bezweifeln ...

j~enncna


Ich glaube, wie ich schon geschrieben habe, auch an so ein Leben nach dem Tod...aber vorkurzem bin ich zu einer recht komischen, aber irgendwie auch interessanten Möglichkeit gekommen..."Was wäre, wenn wir in einer Matrix leben?" Man, habe ich mir den Kopf darüber zerbrochen. ;-D

Hab mich auch etwas danach umgeguckt...und ebenfalls noch etwas gefunden, z.B

"Warum die Matrix? Warum haben es die Maschinen getan? (Das menschliche Gehirn kann vieles sein, eine leistungsfähige Batterie ist es jedoch ganz sicher nicht.) Wie ließe sich eine Welt rechtfertigen, deren Bewohner systematisch über ihre fundamentale Realität getäuscht werden, die gar nicht wissen, warum sie existieren, und die all den Grausamkeiten und Leiden ausgesetzt sind, die wir in der Welt um uns herum erleben? Kinder sterben an AIDS. Liebespaare werden durch Krieg und Armut getrennt. Krebspatienten werden von unerträglichen Schmerzen gequält. Opfer eines Schlaganfalls verlieren Sprache und Denkvermögen... Man möchte meinen, nur ein Sadist könnte die Phantasie besitzen und sich solche Gräuel ausdenken oder sogar den Wunsch haben, eine Welt zu schaffen, in der all das in solchem Übermaß vorkommt. Aber die Maschinen haben es getan. Zumindest wird es so erzählt." Gott ist doch eigentlich allmächtig? Wieso hat er dann so eine Welt geschaffen?

Naja, das reicht erst mal, mit meinem eingeworfenen Kommentar :=o

PS: Nein, ich stehe NICHT unter Alkoholeinfluss ;-D

4W-A$ugxe


jennna

;-D Die Grausamkeiten gibt es ja nicht erst seit es technologie gibt.

Das Mittelalter alleine hatte schon genug Grausamkeiten.

Diese Grausamkeiten begehen wir Menschen.

Als ich den film "Matrix" gesehen habe dachte ich mir auch so "Mensch wenn es sowas gäbe".

Naja, dan müßte man nur noch auf ein Keanu Reeves verschnitt hoffen ;-D.

t]ob"i81


Der Geist verläßt den Körper zum Zeitpunkt des Todes und wir werden wiedergeboren. Zumindest solange - bis wir Erleuchtung erlangt haben und wie Buddha den Kreislauf des Leidens (Samsara) endgültig verlassen können - um dann Eins zu werden mit einem göttlichen Ganzen. In welches Leben wir wiedergeboren werden bestimmen wir durch unser Karma selbst - durch die guten Taten und Gedanken, die unseren Geist in unserer jetzigen Existenz geprägt haben.

Nagarjuna

Genauso und nicht anders ist es! Bin echt überrascht das hier so zu lesen.

Respekt!

@ Jenna:

Warum wir Menschen bzw. einzelnde Individuen mehr oder weniger leiden müssen hat einen "einfachen" Grund. Schlechtes Karma.

Schlechtes Karma haben Menschen sich in vergangenen Leben aufgeladen sodass wir jetzt mit Energieblokaden leben müssen die z.b. für schlimme Krankheiten verantwortlich sind etc.

Von daher ist es so immens wichtig dieses Karma zu reinigen. Für uns und für die Erde an sich. Und das möglichst schnell.

jkenn<na


tobi81

Oje, Oje, ehrlich gesagt glaube ich nicht wirklich an dieses Aura/Karma Zeugs :=o

Ist mir irgendwie....ähm...nun ja....nicht wirklich....ach, ich weiß es nicht.

Da wirkt mir das Matrix Zeug doch realistischer ;-D

Wenn ich das jetzt mal auf den Bezug zu meinem Vater nehme, der im April diesen Jahres an Krebs verstorben ist...ich kann mir da auch nicht einfach vorstellen, dass er irgendetwas schlimmes getan hat, und womit sich dieses schreckliche Leiden rechtfertigt. (Wenn überhaupt irgendetwas soetwas rechtfertigen kann :-/)

Und Gott gebe ich ebenfalls nicht du Schuld. Er kann es einfach nicht. Es sind die Menschen, die Menschen, ihr Handeln...und die Folgen... :-(

jfe#nnlnxa


Das Handeln, jetzt aber nicht auf den Bezug, dass das wieder dieses "schlechte Karma" aufläd. Ich denke da eher, an Umwelteinflüsse, und so weiter...

4J-Auxge


tobi81

Also sind die Menschen für ihr leiden selber verantwortlich?

Das ist so ein Thema was ich nicht nachvollziehen kann.

Wenn heute ein Kind von einem Erwachsenen gefoltert und mißbraucht wird hat das mit dem Karma des Kindes nichts zu tun, sondern es ist die Tat eines gestörten Menschen.

Die Kinder aus Tschenobyl sind krank, weil andere einen Fehler gemacht haben.

Diese Aussage klingt wie "selber schuld, seh jetzt zu wie du in deinem leben klar kommst".

Ne, da wär mir sogar die Matrix lieber...

t+obix81


@ Jenna

Die Aura ist etwas ganz anders als Karma.

Das z.b. dein Vater verstorben hat nichts mit den Taten in seinem letzten Leben zutun.

Aber du weißt ja nicht was er vielleicht vor 2000 Jahren gemacht hat.

Ich weiß z.b. was ich früher getan habe. Nicht alles und nicht im Detail, aber es reicht schon was ich weiß.

Es ist so das alle unsere Taten in die sog. Akascha Chronik eingetragen werden. Leute die davon wenig wissen ordnen dies schnell in die Esoterik ecke ein. Ein fehler!

Schlimme taten wie gute werden dort registriert. Hat jetzt irgendwer z.B. Sklaven misshandelt und verkauft etc. kann es passieren, dass die Seelen dieser Menschen auf Rache aus sind und der Sklavenverkäufer dann mehrere zukünftige Leben an bestimmten Symtomen zu leiden hat. Solange bis die Schuld quasi aufgehoben wurde.

j}e7nnnxa


Genau meine Meinung 4-Auge, da stimme ich dir voll und ganz zu.

Meine endgültige Meinung bleibt nun so:

Der Körper ist nur die Hülle, die Seele, ist ein Leben,

stirbt jemand, stirbt nur der Körpfer, die Seele, die findet

einen neuen Platz, an einem wunderschönen Ort.

So ist's, und bleibt's ;-)

Und um nochmal zur Matrix zu kommen, dann mache ich das so, wenn wir wirklich in einer Matrix leben sollten, esse ich erstmal jede Menge computerhergestelltes Eis, und dann warte ich, bis meine Seele, in eine neue Matrix wandert, die "Himmel" Matrix^^

Guten Apettit! :p>

-sStarSecreSam-


Ich bekomme immer "Bauchweh" ;-) wenn man behauptet, allein durch ein schlechtes Karma seien die anderen Menschen schuld das sie schwer erkranken. Nicht jede tödliche Diagnose läßt sich auf Energieblokaden zurückführen. Wobei man in beiderlei Hinsicht keine handfesten Beweise hätte....

Zwar bin ich auch der Meinung, dass das seelische Gleichgewicht/Gesundheit bei vielen körperlichen Krankheiten eine wichtige Rolle spielt ( gerade wenn es um unser Bauchhirn, den Darm etc. geht), aber auch bei vielen anderen Krankheiten wie, Alkoholismus, Asthma, Bluthochdruck. Es ist mir aber zu platt zu behaupten, dass allein mein schlechtes Karma schuld wäre, wenn ich unheilbar an Krebs erkrankt bin.

t%oSbi8x1


@ 4-Auge:

Das misshandelte Kind hat vielleicht früher als Erwachsener andere Menschen gefoltert. Wer weiß?

Oder es hat vor der Reinkarnation dieses Leben gewählt um auf seiner Seelenreise voran zu kommen. Kann doch auch sein.

Die tat des Menschen der das Kind misshandelt wird ebenso registriert. Jedes handeln hat folgen für einen selbst.

j>ennnna


Du stellst dir das also, als eien ewige Wiedergeburt vor, bis jemand die Erfüllung des Geistes gefunden hat?

Da verzichte ich - liebend gerne sogar ;-)

Ich will dir auch nicht, in deinen Glauben (wenn man es so nennen kann) fuschen.

Ich persöhnlich stelle mir deine Variante so vor, dass man dann auch in ein Tier "wiedergeboren" werden kann?

Und wenn man dann als Frosch eine Fliege frisst, ist das dann schlecht?

Sry, dass musste jetzt sein ;-D

Oder, wenn man dann also sozusagen einen neuen Körper braucht, und eine Mutter freut sich, auf ein Kind mit einer neuen Seele, und den eigenen Eigenschaften. Und wenn dann die Seele, eines alten Mannes in dieses Kind wandert...dann ist das doch auch anders...man hat nicht sein eigenes Kind, sondern jemanden anderen...also für mich ist es nichts, und so bleibt es auch :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH