» »

Wie geht es weiter nach dem Tod?

f|as6dxfasdf


denkt mal biologisch, wer einen tipp will, wäre meine meineuntt nicht gitbt, hat man zumindest noch die zufirdenheit dass man ein teil des ganzen ists.

t9obix81


Die Seelenreise beginnen wir aber nicht als Menschen. Man muss dazu wissen das "alles" eine Seele hat.

D.h. wir wurden vorher viele Leben lang z.b. als Tier wiedergeboren. Nach genügend Erfahrung(?) ist die Seele dann als Mensch reinkarniert und tut das solange bis sie erleuchtet wurde bzw. den reinkarnationskreislauf durchbrechen kann um andere Aufgaben zu übernehmen. Soweit ich weiß gibt es auch Stufen vor den Tierleben, also Pflanzen usw.

N3aga<rjun{a


@ tobi81

eine wiedergeburt als mensch erfolgt immer spätestens nach 40 tagen. Länger bleibt der geist nicht körperlos, es sei denn er war/ist erleuchtet. Dann inkarniert er nicht mehr in einem menschlichen körper

@ rote baronin

es gibt sog. "throwing karma" und "finishing karma". Throwing karma bestimmt Deine existenz (zB als mensch in einem reichen land) - finishing karma bestimmt was draus wird. Kleine Kinder die sterben müssen haben also ein gutes throwing aber ein schlechtes finishing karma. Im übrigen kann jeder gutes karma ansammeln - kleine kinder etwa indem sie durch ihr sterben und ihren tod ihren ärzten, verwandten, eltern eine emotionale weiterentwicklung ermöglichen. das lässt tröstend hoffen, dass sie trotz ihres kurzen lebens auf eine angenehme wiedergeburt hoffen dürfen.

@ tourist

das ganze ist kein geschlossener kreislauf der nur die lebenden menschen betrifft. Zum einen sind alle "living beeings" betroffen also auch alle Tiere. Zum anderen sind auch alle wesen eingeschlossen die in anderen welten auf anderen planeten in anderen galaxien leben oder gelebt haben. das uns bekannte leben auf der erde ist nur ein winziger karmischer wimpernschlag in einem viel grösseren kreislauf

Nbaga[rjuna


@ tobi

da haben wir uns jetzt überschnitten

N$ag9arju'nxa


@ tobi

nein - keine pflanzen. pflanzen sind zwar im biolgischen sinne, nicht aber im karmischen sinne living beeings

47-Augxe


Reinkarnation gehört doch zum Buddhismus und zum Hinduismus, das ist eine Religion und die gehört zum "glauben" nicht wissen :-/.

Stand da einer mit dem Kalendar oder woher soll man wissen wann man wiedergeboren wird.

Ich halte es ja nicht für total unmöglich, aber es ist so eine sache, es hört sich nach "Bücher gut auswendig gelernt" an.

Genauso könnte ich mit Texten aus der Bibel kommen und sagen; so ist es ,so und nicht anders.

Für die Moral ist Religion wichtig, aber für unser tun sollte sie nicht verantwortlich gemacht werden.

Thour&ist


Wo ist die Grenze zwischen Tier und nicht-Tier?

Sind Bakterien Tiere? Was ist mit Einzellern. sind einzelne Zellen Tiere? Mehrere Zellen in einem Zellverband?

Was ist mit den vielen Hautzellen, die ich mir Gestern beim Inliner fahren abgeschürt habe?

Warten die jetzt im Jenseits auf mich?

-sStarCScr{eam-


Eine Frage an die Experten. :-)

Es heißt doch, um Eins zu werden mit dem göttlichen Ganzen, darf man kein Karma mehr erzeugen. Auch kein Gutes. Wie darf ich mir das vorstellen ?

Es ist für mich schwer vorstellbar, wie ein Mensch, mit seinen ganzen negativen und positiven Eigenschaften KEIN Karma mehr erzeugen kann.

mdikoNn


Nach dem Tunnel des Lichts kommt die ewige Dunkelheit. Das ist meine Meinung.

mXikxon


Wo ist die Grenze zwischen Tier und nicht-Tier?

Sind Bakterien Tiere? Was ist mit Einzellern. sind einzelne Zellen Tiere? Mehrere Zellen in einem Zellverband?

Was ist mit den vielen Hautzellen, die ich mir Gestern beim Inliner fahren abgeschürt habe?

Warten die jetzt im Jenseits auf mich?

Vielleicht warst du vorher ein Pockenvirus.

N=agar@junxa


@ 4-Auge

es gibt keinen echten unterschied zwischen glauben und wissen. Weil das was wir aktuell zu wissen glauben nur eine projektion basierend auf unserem karma ist. vor 1.000jahren "wussten" die menschen dass sie auf einer scheibe lebten und aus damaliger sicht war das auch völlig korrekt. es gab niemanden, die die projektion einer kugel hätte haben können. Das was wir heute "wissen" - etwa über den urknall oder die medizin wird den menschen in ein paar hundert jahren ein mildes lächeln auf die lippen zaubern..

@ Tourist

Da könnten wir jetzt extrem lange abgrenzen, das sprengt aber die diskussion hier.

Aber Du verstehst intuitiv was mit einem "living beeing" gemeint ist.

-+StakrSRcreaam-


....Mich würde eine Antwort auf meine Frage auch interessieren... @:)

TZourZisxt


Vielleicht warst du vorher ein Pockenvirus.

ich war genau dasjenige, das dir im deinem letzen Leben den Garaus gemacht hat.

Wie die siehst, bin ich dafür zum Menschen befördert worden.

ach übrigens:

schön dich wiederzusehen, mikon ;-D

tXobi<81


@ Starcream

Es heißt doch, um Eins zu werden mit dem göttlichen Ganzen, darf man kein Karma mehr erzeugen. Auch kein Gutes. Wie darf ich mir das vorstellen ?

Doch, sammel soviel positives Karma an wie möglich. Davon kannst du nie genug haben.

-AStaMrScreAam-


Doch, sammel soviel positives Karma an wie möglich. Davon kannst du nie genug haben.

Das versuche ich sowieso schon :-)

Aber ich muß dann aber, oberflächlich betrachtet, in der Karmalehre etwas falsch verstanden haben.

Zitat:

Karma entsteht demnach durch eine Gesetzmäßigkeit und nicht infolge einer Beurteilung durch einen Weltenrichter oder Gott, es geht darum nicht um "Göttliche Gnade" oder "Strafe". Nicht nur "schlechtes" Karma erzeugt den Kreislauf der Wiedergeburten, sondern gleichermaßen das "gute". Letztes Ziel ist es darum, überhaupt kein Karma mehr zu erzeugen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH