» »

Trauerfeier überstehen mit Notfall-Tropfen

Baea4x2


Danke BellaSwan-Cullen . Morgen ist der Tag. Ich bin schon etwas ruhiger dank eurer Zusprüche und tröstenden Worte. Hab aber Angst vor morgen und dem Augenblick. Ich weiß ja was auf mich zukommt, sollte eigentlich gefasst sein (sie war ja krank), aber wenn es soweit ist ??? Hab mir vorgenommen stark zu sein. Mal sehen, ich geb euch auf jeden Fall Bescheid, wie alles war usw. :°(

BUella)Swa.n-Culxlen


bea

ich finde du machst das eh toll! mit deinen gedanken und offenen worten!

ich denke eh and ich-wie viele andere hier!:)*

du wirst da ganz toll machen, auch falls du weinst....die liebe schwiegermami wird das alles sehen und stolz sein! ganz ganz sicher! man kann nie (egal wie lange der leidensweg war) sich draus vorbereiten! man kann anders damit umgehen aber die gefühle sind bei einem tod immer gleich!

ich werde morgen dir ganz viel kraft und liebe schicken!

:)_ :)_ @:)

s!abbxs


Liebe Bea, du schaffst das, ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für dich :)_ @:)

s"abb's


Ich schließe mit Bella an, ich werde morgen auch an dich denken und in Gedanken bei dir sein :)_ :)_ :)_ @:) :)* :)* :)*

BAellOaSkwan-Cu!llen


@ sabbs

doppelpower

:)_ :)*

hoffe es geht dir gut!

für bea

muaaOik


aüßerst zuverlässig würde 5-10 mg Rohypnol helfen. Dann geht die Sache wie ein Film vorbei -- allerdings kann man sich am anderen Tag schwer an die Geschenisse erinnern.

Etwas schwächeres wäre 10 mg Diazepam.

FDiene


Liebe Bea!

Ich werde morgen ganz fest an dich denken und bin mir sicher, dass du den Tag überstehen wirst...so gut man so einem Tag überstehen kann. :)* :)* :)*

Egal wie es dir auch während der Trauerfeier gehen mag, alles was passiert und was du fühlst oder machst ist vollkommen okay! Hab keine Angst! :)_

Alles Liebe,

Fiene

BhellaSJwan-rCul}lexn


:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* denk an dich :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)_ :°_ :)_

bella

TDortxuga


Hallo Bea,

ich kann Dich so gut verstehen. Eine Trauerfeier bzw. Beerdigung ist eine schwer zu ertragende Situation - besonders wenn der Verstorbene einem sehr nahe stand.

Weil mal ein sehr schlimmes Erlebnis auf einer Trauerfeier hatte, habe ich mich danach vor Trauerfeiern/Beerdigungen gedrückt, wo es ging. Ich habe für mich beschlossen, für mich zu sorgen und weil ich solche Situationen nur schwer seelisch verkraften kann, vermeide ich diese. Trauern kann ich auch ohne diese Veranstaltungen. Ich ging dann immer hinterher zum Grab und habe mich auf meine Weise verabschiedet.

Als meine Mama zu Weihnachten im letzten Jahr (ist also noch nicht lange her), haben wir uns entschlossen (in ihrem Sinne), keine große Trauerfeier zu machen. So waren nur die wirklich engsten Familienmitglieder (mein Vater, meine Geschwister und ich) bei der Beisetzung (Urne) dabei. Wir haben dann sogar den Bestatter weggeschickt.

Aber: ich habe auch gedacht, ich würde es nie durchstehen. Jezt im Nachhinein weiß ich, dass es zum Trauerprozess dazugehört. Und dass in dieser Situation die Emotionen hochkochen (Heulkrämnpfe) ist nur normal und keiner der Anwesenden wird komisch gucken.

Es war schwer - unendlich schwer. Und ich habe alles nur mit Hilfe von Beruhigungsmitteln überstanden. Insofern kann ich mich dem Rat nur anschließen, einen Arzt zu fragen, ob er nicht für diese Gelegenheit ein leichtes Beruhigungsmittel geben kann. Wenn Dein Hausarzt im Urlaub ist, hat er/sie doch sicher eine Vertretung benannt.

Was die Notfalltropfen (Rescue-Tropfen - Bachblüten) anbelangt, kann ich aus meiner Erfahrung berichten, dass sie mir sehr gut helfen bei schock-artigen Zuständen (Notfällen eben) - also z.B. nach einer Beinahe-Unfallsituation, unmittelbar nach einer Verletzung oder wenn ich mich fürchtlich mit jemandem gestritten habe. Sie helfen schnell, die Aufregung und Unruhe wieder in den Griff zu kriegen. Sie sind aber eher eine kurzfristige Maßnahme. Ich habe sie immer in der Tasche.

Liebe Bea,

ich wünsche Dir ganz viel Kraft für diese schwere Situation und wünsche Dir, dass Du alles gut durchstehst.

Ganz liebe Grüße

Tortuga

O'kiMo~lokxi


:)* :)* :)* :)* ich denk auch an dich, bea!

Byeax42


Ganz ganz lieben Dank euch allen. Also was soll ich sagen. Es war schlimm !!! Schon früh der Gedanke, gleich geht es dorthin. Ich hab keine Medis genommen, muss ich dazu sagen. Als ich die ganzen Verwandten und Bekannten in SCHWARZ gesehen hab, liefen die ersten Tränen, hatte mich aber wieder einigermaßen im Griff. Bei der Trauerrede hab ich mich konzentriert auf das Zählen von Blumen. Sonst hätte ich es bestimmt nicht geschafft. Der Sarg sah wunderschön aus und auch sonst war alles sehr gut organisiert. Habe immer versucht, an irgendwas anderes zu denken.

Auf dem Friedhof lief es bis zum Sarg-herablassen sehr schnell ab. Ich weinte und weinte, aber andere taten es auch. Ich war also nicht die einzige, hatte aber das Gefühl, ich war die Emotionalste

wie immer :°( :°( :°( :°( :°( .

Dann standen alle Verwandten in einer Gruppe und mussten unzählige Hände schütteln (fast 100 Leute waren gekommen). Diese Zeit war endlos und das Schlimmste für mich. Verschiedene drückten mich fest, andere weinten mit. Ich war dankbar dafür. Auch mein Mann weinte, er konnte am Grab nicht mehr. Wir trösteten uns gegenseitig.

Es war sehr ergreifend und so schnell möchte ich das nicht wieder. Ich bin froh, das der Tag vorbei ist und danke euch allen für eure tröstenden Worte hier im Forum. Bin froh, dass es euch gibt :)_ :)_ :)_ :)_ .

Vielleicht kann ich euch ja auch mal helfen.

s!abxbs


Bea es ist schön das du den Tag gut überstanden hast :)^ Lass dich mal ganz fest drücken :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)*

Bei uns waren es nicht so viele Leute die kamen, aber ich kann mir sehr gut vorstellen wie es dir ging :°(

Du warst nicht die einzige die geweint hat und du kannst stolz auf dich sein alles ohne Medikamente durchgestanden zu haben :)* :)* :)* :)* :)*

Ich wünsche dir für die nächste Zeit ganz viel Kraft und wenn was sein sollte du kannst dich jederzeit per PN an mich (und sicher auch an andere hier) wenden :)_ :)_ :)_ :-x @:) :)* :)* :)*

BbellaSwfan-|Cullexn


:)_ :)_ :)_ :)_ :)_ bea :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

hab an dich gedacht! @:)

schön das es nun so überstanden ist!:)_

ich denke aber das das dir gut tat-die trauerverabschiedung!

und das du keine medis genommen hast finde ich :)^ :)z

nun kannst du eine sorge weiter ablegen und dich und deine familie (mann) kümmern und weiter aber inruhe trauern!:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

B]ea42


Ich danke euch, bin langsam wieder etwas ruhiger, aber ein paar tränen sind heute immer noch gelaufen :°(.

Es war so anstrengend. Bin aber froh, dass ich keine Medikamente genommen habe. Hätte vielleicht erst recht schlapp gemacht.

Danke für alles :)_ :)_

BzellaS/wan-4Cullen


:-x @:)

sei stolz auf dich! kleine bea!

werde immer mal bei dir reinschauen! :)_ :)* :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH