» »

Dieser wahnsinnige Schmerz hört einfach nicht auf....

curazy[suPnny8x1 hat die Diskussion gestartet


Meine Mama ist im Februar diesen jahres gestorben an Krebs,keiner von uns hat damit gerechnet die Ärzte sagten immer sie bekommen es hin.

Aber plötzlich ging es ihr ganz schlecht, sie war kaum wieder zu erkennen.

Die Ärzte sagten uns sie hätte eine Lungenentzündung bekommen diese müsse sie auskurieren und dann geht es mit Chemo weiter aber noch am selben Abend ist sie als ich mit ihr alleine war eingeschlafen.Ich habe so geschrien als die Schwester mir sagte sie ist eingeschlafen, sie ist doch meine Mama sie kann doch nicht einfach nicht mehr da sein.

Warum nur ???

Ich frage mich auch oft warum sie gerade dann eiongeschlafen ist?

Ich war grad erst zehn minuten mit ihr allein,vorher war mein Papa noch da und meine Tante und mein Freund.Sie waren doch erst zehn minuten weg.

Und mein Papa macht sich Vorwürfe das er nicht da war.

Es ist alles so wahnsinnig schlimm,weiss einfach nicht wie es wieter gehen soll.

Klar bis jetzt läuft es ja auch irgendwie aber wir sind alle nicht glücklich und ich weiss auch nicht ob wir jemals wieder glücklich sein können??

Ich denke nicht.

Diese wahnsinnige Leere und dieser Schmerz,ich halte das kaum aus.

Und ich stand einfach daneben und habe nichts getan!!!

Ich hätte doch versuchen können sie wieder zu beleben oder irgendwas..........

Es tut mir so leid das ich dir nicht helfen konnte Mama.

Antworten
smunshlinexy


liebe crazysunny, ich wünsche dir und deiner familie in der nächsten zeit viel kraft :)*

Wenn man einen Menschen verliert,

den man geliebt hat,

dann stirbt ein Stück seines eigenen Lebens mit ihm.

Aber wenn man sich etwas von dem bewahrt,

das sich einem durch ihn an innerem Reichtum erschlossen hat,

wird er in einem gegenwärtig und durch einen selber hindurch

auch in Zukunft lebendig sein.

FYiAene


Hallo Du!

Fühl dich gedrückt! :°_

Oh, wie gut ich dich verstehen kann. Meine geliebte Mami starb im November 2008. Auch an Krebs.

Es tut mir so leid, dass deine Mama so krank wurde und man ihr nicht helfen konnte. So leid. :°_

Ich weiß, dass du das bestimmt schon einige Male gehört hast und dass man es leicht schreiben kann, aber du solltest dir keine Vorwürfe machen. Nein, du darfst dir keine Vorwürfe machen. Du musst dir keine Vorwürfe machen, denn du hättest nicht mehr für deine Mama tun können, als du schon getan hast. Du hast das Beste getan, was man in so einer Situation tun kann. Du warst bei ihr und hast sie nicht alleine gelassen, als sie wegging. Das war das Beste, was du für sie tun konntest und deine Mama ist dir bestimmt sehr, sehr dankbar dafür.

Weißt du, vielleicht hat sich deine Mama diesen Moment auch irgendwie ein bisschen "ausgesucht", um zu Gehen. Vielleicht wusste sie, dass dein Papa es nicht ertragen würde, dabei zu sein. Vielleicht ist sie deswegen gerade dann eingeschlafen, um ihn zu Schützen? Vielleicht wusste sie, dass für dich wichtig ist, bei ihr zu sein und für deinen Papa, nicht dabei zu sein. Das ist nur so ein Gedanke, aber ich habe schon ein paar Mal gehört, dass Menschen, die im Sterben liegen, oft gerade dann gehen, wenn ihre Angehörigen den Raum verlassen, obwohl sie zuvor stundenlang an ihrem Bett gesessen sind.

Ich wünsche dir alles, alles Gute und viel Kraft! Bitte mache dir keine Vorwürfe! Deine Mama würde dir bestimmt auch sagen, dass es keinen Grund dafür gibt!

Fiene

lkotta]09


Tut mir wirklich leid! :°_

Ich kann ansatzweise verstehen, wie du dich fühlst. Diese Leere ist grausam und man denkt tatsächlich, dass man nie wieder glücklich werden kann. Aber es ist tatsächlich so, dass die Zeit Wunden heilen kann. Aber trotzdem werden es immer Wunden bleiben und die Schmerzen eben immer mal wieder da sein oder dei Wunden eben wieder aufreißen. Von daher gebe ich dir Recht, dass es sicherlich nie wieder so wird, wie es mal war...

Es ist auch ganz normal, dass ihr euch Vorwürfe macht. Normal, aber natürlich nicht gerechtfertigt. Ich will damit sagen, dass ihr nichts falsch gemacht habt! Vielleicht wollte deine Mama es genau so und nicht anders! Also, dass sie so einschläft... Ihr habt wirklich gar nichts falsch gemacht. Vorwürfe machen einen zur Trauer nur noch zusätzlich kaputt!!!

Ich war letztes Jahr bei meiner Oma, als sie an Krebs gestorben ist. Ich habe mich auch immer gefragt, warum ich ??? Warum gerade, als ich da war ??? Sonst waren immer auch andere Verwandte da, aber an dem Tag ???

Aber ich will auch hier nicht Oma mit Mama vergleichen. Ich habe immer gesagt, Großeltern verlieren, ist die Hölle, aber wie es ist Eltern zu verlieren, will und kann man sich wohl gar nicht vorstellen!

Mir hat es geholfen, ab und zu drüber zu reden (aber nur wenn ich wollte...). Hab auch sehr viel geheult und tue das auch jetzt noch manchmal wenn ich alleine bin... Aber jeder geht anders mit Trauer um.

Ich hoffe, du findest einen Weg damit umzugehen und das Leben wieder erträglicher zu machen! Ich wünsche dir ganz viel Kraft in der nächsten Zeit!!! :)*

SJtiewfmühtterchexn


Hallo,

ich versteh dich sooo gut :)_ Mach dir bitte keine Vorwürfe, du hättest sicherlich nichts tun können. :°_ Mein Papa ist auch im Mai mit Darmkrebs gestorben. Es war am Schluss sehr schlimm mit anzusehen wie er leidet und wir konnten nicht helfen. :°( Da haben wir sogar gebetet darum, das er sterben kann. Wir waren ständig im Wechsel bei ihm im Hospitz und schliefen sogar manche Nächte dort. Aber auch er ging, als gerade mal niemand bei ihm war. Ich denke er wollte es so, denn er hätte sich schwer getan sich von uns zu trennen. Ich hatte ein wunderbares Verhältnis zu meinem Papale und wir sprachen oft vom Tod. Er wollte nicht von uns gehen, weil wir immer beisammen waren und wir immer zusammen gehalten haben. Er wusste auch das meine Mama sich sehr schwer damit tun würde sich von ihm zu trennen. Aber wie gesagt sein Leiden war so schwer, das es eine Erlösung für ihn war :°( Es tut verdammt weh und täglich gehen wir zum Friedhof. Wir müssen einfach, ist vielleicht unsere Art mit der Trauer fertig zu werden. Ich wünsche dir, wie auch uns, gaaanz viel Kraft:°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH