» »

Grabpflege im Frühling, Sommer, Herbst und Winter

--sqilvxia- hat die Diskussion gestartet


Ein Hallo an Alle, die sich hierfür interessieren und einbringen möchten. @:)

Ich eröffne bewusst hier den Faden und möchte dieses Thema nicht im Gartenfaden diskutieren. Es passt für mich irgendwie nicht dorthin. Andererseits möchte ich mich auch nicht über meine Trauer austauschen.

Ich stehe jetzt vor dem Problem, 2 Gräber langsam winterfest zu machen. Es sind zwei Erdbestattungsgräber. Leider habe ich nur sehr wenig Ahnung davon und möchte nicht einfach nur von Anderen was abkupfern. Etwas Fertiges, was man überall kaufen kann, kommt für mich nicht in Frage. Ich dachte an eine Grababdeckung mit selbst gestecktem Kissen oder so. Da wäre nun schon meine erste grundlegende Frage: Kann man Lebensbaum zur Abdeckung verwenden? Sieht das denn gut aus? Oder doch lieber Tannenzweige? Ich habe auch schon an Moos gedacht. Nur woher kriegt man das denn? Es soll auch so natürlich wie möglich sein. Ich habe zu Hause eine sehr große Lebensbaumhecke – deshalb die Überlegung, ob ich nicht dort Zweige abmachen könnte.

Na? Wer weiß Rat?

Danke schönmal!:)*

Antworten
-bsil0viax-


nehme:

schönmal

und mache daraus:

schön

;-)

sVan>nschxein


Hallo Silvia

Ich muß leider auch ein Grab pflegen(mein Mann).Am Anfang hatte ich Probleme damit.Ich hatte vorher keine Erfahrung damit,außerdem möchte ich das seine letzte Ruhestätte etwas besonderes ist.So habe ich nach dem abdecken der Blumengestecke um den Erdhügel Buchsbaumsenker gesteckt.Oben drauf Schneeflöckchen und Männertrau als Hängepflanzen.(weis+blau) in der Mitte dunkelrote Verbene.Das hat geblüht wie verrückt.Man sah keine Erde mehr.An die Pflanzen hatte ich Langzeitdünger Stäbchen gesteckt.Man konnte zwischen den Pflanzen Blumenvasen stecken,für Sträuße.

Nun hat der Herbst begonnen und ich mußte das noch immer blühende Gedeck raus machen.In der Mitte habe ich ein mit dunkelroten,winterharten Alpenveilchen bepflanztes Herz aus Speckstein gesetzt.Darum Silberblatt

Die restliche Fläche mit bunter Winterheide,welche bis Februar blüht.Im November stecke ich dann Lebensbaum verschiedener Farbe dazwischen.Das Herz mit den Alpenveilchen wird dann mit einem Herzgesteck bedeckt.

Ich kümmere mich nicht um das was andere sagen und machen.Mir und meiner Familie soll es gefallen und bei der Trauerbewälltigung helfen.Darauf kommt es an.Also mach was dir gefällt,und du wirst sehen e ist richtig. :)z *:)

-LsiZlvJia-


hallo sannschein,

danke für deine antwort. ich habe inzwischen in einem wald eine schöne stelle gefunden, wo ich mir moos holen kann. silberblatt gefällt mir auch ganz gut. heute werde ich mal in die gärtnerei gehen und mir kontrastmäßig noch was dazu kaufen.

wie hoch waren denn deine buchsbaumsenker? ich hab welche, die sind ca. 15cm. ist beinahe schon zu hoch. na mal sehen, wie es an ort und stelle aussieht.

@:)

TUob^senMYeyexr


Puh, das ist natürlich ein schwieriges Thema. Habe auf [[http://www.grab-gestaltung.info/]] einige Tipps gefunden, wie man ein Grab schön gestalten kann. Allerdings bin ich mir nicht sicher bezüglich der Kosten. Für einen Grabstein muss man sicherlich einen vierstellitgen Betrag in die Hand nehmen, oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH