» »

Mein Körbi (17. Ssw): Wir lieben dich

TvrudiW Röhrxich


jen

:)_ :)_ :)_ :)_ von herzen

heue abend hab ich wieder einen ganz tollen sternenhimmel und da sind meine gedanken als erstes immer bei körbi und bei euch x:) x:) x:) x:)

bestimmt hat die kleine meinem opi schon mehrmals die zunge raus gestreckt :-p :-p :-p :-p x:) x:) x:) :)_ :)_ :)_ die süsse freche maus x:) x:) x:)

träum dir deine körbi in die arme und schlaf schön :)* :)* :)*

sgter3nchensxusi


Hallo jen ich habe dein link auf meine seite mit den kerzen ich hoffe sehr das es dir recht ist. Bitte sag mir bescheid wenn nicht.

JvenLxin


Guten Morgen mein Engel!!!

Brrrr, hier unten ist es so kalt. Bei dir hoffe ich ist es schön warm in Mottes Decke!

Hast du gut schlafen können?

Ich ja!

Seit heute bist du 2 Wochen schon nicht mehr bei uns :°( Es ist immer noch schwer ohne dich, mein Engel!

Aber ich glaube ganz feste das du bei uns bist. Irgendwo, vielleicht siehst du uns ja jeden Tag! Kommst du vorbei?

Wie sieht dein Engelsland aus?

Hast du meine Oma kennen gelernt? Ich kenne sie ja leider nicht!

Hoffe du fühlst dich wohl, in deinem Zuhause!

In meinem Herzen wohnst du weiter!

Ist Funky immer schön bei dir? Drück sie ganz lieb von deiner großen Schwester.

Ich liebe Dich

Deine Mami :)- :)-

JdenxLin


Hast du meine Oma kennen gelernt? Ich kenne sie ja leider nicht!

Uroma, meine Oma

pYinkyx69


Hallo JenLin,

wie gehts dir heute? Hast du von deiner Körbi geträumt?

Heute wird Sie keine Zeit haben, denn sie feiern ne riesen Geburtstagsparty. Heute ist der Geburtstag meines ersten Sohnes x:) Heute vor acht Jahren hat die Welt für mich anders gedreht. Ich war zum ersten Mal Mama geworden und mein kleiner hatte schon die große Reise angetreten.

Ach scheiße, ich vermisse ihn ... und sitze jetzt hier und heule, anstatt mich mit ihm zu freuen, schliesslich werden sie heute sicher eine Mega Geburtstagstorte verputzen.

Weißt du, durch deinen Faden hier, und wie ich sehe wie du deiner Körbi immer solche lieben Worte sagst, wurde mir erst bewußt, daß ich es doch noch immer versuche zu verdrängen. Und ehrlich gesagt, komme ich mir vor wie eine schlechte Mutter weil ich diese Dinge alle nicht mache, ich habe mich ja nicht mal von ihm verabschiedet.

** Mein Schatz, wenn du es irgendwie sehen solltest, verzeih mir ... ich hab dich wirklich lieb. x:) :°(**

JpenLixn


pinky, dann schreib hier alles runter, alles!!! Ich höre dir gerne zu!

Schreib deinem Sohn, er weiß das du ihn liebst!!! x:) Glaub mir!

Sie wissen es und sie sind uns nicht böse, denn sie wissen was wir für tolle Mamis sind!!!

:°_ :°_ :°_

Lass uns zusammen trauern um unsere Kinder!

.

Herzlichen Glückwunsch lieber Sohn von pinky!!! Alles alles Liebe und feier schön, in unseren Gedanken sind wir bei euch!!!

p@ink{yx69


Danke JenLin :)_ x:)

Also gut, dann will ich dir mal meine ganze Geschichte erzählen.

Wir waren damals beim FA zur Untersuchung. Er sagte nach der Untersuchung, es würde alles gut aussehen, er wolle nur noch den Herzschlag kontrollieren. Dafür nehmen sie ja dann diesen Apparat und halten ihn an deinen Bauch. Da ich aber übergewichtig bin, war das immer eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen :=o. Er hörte nichts und meinte, kein Problem, machen wir schnell einen Ultraschall. Gleichzeitig ging das Telefon und er wurde zu einer Entbindung gerufen. Er sagte wir sollen warten, denn er möchte das doch geklärt haben. Wir gingen in der Zeit etwas trinken. Als er dann zurück war, wurden wir sofort reingerufen. Er machte den Ultraschall ... und ... nix :-o er lag da, ganz ruhig. Der Arzt rüttelte dann an meinem Bauch, aber nix passierte. Ich dachte mir würde der Boden unter den Füßen weggerissen werden. Er sagte dann, tut mir schrecklich leid, aber ihr Kind ist verstorben. .... Ich sollte dann am nächsten Tag nochmal wieder kommen, er hätte dann besser Zeit um das ganze zu bereden. Wir gingen dann nachhause und ich fiel in ein tiefes Loch. Da war Trauer, Angst, Panik ...

Am nächsten Tag gingen wir wieder hin, er machte nochmal einen Ultraschall ... und die ganze Hoffnung die noch in mir keimte ... nein, er lag noch immer so da. Das allerschlimmste war für mich als er ihm übers Gesicht fuhr, ich konnte es deutlich erkennen, normalerweise sind diese Bilder ja recht unscharf, aber ich konnte sein Gesicht sehen und er war wunderschön. Aber das hat so geschmerzt daß ich weg schauen mußte. :°( Wir wurden dann über den weiteren Verlauf aufgeklärt und wieder nachhause geschickt.

Am nächsten Tag sind wir dann ins Krankenhaus und dann ging das wartenlos. Wir gingen mittwochs morgens ins KH und erst freitag abend ging es los. Ich hatte furchtbare Bauchschmerzen, so wie wenn ich meine Regel habe. Das Problem war aber, daß ich auch noch Antibiotika bekam um einer Vergiftung zu entgehen. Die vertrug ich aber nicht und hatte neben den Bauchschmerzen auch noch Durchfall. Man hatte mir dann noch Schmerztabletten gegeben und eine Schlafpille da ich all die Tage nichts geschlafen hatte. Ich lief auf dem Zahnfleisch. In der Nacht (gegen halb vier) wurde ich wach, hatte noch immer diese Schmerzen und mußte zur Toilette. Auf der Toilette natürlich gut eingesperrt und dann passierte es .... ich konnte es nicht zurückhalten ... es machte flutsch und er war in die Toilette gefallen. :-o :-o :-o Schrecklich! Ich saß nur da, schaute runter und sah die Nabelschnur .... Was machen? Da die Toiletten im KH behindertengerecht sind, hast du nicht gleich die Türklinke in greifbarer Nähe. Ich rief dann ... und irgendwann kam ne Krankenschwester. Ich versuchte gleichzeitig die Tür zu öffnen. Irgendwann gelang es mir ... Ich sagte nur, ich glaube es ist in die Toilette gefallen. Sie schaute nach, ja, bleiben Sie sitzen ich komme sofort zurück. Sie kam dann mit einer Schüssel zurück und fischte ihn daraus. Dann gingen wir im Entenschritt, sie hielt die Schüssel hinten am Hintern, zurück ins Zimmer. Mein Mann, der noch geschlafen hatte, der hat vielleicht blöd aus der Wäsche gekuckt. :=o Tja, und dann lag ich da ... und nichts passierte mehr. Ich bekam dann einen Wehentropf, da die Plazenta nicht abging. Gleichzeitig lag eine andere Frau auf Station die in den Wehen lag. Ich mußte dann mit in den Kreissaal, da sonst niemand auf Station war. Das war sooo schlimm. Ich lag in dem einen Kreissaal und die andere lag in dem anderen und bekam gerade ihr Kind. Um halb acht als Schichtwechsel war, kam die andere Hebamme und die berieten sich dann und auf einmal höre ich wie die neue sagt, hat Sie denn schon gedrückt?. Ich :-o, entschuldigung, muß ich drücken?. Ja, versuchen Sie mal ... ich drückte und schwupps war alles erledigt.

Abends konnte ich dann wieder nachhause.

Es wurde dann eine Autopsie von dem kleinen gemacht und es kam nichts dabei raus. Der Arzt versuchte mich mit den Worten zu trösten, "er wollte nicht":°(

War nicht gerade eine tolle Geschichte, aber ändern kann ich es auch nicht mehr.

aQlthexa


ich lese hier nun schon länger mit, selten kam mir die tränen aber hier... es tut mir leid für euch beide (jen und pinky).

ich selbst habe noch keine kinder und wenn ich das hier lese frage ich mich ernsthaft was schlimmer ist, keine zu bekommen oder welche zu bekommen die dann evtl sterben oder abgehen... :-/

vorallem wegen dir pinky, ich hoffe das du dieses traumatische erlebnis aufarbeiten konntest. das ist einer der übelsten geschichten die ich je gelesen habe und ich kann mir nur im ansatz vorstellen wie du dich gefühlt haben musst... da kann man nur jede werdende mutter bitten diese klinik zu meiden. von herzen wünsche ich dir das du in all den jahren erleichterung gefunden hast.

ich schlies euch heute in meine gebete mit ein und wünsche euch viel kraft, stärke und ruhe in euch damit ihr alles und noch viel mehr schaffen möged als die dinge die vor euch liegen... :°_

p"in#ky6x9


Danke althea :)_

Ganz abschliessen kann man nicht damit, denn es gehört ja zum leben dazu. Aber es geht mir gut. Es sind halt nur so Tage wie diese, wo das ganze wieder hoch kommt.

Ich habe ja noch 2 gesunde Kinder bekommen. x:)

Wenn du keine Kinder hast, vermisst du es irgendwann vielleicht und wenn deine Kinder sterben vermisst du es auch. Ich denke mal zweiteres ist schlimmer.

Ich weiß nur eins, wenn meinen Kindern was zustoßen würde, wäre es für mich auch vorbei. Ich denke nicht, daß ich die Kraft hätte da raus zu kommen. Aber daran will ich nicht denken. Denn sie sind gesund und munter. Bringen mich zwar oft auf die Palme ;-D aber ich könnte nicht mehr ohne sie leben.

Möchtest du denn Kinder haben?

Auch wenn unsere Geschichten nicht schön sind ... Kinder sind doch aber das schönste was es gibt. x:)

s#tef8x1


@ pinky

oft habe ich nur kurz gelesen, das du ein kind verloren hast, umso mehr erschüttert mich nun deine ganze geschichte :°( :°( das ist wie aus einem film, einem film, wo man sich nicht vorstellen kann, dass soetwas wirklich passiert!!! es tut mir unheimlich leid, was du erlebt hast :°_ :°_ ich glaub soetwas bleibt haften, oder?!

ich selbst habe noch keine kinder, möchte gern welche planen. bin aber ehrlich und hab unheimliche angst, dass es mir auch so geht wie euch. warum sollte es immer andere treffen ??? ??? :-|

darf man fragen wie alt deine kinder jetzt sind?

pUinkly69


@ stef81

natürlich bleibt es haften, aber es ist auch nicht so daß ich noch jeden Tag daran denke. Es sind jetzt 8 Jahre her. Heute denke ich besonders daran aber das wird auch wieder besser.

Diese Angst darfst du dir nicht machen. Es kommen soviele Kinder auf die Welt und es gibt soviele Mütter denen diese Geschichten erspart geblieben sind.

Ich wurde ja gleich darauf wieder schwanger und Angst hatte ich nur bis nach der 20. Woche. Danach war es für mich ok. Was mich aber berührt hat, war die Aussage meines FA, der nach der Entbindung zu mir sagte, ich hab mir viele Sorgen um Sie gemacht. Ich fand das lieb, denn ich war überzeugt davon daß alles gut gehen würde.

Meine Sohn wird am 1. März 7 und meine Tochter am 9. März 5. ;-D

aQlthxea


pinky, es freut mich das es dir heute besser geht und das du noch 2 gesunde kinder gebohren hast @:)

zu deiner frage, ja ich möchte kinder (ich wollte früh kinder bekommen aber heute bin ich knappe 32 jahre und kinderlos) aber der passende mann ist leider fern... :-(

trotzdem denke ich das es ein absolutes geschenk ist kinder zu haben (ich erlebe meine 2 neffen und das leben wäre extremst arm ohne die beiden) und auch wenn es schlimm ist eines zu verlieren ist es wohl doch besser als nie beschenkt worden zu sein. :)-

dann sind dein sohn und tochter ja im passenden racker alter :)^

sptef[8x1


@ pinky

wie süß x:) x:) wie heißen sie denn?? darf man fragen in welchem alter du warst, als du dein kind verloren hast? ich hoffe du hattest in diesen momenten einen starken mann an deiner seite (wie jen es hat @:) :)*)

J9enwLixn


Pinky, da ist wirklich zu viel passiert!

Ich kann dich so gut verstehen, es schmerzt einfach nur. Ich habe im Ultraschall ihre perfekten Füße gesehen und der Kopf war leer. Es ist so unreal!! Und diese Hoffnung!!!

Es tut mir leid das ihr nicht so gut betreut wurdet, so kommt es mir jedenfalls vor.

Ich durfte nach dem Ersten Wehenzäpfchen nicht mehr auf die normale Toilette gehen, bekam einen Toilettenrollstuhl in mein Zimmer. Damit das nicht passiert!

Es tut mir so schrecklich leid, das seine Gebrut so, wie soll ich sagen, schrecklich war.

Ich drücke dich :)_ :)_ :)_ und ich hoffe, wir schaffen das gemeinsam!!!

So eine Situation kann man nicht oft teilen, wir hier können das.

Trauer, weine und sei glücklich das er so ein schönes Kind ist!!! Er liebt dich und ist stolz auf dich! Welche Mutter hätte nach solanger Wehenzeit nicht gefleht um nen KS, du hast es geschafft. :)* :)* :)*

Pinky, bitte lass alles raus!!!! Hier ist ganz viel platz, in meinem Faden!!!

Für alle die ihre kleinen gehen lassen mussten :)* :)* :)*

.

Althea, danke für deine Worte!!

Ich glaube, es ist das schlimmste, doch ich möchte meine zweite Tochter nicht einen moment lang missen!!!

.

p=inkWy69


@ stef81

Sam und Lena x:)

Ich war 32 als ich schwanger wurde.

So einen starken Mann wie JenLin hatte ich nicht. Also er stand mir schon zur Seite, er war auch die ganze Zeit dabei, auch im Krankenhaus und für ihn war der moment als wir in diesem Kreissaal waren sehr schlimm, denn ihm wurde auf einmal schlecht und bekam Fieber. Als wir dann aber wieder zuhause waren ging es ihm besser. Mein Mann kann seine Gefühle nicht so ausdrücken. Für ihn war das Kapitel nachher abgeschlossen. Er hat sich nicht weiter dazu geäussert hat auch nicht geweint, aber ich sah ihm schon an daß es ihm schlecht dabei ging, so gut kenne ich ihn auch. ;-)

Ich weiß auch wie heute abend wieder die Reaktion sein wird ... ich zünde nämlich immer am 9.2. abends eine Kerze an. Diese Kerze brennt auch nur an diesem Tag. Er wird fragen, warum ich die Kerze angemacht habe, ich werde ihm wie immer nicht darauf antworten und er wird wie immer auf seine Uhr schauen um nachzusehen welcher Tag heute ist. Das wars dann auch.

Ich weiß nicht ob er das für übertrieben hält oder was auch immer, es ist mir ehrlich gesagt auch scheiß egal, ich mach das für mich und meinen Sohn.

Ich denke mir er nimmt es hin, akzeptiert es, aber für ihn hat es nicht die Bedeutung wie für mich.

@ althea

Ich wollte meine Kinder auch immer früh bekommen ... aber leider kam es anders als man denkt ;-D wie schon mal geschrieben hatte ich die Hoffnung schon fast aufgegeben und dann ist es halt passiert.

Ich hatte auch schon etwas bedenken wegen meinem Alter ... ich dachte, naja wirste ne alte Mutter ;-) aber wenn ich die Mütter heute bei der Schule so sehe, da gibt es viele in meinem Alter.

Hast du denn jetzt den passenden Partner gefunden oder bist du noch auf der Suche?

@ JenLin

Ich habe mir mit der Betreuung damals überhaupt keine Gedanken gemacht. Ich war sowieso in so einem Zustand von glauben und nicht glauben. Am ersten abend kamen noch eine Hebamme und eine Schwester ins Zimmer ob zu fragen ob alles in Ordnung sei und ich sagte, ja, aber ich habe so ein komisches Gefühl im Bauch, als wenn da sich was bewegen würde. Und die beiden schauten mich nur mitleidig an uns sie sagte, ja das ist wahrscheinlich der Darm der arbeitet. Ich kam mir nachher so blöd vor. Ich wollte die Hoffnung einfach nicht aufgeben und hatte gehofft sie würden sagen, ach ja, dann machen wir schnell einen Ultraschall.

Ich weiß jetzt nicht ob ich mich falsch ausgedrückt habe, aber die Wehen kamen erst Freitag abends, die 2 Tage davor war nichts, ausser warten daß was passiert.

Weißt du als wir damals vom Arzt kamen sagte ich zu meinem Mann, ich will nie mehr Kinder, wenn diese Sache vorbei ist, dann ist Schluß, das will ich nicht nochmal erleben.

Und als wir dann im Krankenhaus waren und ich mal aus dem Zimmer kam, stand eine frischgebackene Mutter mit ihrem kleinen auf dem Arm da und das hat mir so einen Stich versetzt und eine unheimliche Sehnsucht in mir ausgelöst, daß ich ins Zimmer zurückging und zu meinem Mann sagte, also wenn das hier vorbei ist, möchte ich sofort wieder schwanger werden. Er schaute mich an wie ein Autobus, und dachte bestimmt, hat die sie nicht mehr alle.

Aber dieses Gefühl, diese Sehnsucht war sooo groß, daß sie alle Ängste überwunden hat. Es war für mich so, wie, ich habe etwas angefangen und nicht zu Ende geführt. Ich wollte und mußte das ganze bis zum Ende erleben.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH