» »

Und plötzlich kommt sie einfach nicht wieder

sgunHshin%ey


es ist schwierig jemanden zu trösten, man will nichts verkehrtes schreiben/sagen das macht es irgendwie doch noch schlimmer, trotzdem schreiben ich zu dir, sei vorsichtig das du in dieser trauer nicht gefangen bleibst, wenn du zu hause sitzt kommst du aus diesem teufelskreis schlecht herraus, ich meins nur gut und weiss wovon ich spreche.......

durch meine angstzustände meine ich auch immer warum ich? warum habe ich meinen einzigen halt im leben verloren? ich habe wirklich einen guten mann gehabt, er war immer für mich da, hat alles geregelt........und ich habe ihm zusehen müssen wie er leiden hat müssen, hilflos, verzweifelt mit zusehen müssen, und dann diese furchtbare angst wie es weitergeht, wie ich das schaffen soll?!? und glaub mir ich kämpfe heute noch jeden tag ums überleben, mehr ist das nicht.......

trotzdem habe ich manchmal ein schlechtes gewissen, es gibt menschen die haben noch schlimmere schicksale als ich........

aPngixe61


@ benaoh

mir fehlen jetzt echt die worte.wie bist du denn jetzt drauf.du hast mir geraten zum doc zu gehen,was ich ja auch getan habe.jetzt nehme ich die ad,und muß auch mit den momentanen nebenwirkungen leben.unter anderm antriebslos.das war ich vorher auch schon,nur nicht so müde.autofahren liegt überhaupt nicht drin,auch zum schutz anderen gegenüber.ich bin einfach unkonzentriert und weine auch plötzlich im auto.es hat also nichts mit farbenblind zu tun.ich habe eine große wohnung jetzt allein instand zu halten,was mir bei meinem gesundheitszustand schon vorher schwer gefallen ist.und alle anderen normalen dinge die sonst geteilt waren,bewältige ich jetzt auch allein.unter menschen zu gehen fällt mir noch schwer,da ich in meiner eigenen welt bin im moment.du hattest das glück deine arbeit zu haben,was ich für dich sehr schön finde.jeder verkraftet und trauert doch anders.ich weiß,du meinst es nur gut.aber unter druck geht bei mir nichts.und es blockiert mich auch meine gefühle hier im faden zu beschreiben.ich kann mich nicht komplett ändern und dann auch noch trauern.ich brauch vielleicht wirklich meine zeit.versuch es doch einfach nur mal zu verstehen.

BFEN.AOxH


Hör mal, ich konnte einfach nichts damit anfangen, daß Du sagst, Du könntest rot-gelb-grün nicht unterscheiden??!! Sorry, jetzt blicke ich, daß Du die AD's meinst momentan. Tut mir leid, meine Frage war ernst gemeint daher...

Und Du hast ja schon mehrfach betont, daß Du auch vorher schon kein Interesse an irgendwas hattest, außer eurer eingerichteten Welt. Angie, das ist gefährlich, so meine ich das. Diese Welt existiert ja so nun leider, leider nicht mehr (ist bei jedem solchen Verlust so) und wenn Du dann einfach auf dem Standpunkt stehst "Ich interessiere mich für nichts, ich will nicht raus, ich will keine fremden, neuen Leute" etc., dann isolierst Du Dich vollkommen. Mensch, Du bist erst 49 Jahre. Das kannst Du mit 75 sagen...

Klar, jetzt ist erstmal Trauer und Begreifen und Verarbeiten dran, und da kann jeder tun, was er will. Im Bett bleiben, sich auch mal vollsaufen, schreien, weinen, alles. Alles ist legitim. Ich meine das ja auch nicht für JETZT, da verstehst Du mich völlig falsch. Aber ich sehe das, was Du da sagst, ist eine Grund-Lebenseinstellung bei Dir, und damit wird es schwer, wenn sich in diesem wohl eingerichteten Gefüge etwas ändert.

Angie, das hat nichts damit zu tun "wie bist Du denn jetzt drauf...". Sorry, ich bin eben nicht der Typ, der Dir 10x am Tag das virtuelle Taschentuch reicht und smileys schickt. Weil ich der Meinung bin, das hilft nicht wirklich, das bestätigt Dich nur in Deinem momentanen Jammertal.

Ich denke, ich halte mich besser zurück, ich mache wohl mehr kaputt, als daß ich Dir was nütze.

Nochmal: WAR NIE BÖSE GEMEINT...

Du findest Deinen Weg... *:) :)z

adngMiex61


@ sunshiney ich glaube du brauchst kein schlechtes gewissen zu haben,denn für dich persönlich gibt es nichts schlimmeres als es bei dir passiert ist.meine mum und ich haben uns immer getröstet mit dem satz es gibt immer noch schlimmeres,wenn wir uns über sachen aufgeregt haben die es nicht wert waren.das schlimmste war,daß einer bekannten von uns beide beine amputiert haben.jetzt gibt es für mich noch schlimmeres.mein doc meint ich brauch keinen phsychologen,da ich meine situation voll einschätzen kann.ich komm nur noch nicht gegenan.aber die kleinen schritte sind es doch.schritt für schritt,tag für tag.ich werde nicht auf der couch versauern,dafür wird flo schon sorgen.ich bin ja nicht allein.ich beschreibe hier ja nur meine große sehnsucht nach meiner mum.das was ich fühle und empfinde.ich habe mich hier im forum immer recht geborgen gefühlt und auch viel nette leute ja sogar neue freundschaften gefunden.das sind doch auch alles schritte.und wie flo neulich so schön sagte,das net ist die moderne form der trauergruppe.auch hier zu schreiben ist für mich eine aufgabe.hoffe du gewinnst täglich weiter deinen kampf

s/u5nsZhiney


ja danke angie, klar wir geben nicht auf :)_ dafür ist das leben zu kostbar!

du brauchst zeit, bei dir ist es auch noch nicht lange her.......wenns dir jetzt schon wieder gutgehen würde wäre auch etwas falsch....

was benoah schreibt ist schon richtig, du darfst das nicht falsch auffassen......

B\ENAxOH


@ sunshiney

danke… ;-)

d=emWetexr


Richtig angie: Deine Trauergruppe sind wir. :)z

Sei, wie du immer bist... genau so... es braucht Zeit, die hast Du. Du bist ja nicht allein, Du hast das Forum, das find ich toll.... außerdem ist es bei Dir noch nicht lange her :°_ :°_ :°_ Wenn ich daran denke, wie lange es bei mir bei Papas Tod gedauert hat.... es ging einfach auch nicht anders und vor allem nicht schneller... ich konnte nicht..... So eine intensive Beziehung, wie du sie zu und mit Deiner Mama hattest.... haben die Meisten nicht.... ich denke, dass Du daher auch besonders leidest, Du liebe angie. Und die Gedanken, wieso warum und das Verzweifeln und manchmal auch die Wut, das sind doch normale Gefühle, die wir alle schon hatten und haben. In der Trauer sind wir sehr sehr sensibel und es ist oft schwer, die richtigen Worte zu finden: WEIL: Kein Mensch ist in der Lage das nachzuvollziehen, was er selbst nie genauso erlebt hat. Auch ich nicht.... aber ich fühle mit Dir, so gut ich kann. Liebe kleine angie, lass dich drücken..... :)_ :)_ :)_ Liebe Grüße für heute von mir

a9nIgi_e6x1


danke demeter.dein verständnis und deine lieben worte haben mir gefehlt.

d}ementKer


:)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Ich bin da..... @:)

a!ngiBe6x1


waren heute viel unterwegs.zwischendurch immer wieder tränen.egal was man macht,wohin man geht überall ist es präsent.dann war ich mit flo noch auf dem friedhof.es war nur schlimm einfach nicht real.wir standen dort weinend wie zwei ausgesetzte kinder.total verloren.dann waren wir noch bei meinem onkel,er hat meine tante bis november 2008 5 jahre lang geflegt,dann ist sie gestorben.kurz darauf bekam onkelchen kehlkopfkrebs.er hat so abgebaut.es war nicht schön ihn so zu sehen.überall wo wir hinkommen ist nichts schönes.irgendwo muß man doch mal erleichterung verspüren.aber wohin soll man gehen.im wald singen ollis vögel,auf der straße fahren ihre busse.usw.sie ist und gehört einfach an unsere seite.wir können einfach nicht begreifen und schon gar nicht loslassen.gestern abend hat mein cousinnoch bilder geschickt.mit die letzten.ich öffnete die seit und ihre blauen augen strahlten mich plötzlich an.so lebendig und hautnah.ihr kennt das sicher alle.warum tut trauern bloß so weh. :°(

BtENqAxOH


Weil wahres und echtes Trauern das Schlimmste ist, was einem widerfahren kann… :°_

s[unshKiney


trauern tut weh......die endgültigkeit, diesen geliebten menschen nie mehr im eigenen leben sehen und mit ihm reden zu dürfen.... :°(

für dich angie :)* :)* :)*

aXngixe61


da kann ich euch nur zustimmen,es gibt wirklich nichts schlimmeres.das endgültige kann ich leider noch nicht sehen.da steht mir die hoffnung noch im weg

BsellaOSwavn-Cumllen


:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)- :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

ich stelle ein lichtchen für die nacht auf und wache über dich...... :)_

*:) *:) @:)

aWng&iex61


ach mum,ich vermiß dich so sehr.ich bin vollkommen leer.kann nur noch an dich denken.warum habe ich nicht jeden tag mit dir geehrt.es war alles so normal.heute weiß ich nichts ist normal.ich hab dich so lieb.ich möchte dich einfach nur zurück haben.bitte,laß mich nicht allein.wir sind doch eins.es ist einfach was verkehrt gelaufen. :°( :°( :°( wir drei sind doch das dreamteam

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH