» »

Und plötzlich kommt sie einfach nicht wieder

a+ngiTe61


ja,freunde habe ich.unternehmen nein,schaff ich noch nicht so richtig.partner nein.ja,ich möchte die ganze zeit schon schreiben,was so alles passiert ist.gelingt mir aber irgendwie noch nicht so richtig.habe vielleicht auch angst davor alles wieder richtig hochzuholen. das ist ja schön,daßdu deinen hund mit zu deinem arbeitsplatz nehmen kannst.

aanKgPie61


bellaswan: sag mal bella bist du das auf deiner webseite?

BKENAxOH


So, bin wieder zurück. Kein Problem mit meinem Hund. Erstens ist es eine gaaanz Liebe und zweitens bin ich selber Chef :=o, die anderen mögen sie auch.

Was hast Du denn vor Deinen Erkrankungen und Deinem Sohn beruflich gemacht? Vielleicht ergibt sich ja daraus ein Interesse, was man privat wieder aufleben lassen kann? Oder Volkshochschule, etwas in kreativer Richtung, einfach um mal einen anderen Blickwinkel zu kriegen. Nicht jetzt sofort natürlich, eher mittelfristig...

aUngi@e6x1


okay,dann werde ich mich mal als wrack outen.bin bei der postbank gewesen und seit1997 in pension.bin auf der straße von einem jugendlichen umgehauen worden und hatte einen wirbelsäulenbruch.leider ist ein wirbel gekippt und die wirbelsäule hat keine stabilität mehr.operieren wollten sie nicht und ich möchte das auch nicht mehr.habe gelernt mit den schmerzen zu leben.wie du schon richtig erkannt hast,laß ich wirklich nichts aus.ich glaube auch,das es irgendwann irgenwie weitergehen muß.vielleicht schaffe ich es irgendwann wieder an der ostsee zu sein.noch nicht allein dieses jahr,aber es muß ja gehen.schon allein,weil mein sohn mich auch braucht.heute habe ich wieder einen richtig schlimmen tag.alles grau in grau und ich kann es mal wieder nicht begreifen.es ist alles wieder so unwirklich.

BtENxAOH


Oh je, Angie, das ist ja fürchterlich. Hoffentlich haben sie den Dreckskerl gekriegt. Warst Du wenigstens beamtet bei der Postbank? Ich denke, ansonsten ist es ja mit Frührente nicht so dolle. Muß der Kerl kein Schmerzensgeld zahlen?

Das mit dem Urlaub verstehe ich. Ich war viele Jahre (auch als ich damals liiert war) mit meiner Mutter 1 Woche im Herbst in Oberstdorf. Ich liebe die Gegend und fühle mich richtig heimisch da. Aber nach ihrem Tod hab ich es nicht fertiggebracht, allein dorthin zu fahren. Zu viele Erinnerungen. In den letzten 2 Jahren war ich jetzt 3x dort (2x eine Tagestour mit einem Bekannten, jetzt im Herbst 3 Tage mit meinem Freund). Ich glaube, jetzt geht es wieder, jetzt kann ich mich wieder daran freuen. So wird es Dir eines Tages auch wieder gehen.

Bist Du sicher, daß es für Deine Wirbelsäule nicht heute vielleicht verbesserte OP- und Therapiemöglichkeiten gibt, als damals? Nichts zu finden im Internet?

Tja, manchmal kann man nicht alles begreifen. Es geht nicht immer der Reihe nach. Aber niemand kommt drum herum, irgendwann verliert jeder seine Angehörigen und es ist nie der richtige Zeitpunkt irgendwie...

Liebe Grüße @:)

B'ENAOxH


Hab grad beim googeln als erstes das gesehen:

[[http://www.medtronic.de/erkrankungen/wirbelsaeulenfraktur/therapie/index.htm]]

Vielleicht gibt es ja doch neue Ansätze. Vielleicht kannst Du Dich mit der Suche danach ablenken?? Nur ne Idee...

a9negive6x1


ja,es war ein nachbarsjunge.alles andere wie meistens.armer junge,schlechtes leben und und und..ich mußte meine anwaltskosten selber tragen,der arme junge hat alles gestellt bekommen.ich habe damls 3000 dm vom weißen ring bekommen.eine opferentschädigung.und ja,ich war beamtin.leider nur in teilzeit. von meiner mum eine freundin,hatte auch so eine op und einige andere habe ich auch schon kennengelernt.bei den meisten war es nach der op noch schlimmer als vorher.von olli die freundin geht nur noch ganz doll gebückt mit gehwagen.bei den evt.aussichten lebe ich doch lieber mit den schmerzen.habe ja gelernt mir alles einzuteilen.und ich weiß was ich kann und was nicht.außerdem hätte es schlimmer kommen können,und ich wäre im rollstuhl.die ersten 3 wochen wußten wir nicht ob ich wieder gehen kann oder nicht.also glück im unglück.das problem ist diesen jungen immer noch zu sehen.die familie wohnt direkt gegenüber und er kann uns wenn er da ist direkt ins fenster gucken.

BRENwAOH


Oh, das ist ja hammerhart. Wie alt ist der Bursche denn jetzt? Immer noch keine Spur des Bedauerns? Wenn er Dich immer sieht, sollte man das ja wenigstens erwarten. Wieso ist das denn passiert damals?

Ich hoffe, ich trete Dir nicht zu nahe mit meinen Fragen. Jedenfalls könnte ich dort nicht mehr wohnen. Hast Du schon mal daran gedacht, über kurz oder lang in eine andere Wohnung zu ziehen? Vielleicht wäre das ein befreiender Neuanfang...

a%ngie6x1


das ist eine lange geschichte und stand auch in der bildzeitung und pro 7 wollte das auch bringen,aber das wollten wir nicht.ich versuche es kurz zu machen.mein sohn damals 12 jahre,hatte eine kleine party bei uns.der nachbarsjunge hat das vom balkon beobachtet.als flo und seine freunde noch ein eis essen gehen wollten,ist der andere hinterher und hat auf die kinder eingeprügelt.sie riefen mich zur hilfe und ich habe mich vor die kinder gestellt und dann war ich dran.er schubste mich um und ich fiel auf die bürgersteigkante.und das war es auch schon.von dem war nichts zu holen.wir wohnen hier noch verhältnismäßig günstig und eigentlich auch schön.entschuldigung kam nie.es ist eben eine kaputte familie.und jetzt möchte ich aus dieser wohnung in der wir so glücklich waren auch nicht raus.man soll nicht hassen und alles schlechte was man anderen wünscht kommt doppelt zurück.früher wollte ich den jungen nicht mal anzeigen,da ich noch dachte,ein kurzer unbewußter augenblick zerstört die ganze zukunft eines jungen menschen.aber er wurde von staatswegen schon angezeigt.der wird nie seine schulden,betr.meine krankenhauskosten von 28000 dm abzahlen können.hätte für mich nur mehr unterstützung vom staat erhofft.und dann heißt es immer man soll nicht wegsehen.aber ich würde wieder so handeln.was machst du beruflich?ich weiß so gar nicht,mit wem ich schreibe.oder ist das zu persönlich?

B@E7NAOxH


Ich hab Dir eine PN geschrieben... *:)

aOngi_e61


jetzt ist es wieder ganz fürchterlich.ich steh in der küche und nehme mums geruch wahr.es ist alles so unwirklich.sie muß hier noch sein.ich glaub es einfach nicht. :°( :°( :°(

s4u,nsAhinexy


:)*

dTemevtxer


:)* :)* :)*

aongihe61


:°( :°( :°(

C@harPl2y43


:°_ :°_ :°_ :)* :)* :)-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH