» »

Und plötzlich kommt sie einfach nicht wieder

synowwitxch


wir waren heute auf dem campingplatz auf dem wir früher immer mit meinen eltern unsere ferien verbracht haben. natürlich sieht dort heute nichts mehr so aus wie früher. das war schlimm, ich konnte den ganzen tag in der gegend an nichts anderes als an meine mutter denken. vielleicht auch logisch, dabei wollte ich mich mal ein wenig ablenken :-(

ich frage mich, wann das besser wird.

aAnRgie6x1


das ist natürlich schwer,sich mit erinnerungen abzulenken.aber es ist woll egal wo man sich im moment aufhält.unsere lieben sind da,in unseren köpfen und herzen.

s0unsh_iney


:)- habe zur Zeit nicht viele Worte, drück Euch :)_

axngi#e6x1


danke suny

s;now`witch


ich sag ebenfalls mal danke :)_

mein vater liegt seit heute auf der intensivstation, weiß gar nicht, was ich für ihn hoffen soll :°(

abngiQe61


oh snow,das tut mir leid.du kommst ja überhaupt nicht mehr zur ruhe.das muß ein mensch erstmal wegstecken.wie hälst du das nur aus.schreib bitte wenn es dir hilft.

sZnow.wi]tcxh


er hat sich gestern von mir verabschiedet. er sagte, ich solle meiner tochter sagen, sie solle es gut machen und ich auch. heute war meine schwester da. auf der intensivstation sind ja bestimmte besuchszeiten. da sah er eine anzeige, irgendwo im raum. er sagte meiner schwester sie wäre auf 1. sie solle nicht rechts drücken, dann würde sie auf 9 zurück gehen und das wolle er nicht, dann würde alles von vorne anfangen. sie solle mal schauen, ob eine löschentaste da wäre. dann solle sie die drücken. meine schwester sah nichts :°( dann kam das mittagessen und er sagte, das wäre unsinn, er bekäme um 3 die spritze und dann wäre es vorbei und er hätte seine ruhe. er müsse aber noch aufs klo, er wüsste ja nicht, wenn es vorbei wäre, ob dann nicht alles unter ihn ginge und so wolle er ja nicht gehen. dann hat er meiner schwester gesagt, er würde ihrer tochter noch 30 jahre leben wünsche. die tochter ist schwerst krank. und er hätte angst, wie seine mutter und sein vater ausshähen, weil er die so lange jahre nicht gesehen hätte.

dann fragte er, wann ich wieder käme. meine schwester sagte um halb sieben heute abend. da meinte er, dass würde wohl nicht mehr reichen, dann wäre er nicht mehr da. :°( :°( ich würde gerne jetzt hinfahren, aber jetzt sind keine besuchszeiten.

ayn0gie6x1


mensch snow,das hört sich aber nicht gut an.was meinen denn die ärzte,geht es zuende?dann müssen sie euch doch zu ihm lassen.zu jeder zeit.ich wünsche euch ganz viel kraft.

mIissm>arplex9


snow mensch :°_ :°_ :°_ was kommt denn noch alles :°( es tut mir so unendlich leid :°(

sBnowweijtcWh


noch lebt er. ich war überpüntklich an der intensiv. alle durften rein, nur wir nicht. es würde gearbeitet in seinem zimmer. peng!!! nach 20 minuten wurde mir dann gesagt, nicht an meinem vater. ich war völlig fertig :°(

er sieht eine anzeige, die ich nicht sehe. beim zimmernachbar ist "der knubbel" weg. der geht vor ihm, sagt er. dann ist er dran. ich darf ihn nicht anfassen, weil jede berührung ihm 4 minuten leben gibt und das will er nicht. und 3mal husten gibt ihm auch lebensminuten, aber nicht, wenn er auf den nabel drückt. nun liegt er da und drückt alle paar minuten auf den nabel, damit er sterben kann. :°( :°( :°(

er wollte, dass ich die löschtaste drücke, damit er sterben kann ich hab ihm gesagt, dass ich an solche technische geräte nicht darf und mich nicht auskenne.

für ihn ist das realität. :°( :°( :°( :°(

der arzt war dabei. ich hab ihn gefragt, was er da redet. er meinte, er wüsste es nicht, eigentlich wären die werte ok und er könnte auf eine normale station. dabei kann er nicht mal alleine essen oder etwas trinken. :°( :°( :°( ich hab total angst. ihr kennt ja sicher die zustände in krankenhäusern und auch in heimen. ich kann doch keine 24 stunden neben ihm sitzen, damit er nicht verdurstet, was zu essen bekommt usw. der arzt meinte, auf umwegen, dass es zu ende ginge, das hat er mir aber, weil ja mein vater dabei ist, nicht wörtlich gesagt, sondern schön verpackt.

ich kann nicht mehr schlafen, weil ich die ganze zeit hoffe und sogar bete, dass er endlich gehen darf und ruhe und frieden hat. er ist bereit. völlig ruhig, was das betrifft, freut sich auf seine eltern und andere leute. er sagt sogar, dass wir mit ihm kontakt haben können, wenn er dort ist, es gäbe die möglichkeit. dabei war er nie gläubig oder esoterisch. hielt alles immer für spinnerei.

ich wünsche ihm so sehr, dass er alle bald sehen darf :°( :°( :)- :)- :)- :)-

a:ngi(eY6x1


oh snow,mir geht es durch und durch wenn ich das lese.manchmal ist es doch schöner,wenn menschen hinüber dämmern könnten.dein vater macht sich ja so viele gedanken.es ist einfach nur schlimm.wie haltet ihr das bloß aus.auch die angst vor der intensivstation.und das der arzt mit euch nich klartext redet.gut,am ende entscheidet dein vater selbst wann er geht und nicht die ärzte.hauptsache er und ihr müßt nicht so lange leiden.

aBngiex61


liebste mum,morgen hast du nun wieder geburtstag.du fehlst mir so sehr.manche tage weiß ich einfach nicht wie ich es ohne dich schaffen soll.ich bin so müde.könnte immer nur schlafen.wie gut,daß ich den jack bei mir habe.so muß ich wenigstens aufstehen und raus.ich liebe und vermisse dich.

a>ngi%e6;1


:°(

snnowwHitch


ach angie :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ ich würd dir so gerne trost schicken, aber ich weiß, dass es den nicht gibt :°_ :°_ :°_ :°_

m9iss\maNrplex9


:°_ :°( :|N :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH