» »

Mein Bruder hat uns verlassen

fpelicMi\taSs22


hallo

Erst mal mein Beidleid

Ich weiss was das ist wenn mann jemanden verliert

Ich hab mein Vater verlorer von heute auf morgen

Sonntag war er noch gut zufrieden nund montag ist er verstorben

aber ich weiss das es Ihm gut geht und er wieder bei seiner Familie und Freunden ist

und so ist es auch bei Deinem bruder stecke eine Kerze fr Ihn an :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)-

:)- und sende Euch einen Engel o:) o:) o:) o:) und viele Sterne vielleicht wenn Du zu himmel siehst ist einer Dein Bruder

der zu Euch runter sieht

:)_ :)_ :)_

so mach ich das auch und rede dann mit diesem Stern das hilft mir :起 :起 :起 :起 :起 :起

a!ng{i+eq61


ach charli,das mit dem bestatter fand ich auch so schrecklich.er war auch bei uns sehr gesch輎tlich,hat alles aufgerechnet und alles so normal gesehen.klar,es ist sein beruf,aber fr uns doch nicht.nichts ist normal.wir haben gerade das gleiche hinter uns.und wenn du die kraft haben solltest,sag deinem bruder selbst noch was du ihm noch sagen m鐼htest auf der trauerfeier.uns hat es geholfen,da nicht nur ein fremder ber meine mum erz鄣lt.ich sehe und h顤e sie auch berall.hier in ihrem zimmer k霵nte ich wahnsinnig werden,neben mir im auto h顤e ich ihre stimme und spre sie auch noch.genau wie ihren geruch.ich kann deinen schmerz so gut nachvollziehen.und ich hoffe,da du fr dich einen weg findest damit klarzukommen mir gelingt es noch nicht.ich denk an dich.nicht aufgeben,dash酹te dein bruder nicht gewollt. :(

S-ilenmtAngxel


"Wenn wir die auch die Ruhe g霵nen, so ist voll Trauer unser Herz; dich leiden sehen und nicht helfen k霵nen war unser allergr廲ter Schmerz."

:( :( :( :( :( Genau den gleichen Spruch haben wir damals fr einen sehr guten Freund genommen. Er ist mit 21 Jahren an einem Herzfehler gestorben.....und es vergeht kein Tag an dem ich nicht an ihn denke! :( :( :(

Charlie fhl dich gedrckt und bleib stark :起 :)* :)* :)* :)*

mFamZ2kidJs


als allererstes m鐼hte ich dir mein beileid aussprechen.

ich kann mir vorstellen wie du dich fhlst.

ich habe meinen vater vor einem jahr an genau der gleichen krankheit verloren!

ich wei das in dieser schweren zeit kaum worte helfen.

aber du hast noch immer die gute erinnerung an deinen bruder, an sch霵e, witzige zeiten.

versuch immer an die guten sachen zu denken die ihr miteinander erlebt habt.

ich habe es auch so gemacht und mittlerweile weine ich auch nicht mehr so viel.

es ist sch霵 das ihr in seinen letzten minuten bei ihm wart. wie du schreibst hat er ja ein nicht so schmerzliches ende gehabt.

bei meinem vater war es sehr schlimm.

er verlor auf der toilette durch den darm unmengen von blut. meine mum rief den KW an und sie fuhren ins krankenhaus.

er bekam in seinen letzten minuten schwere kr鄝pfe mit starken schmerzen. dann sagte er nur das er keine luft mehr bekommt und ist dann verstorben.

nur meine mutter war mit ihm im krankenhaus, mir und meiner sis hat sie es erst einen tag sp酹er erz鄣lt.

ich bin noch immer sehr trairig das ich in den letzten minuten nicht bei ihm war, ich h酹te ihm noch viel sagen wollen. :-( mich hat dieser satz schon immer nachdenklich und traurig gemacht:

"sag einer person immer das du sie liebst denn es kommt der tag an dem es zu sp酹 ist"

leider habe ich es nicht getan und nun ist es zu sp酹.

ich hoffe du hats oder konntest es deinem bruder sagen.

lass den kopf nicht h鄚gen. es tut weh aber es wird mit der zeit besser.

es tut mir leid aber ich finde zur zeit nicht die richtigen worte....

Maatthxea


Weil ich keine Worte fand, hab ich danach gesucht....und hab das hier gerade gefunden...

[[http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/456603]]

Die Userin dieser Seite zitiert einen Liedtext, der das beschreibt, was ich in Momenten des Verlustes gefhlt habe...

Und die Welt dreht sich weiter und dass sie sich weiter dreht

ist fr mich nicht zu begreifen merkt sie nicht dass einer fehlt

Haltet die Welt an!

Es fehlt ein Stck

Haltet die Welt an

Sie soll stehen!

Und auch ihre eigenen Worte geben meinen Gefhlen, meinen Gedanken eine Form,die sich vertraut anfhlt:

Leiden. Leiden hilft. Es hilft zu verstehen, zu begreifen, los zulassen. Schweren Herzens. Los zulassen von dem, was uns festhaelt, aufhaelt und davon abhaelt, nach vorn zu gehen. Zu leben, mit dieser Last, die diese Schwere in sich traegt, dass man sie kaum tragen kann, kaum noch ertragen kann.

Doch genau diese Last ist es doch letzten Endes, die uns dazu bewegt los zulassen. Weil wir anders darunter zerbrechen wuerden..

Charli, ich denk an Dich :)*

AOlexaXnd:raT


Hallo Charli

Ich habe diesen Faden per Zufall gefunden und hatte Tr鄚en in den Augen beim Durchlesen.

Auch ich m鐼hte Dir und Deiner Familie mein Beileid ausprechen und euch viel Kraft fr die kommende Zeit wnschen.

Dein Bruder ist nie ganz weg... er ist immer da. Bei Dir in Deinem Herzen. Solange Du ihn nicht vergisst lebt er weiter - wenn auch auf eine andere Art.

Lieben Gruss

Alexandra

TKheManW'hoWouWldBeKixng


Hallo Charli!

Mensch, das tut mir sooo unendlich leid fr dich und deine Familie! Fhl dich erstmal gedrckt :)_ und mit vielen, vielen Kraftsternchen bereichert :)* :)* :)*

Es fhlt sich so schlimm an, einen geliebten Menschen gehen lassen zu mssen. Gerade eben war er noch da, wie soll er jetzt weg sein? Wie kann es sein, dass man ihn nie wieder sehen soll, die Stimme h顤en oder seine Hand halten soll?

Meine Mutter starb 2008 mit 51 Jahren an Leuk鄝ie, und den Verlust begreifen kann ich immer noch nicht. Noch immer f鄚de ich es fast natrlich, sie durch die Tr kommen zu sehen oder ihre Stimme am Telefon zu h顤en.

Es ist sehr schade, dass ihr so einen schlechten Bestatter erwischt habt. Ja, das kann man schon so sagen, denn nicht, weil es sein Beruf ist, darf er so abgebrht mit Angeh顤igen umgehen. Im Gegenteil, gerade in diesem Beruf ist Sensibilit酹 sooo wichtig, man hat es hier mit Menschen in extremen Lebenskrisen zu tun. Wir hatten zum Glck einen ganz tollen, aber das ist hier auch v闤lig unwichtig, vielleicht mach ich mal nen extra Faden dazu auf.

Liebe Charli, nimm dir Zeit. Zeit mit deiner Trauer, Zeit beim Verabschieden. Abschiednehmen ist kein Zeitpunkt, nichts, was sich an einem Mittwoch erledigen lie絽. Deinen Bruder noch einmal zu sehen, ist ein kleiner, kleiner Teil davon, aber abschiednehmen wirst du noch lange darber hinaus. Und sich zu Verabschieden hei腷 auch nicht, seine Verbundenheit zu der geliebten Person zu verlieren - ihr werdet immer verbunden sein. Abschiednehmen hei腷 eigentlich nur, sich langsam mit dem Zustand zu arrangieren und anzufreunden, dass ihr Euch nicht mehr auf dem gewohnten, vertrauten Weg begegnen k霵nt. Es gibt aber sch霵en Wege, die Verbundenheit weiter zu pflegen, die einem den Schmerz zwar nicht nehmen, aber tragbar machen. Ganz wichtig: Lass all deine Gefhle zu. Weine, du darfst traurig sein und musst nicht stark sein. Wenn du dir Fotos anschaust oder dich an Begebenheiten zurckerinnerst, darfst du auch lachen - das ist keineswegs fehl am Platz. Selbst wenn man 3 Sekunden sp酹er schon wieder heult. Rede mit Leuten ber ihn, die ihn auch kannten, erinnert euch gemeinsam an ihn, an seine Art, gemeinsame Erlebnisse. Wenn du dich mit dem Tod und der Frage nach dem danach besch輎tigen willst, kann ich dir das "tibetische Buch vom Leben und vom Sterben" empfehlen, das hat zumindest mir ziemlich geholfen. Und man muss kein Buddhist sein, um davon zu profitieren...

Nocheinmal ganz viel Kraft fr morgen und fr die kommende Zeit! Alles, alles Liebe!

Cqharli816


Ich m鐼hte euch danken, fr eure lieben Worte...

Noch 2 Stunden... Oh mann.

Ich zittere am ganzen K顤per. Die Heizung ist an und ich friere...

Ich wei nicht, ob ich das schaffe ihn noch mal zu sehen. :(

jTunIipexr


Hey Charli.

Das ist eine schwere Entscheidung, ob du ihn noch mal sehen willst oder nicht. Er wohnt nicht mehr in seinem K顤per. Ich wollte meinen Vater nicht mehr sehen, ich wollte mich an den Menschen erinnern, der er war, lebendig. Nicht an den, der da lag.

Du schaffst das. :起

aAngixe61


charli,ich denk an dich.sag ihm alles,was du ihm noch sagen m鐼htest,auch wenn es nur in gedanken ist.denk dran.dort sichst du nur noch seinen k顤per,seine seele ist bei euch und es geht ihm wieder gut.unser k顤per ist uns nur geliehen.und wenn es ihm nicht mehr gut geht,verl魠t die seele diesen k顤per.also ist er wirklich um euch und bei euch.wnsch dir ganz viel kraft gleich und du wirst ihn spren.ich denk ganz doll an dich :(

a_ngAie61


@ juniper mir ging es genauso.ich habe meine mum auch nicht mehr angesehen.ich wei,sie h酹te es nicht gewollt.sie kannte mich am besten.meine gro絽ltern habe ich beide noch gesehen und das bild schiebt sich heute noch in den vordergrund.aber charli hat ihren bruder ja noch gesehen und sich verabschiedet.zuhause.ich h酹te es wohl auch dabei belassen,aber,das mu sie ganz allein entscheiden.es ntzt auch nichts,wenn sie es hinterher bedauert es nicht getan zu haben.schwere entscheidung.charli,du wirst das tun,was fr dich in dem moment das richtige ist.

CYhJarli.186


Soo... Da bin ich wieder.

Als meine Eltern eben riefen, sollen wir fahren sind mir fast die Knie zusammengeklappt...

Aber ich bin mit gefahren. Auf dem Kirchhof angekommen, war der Weg zur Halle unglaublich lang.

Vor den gro絽n Tren stand ein Mann, der zun踄hst sein Beileid bekundete...

Dann haben wir etwas mit ihm gesprochen...

Der Mann sagte, das mein Bruder bereits fertig fr den letzten Weg w酺e...

Also angezogen etc. Aber er h酹te noch einen Ring am Finger, was damit w酺e.

Den hatte ich ihm mal geschenkt und den hat er immer getragen :(

Meine Eltern haben mir die Entscheidung berlassen... Ich sagte, er soll ihn behalten.

Und dann fragte er, ob wir denn wollten... Meine Eltern fragten mich, meine Gro絽ltern waren auch da...

Ob wir das machen wollen... Und wir haben uns dafr entschieden.

Wir gingen durch die Halle und dann sah ich den Sarg da stehen...

Alleine das hat schon gereicht... Ich bekam einen Schreikrampf und meine Eltern mussten mich Minutenlang festhalten.

Aber ich wollte ihn dann sehen... Erst gingen Oma und Opa, sowie Papa und dann Mama und Ich.

Als wir an den Sarg kamen lag er da drin... H鄚de gefaltet, Augen geschlossen unter einer Decke.

Und kalt war, Eis kalt... Furchtbar.

Meine Mutter ist ihm durch Haar gefahren und sagte ihm er soll sch霵 schlafen...

Danach ging sie weg und lies mich da stehen... Ich guckte ihn an und habe angefangen zu reden...

Ich sagte ihm, ich brauche dich... Torben mach doch bitte die Augen auf.

Nichts... Ich habe ihm an die Wange gefasst... Und mein Vater musste letztlich kommen und mich da weg holen.

Ich h酹te das wohl lieber nicht tun sollen... Aber trotzdem bin ich irgendwo doch froh, das ich es gemacht habe.

Und ich bin wieder am Ende... Sitze hier mitm Laptop in seinem Zimmer.

Und es riecht nach ihm... Gestern Abend habe ich sogar, auch wenn mir die Sachen nicht passen, weil er 2 K鞿fe gr廲er war als ich, trotzdem habe ich Sachen von ihm angehabt und mich auf einmal wohler gefhlt...

Schlimm....

f,enMdt7 9x36


ich bin durch Zufall auf den Beitrag gestossen und es tut mir so leid fr Dich! Alles Liebe und viel Kraft! :)* Ich fand es toll dass du dich von ihm verabschiedet hast!!

Dginjgowkolf


Auch ich bin - wie so viele hier - zuf鄟lig auf deinen Beitrag gesto絽n. Und auch ich hab - wie fast alle hier - Tr鄚en in den Augen! Ich wnsch dir alle Kraft, die du brauchst!!! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Trauerarbeit (doofer Begriff) ist kein Kinderspiel, braucht Geduld und viel Liebe. Doch du wirst es schaffen und die gro絽 Liebe zu deinem Bruder wird dir helfen :)* :)* :)*

Ganz liebe Gr絽, Renate

RXotbäc[kcxhen68


Hallo Charly,

fhl dich mal feste von mir gedrckt unbekannterweise. Mir ist was 鄣nliches passiert, das ist aber schon 23 Jahre her. Mein Buder starb mit 20 nach 8 Jahren Krebserkrankung. Er hatte auch kaum Chancen.

Eine Antwort auf dein Warum gibt es nicht. Bauchspeicheldrsenkrebs ist so schrecklich b飉e, meinen Chef hats letztes Jahr auch innerhalb von neun Monaten aus dem Leben gerissen.

Sch霵 finde ich, da ihr alle bei ihm ward und er sich von euch verabschieden konnte. Das wird euch sicher Trost geben, auch wenn es schwer ist in dieser Situation Trost zu finden.

Nimm dir Zeit zum Trauern und verbringe viel Zeit mit deiner Familie. Hast du noch andere Geschwister?

Alles Gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH