» »

Mein Bruder hat uns verlassen

CVha6rli)1x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

ich kann es noch gar nicht fassen... Vor 4 Stunden hat uns mein Bruder für immer verlassen.

Ich möchte euch ein bisschen erzählen und mich ablenken, da ich es unten bei meinen Eltern nicht aushalten kann...

Mein Bruder Torben, war sein Name... Jetzt gerade 22 Jahre alt, seit dem 13.01. Er war bekannt für gute Laune. Sah gut aus auch auch hier und da mal eine Beziehung... Meine Mutter regte sich immer über das auf, was er ein Abenteuer nannte...

Jeder kam mit ihm gut aus. Hatte viele Freunde und Spaß am Leben.

Vor 13 Monaten dann hatte er das erste mal Probleme mit dem Magen und lies sich behandeln.

Doch es ging nicht weg und kam immer wieder. Etwa zwei Monate später also etwa 6 Wochen später schickte unser Hausarzt ihn ins Krankenhaus, weil er ihn nicht weiter behandeln kann... Er konnte den Grund nicht finden.

Im Krankenhaus stellten in die Ärzte auf den Kopf... Seine Blutuntersuchung machte ihnen Sorgen.

Warum? Weil es im Blut wohl einen Tumormarker gibt, der anzeigt ob irgendwo im Körper ein Tumor ist.

Oder so ähnlich... Ich weiß es nicht so genau.

Dann haben sie ihn durch die Röhre geschickt.

Da konnte mal erkennen, das es irgendwas an der Bauchspeicheldrüse ist.

Dann musste er einen Schlauch schlucken... Da war das Ergebnis klar.

Es ist Bauchspeicheldrüsenkrebs...

Er bekam dann sofort eine OP... Doch die war erfolglos. Der Tumor konnte nicht entfernt werden.

Stattdessen haben sie aber einige Organe umgelegt, damit ihm das keine Probleme machen sollte.

Jedenfalls merkte man zunächst nichts. Er kam aus dem Krankenhaus raus und bekam dann Chemo.

Diese Onkologen wren auch alle sehr nett...

Aber trotzdem auf einmal fing es an Berg ab zu gehen... Er verlor Gewicht, nahm Muselmasse ab.

Aus dem Grund, weil er so gut wie kein Gramm Fett am Körper... Er war immer sehr schlank und sportlich.

Er konnte mit Freunden nichts mehr unternehmen, war schnell mit den Kräften am Ende.

Und naja... Dann kam der Tag, als man ihm die Chemo verweigerte, weil er körperlich dazu nicht mehr in der Lage war.

Ein paar Wochen später kam er jetzt wieder ins Krankenhaus... Warum?

Er konnte nicht mehr laufen. War schwach ohne Ende.

Im Krankenhaus machte man sehr wenig Hoffnung...

Er erbrach sich... Er erbrach Blut und irgendwas schwarzes...

Und ich hatte Angst um meinen Bruder... Bin ich doch erst 16 und wollte ihn nicht verlieren.

Dann sollte ich ihn nicht mehr besuchen... Meine Eltern hatten das zwar nie verboten

aber als sie mir erzählten, er hat Panik Attacken, Erstickungsanfälle, da wollte ich nicht, ich konnte nicht...

Letzte Woche Dienstag wollte er nach hause... Meine Eltern hatten dem zugestimmt, wegen der Pflege usw.

Also haben ihn die Ärzte gehen lassen... Meine Mutter und mein Dad haben alles beantragt.

Alles wurde am Freitag genehmigt. Rollstuhl, Pflegestufe 3 usw.

Er kam Mittwoch heim... Er sah furchtbar aus, wenn ich es so zugeben darf.

Abgemargert, hilflos, nicht mehr der Mann, der er mal war.

Tja und heute Morgen da war noch alles in Ordnung... Gegen Mittag bzw. früher Nachmittag hat er über meinen Vater alle zusammengerufen... Einer saß immer bei ihm.

Wir waren alle da im Raum... Er atmete so schwer.

Er guckte uns alle an und man konnte ein paar Tränen sehen.

Meine Mutter setzte sich dann zu ihm.... Streifte ihm durchs Haar.

Er sagte dann, das er uns alle liebt.

Wir sagten, das wissen wir...

Er guckte meine Eltern an und sagte, das er jetzt geht...

Meine Eltern besonders meine Mutter... Sie weinte und sagte ihm das er jetzt nicht geht.

Er nahm uns alle noch mal in den Arm.... Dann hat er die Augen zugemacht.

Er hat sehr schwer geatmet... Das wurde immer weniger.... :°(

Irgendwann war da nur so, so nennen das die Ärzte, ein Japs Atmen... So hää hää

Und dann ist er gegangen... :°( :°( :°(

Meine Oma und mein Opa kamen dann... Die haben bei einem Bestatter angerufen.

Und dann einen Arzt... Der kam auch eben... Hat sich Zeit gelassen.

ABer er sagte, das muss er... Er muss am Körper eideutige Zeichen sehen.

Und vor ein paar Minuten wurden er abgeholt...

ICH KANN NICHT MEHR....... :°( :°( :°( :°( :°(

Warum? Was soll ich nur tun?

Antworten
M0att$hea


:°_

S|ternmkädchxen


Ich schick dir mal ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Deinem Bruder wird es jetzt besser gehen und schaut von oben herab und passt auf euch auf @:)

Ales gute für dich und deine Family :)-

j3uni2per


:°_

das tut mir so leid. ich habe gerade tränen in den augen.

cGomeb}ack!2


Hi charli,

Was Dir passiert ist tut mir schrecklich leid....

Ich selber bin auch nicht älter wie Du und ich kenne das Gefühl jemanden zu vermissen.

Ich wohne im Ausland und sehe meine Familie nur 3-4 mal im Jahr.

Jetzt ist es aber nicht mehr so schlimm und ich glaube bei dir wird es auch verrübergehn. :°_

Wünsche dir alles Gute

k]ant{aouxi


Oh Charlie,

das tut mir alles so Leid für Dich :°_

Das Leben kann so grausam sein.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die Zukunft!!!

Gruß

s4te3phaniex0910


Ich weiss gar nicht was ich sagen soll! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Das tut mir sehr sehr leid für dich und deine Familie! Dein Bruder muss ein wundervoller Mensch gewesen sein, behalte ihn immer so in Erinnerung! :°_ Ich finde es wunderschön dass ihr euch habt verabschieden können, dass ihr alle bei ihm wart auf seinem letzten Weg! :°_ :)*

Ich wünsche dir viel viel Kraft für die kommende Zeit! :°_ Reden ist sehr wichtig, sofern du das kannst!@:) :)*

IDde2fiVne


Ich schick dir mal ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Da fehlen ein die Worte.

Ich finde es ganz toll das er zu Hause einschlafen konnte und sich von euch verabschieden konnte.Das hat ihn viel Angst genommen und viel Sicherheit gegeben.

Mein aufrichtiges Beileid :)- :)- :)-

LG Anke

bYro`etix07


:°_ Das tut mir so Leid, Ganz schlimm. Ich habe meinem Freund Deinen Text vorgelesen, er ist auch ganz betroffen.

Wir beide schicken Dir ganz viel Kraft :)* :)* :)* :)* :)* :)*

C"har5li1x6


Das schlimmste ist doch, er hat es gemerkt...

Er wusste es... Deshalb sollten wir alle kommen...

Ich denke mir immer, hoffentlich hat er keine Angst gehabt.

Meine Mutter sitzt jetzt in seinem Zimmer... Da wo er eben noch war.

Ich kanns gar nicht beschreiben...

Normalerweise bekommen junge Menschen diese Art Krebs nicht.

Es gibt nur ganz ganz wenige... Warum musste er einer von diesen sein?

Warum? Er hatte so viel vor.

Ich danke euch für eure Worte...

Jlanny>81


:)- :)- :)-

oMros-lxan


das schicksal kann grausam sein :°( und fragt nicht nach alter, ort oder zeit :°_ ich wünsche die kraft; sieh es als erlösung an :)*

mcittWagsbl^uxme


Hi Charli ,

wünsche Dir und deiner Familie viel Kraft !

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Schön das dein Bruder sich von allen verabschieden und auch Ihr von ihn.

Mein aufrichtiges Beleid !:)-

LhichqtKri>stalPlxX


:°_ :°_ :°_

Das tut mir so leid! So aufrichtig leid! Ich weiss,wie es ist einen geliebten Menschen zu verlieren! Da findet man auch gar keine richtigen Worte für,aber wir sind alle für Dich da,wann immer Du reden möchtest :)* :)* :)*

Deinem Bruder geht es jetzt ganz viel besser,es ist eine Erlösung für ihn. Und er wird trotzdem immer irgendwie da sein!

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz ganz viel Kraft!!!!:)* :)* :)- :)-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH