» »

20-Jährige geht schlafen und wird morgens tot im Bett gefunden

Nxeufanfa.ng09


Neuanfang09, hat Deine Schwester vielleicht Pillen über das Internet bezogen?

Zwack44

Nein das waren die Reductil, die hatte ich aus der Apotheke und nicht benutzt, sie hat die restlichen 27 Tabletten irgendwann in den letzten 2 Monaten genommen. Sie hat die Yelow Subs aus dem Internet bezogen und L-Caritin, Zink usw....

N8eua?nfang[09


Vorallem was machen die mit dem Herz, wenn sie es untersucht haben? Ich finde es ungeheuerlich, das keine Obduktion gemacht wurde, bzw. veranlasst wurde, das ihr die selber machen bzw. bezahlt habt. Mein Bruder ist bei einem Arbeitsunfall gestorben, selbst da wurde er obduktziert, obwohl man die Todesursache kannte.

Es wird 1 Jahr lang verwahrt und wohl weg geschmissen, ich weiß nicht ob wir das nachverbrennen lassen können um in die Urne rein zu legen. Und wir müssen wissen wieso sie gestorben ist, das ist so schlimm nicht zu wissen wieso ein Mensch in dem Alter stirbt! Vieleicht kam es ja auch von dem Schalg auf den Kopf, vielleicht waren es die Pillen, sowas muss man wissen um weitere Konsequenzen draus zu schließen!

s%uk4ram1x610


Das finde ich wohl mehr als ne Sauerei! :|N :|N

N8euanf ang09


Das finde ich wohl mehr als ne Sauerei! :|N :|N

Ich finde es traurig, aber was sollen die damit machen? Wenn das geht, dann legen wir es ihr noch bei, aber andere wollen das nicht oder wissen es nicht einmal!!!!

N[euanfaRng09


Was für uns auch schlimm ist wir wissen nicht wann sie gestorben ist, egel wen wir gefragt hatten, hieß es man kann es net genau sagen! Zwischen 00.00 Uhr und 11.00 Uhr steht im Bericht! Um 23.14 Uhr am 21.06.10 hat sie noch ne SmS geschrieben um 11.15 Uhr am 22.06.10 Uhr hatte sie schon todesflecken und lag in der Leichenstarre!! :°(

SBilverFPeaxrl


Mein herzlichstes Beileid! So ein Verlust ist immer schwer. :°_

Soweit ich weiß, werdet ihr das Herz aber nicht mehr bekommen können. Nachträglich kann nichts in die Urne gegeben werden. Diese wird verblombt.

Und dass keine Obduktion angeordnet wird ist leider normal, wenn kein Hinweis auf ein Gewaltverbrechen vorliegt. Nichts desto trotz kann ich es natürlich verstehen, dass ihr wissen wollt, wieso und an was sie gestorben ist. :°_

N8euanOfanXg09


Und dass keine Obduktion angeordnet wird ist leider normal, wenn kein Hinweis auf ein Gewaltverbrechen vorliegt.

Der Patologe, unser Psychater (der mal Pathologe war) und unser Anwalt sagen, dass das nicht richtig abläuft! Die Kriminalpolizei erzählt überall herum (ja sioe erzählen es verdächtigen), dass Jessi an Yellow Subs gestorben ist, obwohl sie noch nicht mal nachgewiesen haben, dass außer Grünteeextrakt noch Ephidrin drinnen ist (die warten selber auf die ergebnisse der Pillen) und wir haben eine Anzeige gegen jmd 3tes gestellt und normal müsste die Polizei dem nachgehen, denn es ist nicht ausgeschlossen, dass jmd ihr das angetan hat!

a|lVleNLie\benExs


hab jetzt nich alles gelesen... aber bitte versucht doch jetzt mal frieden zu finden und vertraut darauf dass deine schwester im himmel ist und ihren frieden hat.. es ist vielleicht nicht normal dass eine so junge frau "einfach so" stirbt, aber es kommt halt vor... man kann auch mit 20 oder 17 oder 30 jahren "ganz normal" sterben...

ich persönlich frag mich oft wieso muss SO OFT obduziert werden? jetzt stand in der zeitung jemand ist mit dem motorrad in selbstmörderischer absicht... ohne helm ... gegen einen LKW gefahren... es war ein beziehungsstreit vorrausgegangen... er wurde natürlich auch obduziert... ABER MENSCHENSKINDER!!! was wollen die kriminalisten denn noch herausfinden ??? er ist doch zu tode gekommen durch den zusammenprall!! ist das nichtg störung der totenruhe?? mag ja sein dass ...in extrem ungewöhnlichen fällen durch ne obduktion noch fragen geklärt werden können, aber wenn im fall Deiner schwester die staatsanwaltschaft das nicht für erforderlich hält... bitte versucht doch euren frieden zu finden!! heyy.. Deine schwester hat ihn doch wenigstens, den frieden!!

bitte nich böse sein wenn ihr da jetzt gar nicht meiner meinung seid..

Sjilve}rPeca<rl


Gut wenn das nicht ausgeschlossen ist, dann müssten sie eigentlich schon ermitteln. Sie können ja nicht einfach sagen, sie sei an den Tabletten gestorben, wenn das nicht erwiesen ist. Dann läuft da tatsächlich was richtig schief. :°_

Ich find es gut, dass ihr dann so hinterher seid. Auf der anderen Seite tuts mir leid, dass ihr so um die Wahrheit kämpfen müsst. :°_

Ich weiß halt von meinem Mann (Bestatter) dass oftmals keine Obduktion veranlasst wird, obwohls die Angehörigen gern gesehen hätten.

aqlleLjiebenEqs


also mich würde ne obduktion traurig machen... ich möchte meine angehörigen doch gern "relariv" unversehrt beerdigt wissen? findet hier keiner dass man es auch so herum sehen kann??

l>i`iljxa


ich persönlich frag mich oft wieso muss SO OFT obduziert werden?

in dtschl. wird allgemein sehr, sehr wenig obduziert. viele gewaltverbrechen kommen daher niemals ans licht – habe gerade die schätzungen nicht zur hand (erst küruzlich gelesen)!

woher dein eindruck kommt, dass viele obduktionen durchgeführt werden weiß ich nicht, ich vermute du schließt das aus medienberichten, also wenn mal von einem fall mit obduktion berichtet wird. das ist allerdings wenig repräsentativ da nur die spitze des eisbergs (an todesfällen)! :)z ;-)

a lleLi7ebeonEs


kann jetzt kein weiteres konkretes beispiel nennen geb ich zu, aber ich lese halt öfter von solchen "fällen", wo die todesursache doch mehr als 100% klar ist und trotzdem obduziert wird

liiUilnja


also mich würde ne obduktion traurig machen... ich möchte meine angehörigen doch gern "relariv" unversehrt beerdigt wissen? findet hier keiner dass man es auch so herum sehen kann??

das kann jeder sehen wie er möchte und auch entscheiden wie er möchte.

im falle der te sieht es allerdings so aus, dass die angehörigen schwer frieden finden, wenn sie nicht zumindest ansatzweise eine ursache erfahren, wieso die 20jährige schwester/tochter sterben musste. diese ungewissheit zermürbt mehr als das gefühl nicht alles zur aufklärung des todesfalls getan zu haben!

was nützt es die schwester zu beerdigen (ohne obduktion) und sich für den rest des lebens fragen zu stellen?

a lleLiGebenExs


kann man wohl durchaus aus verschiedenen perspektiven sehen..

W^ate>rFli


Ich find in dem Alter kann man ruhig obduzieren. Dass sie jetzt allein an einer Essstörung gestorben ist, finde ich auch eher unwahrscheinlich... dafür hatte sie noch zu normales Gewicht, hat immerhin noch "etwas" gegessen und hat auch nicht übertrieben viel Sport gemacht. Ich kann verstehen, dass man da wissen will, wie das passiert ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH