» »

Ein Schmerz, der mir bisher fremd war

SZmiBllix2


Mmh, ich seh' gerade: Ich konnte es nicht verhindern, plötzlich saß die Katze auf meinem Rücken und hat von dort aus ganz arg mit mir schmusen müssen. Dabei hat sie mich immer schön in den Rücken gekrallt. Es sind dort nun zwar Kratzer, aber nichts ist dick oder so. Die anderen Kratzer, da sind jetzt auch "nur noch" Kratzer übrig. Hoffentlich bedeutet das was Gutes. Sie ist so anhänglich.

Sobald ich was sage, kommt sie angerannt und muss dauernd schmusen. Hat mich die ganze Zeit im Blick.

SOmillxi2


Habe auch das Gefühl, dass ihr Halsschmerzen besser geworden sind. Sie schluckt nicht mehr so komisch.

Trotz allem habe ich vorhin noch Hühnchen gekauft und gekocht. Jetzt bekommt sie dann erst mal die Brühe, nachher natürlich auch noch das Fleisch.

Dtas-zweUite-.G)eissQlxein


Na Liebchen....das scheint ja ganz gut zu funktionieren mit Deinem neuen Kätzchen :)=

Vorgestern mußten sie wieder einen meiner Lieblinge einschläfern...hatte Leukose :°(

ein richtig schöner, dicker (ich steh nicht sooo sehr auf die zierlichen ;-) ) großer, roter Kater...steh eigentlich auch nicht auf rote...aber der war schon was besonderes...war abgegeben worden, weil 1 !!!!!! Familienmitglied mit ihm nicht mehr einverstanden war.....hä....gehts noch? Was für idioten!

Den hätte ich gerne genommen, aber ich dachte mir, der ist so schön, der kriegt bestimmt bald ein neues zuhause....den brauch man sozusagen nicht "retten"....tja, war ich wieder mal traurig....

Aber ich freu mich, daß das so gut funktioniert mit Deiner Katze.....und du hast wirklich ein gutes Werk getan!!!!!

knuddels

vom

Geisslein @:)

ezxpectmatioxn


Ja, das hört sich echt gut an! Ich denke mal, Dein Kater muß die Situation jetzt auch erst mal einschätzen, genau wie sie. Aber sie gehen nicht aufeinander los und haben ihre Reviere ja scheinbar auch abgesteckt. Ich finde, das klingt sehr gut! Und ich finde es so toll von Dir, wie Du sie umsorgst... Danke, Smilli, dass Du für die Katze da bist und ihr ein so schönes Heim gibst! @:)

SGmillZi2


Oh ihr seid so lieb – danke! :)_

Leider starten bei mir nun schon die Urlaubsvorbereitungen. Daher muss meine Mam sich jetzt die kommende Woche kümmern.

Echt ein bisschen ein dummer Zeitpunkt...

Die kleine kommt nur aus ihrem Versteck, wenn ich mit ihr alleine im Raum bin. Vor allen anderen hat sie noch große Angst.

Aber ist ja auch klar, ich war die letzte Zeit über bei ihr, die anderen kennt sie noch gar nicht.

Der Kater ist nur mäßig begeistert. Gestern hat er wieder geknurrt, sie hatte dann auch einen ganz dicken Schwanz. Aber ansonsten gibt es zumindest mal keine Schläge...

Das-zweite-Geisslein, das ist ja wirklich traurig :°( Deswegen musste ich damals meine Arbeit im Tierheim aufhören. Ich weiß, dass das den Katzen dort auch nichts bringt, aber es hat mich immer so fertig gemacht, wenn wieder eine gestorben ist. Ich konnte das irgendwann nicht mehr.

Bin jetzt zwar auch wieder in einem Tierschutzverein, der aber eher Aufklärungsarbeit macht. Das ist für mich irgendwie besser...

D!as-yzwCeite-GCeisslxein


Liebe Smilli....

Ich habe gedacht, irgendwann würd ich mich daran gewöhnen....daß mal ein Tier stirbt, warum auch immer....

Aber nach all den jahren triffts mich immer noch sehr schwer.....

Unsere Miezen kamen ja so nach und nach....Erst war Winky, dann kam Kitty....Winky war nicht so entzückt erst...eigentlich war er mehr so ein Einzelkater, aber das war nachher so eine komische Art von Liebe.... :-D

ich seh die beiden heute noch in Gedanken oben aus dem Fenster, wo sie zusammen mit dem Rücken zu uns vor dem Teich standen...seitdem hießen sie bei uns nur noch Batman und Robin :-D

Tja, Winky ist dann ja leider gestorben, dann kam Murphy....danach Finchen und dann Truni.....bei allen hat es so ca. 3-4 wochen gedauert, bis sie sich grün waren....ich glaub Truni hats am schwersten gehabt :-/

Aber heute sind sie ein Arsch und ein Kopp, Finchen und Murphy hängen ständig zusammen, haben sich viel zu erzählen, wenn sie draußen waren, Truni wird mit eingebunden wenn nötig und Kitty ist am liebsten mehr so für sich....sie ist unsere Hütekatze, die die anderen Katzen wieder reintreibt, wenn sie ins Haus sollen...hab ich vorher auch noch nie gesehen sowas ":/

Wir hätten ja gern noch so ein oder zwei...aber mittlerweile sind die 4 ein so eingespieltes Team.....da will ich es nicht übertreiben ]:D @:)

SZmillYi2


Huhu!

Bin wieder da. War nun eine Woche im Urlaub. Ich hatte vorher so wenig Lust... Aber kaum war ich dort, war alles schön und ich habe es soooo genossen! Der Tapetenwechsel hat gut getan...

Hatte das Lieblingsmäuschen meiner Katze dabei. Das war auch schön.

Ansonsten ist es jetzt wieder komisch gewesen, als ich nach Hause gekommen bin. Sie fehlt immer noch so wahnsinnig. :°(

Mit der kleinen Tierheimkatze klappt es gut. Sie ist total verrückt! Öffnet Türen, klettert auf Schränken rum. Und sie freut sich immer total, wenn sie meinen Kater sieht. Dann rennt sie auf ihn zu, fängt an zu gurren und drückt sich ganz fest an ihn und schmust. x:) Manchmal duldet er es, manchmal schlägt er auch. Gestern hat er ihr 5x über den Kopf geschleckt. x:)

D$as-zwe~ite-G%eisslexin


Oh liebe Smilli.....lag mir auch so an, daß Du in Urlaub wolltest...schön, daß Du Dich erholt hast!

Tja, unser Winky fehlt auch immer noch sehr nach über 1 Jahr...ich denk, daß wird auch so bleiben....das sind oft so Kleinigkeiten, die einen an ihn erinnern :°(

Und den Kopf abschlecken....das Zeichen größter Liebe ;-)

Unsere Finchen und Murphy machen das ständig beieinander (rangeln aber auch öfters), Truni macht es zwar bei den anderen, hat es bei sich aber nicht so gern...und Kitty ist ja sowieso mehr oder weniger das 5. Rad am Wagen...denk aber, das möchte sie auch so haben ]:D

S=milxli2


Hallo!

das-zweite-Geisslein, deine Katzen scheinen ja wirklich auch ganz süße zu sein!!

Mit den "es sind die Kleinigkeiten, die einen an ihn erinnern" – so ist es bei mir mit meiner Katze auch. Meine war eine zärtliche Kopfbeisserin ;-) x:) x:) x:) :°(

Meine kleine hier ist aber auch eine echt knuffige. Manchmal erkenne ich sogar Gemeinsamkeiten. Ich kann bei ihr auch nicht die Treppe hochgehen, ohne auf jeder Treppenstufe ausgiebig zu schmusen. Genau so war meine Katze auch. Ich dachte nicht, dass es sowas noch mal gibt. x:) Sie hat aber auch viele eigene Eigenheiten, die echt lieb sind. Heute Nacht lag sie ganz dicht an mich gedrückt da und hat geschlafen. Und heute morgen wurde ich auch erst ein mal mit einem Schmuser geweckt. Wenn sie meinen Kater sieht, ist sie nicht mehr zu stoppen. Sie rennt auf ihn zu und springt an ihm hoch, reibt ihren ganzen Körper. Er findet das nicht soooo toll, sagt/macht aber nichts. Außer wenn sie zu aufdringlich wird, dann hebt er mal die Pfote. Er ist auf jeden Fall durch ihre agile Art aufgeweckter und ist gestern wie verrückt übers Sofa gehüpft. Sowas kenn ich bei ihm nicht. Aber er ist ja auch schon sehr alt.

Komischerweise zieht es die Kleine gar nicht nach draußen. Also sie darf sowieso noch nicht raus, aber sie interessiert es auch momentan gar nicht. Sie wohnt nun schon 2 Wochen und einen Tag bei uns. Sie muss noch einige Zeit drinnenbleiben, denn sie ist noch immer sehr sehr schreckhaft. WIr haben sie auch umgetauft, auf einen zweisilbigen Namen mit Endung -i. Manchmal fühlt sie sich auch angesprochen.

zRuYppa


Liebe Smilli! Ich habe deine Berichte gelesen und es tut mir sehr leid! :°_ :°_ Vor allem die Momenten, wo man meint, die Katze kommt einem entgegen oder man hat sie maunzen oder schnurren hören, sind bei mir noch einige Zeit vorgekommen. Ich hoffe sehr, dass schon bald die schönen Erinnerungen an deine geliebte Katze die Trauer ablösen. :)* :)- :)*

Ich wünsche dir und deiner neuen Süssen alles Gute. @:) Sie scheint sich ja schon prächtig eingelebt zu haben . :)^

D=as-zUweit=e-GeNisslexin


Liebes Frl Smilli :-D

Schön, daß Deine Miezen sich so gut verstehen.....

Ich habe gestern im Tierheim auch wieder eine Mieze vermittelt....das hat Stunden gedauert, bis das Ehepaar sich einig war....er wollte immer andere Katzen als sie ;-D

Und natürlich eine, die sich auf den Arm nehmen läßt (ich habe versucht, ihnen klar zu machen, daß viele Katzen das nicht mögen, schon gar nicht im Tierheim....meine Güte, man ist doch ein Fremder für die Miezen, wenn man das erste Mal dort hin kommt :(v ) Ich lass mich ja auch nicht von Fremden "angrabschen" ;-D )

Naja, bei manchen redet man gegen eine Wand, trotzdem waren sie sehr tierlieb (hatten vor einem halben jahr schon mal eine Katze bei uns geholt, die ist seit 2 Monaten weg und die Frau war ganz verzweifelt, weil sie nicht weiß, was mit ihr passiert ist :°( ) und sie haben eine genommen....(hoffe nur, das klappt mit deren Hund ;-D )

Unsere 4 tapern gerade draußen rum....erster Gang wieder zu den Nachbarn unterm Zaun her (Aufschnitt usw. abholen) dann zu dem anderen Nachbarn, einmal auf der Fußmatte kratzen und dann der nachbars-Katze das futter aus dem Schoppen fressen ;-D ....

Wenn ich es mal geregelt kriege, setz ich mal ein Foto rein....

Und am Montag kommt noch mal ein ganz hübsches Kerlchen, der von mir beraten werden möchte....er möchte eine ältere Katze...vielleicht kann ich ihm ja eine meiner allerliebsten Katzen, die schon ewig ihr Dasein im Tierheim fristen, schmackhaft machen ]:D

Scmillxi2


zuppa, danke! :)_ :)_ :)_

S9mibllix2


Gestern ist es passiert. Mein Kater hat ihr das Köpfchen ausgiebig geputzt. Das habe ich vorher noch nie gesehen. Meine Katze war nie so auf den Kater fixiert und hätte das nicht geduldet. Der Kleinen hat das aber supergut gefallen und sie hat ganz still gehalten (und das soll was bei ihr heißen, das verrückte Huhn).

Waren heute auch noch mal im Tierheim. Haben uns bei allen bedankt und kurz berichtet. Dann musste ich aber doch rasch gehen, die anderen Katzen dort, tun mir so Leid. Positiv war: Einige Katzen, die ich vor 2 1/2 Wochen gesehen habe, waren jetzt nicht mehr da (darunter auch ein paar "Problemkatzen").

Mgüll\i2x010


Smilli2, ich kann es sehr gut nachempfinden. Es tut mir unendlich leid für dich :°( :°_ :°( :°_

Die Trauer und den Schmerz kann einem niemand nehmen. Und auch wenn es heißt, der Schmerz wird vergehen, ganz wird er nie verschwinden. Man gewöhnt sich vielleicht einfach an das Leben ohne seinen Liebling mit dem Wissen, dass man weitermachen MUSS, man hat ja keine andere Wahl.

Wenn meine geliebte Katze irgendwann aus meinem Leben gerissen wird, dann erwarte ich auch nur noch den Tag an dem ich selbst sterbe und wieder bei ihr sein darf (falls es denn überhaupt so ist).

Viele raten dazu, sich eine neue Katze zu holen, das sei Ablenkung. Würde bei mir nicht funktionieren und die Katze könnte einem jetzt schon leid tun. Denn ich würde sie immer mit meiner vergleichen und würde alles an ihr schlecht finden. Ich denke eie ALternative wäre es, ein Tier zu holen, was man nicht vergleichen kann.

Eine andere Tierart.

Als Beispiel: Wenn man einen Hund holt, in der Trauer um seine Katze (aber nicht zu früh, vielleicht nach einigen Wochen) dann lenkt er einen ab und man kann ja nicht denken z.B. "meine Katze ist viel süer auf die Schränke gesprungen und war viel vorsichtiger", denn er springt gar nicht auf die Schränke. Und er gibt einem Liebe und das hilft einem vielleicht etwas.

Ansonsten würde ich sagen, lebe deine Trauer einfach aus und denk daran dass sie bei dir ein sehr schönes Leben hatte. 12 Jahre ist ja nun auch nicht soooo jung dass man sagen könnte es war viel zu früh. Es hätte ein längeres Leben sein können, aber 12 ist ein akzeptables Alter. Und schau, vielleicht wäre sie in 2 Jahren nach langer Krankheit gestorben, da ist das nun fast noch besser für sie.

Und ein schlechtes Gewissen weil du sie hochgehoben hast und sie das nie so mochte, brauchst du schon mal gar nicht haben. Das war eben dein Abschied und du wolltest die körperlich noch mal knuddeln, ist doch völlig ok, ehrlich. Sie wird es gefreut haben :-)

Was mich immer so traurig macht ist auch der Gedanke, dass die Katzen die gestorben sind, da wo sie sind sich vielleicht noch Vorwürfe machen dass wir wegen ihnen wochenlang weinen. Dabei können sie doch am wenigsten dafür, es ist ja nur wegen unserer großen Liebe zu ihnen.

:°( :°( :°(

Mich macht das sehr traurig, vor allem weil es mich daran erinnert, wie es mir mal gehen wird. Wie soll ich das nur überleben wenn es mal so weit ist.

Als Tierhalter hat man es nicht leicht. Es heißt immer, ob man Lust hat, Verantwortung für das Tier die nächsten 15, 20 Jahre zu tragen. Dabei ist eher die Frage, ob man damit klarkommt, es nach einer so kurzen Zeit schon wieder loslassen zu können :°( :°(

Alles Gute für deine flauschige Katze :)- :)- :)-

Und ich hoffe ihr seht euch irgendwann wieder.

Szmilxli2


Mülli2010 – vielen lieben Dank für deine Worte!

Ich habe gefühlt 1000 verschiedene Trauerphasen durchgemacht. Die erste war auch, dass ich nie eine andere Katze möchte. Keine kann meiner "das Wasser reichen", meine Katze ist eh die Beste.... Dann war ja aber mein Kater so unglücklich und ich habe begriffen, dass es egoistisch ist, wenn ich auf eine neue Partnerin für ihn verzichte, nur weil ich damit ein Problem habe.

Und mittlerweile ist es so: Die Kleine ist anders. Ganz anders als meine Katze. Ja gut, so ist sie eben. Und sie ist deswegen nicht besser oder schlechter als meine verstorbene Katze. Jetzt ist die Kleine im Haus und ich liebe sie auch. Anfangs war es schwer, aber ich habe einer Katze die Möglichkeit geboten, ein (hoffentlich) schönes Leben bei uns zu führen. Ich mache mir keine Gedanken "Oh, meine Katze war aber süßer als sie sich geputzt hat als die Kleine". Es ist nicht süßer oder weniger süß, es ist einfach anders.

Und als ich heute im Tierheim war: Es leben dort so viele Tiere. Und ich habe nur eine genommen. Das tut mir auch schon Leid, denn eigentlich sollte es einem möglich sein, viel mehr Tiere ein schönes Leben zu ermöglichen. Und obwohl wir den Platz hätten, möchte ich es nicht übertreiben. 2 reichen. Denn die beiden fordern so viel, dass man eh schon Schwierigkeiten hat, den Forderungen immer gerecht zu werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH