» »

Kann man wieder glücklich werden?

bysbSfrankxee


Das mit dem T-Shirt ist meiner Ma erst gestern aufgefallen. Deswegen heute der Anruf in der Klinik, wieso das entsorgt wurde.

Weich und warm eingeschlafen - davon sind wir bisher ausgegangen. Es war ein Trost. So wars aber wohl nicht...

Er wurde zwar auf dem Bett gefunden, aber nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Also nicht liegend, als ob er sich hätte ausruhen wollen und dann einfach gegangen ist.

Diese Vorstellungen jetzt sind so grausam... :°( :°( :°(

Was haben wir getan, dass wir so einen Verlust erfahren müssen?? :°_

F4ine0_84


wir haben nichts getan... das ist keine strafe für etwas...

ich hab solche angst, so etwas noch mal im leben durchmachen zu müssen... mag nich... liebe geben und nehmen heißt auch, mit dem verlust leben zu müssen. dieser gedanke macht mir, seit meine mama nich mehr ist, schwer zu schaffen...

:°_

besbfrDankee


Ich empfinde es als Strafe :°(

Diese Angst hab ich auch. Ich würde am liebsten jede Stunde bei meiner Ma anrufen. Mach ich natürlich nicht, aber es ist schrecklich zu wissen, dass jederzeit was passieren kann. Und sie ist ja jetzt alleine im Haus.

Wie lebt dein Vater jetzt? Wie geht er damit um? Bist du in seiner Nähe?

FKinVe_x84


ja ich ja irgendwie auch. hab mich auch schon gefragt ob ich es irgendwie "verdient" habe.

ich wohn ca 30min entfernt von ihm. er wohnt jetzt allein im haus. also ich finde dass er sich ganz gut macht. er hat haus und garten halbwegs im griff und kocht sich am we sogar sein essen selbst ;-) anfangs haben wir uns 2-3x/woche getroffen, jetzt sehen wir uns 1x/woche. ich finde, er verarbeitet das "typisch männlich". er hat sich erst in die arbeit gestürzt und dann hat er sich auf frauensuche gemacht. ich empfinde das als sehr früh, aber da er noch nix gefunden hat, merke ich, dass er gedanklich eh noch nicht frei ist. aber das ist seine ablenkung und das gönne ich ihm auch. auch wenns mir irgendwie weh tut, er muss ja nach vorn schauen. wenn wir über mama sprechen, weint er viel, ansonsten eher wenig. ich glaube da sind wir frauen ganz ganz anders gestrickt.

ich finde es echt komisch, wie sich die verhältnisse in der familie verschoben haben, um die lücke zu schließen. habe jetzt viel mehr kontakt zu meinen großeltern (sie wohnen außerhalb) und mit meinem pa rede ich offener. früher hat er sich nicht so beteiligt, wenn ich mit meiner ma gequatscht habe, aber jetzt sind ja nur noch wir beide hier in der stadt.

bUsbf-rankxee


Ach Fine... :°_

Heute ist es wieder besonders schlimm :°(

Ich wache morgens auf und denke -noch im Halbschlaf- irgendwas ist... Irgendwas tut innen weh. Bis es mir schlagartig bewusst wird. Und dann merke ich schon, ob es ein guter Tag ist oder -wie heute- eben nicht.

Dass es jetzt doch nicht am Herz lag, sondern mit seinen Krankheiten rein gar nix zu tun hat, damit komm ich einfach nicht klar :°(

Ich habe jetzt immer das Bild vor Augen, wie er auf dem Bett "gelegen" (oder wie auch immer) hat mit seinem "später entsorgten T-Shirt" und halte es kaum aus.... :°( :°( :°(

FYin*e_8x4


die ersten monate des morgendlichen aufwachens kenne ich zu gut. irgendwas ist anders. irgendwas tut weh. irgendwas ist ganz beschissen...ach ja! :-(

hm ja, ich kam auch lange nicht mit dem gedanken klar, WIE das alles mit meiner mama passiert ist. hatte sie dolle schmerzen? hat sie gespürt dass jetzt was ganz ganz ernstes passiert ist? ich habe lange zeit überlegt, ob ich mal versuche an das überwachungsvideo des bahnhofes ranzukommen, aber letztendlich bin ich froh, es nicht versucht zu haben, wer weiß, WAS ich da gesehen hätte. es beruhigt mich etwas, wenn ich mir einbilde, dass sie halt einfach umgekippt ist, so wie man es kennt wenn einem plötzlich schwarz vor augen wird und man in watte gepackt ist. wir müssen uns einfach vorstellen, dass unsere beiden lieben es nicht mehr richtig mitbekommen haben!! es tut sonst zu sehr weh..

...diese bilder...lass sie zu, aber nicht zu oft.. sie werden in den blödesten situationen hoch kommen (bei mir damals auch oft vorm einschlafen). irgendwann darfst du dir erlauben, sie mit schönen gedanken zu verdrängen. sonst gehst du kaputt..

:°_ ich hoffe du hast heute noch einen angenehmen tag, ich wünsche dir irgendeine kleine situation, die dir sonne ins herz schickt. ich denke an dich

bbsb4frankexe


Danke für deine lieben Worte :°_

Heute ist es draußen grau und es regnet. So, wie es in mir aussieht... Ich hoffe wirklich, dass heute noch irgendwo her ein kleiner Sonnenstrahl kommt...

War deine Mama denn alleine unterwegs? Ging es ihr mal schlecht vorher? Meinem Papa ging es ein paar Tage vorher schlecht. Wir hatten das aber auf die Infusionen geschoben. Vielleicht hatte er die Hirnblutung schon... Er hat aber nie geklagt. Und es auch nie den Ärzten gesagt. Er war so.

Im Laufe der ganzen Untersuchungen in den Wochen, wo er in der Klinik war, wollten die Ärzte auch ein MRT vom Kopf machen. Das ging aber nicht, weil er den Defi hatte. Hätten die Ärzte da was gesehen?? Hätte man das verhindern können? Fragen, auf die ich keine Antwort bekomme und die mich fertig machen....

Ich würde die Bilder gerne nicht so oft sehen oder durch andere ersetzen, aber es geht nicht. Es tut so sehr weh, egal welches Bild ich vor Augen habe.

Vielleicht ist es einfach noch zu früh. Heute Tag 34 :°(

Ich war so auf ihn angewiesen und habe ihn oft gebraucht. Für so banale Dinge.

Da mein Sohn diese ADHS/Autismus-Störung hat, kann ich ihn nicht überall mit hinnehmen (Arzt z.B.). Papa war immer da und hat ihn liebend gerne genommen. Immer! Da war es egal, wie schlecht es ihm ging. Und der Kleine war auch ein Opa-Kind.

Jetzt ist alles anders. Ich kann nix mehr machen. Meine Mama arbeitet -oft auch nachmittags- und kann den Kleinen eigentlich nur am WE mal nehmen.

Mein ganzes Leben ist auf einmal anders... So anders, wie ich es mir hätte nie vorstellen können :°(

F@ineQ_84


ja, hier regnets auch. mist-stimmungs-wetter!!

ja, meine mum war allein unterwegs, sie kam von der arbeit und wir drei waren bei meinen eltern verabredet. sie hat sich bestimmt wie immer auf unser treffen gefreut, sie hatte kurz vorher wohl noch kuchen gekauft. den haben mein pa und ich verrückterweise sogar noch gegessen, nachdem wir ihre handtasche vom kh erhalten haben. %:| Ihre Arbeitskollegen sagten uns, sie wäre an dem tag ganz normal gewesen und hätte sich aufs we und unser treffen gefreut. Sie soll nicht anders oderso gewesen sein an dem tag. oh man...sie war doch immer so eine liebe, fröhliche mama...

Um deinen Gedanken, ob man es hätte mit einem mrt verhindern können, mal etwas Luft zu machen: selbst wenn sie ein mrt gemacht hätten. und dann eventuell ein aneurysma enteckt hätten (was nicht mal vorhanden gewesen sein muss, es reicht auch einfach eine instabile gefässwand und die kann man beim mrt nicht ausfindig machen), dann hätte es operiert werden müssen. und eine op am offenen gehirn ist extrem risikoreich und oft werden dabei teile des gehirns zerstört und die patienten haben danach mehr oder weniger starke lähmungserscheinungen- je nachdem wo ins gehirn eingedrungen werden muss. ob überhaupt eine solch schwere op bei deinem papa in erwägung gezogen worden wäre aufgrund seines gesundheitszustandes und ob er es dann gut überstanden hätte und ob er es überhaupt gewollt hätte....

ach kleine...dein leben wird sich auch in der nächsten zeit noch ganz doll weiter verändern, es wird sich alles irgendwie verschieben und anders verlagern. so wie als wenn man bei so einem jenga-spiel einen stein rauszieht, dann verändern sich die verhältnisse vom ganzen turm. dein leben wird sich von nun an anders anfühlen, aber das heißt nicht, dass jetzt alles schlechter ist! ich unternehme jetzt zb mit meinem papa manchmal was, wir fahren für ein we an die see oder gehen zusammen in ein wellnessschwimmbad oder ins restaurant, wir quatschen lang und ausführlich. das hätte es früher nie gegeben. es ist halt alles anders, aber nicht unbedingt durch die bank weg schlechter.

kennst du das lied von unheilig: geboren um zu leben? irgendwie trifft doch der text sehr zu... aber es ist bei dir natürlich noch viel zu früh "wieder träume zuzulassen"...ich wünsche dir, dass du genau wie ich, nach ca einem jahr langsam wieder anfängst, den sinn im leben zu sehen und dass dich die trauerbewältigung auch stärker und reifer macht und vieles anders zu schätzen weitß. ich habe zb einen radikalen schnitt mit einer freundschaft machen müssen, das war sehr sehr schmerzhaft, weil es in demselbelben verdammten jahr 2009 gewesen ist, aber heute morgen habe ich gerade erst die erkenntnis gehabt, dass mich auch das stärker gemacht hat....

vielleicht hast du ja heut abend ein bissel zeit, dich mit ner tasse kakao auf die couch zu kuscheln und dem grauen wetter zu trotzen. ich bin in gedanken bei dir :)*

bJsbfraxnkee


Ja Unheilig.... habe die letzten CD´s. Hörte ich bisher sehr gerne-momentan gehts nicht. Zu traurig. Es zieht mich runter.

Von mir eine Cousine ist dieses Jahr im Sommer verstorben. Mit nur 37 an Krebs. Sie hatte 2 Kinder, der kleinere ist nur ein wenig älter als mein Sohn. Bei der Trauerfeier wurde "An deiner Seite" von Unheilig gespielt. Es war furchtbar.

Mein Dad war Westernhagen-Fan. Wir haben bei der Trauerfeier "Nimm mich mit" und "Ein Blatt im Wind" gespielt. Schau dir mal den Text von "Nimm mich mit" an-passt auch perfekt.

Gestern abend war meine Ma bei mir. Sie kam nach der Arbeit um 19:15 Uhr und ging erst 23:30. Es tut gut, wenn sie bei mir ist. Ich kann abends ja nicht weg, wegen meinem kleinen Süssen. Wir haben die Dankeskarten gestaltet, geredet und geweint und -zwar keinen Kakao- aber eine Flasche Sekt getrunken :-q |-o

Mein Kleiner ist alle 2 Wochen am Wochenende bei seinem Papa. Dann wollen wir auch mal wegfahren. Wir sind auch gerne an der See x:) Mein Papa war es auch... Wir sehnen uns nach dem Frühling. Es ist eine doofe Jahreszeit, wenn man traurig ist :(v

Das mit dem Schnitt mach ich auch grad durch. Ist ne lange Geschichte >:( Eigentlich bei 2 Leuten, von denen ich das niemals erwartet hätte... Aber so ist das. In so einer Situation merkt man, wer Freund ist und wer nicht.

Darf ich mal fragen, woher du kommst?

Für meinen Papa :)- :°(

Für deine Mama :)- :°_

Ich drück dich!

F:ine_x84


Sekt, das ist natürlich eine alternative zu kakao ;-D Ich finde es schön, dass ihr den abend gemeinsam verbracht habt und die danksagungskarten zusammen gestaltet habt. das zeigt euren innigen zusammenhalt und das find ich echt schön!

37, krebs, 2 zurückgelassene kinder, horror!!! ...es tut mir leid

...in der not erkennt man seinen freund.... Ist das mit deinen 2 freundschaften jetzt durch die sache mit deinem paps ausgelöst worden?

hab dir ne pn geschrieben.

bes[bfran6kxee


Papa :°(

Dieses Jahr haben wir kein "frohes Fest". Jeder wünscht es uns und weiß doch, dass es nicht sein wird.

Du fehlst :°(

Dieses Jahr ist alles anders. "Dein Essen" gab es Hl. Abend nicht. Und auch nicht unser Essen am 1. Weihnachtstag. Die Tanne vor´m Haus trägt keine Lichter...

Jedes Jahr hast du dir viel Schnee gewünscht und jetzt, wo du es nicht mehr erlebst, versinken wir darin. Du wolltest immer Silvester eine Schneebar bauen. Dieses Jahr könntest du... und darfst es nicht. Es ist alles so ungerecht....und unbegreiflich.... dich nie wieder zu sehen :°( nie nie nie mehr :°(

Für dich :)-

Für Fine´s Mama :)-

Y6ayngYiUn


:°_ :)* :)-

ohne worte

D3ieA =W#es:elerxin


bsbfrankee

Einen Tag vor Heilig Abend ist mein Papa verstorben und nun sitze ich hier Zuhause und stelle mir genau diese Frage, mit welcher Du hier diesen Thread eröffnet hast.

Ich fange an zu lesen und..... was muss ich sehen..... am 19.10.2010 habe ich Dir hier zurückgepostet. Ich war erschrocken und gleichzeitig auch gerührt von dem, was ich damals geschrieben habe.

Nun ist es auch bei mir eingetroffen und so sehr ich es ihm oftmals aufgrund seiner Situation gewünscht habe, so hart ist es jetzt.

Ich weiß nicht, wann es besser wird, wann ich wieder richtig lachen darf bzw. kann oder einfach nur glücklich in den Tag starten kann.

Unser Weihnachtsfest war nur bescheiden. Unsere Kinder sind zwar alle am 1. Feiertag gekommen (das hab ich mir auch gewünscht) aber ich funktioniere nur. Alles läuft, weil es Routine ist.

Kann man wieder glücklich werden ???

LG

Heike

b]sbf\ranekeGe


:)- für dich! Du fehlst mir so unbeschreiblich :°(

:)- für Fine´s Mama

:)- für Weselerin´s Papa

b[shbfranRkee


Heute ist es genau 1 Jahr her :°(

Soviel hat sich seitdem verändert. Warum geht es nicht mal bergauf?

Ich hoffe, dass dieser Tag schnell vorbei geht.

Für Dich :)- We miss you :°( :°( :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH