» »

Für meine liebe Mama

HkyZpe{rion


Danke, dass ist lieb von euch. Die Kraftsterne kann ich jetzt zu den Feiertagen gut brauchen :-)

C%he


:)- *:)

CUleenEi


:)_ :)*

SYpeeUdyse


:)* :)-

alles gute :)*

Goold_oSR


Ein wirklich schöner Abschiedsbrief, alles gute.

:)* :)* :)* :)*

:)-

teesstbuxnny


Hyp @:) :)* :)* :)*

C9lee,nxi


:)* :)* :)* :)*

H+yperxion


Danke. :-)

Heute war die 6 Wochen-Messe. Das reißt die Wunde dann wieder auf und ich hoffe das ich jetzt endlich versuchen kann das zu verarbeiten.

CPhe


:°_

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

OzptiWmi&sxmus


Hyperion – Es werden wohl immer mal wieder solche Tage kommen und die sind nicht einfach. Aber dadurch verschwindet Deine Mama auch nicht einfach in der Versenkung. Ich bin der festen Überzeugung, dass sie das – wo immer sie auch sein mag – mitbekommt.

:)* :)-

CVleenWi


:)_ :)* :)* :)_

t:est#bunxny


Hyp :)* @:) :)*

emla m-axus


:°_ :)* :)- :°_ :)* :)- :)* :)*

c(andyi250x9


@:) @:)

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)-

H!ypeDrioxn


Bald ist es ein Jahr her und der Tag kommt leider immer näher.

Das ganze Jahr über habe ich das relativ gut weg gesteckt und bin da so irgendwie mit klar gekommen, indem ich mich viel abgelenkt habe. Aber jetzt geht das irgendwie nicht mehr, weil der Tag schon so nahe ist und alles wieder hoch kommt.

Ich wünschte dieser Tag würde von mir weg bleiben oder besser es hätte ihn nie gegeben. So vieles ist gerade schwer und was kann man tun wenn einem die Kraft fehlt?

Ich merke es schon seit Tagen, dass mir immer mehr die Kraft ausgeht, je näher dieser Tag kommt. Ich schleppe mich durch die Arbeit, den Tag und auch an anderen Dingen fehlt mir immer mehr die Freude. Auch private Probleme wie Stress und Ärger bringen mich an die Grenze und mir fehlt dafür schon länger Kraft, Energie und Motivation. Sicher ist das jetzt nur eine Phase und sie geht wieder vorbei. Nur im Moment ist das alles so viel.

Und das schlimmste ist, dass man diesen Tag einfach nicht abwenden kann. :-(

Ich habe überlegt irgendwie vor dem Tag zu fliehen, weg. Einfach irgendwo hin, aber ich weiß nicht wohin. Hauptsache ablenken.

Dann kommen die ganzen Feiertage wieder und die Erinnerung das eine Person fehlt die immer dabei war, Geschenke eingepackt hat, gekocht, Tannenbaum geschmückt usw.

Keiner wird gefragt, wann es ihm recht ist.

Abschied zu nehmen von Menschen.

Irgendwann plötzlich heißt es damit umzugehen,

ihn aushalten, annehmen, diesen Abschied, diesen Schmerz.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH