» »

Geplanter Suizid nach aussichtsloser Diagnose

d=istaAncex 1


EmilieA

Ja ich hätte die Möglichkeit darüber zu sprechen. Aber zurzeit fühle ich mich wie eine geschüttelte Seltersflasche, die beim Öffnen explodiert. Also halte ich erstmal den Mund.

Ich weiss, dass ich damit nicht alleine bleiben kann. Morgen habe ich eine Supervision meiner ehrenamtlichen Tätigkeit. Vllt. kann ich es dort ansprechen, bin mir aber nicht sicher.

Danke. @:)

W[olfPgxang


Hallo, liebe Seltersflasche,

wie geht es dir?

Konntest du etwas Druck abbauen?

Hat die Supervision etwas gebracht?

duistaRnc-e 1


Hallo Wolfgang,

also ich habe lange mit mir gehardert, das Thema zum Thema zu machen. Allerdings waren die Reaktionen ( 14 Leute) so unterschiedlich, dass ich danach völlig verwirrt war und heulend die Veranstaltung verlassen habe.

Es reichte von extremer christlichen Enstellung zum Suizid bis hin zu selbst Erlebtem im Bekanntenkreis. Eigentlich hat mir das nicht weitergeholfen. Für mich gab es nicht wirklich eine Entlastung.

Die Tendenz war letztendlich, ich sollte seinem Wunsch nachkommen und mich trennen, damit er frei entscheiden kann.......

Da bringt mir das Schreiben hier viel mehr.

Danke Wolfang. @:)

Wgolf.ganwg


unterschiedliche Reaktionen? Naja, das ist es halt. Da kannst du keine Mehrheitsumfrage machen. Jede Entscheidung, wie sie auch immer ausfällt, wird an dir hängen bleiben. Natürlich wird ein echt gläubiger Christ theoretisch anders argumentieren als jemand, der es schon persönlich durchgemacht hat.

Allerdings: Frei entscheiden kann er doch immer, oder irre ich da? Ob du zu ihm hälst oder ob du dich von ihm trennst – ich habe noch nie herauslesen können, dass du ihn zu etwas drängen oder gar zwingen wolltest.

Was heisst da: Du sollst dich trennen. ?Schliesslich kann er sich doch auch trennen von dir, wenn er es denn wirklich will. Dann könnte er z.B. jeglichen e-mail-Kontakt, Telefon und wasweissich unbeantwortet lassen und abbrechen, wenn er es denn ernsthaft wollte. Dann hättest du bei der Entfernung schlechte Karten für weiteren Kontakt. Er macht es nicht, also ist ihm noch an deinen Worten gelegen.

r~osBa_SchLäfcxhen


Mhh. Kennst du die [[http://www.pflegewiki.de/wiki/Sterbephasen_nach_K%C3%BCbler_Ross Sterbephasen nach Kübler-Ross]]? Die Ärztin hat sich lange mit Menschen beschäftigt, die eine aussichtslose Diagnose bekommen haben und ihre Entwicklung in verschiedene Phasen eingeteilt. Vielleicht hilft dir das, sein Verhalten besser einordnen zu können.

d3istaoncxe 1


Wolfgang

Ja, die unterschiedlichen Meinungen dazu bringen mich nicht weiter.

Und er beendet unsere Beziehung nicht. Erst gestern Nacht gab es wieder Unstimmigkeiten zwischen uns und er war so genervt, dass er sich nicht mehr melden wollte. 5 Std. später hat er mich angerufen.

Und es ist so, dass er gewissermaßen unsere beider Gespräche braucht. Mich sowieso, das weiss ich auch.

Doch ich nehme ihn ernst und wenn er von Trennung spricht, reagiere ich entsprechend. Obwohl ich mich nicht trennen will und werde.

Gestern hat jemand aus der SV-Gruppe gefragt, wo ich eigentlich bei der ganzen Sache bleibe? Wer mich auffängt und wo ich auftanken kann?

Das allerdings hat mich traurig gemacht, weil ich eben nirgens auftanken kann. Aber ich verdränge meine Wünsche und Gefühle, das tut nur zu weh, wenn ich mich mit mir beschäftige.

rosa_Schäfchen

Ja, ich kenne Kübler-Ross und habe ein Buch gelesen, doch bin ich zurzeit nicht in der Lage. Es tut einfach zu weg mich dem auszusetzen.

Ich lebe von einem Tag zum anderen. Lenke mich mit nichtigen Sachen ab. Aber das brauche ich zurzeit. Ich habe angefangen Kreuzworträtsel zu lösen..... :)D , was eigentlich nicht zu meinen Hobbys gehört.

EMmil.ie]A


Gestern hat jemand aus der SV-Gruppe gefragt, wo ich eigentlich bei der ganzen Sache bleibe? Wer mich auffängt und wo ich auftanken kann?

Das ist das, was mir persönlich bei dir Gedanken macht. Du bist schon sehr selbstlos, ich weiß nicht, ob das nicht schon in Richtung Selbstaufgabe geht...

Aber ich verdränge meine Wünsche und Gefühle, das tut nur zu weh, wenn ich mich mit mir beschäftige.

Du meinst, in Bezug auf deinen Freund?

deistbance 1


Nein, ich verdränge generell, weil ich nicht über mein Leben nachdenken will und kann. Das ist ein riesiger Berg, den ich nie aufarbeiten kann. Also verdränge ich. :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH