» »

Trauersprüch bei Selbstmord junger Mensch

SAhekginah


Hmm. Dann vielleicht was "neutrales"? Durch die Umstände wär vielleicht wirklich nur was ganz Kurzes angebracht.

Was man tief in seinem Herzen besitzt,

kann man nicht durch den Tod verlieren.

J. W. von Goethe

E\hemaZli>ger NNutzer (#S359873)


Flo_Eck.. kennst ned die Aussage "Ach, namendesjenigen"... mehr hatte des ned zu bedeuten.. .

nein, kenne ich nicht...

ich denke, thamms soll es so machen, wie es ihr wohl ist. als in meiner familie ein schlimmer todesfall passierte, war ich persönlich froh um worte. mit den sprüchen konnte ich weniger anfangen, gewisse fand ich auch grenzfällig. dein eichenddorff-gedicht wär für meine gefühlslage die faust aufs auge gewesen. ;-) Das wichtigste war aber, dass freunde und bekannte an uns gedacht haben. auf welche weise war im endeffekt eigentlich auch zweitrangig. wir wussten, dass es alle gut mit uns meinten, und das war entscheidend. @:)

DiiQeKrxuemi


die engel sie sind jetzt bei dir,

mit Engeln wäre ich zurückhaltend, je nach dem, wie religiös die Eltern sind. sind sie streng katholisch, gilt Selbstmord als Sünde und der Einzug in den Himmel und zu den Engeln ist aus dieser religiösen Betrachtung heraus ausgeschlossen.

S~etGze$n6


Der Rest ist Schweigen. Shakespeare

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen dürfen, die man lange getragen hat, das ist eine köstliche, eine wunderbare Sache.Hesse

Wer einen Fluss überquert muss die eine Seite verlassen.

Mahatma Gandhi

Ich mag auch den Satz (abgewandelt von einem längeren Trauerspruch):

Er ist es wert, dass so viel Traurigkeit bleibt an seiner Stelle.

S9etbzen6


Den Weg, den Du vor Dir hast,

kennt keiner.

Nie ist ihn einer so gegangen,

wie Du ihn gehen wirst.

Es ist Dein Weg.

Bedenke, über alles Leid,

das die Tage bringen,

zieht mit raschen Schwingen

tröstend hin die Zeit.

Alles verändert sich mit dem,

der neben einem ist

oder neben einem fehlt.

Jedes Wort - zuviel und doch zu wenig.

SUhekixnah


Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen dürfen, die man lange getragen hat, das ist eine köstliche, eine wunderbare Sache.

Versteh ich das nur falsch, oder ist das Zitat bei einem Selbstmord doch sehr makaber? :-/

S`eUt&zePnx6


Wenn du meinst. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH