» »

Mein Kumpel hat sich umgebracht

A1lceMxandIraxT


Ich finde Deine Einstellung gut. Aber paar Minuten mit ihm alleine... ein Gespräch mit ihm... das kann Dir helfen Abschied zu nehmen. Du kannst ja ein paar Blumen bringen oder ein Bild was euch beide zeigt... irgendwas. Eine Geste des Abschiedes eben.

Ebenso wichtig ist aber, dass Du ihn nicht vergisst. Denn nur wer vergessen wird ist wirklich tot.

cMlairxet


Das hat nichts mit Egoismus zu tun. Hast Du schon mal einen Elternteil verloren oder sonst jemanden der Dir nahe stand? Ich hätte bei meinem Vater keine "Kollegen" oder sowas da haben wollen.

Ja, hab ich und es waren viele Leute da, die ich gar nicht kannte. Aber ich finde das ok, es ist eine Geste der Anteilnahme und zeigt, dass die Person den Leuten etwas bedeutet hat. Die haben sich auch alle im Hintergrund gehalten, wollten einem keine Beileidswünsche aufdrängen etc.

Fernbleiben sollte man nur, wenn es mit den Angehörigen Spannungen gab und unschöne Szenen zu befürchten wären.

Allerdings ist wirklich die Frage, ob es sich um eine Trauerfeier oder um die Urnenbeisetzung handelt. Erstere wird ja meist öffentlich angekündigt und findet in einem großen Trauersaal statt. Als entfernter Bekannter kann man sich da gut in eine der hinteren Reihen setzen und dabei sein. Die Urnenbeisetzung hingegen ist wirklich eine Sache für den engsten Familienkreis, da sollte man sich nicht aufdrängen. So kenne ich es jedenfalls.

AuleWxa[nldrxaT


Schreibst Du unter zwei Namen oder weshalb beantwortest Du Zitate von Letlie? Nicht böse gemeint.... bin nur erstaunt.

Atlex>anddraxT


Fernbleiben sollte man nur, wenn es mit den Angehörigen Spannungen gab und unschöne Szenen zu befürchten wären.

Nein, wenn es die Angehörigen wünschen. Sie haben jemanden verloren und es ist ihre Entscheidung mit wem sie ihre Trauer teilen möchten.

D/ieeKrunemi


mhh, ich habe im letzten Herbst meine Mutter beerdigt, sie hatte Alzheimer. Und im Nachhinein wünsche ich mir, ich hätte eine Beerdigung im engsten Kreis gemacht. Spätestens beim 5ten "endlich hat sie es geschafft" "es ist für sie besser so" hätte ich mich übergeben können. Für uns trauernde Kinder war es für derartige Floskeln einfach der falsche Zeitpunkt.

Beerdigungen sind NICHT für den Toten, denn der ist tot und bekommt nichts davon mit. Es ist die Trauerfeier der Familie, denn die gibt ja auch den Termin bekannt und läd ggf ein. Abschied nehmen kann jeder für sich später am Grab, da wird weder dem Toten noch dem Abschiednehmenden etwas genommen. Wer meint, es wäre eine öffentliche Veranstaltung und jeder der will, hat das Recht, zu kommen, der kann sich ja gerne an den Kosten und der Organisation beteiligen.....Ich habe jetzt schon eine Person, der ich definitiv verbieten werde, zur Beerdigung meines Vaters zu kommen, wenn es soweit ist. -das würde ich mit allen Mitten durchsetzen.

Sfilve3rPegarl


Die Kruemi, ich verstehe, wie Du das meinst mit dem Recht zu kommen.

Nur weiß ich eben rein rechtlich gesehen von meinem Mann (er ist Bestatter), dass ein Friedhof nunmal eine öffentliche Stätte ist und man daher niemandem untersagen kann, dort hinzugehen.

Dann müsste man ggf. wirklich an der Trauerfeier eigene Bodyguards aufstellen und nur nach Liste die Personen reinlassen, was ich persönlich für eine Beerdigung echt heftig finden würde.

Da gehen leider oftmals das emotionale Empfinden und die rechtliche Seite sehr auseinander.

M-atLz\eG


Ich verfolge diesen Faden schon ne Weile.

Also auch wenn er mein sehr guter Kumpel gewesen wäre, würde ich mich nie an sein Grab stellen. Ich würde ihn dafür hassen, was er gemacht hat, dass er sich feige aus dem Leben gestohlen hat und alle so mit Trauer erfüllt hat.

Er hat alle seine Angehörigen, Freunde und Bekannten aus egoistischen Gründen im Stich gelassen!

Wenn seine Familie nun um ihn trauert, dann ist das so richtig, alle anderen sollten hinterfragen, ob Trauer überhaupt angebracht ist.

D3ieKruDemxi


n müsste man ggf. wirklich an der Trauerfeier eigene Bodyguards aufstellen und nur nach Liste die Personen reinlassen, was ich persönlich für eine Beerdigung echt heftig finden würde

mhh, dann muss ich das wohl so machen....bzw ich baue da auf die Brüder des Störenfrieds, dass sie ihn im Zweifelsfall gefesselt in den Schweinestall legen.... Er war mal ein guter Freund meiner Eltern, befindet sich jetzt aber in einem religiösen Wahn. Während der gesamten Beisetzung war er ganz außer sich vor Freude, strahlte uns allen offensiv ins Gesicht und als er uns am offenen Grab kondulierte, sagte er "heute ist ein Freudentag! Deine Mutter ist im Himmel, lasset uns fröhlich sein".....das ertrage ich kein 2tes Mal!

RyafEaN8x8


Also es ist eine Beisetzung und davor findet die Trauerfeier statt, allerdings nur eine stille ... .

Meine Kumpels wollen wohl vor der Trauerfeierhalle warten und dann den letzten Weg ihm begleiten. Ich weiß halt nicht wie ich auf seine Eltern reagieren soll bzw. wie sie es finden das noch einige erscheinen.

Also auch wenn er mein sehr guter Kumpel gewesen wäre, würde ich mich nie an sein Grab stellen. Ich würde ihn dafür hassen, was er gemacht hat, dass er sich feige aus dem Leben gestohlen hat und alle so mit Trauer erfüllt hat.

Wir glauben ja alle das der Selbstmord durch unglückliche Umstände zusammen gekommen ist, außerdem war er halt kein sehr guter Kumpel, zumindest zuletzt - dennoch finde ich sollte man ihm die Ehre erweisen sich von ihm zu verabschieden und wenn es nur alleine am Grab ist.

c2la5irxet


Also es ist eine Beisetzung und davor findet die Trauerfeier statt, allerdings nur eine stille ... .

Meine Kumpels wollen wohl vor der Trauerfeierhalle warten und dann den letzten Weg ihm begleiten. Ich weiß halt nicht wie ich auf seine Eltern reagieren soll bzw. wie sie es finden das noch einige erscheinen.

Also gibt es eine Trauerfeier für alle und Beisetzung danach im kleinen Kreis? Dann könntest du zur Trauerfeier gehen und dich dort verabschieden, meist ist es so, dass man am Ende der Feier am Sarg vorbeigehen kann.

Aber sich den Eltern auf dem letzten Weg einfach aufdrängen finde ich nicht gut.

R?afaO88


Nein die stille Trauerfeier und Beisetzung der Urne sollte laut Eltern im engsten Kreis stattfinden. Die Möglichkeit am offenen Sarg sich zu verabschieden gibt es leider nicht, da er wohl auch zu schlimm aussah.

Mein Problem ist ja auch das ich kein Urlaub bekomme, also müsste ich wohl mich krankschreiben lassen. Deswegen habe ich auch etwas ein ungutes Gefühl.

A5lexmandrxaT


@ Matze

Nein, nicht ihn hassen. Sondern sich selbst fragen warum nie jemand was bemerkte.

Raafat8x8


Nein, nicht ihn hassen. Sondern sich selbst fragen warum nie jemand was bemerkte.

So ist es und die Frage stelle ich mir zur Zeit, bzw. Frage mich wenn wir auch in letzter Zeit mehr Kontakt gehabt hätten - ob ich das hätte verhindern können.

A9lexaInydrxaT


Hm, das sind sehr schwierige Fragen. Im Nachhinein denkt man vielleicht, dass es das eine oder andere Zeichen gab. Diese Frage müssten sich aber vorallem – meiner Meinung nach – die Menschen stellen die regelmässig Kontakt mit ihm hatten. Letztenendes ist es aber dann doch die Entscheidung eines einzelnen ob er leben oder sterben möchte. Aber es sollte uns nachdenklich machen. Etwas mehr Empathie im Alltag, etwas mehr Mitgefühl und Zeit für die Mitmenschen würde vielleicht dem einen oder anderen Menschen in seinem Alltag helfen. Wieviele Menschen heutzutags sind alleine – ohne jemanden zum Reden. Ich weiss nicht wie Deinem Kumpel erging und was letztenendes die Ursache für seinen Selbstmord war.......aber er hinterlässt einen nachdenklich – und dies passiert einem sogar dann, wenn man den Menschen nicht mal kannte den man sterben sieht.

Ich wünsche Dir Kraft und hoffe, dass Du für Dich selbst eine Antwort findest mit der Du leben kannst, mit der Du klar kommen kannst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH