» »

Kann man ein Zeichen von Verstorbenen erbitten?

voan illxa72


Das was man da gerne als "Zeichen" ansieht und als Beleg für Übersinnliches annimmt, geschieht entweder im eigenen Kopf oder hat einen kausalen Ursprung. Wer gerne einen rosa Elefanten sehen will, der sieht ihn auch :-)

Pmelao19


@ Vanilla 72:

Soetwas wird man nie studieren oder beweisen können. :-) Sowas erlebt oder spürt man. Viel läuft über die Gefühlsebene. Eigentlich alles ... nur leider verschließt sich der Mensch dem, was für uns als Kinder so selbstverständlich war. Wir verlernen es, in uns zu sein. Unser Intuition zu folgen. Vertrauchen nicht mehr. Suchen alles im Aussen und werden dennoch nicht fündig. Schade, eigentlich. :-)

S)tatusaQuoUVadxis


Von jeglicher Energiearbeit, Reiki oder gar Tarot etc würde ich aber tunlichst die Finger lassen. Damit ist nicht zu spaßen.

v?anil>la7x2


@ Pela19:

Man kann es nicht beweisen, aber erleben und spüren. Genau was ich meinte. Diese Prozesse laufen im Gehirn ab und sind nur eine Illusion einer für sich selbst so definierten Realität. Als Kind hat man eine andere Sicht auf die Welt, das ist klar. Es fehlen viele Informationen und Erfahrungen, die einen Menschen im Laufe des Lebens prägen und entwickeln. Das Kinder aufgrund ihrer beschränkten und naiven Sicht auf die Welt, deshalb auch die Welt klarer sehen, ist ein Widerspruch in sich. Eher sieht der Erwachsene mit Erfahrung nicht nur das rosarot, sondern auch die vielen Grautöne die das Leben eben mit sich bringt. Da ist ein Ausblenden kein Vorteil.

PNel.a19


@ Vanilla72 :-) Ich werde Dir nicht widersprechen und auch nicht diskutieren. @:)

Jeder kann entscheiden, wie er durch den Alltag geht. Schön, das wir diese Freiheit besitzen, oder? Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag. *:)

s/teppto25


Meine Seele ist meine individuelle Welt der Gedanken. Sie wird während des Wach-Zustandes in der immens komplexen Strukture meines Gehirns, während eines Energieflusses, aufrechterhalten durch die fortlaufende Veratmung von Glucose (und Betahydroxybutyrat) momentan erschaffen. Die Seele wird während jeder traumlosen Schlafperiode abgeschaltet, welches uns einen geschmacklosen Vorgeschmack auf das gibt, was nach dem Tod kommt.

Als Wissenschaftler bin ich in dem Dilemma, dass meine Gedanken selbst nicht gemessen werden können. Das bedeutet, ich kann nicht physikalisch beweisen, dass meine Gedanken bzw letztlich meine Seele in meinem irn Gehirn nur gebildet wird, also eine Illusion ist, weil nicht unabhängig existierend - anstatt DOCH unabhängig zu existieren, von irgendswoher zu kommen und das Gehirn bloß für seine Bewuss-Werdung seiner KÖRPERLICHEN Existenz zu benutzen, was das Gehirn zu einer Art komplizierten Empfänger machen würde. Diese Unbeweisbarkeit ist das Schlupfloch, was man ausbeuten kann, um die Seele als etwas von außen kommendes, während des Lebens von Gott bloß in den Körper eingeatmeten Wesens (Spiritus = Atem, Seele) zu postulieren. Dafür kann der Wissenschaftler nichts...

vBanKillxa72


@ Pela19:

Wünsche ich dir auch :)*

@ steppo25:

Volle Zustimmung. Ich bin guter Hoffnung, dass irgendwann seitens der Wissenschaft ein Beweis geliefert werden kann. Auch wenn dies aktuell leider noch nicht möglich ist.

B2r`iggixe


Der Wunsch ist so alt wie die Welt. Sogenannte Medien sind eine Verbindung oder sind es nicht wirklich, es ist letztlich eine Frage des Glaubens, so wie auch die Wiedergeburt. Mich wundert vor allem, wenn steinharte Atheisten an solche spirituellen Dinge glauben.

C5omraxn


Unumstößliche Zeichen gibt es mit Sicherheit nicht - die Parapsychologie hat Jahrzehnte gesucht und nichts gefunden.

Vielmehr sind die Zeichen Deutungen von Gefühlen, Träumen, Erlebnissen. Meistens möchte man unterbewusst auch eine bestimmte Antwort haben und misst dann anderen Dingen genau diese Interpretation zu. Dass man dann felsenfest davon überzeugt ist, dies so richtig wahrgenommen zu haben, ist völlig logisch. Genauso wie man darum kämpft, dass man die Ursache dieser Dinge auch richtig interpretiert. Ein Zweifeln würde ja wieder die gewünschte Kontaktmöglichkeit zunichtemachen.

Vorsichtig ausgedrückt: ich sehe Stand heute keine Möglichkeit, definitiv Signale von Verstorbenen zu empfangen. So sehr ich mir wünsche, dass dies ginge. Dennoch rede ich mit meinen Liebsten, die von mir gegangen sind. Oft als Einbahnstraße, aber am Grab meiner Mutter "hörte" ich auch ihre Antworten. Das mag mancher als Zeichen deuten, aber rational betrachtet war es einfach eine emotionale Situation, wo das Gehirn alles mögliche spürt und wie im Traum das Wissen über ihr Wesen und wie sie antworten würde in einer Art Dialog ergänzte. Ich glaube jetzt nicht, dass meine Mutter geantwortet hat, aber tröstlich war es dennoch. Vielleicht ist das das Wichtige, auf was es wirklich ankommt.

BGri$gie


Dennoch rede ich mit meinen Liebsten, die von mir gegangen sind. Oft als Einbahnstraße, aber am Grab meiner Mutter "hörte" ich auch ihre Antworten. Das mag mancher als Zeichen deuten, aber rational betrachtet war es einfach eine emotionale Situation, wo das Gehirn alles mögliche spürt und wie im Traum das Wissen über ihr Wesen und wie sie antworten würde in einer Art Dialog ergänzte. Ich glaube jetzt nicht, dass meine Mutter geantwortet hat, aber tröstlich war es dennoch. Vielleicht ist das das Wichtige, auf was es wirklich ankommt.

:)^ :)= Wir haben ohnehin nie mehr als unsere eigenen Eindrücke, im Grunde sind es letztlich immer nur unsere Gedanken und Interpretationen. Also bleibt es mir überlassen, welchen Wahrheitsgehalt ich ihnen beimesse. Im übrigen spricht die Liebe in uns - das, was wir mit dem geliebten und in diesem Leben verlorenen Menschen verbinden. So können wir seine Anwesenheit im stummen Dialog mit ihm bewahren. Das hat gar nichts Übernatürliches.

N$ajoBna_G2x1


Ich würde ja sagen, dass es nichts gibt, was es nicht gibt. Es existieren andere Planeten, ein ganzes Universum; da frage ich mich, wie kann so etwas überhaupt entstehen? Es kann doch nicht alles einfach so ''da sein''. Dass es Übernatürliches gibt, davon bin ich überzeugt. Ob es mit irgendeinem Gott/ Erschaffer zu tun hat - keine Ahnung; das kann man alles nicht so genau wissen. Ich kann auch nicht glauben, dass man nach dem Tod einfach nicht mehr existiert. Wo ist denn der Sinn in der Sache, zu leben, um wieder aus dem Leben gerissen zu werden?

Etwas am Thema vorbei, aber ich wollte nur verdeutlichen, dass sowas auf keinen Fall als unmöglich gesehen werde soll...

Es ist ist meinen Augen auch nicht ''normal'', selbstverständlich, dass wir überhaupt leben, dass alles einfach so existiert. Das ganze Universum ist meiner Meinung nach Übernatürlich, nur nehmen viele Menschen alles für so selbstverständlich, nur weil sie es mit bloßen Augen sehen können und ihnen Beweise geliefert werden. Das ganze Universum, die Existenz sind doch Mysterien.

FJiVMoFü


Ich bin da ja auch eher auf der pragmatischen Seite.

Dennoch gab es am Abend des Todes meiner Mutter (genau zwei Wochen her) eine komische Begebenheit.

Ich habe so einen (Pizza)Minibackofen in dem ich etwas aufbacken wollte. Nachdem die Zeitschaltuhr klingelte bemerkte ich, dass der Ofen nicht mal lauwarm war. Auch das rote Lämpchen leuchtete nicht wie sonst. Ich probierte rum - nichts ging.

Zwei Stunden später erfuhr ich von dem Tod meiner Mutter. Es kann also sein, dass es genau zu ihrem Sterbezeitpunkt war als der Ofen nicht mehr wollte.

Das alleine wäre ja erst mal nur ein blöder Zufall - Dinge gehen nun mal kaputt.

Aber: Der Ofen läuft seit dem nächsten Morgen wieder wie geschmiert. Muckt nicht ein bißchen rum (und wir benutzen ihn häufig).

Warum dieses "Zeichen" (wenn es denn eins war) allerdings ausgerechnet über diesen Ofen kommen sollte, erschließt sich mir nicht so ganz, naja, Humor hatte meine Mutter auf jeden Fall ;-). So nach dem Motto: "Wieso esst Ihr immer erst so spät?" - das konnte sie nie begreifen, weil es bei ihr immer schon um spätestens 17:30-18:00 Uhr Abendessen gab, bei uns wird es häufig 20:00 Uhr ;-).

MKann5042


@ FiVoFü,

nun ja die Seele kann ohne den Körper in unserer physischen Welt keine mechanische Arbeit mehr verrichten. Was sie scheinbar noch können ist, dass sie elektronische Schaltkreise beeinflußen können. Man hört öfters, dass sich Fernseher ein und/oder ausschalten. Das wäre früher nicht möglich gewesen, denn der mechanischen Ein-/Ausschalter ist als "Geist"/Seele schwer zu bedienen, da bedarf es mechanischer Kraft. Aber dank der Elektronik und dem Standby können sie das scheinbar.

Und wenn sie kommunizieren, dann mit Bilder und Gefühlen, sagen zumindest die Medien. Ich tue mich schwer denen ihre Fähigkeiten abzusprechen. Wenn ich wissen will, wie ein Blinder die Welt wahrnimmt, dann kann ich die Augen schließen und bekomme ein Gefühl dafür wie es ist blind durch unsere Welt zu gehen. Wenn jetzt ein Mensch behauptet er würde etwas wahrnehmen, was ich nicht wahrnehmen kann, dann kann ich nicht diesen Sinn einfach zuschalten und so erfahren wie dieser Mensch fühlt. Etwas abschalten geht, nur beim "Zuschalten" wird's halt verdammt schwierig. Trotzdem will ich nicht so weit gehen und zu so einem Medium sagen du spinnst, nur weil ich es nicht wahrnehmen kann.

I[ngbefaerxa


Das habe ich schon mit meiner Mikrowelle und meiner Waschmaschine erlebt, dass eine der Funktionen defekt war und nach einer Weile plötzlich doch wieder ging. Zumindest bei meiner Mikrowelle habe ich eine physikalische Erklärung dafür, bei der Waschmaschine bin ich noch nicht darauf gekommen. Jedenfalls ist bei beiden Vorfällen niemand gestorben, den ich kannte.

Man könnte auch ganz einfach fragen: Wie soll der Vater ein Zeichen geben können, wenn er doch tot ist? Vielleicht träumst du einmal von ihm und kannst das als Zeichen deuten. Es tut mir jedenfalls sehr leid, dass du dich nicht verabschieden konntest und ich wünsche dir, dass du das verarbeiten kannst. Aber begib dich besser nicht in die Hände von Geschäftemachern, die behaupten, durch sie könntest du mit Verstorbenen Kontakt aufnehmen.

Rko\tNfxee


Hallo,

auch wenn mein Beitrag schon alt ist, gibt es was zu ergänzen.

Meine Mutter ist nun auch gestorben, leider wieder in einem Urlaub von mir, dieses Mal bin ich aber vorher zurückgeflogen, leider hatte mein Flugzeug Verspätung, ich bin 5 Minuten nach ihrem Todeszeitpunkt gelandet. Habe sie dann aber noch Stunden gesehen und mit ihr gesprochen, sie gestreichelt, ihr was erzählt.

Bei meinem Vater- s. 1. Beitrag, habe ich nichts mehr unternommen, aber dieses Mal werde ich ein Medium mal aufsuchen, habe mir eines gesucht, das auf einer Plattform empfohlen wird und auch seriös scheint, ich möchte doch gerne noch ein paar Dinge von meiner Mutter wissen, sie hat so so gelitten vor ihrem Tod, hatte eine ganz, ganz schreckliche Erkrankung, das wünschen ich keinem, so etwas durchzumachen, dazu gehört schon einiges und sie hat es fast klaglos hingenommen.

Dennoch kam ihr Tod unerwartet, ich wäre sonst nie verreist zu diesem Zeitpunkt, daher würde ich noch was von ihr wissen. Werde das aber erst in ein paar Wochen machen, da ich denke, das ihre Seele noch unterwegs ist. Sie ist vor knapp 3 Wochen gestorben.

Bin sehr traurig in meinem Inneren, auch wenn ich ihr die Erlösung von Herzen gönne.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH