» »

Kann man ein Zeichen von Verstorbenen erbitten?

mPon~d+sgterne


:)_

krnuDbbel1inchxen


liebe rotfee,

:°_

da hast du recht.

und wenn es nur dafür gut ist, dass du deinen frieden mit dieser schrecklichen situation machst und loswirst, was du loswerden möchtest.

viel glück dabei :)*

R&otf(exe


Dankeschön.

P|hiliXpp-21303


Hallo,

Ich denke, erzwingen kann man ein Zeichen nicht. Aber man kann es erbitten.

Ich denke, das schwerste ist, die Zeichen zu erkennen. Mal etwas passiert, und du denkst, es könnte dein Vater sein, dann frag einfach : "Papa, bist du das?"

Vielleicht wartet er auf die Frage. Dann reicht das kleinste Zeichen und du weißt er ist es.

Ich bin sicher, er ist bei dir. Immer.

Ich habe gestern meinen Großvater verloren, ich saß an seinem Bett, als er ging.

Ich war unglaublich verzweifelt in der gleichen Nacht, habe geweint und ihn um ein Zeichen gebeten.

Als ich mich im Bett nach links umgedreht habe, sah ich einen Schatten über die Wand huschen. Ich fragte : "Opa, bist du das?" In diesem Moment ging vor meinem Fenster das Licht an.

Er war es. Und dank meiner Frage hat ein einfaches Zeichen gereicht um es zu bestätigen.

Manchmal denkt man, man bildet sich Dinge ein. Man denkt nicht an so etwas.

Ich habe gehofft er ist es. Ich habe gefragt und er hat geantwortet.

Vielleicht ist auch nur eine Katze an dem Bewegungsmelder vorbeigelaufen. Vielleicht.

Aber ich denke es war mein Opa. Zufälle kann es geben.

Aber vielleicht bekommen wir auch dauernd Zeichen von allen möglichen verstorbenen, die uns zeigen möchten, dass sie da sind. Wir müssen sie erkennen. Wir müssen daran glauben.

Ich hoffe meine Geschichte gibt dir Mut. Warte nicht auf eine Hand die dich streichelt oder eine Erscheinung im Traum - das kann natürlich auch passieren -, versuche einfach die kleinen Zeichen zu erkennen. Er kann ein Schmetterling sein, die Sonne, die zwischen den Wolken hervorkommt oder einfach ein wohles Gefühl, das dich überkommt.

Und wenn du denkst, er könnte es sein, dann habe keine Scheu zu fragen.

Rede mit ihm. Und beachte die kleinsten möglichen Zeichen.

Ich wünsche dir viel Kraft, deinen Verlust zu überstehen. Denk immer daran, dass es ihm jetzt gut geht. Er hat keine Schmerzen, keine Sorgen, er ist bei jenen, die vorrausgingen. Er ist glücklich. Und er will sicher, dass du es auch bist. Deshalb zeigt sich bestimmt schon längst. Du musst es nur fühlen.

Alles Gute,

Philipp

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH