» »

Vorbei - schwerer Schlaganfall mitten in der Nacht

dHist?ancVe 1


Kurzes Update für die Interessierten:

Jeden Abend gefühlte 3 Stunden Telefonat mit der Mutter, die jetzt Abwechslung braucht. Ich weiss, dass sie auch mir gegenüber ungerecht war/ist. Aber meine Nächstenliebe siegt und ich rufe sie, allerdings nicht ganz uneigennützig, jeden Abend an.

Nun ist es auf dem Kaff dort so, dass der Pfarrer und auch der Redner (mein Hasi war nicht in der Kirche) in Urlaub sind. Also nichts findest statt. Ende August ist erst wieder der Redner erreichbar.

Heißt, dass mein Hasi irgendwo ist. Niemand weiss, ob er schon zur Feuerbestattung war oder ob er noch entweder in A oder B liegt.

Das ist für mich ein unsagbar schwieriger Zustand. Nicht zu wissen, was zurzeit passiert und/oder passiert ist.

Aber die Mutter ist eben nicht in der Lage da Druck zu machen. Ich darf das nicht. Ansonsten wäre ich da schon aufgelaufen..... >:(

Lt. der Mutter ist der September für die Bestattung geplant. Allerdings ist das ihr Wunschdatum.

Es hört nicht auf und ich kann nicht Abschied nehmen, weil alles noch so offen ist. Abgesehen von den Unwegbarkeiten habe ich sowieso arge Probleme mit Feuerbestattungen ansich. Aber darauf habe ich keinen Einfluß.

Danke fürs lesen. :)_

HTandyC 100


:)- DAS GESCHENK :)-

...Vielleicht ist es manchen Menschen nicht bestimmt, lange hier bei uns auf der Erde zu sein.

Vielleicht sind manche nur auf der Durchreise...,oder sie leben ihr Leben einfach nur schneller als wir anderen..., sie brauchen gar nicht hundert Jahre hier unten zu bleiben, um alles zu erledigen.

Sie schaffen es im Handumdrehen....

Manche Menschen kommen in unserem Leben nur kurz vorbei, um etwas zu bringen, ein Geschenk, eine Hilfe, eine Lektion, die wir gerade gebrauchen, irgendetwas, und das ist der Grund, warum sie zu uns kommen, nur auf einen Sprung sozusagen.

Dein geliebter Mensch hat dir etwas beigebracht,... über die Liebe, über das Geben, darüber, wie wichtig jemand sein kann, ...das war sein Geschenk für dich.

Er hat dir alles beigebracht und ist dann wieder gegangen.

Vielleicht musste er nicht länger bleiben, denn er hat sein Geschenk abgegeben, und dann war er frei weiterzureisen,... weil er eine ganz besondere Seele war,... aber das Geschenk bleibt dir für immer !!!

Liebe Distance , ich hoffe das dir dieses Gedicht ein wenig Kraft und Trost spendet :)- :)_

dbista)nce 1


Manche Menschen kommen in unserem Leben nur kurz vorbei, um etwas zu bringen, ein Geschenk, eine Hilfe, eine Lektion, die wir gerade gebrauchen, irgendetwas, und das ist der Grund, warum sie zu uns kommen, nur auf einen Sprung sozusagen.

Dein geliebter Mensch hat dir etwas beigebracht,... über die Liebe, über das Geben, darüber, wie wichtig jemand sein kann, ...das war sein Geschenk für dich.

Er hat dir alles beigebracht und ist dann wieder gegangen.

Vielleicht musste er nicht länger bleiben, denn er hat sein Geschenk abgegeben, und dann war er frei weiterzureisen,... weil er eine ganz besondere Seele war,... aber das Geschenk bleibt dir für immer !!!

Liebe Distance , ich hoffe das dir dieses Gedicht ein wenig Kraft und Trost spendet :)- :)_

Ich danke dir. Darüber muss ich nachdenken. Du hast sicherlich recht mit allem. Aber ich bin irgendwie noch nicht so weit. Ich kann es noch nicht fassen, dass mein Hasi nicht mehr da ist. Dass ich auf ihn verzichten muss. Warum ist das Leben so brutal?

Ich habe jetzt keine Tankstelle mehr. Er ist einfach so weg, gegangen, ohne Worte. Niemehr werde ich seine Stimme hören, nie mehr werde ich in seinen Armen liegen können...

Das Leben ist für mich vorbei. Aus und vorbei. Ich habe keine Perspektive mehr.

Nicht mehr in der Sonne liegen um für IHN schön zu sein, keine Klamotten mehr kaufen, um für ihn schön zu sein, keine Pediküre mehr, um für ihn schön zu sein, keinen Frisörtermin mehr, um für ihn schön zu sein usw. ........

Ich habe alles verloren, was mir wichtig war. Ich bin für meinen Sohn 24Stunden da. Das ist ein MUSS für mich. Aber ich bin noch nicht so alt, dass ich nun alles so laufen lassen kann, wie es kommt. Er war immer für mich meine Perspektive, meine Tankstelle, meine Motivation.....

Vorbei.

Ich brauche sicherlich Zeit. Aber ich sehe mich schon heute als Witwe. Alt und zerstreut....

Ich habe keine Veranlassung mehr, mich schön zu machen. Das war mir immer so wichtig und meinem Hasi auch. Aus und vorbei.

So ist das Leben eben. Aber ich will auch noch LEBEN....... Ich bin noch nicht tot. Ich will leben.... aber wie?

Danke für dein Interesse. :)_

:)_

H$andyg 100


Er schaut von oben zu, und möchte dich schön sehen !!!!!

Das Leben ist für dich überhaupt nicht vorbei,denn er wacht über dich,und über deinen kranken Sohn !!!!

Höre einfach mal in dich hinein......, was würde er dir jetzt wohl sagen....?

z.B. ....Hallo liebe Maus, sei nicht traurig,ich bin immer bei dir!!!!!! Du bist und warst meine große Liebe,und wirst es immer bleiben x:) :)-

dzistaxnce 1


Er schaut von oben zu, und möchte dich schön sehen !!!!!

Das Leben ist für dich überhaupt nicht vorbei,denn er wacht über dich,und über deinen kranken Sohn !!!!

Höre einfach mal in dich hinein......, was würde er dir jetzt wohl sagen....?

z.B. ....Hallo liebe Maus, sei nicht traurig,ich bin immer bei dir!!!!!! Du bist und warst meine große Liebe,und wirst es immer bleiben x:) :)-

Handy 100

Danke. Ich weiss das eigentlich, aber ich bin eben noch so außer mir... :°(

Ich setze soviel Entscheidung in der dann letztendlichen Beerdigung...... Das ich somit endlich Ruhe finde und er auch. Das ist alles zurzeit noch so offen alles.

Wenn dann die Beerdigung stattgefunden hat, dann werde ich wohl auch zur Ruhe kommen. Hoffentlich.

Danke.

Habe gerade wieder mit der Mutter telefoniert. Es gibt keine Neuigkeiten. Ich fühle mich so schwammig,mal positiv, mal negativ. Ich weiss nicht, wo sich mein Schatz zurzeit aufhält. Ich versuche jeden Tag mit ihm in Verbindung zu treten, kein Erfolg. Alles Scheiße. Ich brauche einfach mal was, was mich dazu bringt, zu glauben.. an was auch immer. Aber Glauben scheint wichtig zu sein... Den habe ich aber nicht. :°(

D;espe;rate01


Ich weiss nicht, wo sich mein Schatz zurzeit aufhält.

Seit langer Zeit in deinem Herzen. Und da wirst du ihn auch bewahren.

Lediglich seine sterbliche Hülle gilt es noch beizusetzen. :°_

Ich weiß, wir haben alle gut Reden, versuchen dich ein wenig zu trösten... Aber wenn du mal zurückblickst: Du hattest das große Glück, zumindest eine zeitlang die Liebe deines Lebens haben zu dürfen. Ja, die Zeit war viel zu kurz und der Weg zu steinig. Aber viele Menschen hatten noch nichtmal diese kurze Zeit voller Liebe, durften nie diese tiefen Gefühle kennenlernen. Ach distance, ich bin eine schlechte Trösterin, aber ich denke trotzdem ganz fest an dich und wünsche dir so sehr, dass du wieder mit dir ins Reine kommst :°_ :)* :)* :)*

dCist,ancex 1


Ich weiß, wir haben alle gut Reden, versuchen dich ein wenig zu trösten... Aber wenn du mal zurückblickst: Du hattest das große Glück, zumindest eine zeitlang die Liebe deines Lebens haben zu dürfen. Ja, die Zeit war viel zu kurz und der Weg zu steinig. Aber viele Menschen hatten noch nichtmal diese kurze Zeit voller Liebe, durften nie diese tiefen Gefühle kennenlernen. Ach distance, ich bin eine schlechte Trösterin, aber ich denke trotzdem ganz fest an dich und wünsche dir so sehr, dass du wieder mit dir ins Reine kommst :°_ :)* :)* :)*

Desperate01

Doch ich finde hier Trost !!!!!

Und ja, ich hatte 7 Jahre meine große Liebe. So langsam versuche ich das auch so zu sehen. Doch noch ist alles so frisch...... und schmerzt. Irgendwann werde ich auch so denken und dankbar dafür sein.

Gerade der Austausch mit euch hilft mir weiter und befreit mich ganz oft von meinen Scheuklappen.

:)_ :)_ :)_ :)_

D#orIeeQn-xxx


distance Du verbalisierst hier zu Recht, wie wichtig für Dich der Kontakt hier im Forum für deine Trauerarbeit ist. Ja mach das weiter.

Es ist sehr gut, dass Du Dein Leid nicht in Dich hineinfressen läßt.

Vielleicht kannst Du demnächst auch Schritte "nach draußen" planen und vielleicht sogar durchführen.

Ich denke Da an Spaziergänge, Ausstellungen, Vorträge, Sport, Bekannte, etc.

Das Verarbeiten der Trauer geht für Dich vielleicht noch besser, wenn Du immer mal wieder etwas räumlichen Abstand dazu gewinnst.

Denk mal darüber nach. Jeder Mensch ist anderes, vielleicht hilft aber gerade Dir auch räumlich etwas mehr "nach draußen" zu gehen.

Dir alles Gute !!! .-)

d6istVa(nce x1


distance Du verbalisierst hier zu Recht, wie wichtig für Dich der Kontakt hier im Forum für deine Trauerarbeit ist. Ja mach das weiter.

Es ist sehr gut, dass Du Dein Leid nicht in Dich hineinfressen läßt.

Vielleicht kannst Du demnächst auch Schritte "nach draußen" planen und vielleicht sogar durchführen.

Ich denke Da an Spaziergänge, Ausstellungen, Vorträge, Sport, Bekannte, etc.

Das Verarbeiten der Trauer geht für Dich vielleicht noch besser, wenn Du immer mal wieder etwas räumlichen Abstand dazu gewinnst.

Denk mal darüber nach. Jeder Mensch ist anderes, vielleicht hilft aber gerade Dir auch räumlich etwas mehr "nach draußen" zu gehen.

Dir alles Gute !!! .-)

Doreen-xx

Ich danke dir.

Weisst du, du sprichst da was an, was zurzeit für mich noch nicht nachvollziehbar ist. Diese ganzen schönen Begebenheiten, die ich mit meinem Hasi besucht habe. Kulturell waren wir ja ganz viel unterwegs. Und zurzeit ist das von meiner Seite noch nicht machbar. Weil es zurzeit einfach noch zu weh tut. Aber vllt. irgendwann mal....

Ich bemerke bei mir immer mehr, dass ich Abstand gewinne. Dass ich das mit ihm Erlebte nun mittlerweile auch wieder in meiner Fantasie abspielen lassen kann......

Es tut nicht mehr so sehr weh. Es kommen jetzt auch Bedürfnisse auf, die ich gerne befriedigen möchte. Sei es unsere Ausflüge und unsere gemeinsamen Erlebnisse. Alles noch offen. Ich arbeite daran. Denn ich will, dass meine Trauer langsam in gute Erinnerung wechselt.

Ich bin so dankbar, dass ich euch hier habe. Ihr gebt mir so viel Kraft und auch eine andere Sichtweise, die ich in meiner Trauer nicht so sehe. Danke.

:)_ :)_ :)_ :)_

U;rsiUn7a


Liebe Distance

Ich lese hier auch immer noch mit, habe aber länger nicht mehr geschrieben.

Diese ganzen schönen Begebenheiten, die ich mit meinem Hasi besucht habe. Kulturell waren wir ja ganz viel unterwegs. Und zurzeit ist das von meiner Seite noch nicht machbar. Weil es zurzeit einfach noch zu weh tut. Aber vllt. irgendwann mal....

Mein Mann und ich waren 25 Jahre zusammen, sind viel gereist, waren im Winter viel auf den Skiern unterwegs etc. etc. Es hat zwei Jahre gedauert bis ich wieder in den Skiort konnte den wir beide so geliebt haben. Aber auch da kamen mir die Tränen bei jeder Bank, wo wir gesessen haben, jeden Lift und jedes Restaurant in dem wir zusammen waren. Auch heute gibt es noch Orte, die ich nicht besuchen kann. Sein Lieblingsessen kochen, geht bis heute nicht. Fotoalben von unseren Reisen anschauen mag ich (noch) nicht.

Aber, ich habe für mich einen Weg gefunden; ich unternehme Sachen (Ausstellungen Konzerte etc.), die ich früher mit ihm nicht gemacht habe. Das tut nicht weh und gibt keine Tränen. Vielleicht auch ein Weg den du vorerst einschlagen könntest.

Alles andere braucht Zeit, viel Zeit, die du dir geben darfst. Du musst nichts erzwingen, denn du spürst irgendwann, ob du bereit bist oder noch nicht.

Weiterhin viel Kraft.

Ursina

deist$aWncxe 1


Ich verbalisiere mal meine Probleme hier, weil ich nicht damit klar komme....

Ich versuche heute stundenlang die Mutter meines Freundes zu erreichen. Nix. Ich weiss, dass sie Suzidabsichten mir gegenüber geäußert hat.

Ich akzeptiere das. Trotzdem mache ich mir Sorgen. Aber das will ich eigentlich nicht wirklich. Ich bin draußen bei der ganzen fiesen Geschichte und bin auch nicht wirklich mehr gefragt.

Ich bin draußen. Das ist mir wohl nicht bewußt. Doch wie gelange ich dazu, das auch so zu empfinden?

Hasi, bitte sage mir, was und wie ich reagieren soll? Ich brauche dich so sehr.... Gerade jetzt.

Ich danke dir für sieben Jahre Liebe :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)-

d/istTancyex 1


Aber, ich habe für mich einen Weg gefunden; ich unternehme Sachen (Ausstellungen Konzerte etc.), die ich früher mit ihm nicht gemacht habe. Das tut nicht weh und gibt keine Tränen. Vielleicht auch ein Weg den du vorerst einschlagen könntest.

Alles andere braucht Zeit, viel Zeit, die du dir geben darfst. Du musst nichts erzwingen, denn du spürst irgendwann, ob du bereit bist oder noch nicht.

Weiterhin viel Kraft.

Ursina

Ursina

Danke Ursina, du sprichst da was an, was bis jetzt nocht nicht für mich akut war. Aber es ist da. Danke dir für deinen Beitrag. Es bringt mich wieder einen Schritt weiter. Ich bin wohl irgendwie total aus der Spur. Die naheliegenden Sachen kommen mir nicht in den Sinn. Ich bin eben noch unter Schock und dankbar für all das, was ihr mir hier schreibt. Danke. :)_

d8isKtancex 1


Nachtrag:

Ich weiss, das ganz viele User hier mitlesen. Allein das hiflt mir schon. Und die ganzen Postings und privaten PN's helfen mir. Ich danke euch. All diese ganze fiesen Geschichten könnte ich nicht alleine verarbeiten. Ihr seid mir schon eine ganz enorme Hilfe. Danke. :)_

d6ist`anxce 1


OT.

Allein schon die Tatsache, dass ich jeden Abend die Mutter anrufe. Nun war es mal nicht 19.30 Uhr sondern mal 20.10 Uhr. Und sie geht nicht mehr ans Telefon. Gut. Ich verstehe ihre Vorgehensweise. Doch ich bin weiterhin auf ihre Berichterstattung angewiesen. Niemand sonst weiss, was mit meinem Schatz zurzeit geschieht. Ich bin auf die Berichte der Mutter angewiesen. Ich hasse das.

Ich weiss gar nichts. Und mittlerweile kommt Wut in mir auf. Auch ich habe ein Anrecht darauf zu wissen, was gerade passiert.....

Aber ich habe keine Möglichkeit. Aus und vorbei.

Und ich warte auf das Gefühl, aus und vorbei zu sein. Nichts mehr ausrichten zu können. Ich lebe in einem Stadium, was ich nicht beschreiben kann. Zwischen Himmel und Erde..... Irgendwo. Aber mein Hasi kommt darin nicht vor. Also bin ich weiterhin irgendwo zwischen Erde und Himmel......

Diese Ungewissheit macht mich kaputt. Wenn ich wüßte, wo er sich zurzeit befindet, dann könnte ich damit leben und mit ihm Kontakt aufnehmen. Aber so?

Ich werde auch heute, wie die letzten Nächte, versuchen, mit ihm in Kontakt zu treten. Ich will daran glauben, dass er mich hört.... ich will, dass er mir sagt, wir ich jetzt ohne ihn weiterleben soll.....

s#chngeck?e19x85


liebe distance!

Natürlich weißt du gerade nicht, wie es weitergehen wird. Ich bin aber der Überzeugung, dass die Trauer ihre Zeit braucht. Das kann lange dauern, aber irgendwann scheint die Sonne auch wieder für dich :°_

Es ist eine brutale, harte Zeit. Menschen, die sterben, nehmen immer einen Teil unseres Herzens mit. Aber ich glaube ganz fest daran, dass es auch für dich ein NACHHER gibt. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Abschied und Trauer oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Gedenken


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH